Obrero.de » Haus » Türsprechanlage Angebote

Türsprechanlage Vergleich 2017

Die besten Türsprechanlagen finden

Modell
Vergleichssieger
Einsteiger Tipp
Preis
Note
sehr gut
1,1
sehr gut
1,3
gut
1,5
gut
1,7
gut
2,0
gut
2,1
Kundenbewertung

69 Bewertungen

65 Bewertungen

26 Bewertungen

43 Bewertungen

24 Bewertungen

8 Bewertungen

HerstellerSmartwaresSmartwaresSmartwaresAlphagoYokkaoIndexa
Allgemein
KlassifizierungProfiProfiMittelklasseMittelklasseEinsteierEinsteiger
AnlagentypVideo-TürsprechanlageVideo-TürsprechanlageAudio-TürsprechanlageVideo-TürsprechanlageVideo-TürsprechanlageAudio-Türsprechanlage
Technische Daten
ÜbertragungsartkabelgebundenkabelgebundenkabelgebundenWlan-Funkübertragungkabelgebundenkabelgebunden
Aufnahmemöglichkeit
EinbauartAufputzAufputzAufputzAufputzAufputzUnterputz / Aufputz
Nachtsichtfunktion
Anzahl Innenstationen212011
Handhabung
Klingelton einstellbar
Besonderheiten
  • 2,4 Zoll TFT-Farbmonitor
  • Türöffnerfunktion E
  • kann mit weiteren Inneneinheiten erweitert werden
  • 7 Zoll TFT-Farbmonitor
  • Türöffnerfunktion E
  • regulierbare Klingellautstärke
  • kann mit weiteren Inneneinheiten erweitert werden
  • beleuchtete Klingelplatte
  • Türöffnerfunktion
  • stylische Inneneinheit
  • wetterfeste Wlan-Türsprechanlage
  • integrierter Diebstahlschutz
  • 2-Wege Audio-Duplex
  • Viele Klingeltöne einstellbar
  • Türöffnerfunktion E
  • 90 Grad Weitwinkel
  • Erweiterbar
  • Türöffnerfunktion E
  • 2-Klang-Gong
Fazit
Vor- und Nachteile
  • beleuchtete Klingelplatte
  • nachtsichtfähig durch IR-LED
  • Metall-Außenkamera
  • beleuchtet
  • nachtsichtfähig durch IR-LED
  • 30 m Kabellänge
  • Außeneinheit spritzwassergeschützt
  • erweiterbar
  • regelbare Lautstärke
  • mit 8 m Kabel
  • Anschluss an vorhandenen Türöffner
  • Smartphone- oder Tablet-Steuerung
  • Fernüberwachung per App möglich
  • 7 Zoll Innenmonitor
  • IR-Nachtsichtfunktion
  • HD-Kamera
  • Installationskabel muss extra gekauft werden
  • Aluminum-Ausseneinheit
  • beleuchtetes Namensschild
  • Unterputzmontage möglich
  • nicht spritzwassergeschützt
Qualität
Hochwertige Video-Türsprechanlage mit TFT-Bildschirmen auf den Inneneinheiten.
Zuverlässige und spritzwassergeschützte Video-Türsprechanlage mit IR-Nachtsichtfunktion.
Zweckmäßige und solide Gegensprechanlage mit 2 Inneneinheiten.
Appgesteuerte Wlan-Türsprechanlage mit Fernüberwachungsmöglichkeit.
Einfache Video-Türsprechanlage.
Robuste Türsprechanlage mit zuverlässiger Leistung.
Angebotzum Produkt »zum Produkt »zum Produkt »zum Produkt »zum Produkt »zum Produkt »
Letzte Aktualisierung04.08.2017 19:2604.08.2017 19:3404.08.2017 19:5904.08.2017 19:1304.08.2017 19:5104.08.2017 19:42
Schritt 1 von 4

NEU: Finden Sie das perfekte Produkt für Ihr Vorhaben

Mit dem Produktberater von Obrero.de nach nur 4 einfachen Fragen.

Wie möchten Sie den Artikel lesen?

Gebrauch im Alltag

Eine Türsprechanlage bietet Sicherheit vor ungebetenen Gästen

Wenn es an der Haustür klingelt, wissen Sie vielleicht nicht, wer davor steht. Nicht immer möchten Sie ungeliebten Gästen die Tür öffnen. Aber auch ältere Menschen und Kleinkinder laufen Gefahr, einer unliebsamen Person die Tür zu öffnen. In diesem Fall kann eine zuverlässige Türsprechanlage weiterhelfen. Hier können insbesondere die Modelle mit Videoüberwachung für Sicherheit sorgen.

Nachfolgend können Sie sich über die verschiedenen TÜV-geprüften Türsprechanlagen informieren und auf diese Weise eine Kaufentscheidung treffen.

Schnelleinstieg in den Vergleich: Unser Türsprechanlage-Glossar

[Ausblenden]
  • Begrifflichkeit
    Erklärung
  • Klassifizierung
    Wir haben die Türsprechanlagen in Profi, Mittelklasse und Einsteiger unterteilt.
  • Anlagentyp
    Sie können zwischen Video-Türsprechanlagen und reinen Audio-Anlagen wählen. Im ersten Fall können Sie auf den ersten Blick erkennen, wer vor Ihrer Haustür steht.
  • Übertragungsart
    Es gibt kabelgebundene und funkgesteuerte Türsprechanlagen.
  • Aufnahmemöglichkeit
    Einige Türsprechanlagen können Videos oder Einzelbilder durch eine Bewegungserkennung oder beim Anklingeln aufnehmen.
  • Einbauart
    Türsprechanlagen gibt es für die Aufputz- und Unterputzmontage, wobei sie gleichzeitig auch innen und außen angebracht werden können.
  • Nachtsichtfunktion
    Einige Türsprechanlagen verfügen über eine Kamera, die auch in den Nachtsichtmodus schalten kann.
  • Anzahl Innenstationen
    Neben einer Basisstation können Türsprechanlagen mit mehreren Innenstationen versehen sein.

Ihre Vorteile

So kann eine Türsprechanlage Ihr Leben erleichtern

Um die Sicherheit in den eigenen vier Wänden zu gewährleisten, greifen immer häufiger Privatleute und Gewerbetreibende zu einer zweckmäßigen Türsprechanlage. Somit können auch Sie schon direkt nach dem Klingeln entscheiden, ob Sie Ihren Gast wirklich empfangen möchten.

Was tun Türsprechanlagen für Sie?

  • Sicherheit: mit einer Türsprechanlage müssen Sie ungebetenen Gästen nicht die Tür öffnen.
  • Videoüberwachung: mit einer videounterstützten Türsprechanlage können Sie den Besucher vor der Haus- bzw. Wohnungstür sofort sehen.
  • Türöffnungsfunktion: viele moderne Türsprechanlagen sind auch gleich mit einem elektrischen Türöffner verbunden.
  • Abwesenheitsüberwachung möglich: Video-Türsprechanlagen können auch während Ihrer Abwesenheit den Eingangsbereich überwachen.
  • Einfache Bedienung: nach der Installation sind Türsprechanlagen besonders einfach zu bedienen.
  • Auch für mehrere Wohnungen: es gibt auch Türsprechanlagen für Mehrfamilienhäuser.

Zum Anfassen nah

Das kann eine Türsprechanlage

Türsprechanlage 821x905

A Außenanlage:

Die Außenanlage eines Gegensprechsystems besteht meistens aus einem wetterfesten Metallgehäuse. Dieses wird in traditioneller Aufputzmontage im Eingangsbereich anstelle der herkömmlichen Klingelanlage installiert. Wie im Falle des Vergleichssiegers für einen Zwei-Familienhaushalt sind im unteren Bereich zwei beleuchtete Klingelknöpfe zu finden, die Sie individuell beschriften können. Das Aluminiumgehäuse ist nach IP44 spritzwassergeschützt.

B Kamera mit IR-Beleuchtung:

Damit Sie auch jederzeit erkennen können, wer bei Ihnen vor der Haustür steht, darf eine Kamera in der Außenanlage nicht fehlen. Beim Vergleichssieger handelt es sich um eine Farbbild-Kamera mit einem 1/4-Zoll CMOS-Sensor. In Verbindung mit den 6 integrierten Infrarot LED-Leuchten können Objekte in einer Entfernung bis zu einem Meter Entfernung auch bei Dunkelheit erkannt werden.

C Gegensprechanlage:

Im oberen Bereich der Türsprechanlage befindet sich der Lautsprecher, der auch gleichzeitig als Mikrofon fungiert. So können Sie direkt mit Ihrem Besuch kommunizieren und wissen sofort, was diese wünschen.

D Inneneinheit mit Farbmonitor:

Beim Vergleichssieger erhalten Sie zwei praktische Inneneinheiten, auf denen sich im oberen Bereich ein 6 cm großer TFT Farbbildmonitor befindet. Rechts neben dem Display können Sie die Bildschirmeinstellungen optimieren, wie zum Beispiel die Helligkeit oder den Kontrast.

E Gegensprech-Hörer:

Ähnlich wie bei einem Telefon können Sie mithilfe des abnehmbaren Hörers direkt mit Ihrem Besuch kommunizieren.

F Bedienelemente und Türöffner:

Rechts neben dem Hörer finden Sie diverse Einstellmöglichkeiten. Hier können Sie die Kamera aktivieren, die Klingelton-Lautstärke anpassen und auch den Türöffner betätigen.

Funktionsweise und Bedienung

So funktioniert eine Türsprechanlage

Türsprechanlagen sind elektrisch betrieben und helfen Ihnen, mit dem Besucher an der Tür direkt zu kommunizieren. Recht praktisch sind Modelle mit Videokamera sowie einer Türöffnerfunktion.

Einfache Bedienung in 5 Schritten


  • Schritt 1: Lassen Sie den Besucher in gewohnter Weise an der Haustür klingeln.

  • Schritt 2: An der innen angebrachten Basisstation können Sie ggf. über einen Monitor den Besucher vor der Tür sehen.

  • Schritt 3: Bei Dunkelheit sorgt ein Infrarot-Licht für eine bessere Sicht.

  • Schritt 4: Mit einem Telefonhörer können Sie sich mit dem Besuch verständigen.

  • Schritt 5: Wenn Sie es wünschen, betätigen Sie den Türöffner und lassen Ihren Gast herein.



Funktionsweise der Türsprechanlage

Türsprechanlage_ohne-VideofunktionTürsprechanlagen gibt es schon sehr lange, wobei viele zunächst in Hochhäusern eingebaut wurden. Grundsätzlich handelt es sich dabei um elektrische Anlagen, die für eine Signalübertragung konzipiert sind. Während die ersten Modelle als Gegensprechanlage funktionierten und nur Tonsignale übertragen konnten, finden Sie heute auch erstklassige Video-Türsprechanlagen. Damit können Sie auf einen Blick erkennen, wer gerade vor Ihrer Wohnungs- oder Haustür steht.

Türsprechanlagen gehören zur großen Gruppe der Sicherheitstechnik. Dabei erfolgt in aller Regel die Signalübertragung über Drähte oder über Funk.

#Neben den Einzellösungen für einen Ein-Familienhaushalt finden Sie auch Modelle, die für Mehr-Familienhäuser gedacht sind. Diese sind wesentlich komplexer aufgebaut. Sie alle bieten nicht nur eine gute Kommunikation mit dem Besucher, sondern können auch gleichzeitig über einen Türöffner Einlass gewähren.

Wissen, wer vor der eigenen Tür steht

Die meisten Türsprechanlagen besitzen eine Freisprechfunktion. Nach dem Klingeln können Sie über einen an der Basisstation befindlichen Sprechhörer bequem mit dem Besucher Kontakt aufnehmen. Türsprechanlagen sind direkt mit Ihrer Klingelanlage verbunden. Von der Funktionsweise erinnern diese an ein Haustelefon. Recht praktisch ist es, wenn an dieser Anlage auch gleich der Türöffner angeschlossen ist.

Fortschritt durch 2-Draht-Anlagen

Moderne Türsprechanlagen sind heute als 2-Draht-Bussysteme ausgeführt. Bei älteren Anlagen mussten für jede Funktion noch zusätzliche Verbindungsdrähte verlegt werden. Dies ist heute im digitalen Zeitalter nicht mehr erforderlich. In vielen Fällen können die neuen Systeme auf einfache Weise über ein Hutschienensystem mit Strom versorgt werden. Etwas schwierig wird es, wenn eine bestehende Altanlage umgerüstet werden soll.

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • Türsprechanlagen sorgen für eine erhöhte Sicherheit daheim.
  • Eine reine Audio-Türsprechanlage ist vergleichbar mit einer Gegensprechanlage.
  • Mehr Sicherheit bietet eine Video-Türsprechanlage, da Sie hier Ihren Besuch sehen können.
  • Türsprechanlagen müssen zunächst installiert werden.
  • Die anschließende Bedienung ist verhältnismäßig einfach.
  • Türsprechanlagen sind auch für ältere Menschen und Kinder zu empfehlen.
  • Viele ausgereifte Systeme sind schon zu attraktiven Preisen erhältlich.

Einsatzmöglichkeiten: Wofür können Sie eine Türsprechanlage verwenden?

Eine solide Türsprechanlage, wie zum Beispiel der Vergleichssieger, Preis-Leistungs-Tipp oder der Einsteiger Tipp, können Sie verwenden, um

  • Haus- und Wohnungstüren zu sichern.
  • in Ein- und Mehrfamilienhäusern eingesetzt zu werden.
  • Eingangsbereiche von Gewerbeimmobilien zu sichern.
  • sich selbst vor ungebetenen Gästen zu schützen.
  • Türen auf einfache Weise per Knopfdruck zu öffnen.

Türsprechanlage für Sonderfälle

Je nach Hersteller und Modell verfügen insbesondere einige Video-Türsprechanlagen über eine integrierte Überwachungsfunktion. So sind diese Anlagen beispielsweise mit einem Bewegungsmelder ausgestattet, der bei einer Bewegung vor der Haus- oder Wohnungstür den Bereich per Video aufzeichnet. Somit können Sie später genau feststellen, wer versucht hat, bei Ihnen anzuklingeln. Solche Türsprechanlagen können beispielsweise auch dann eingesetzt werden, wenn Sie selbst im Urlaub sind. Besonders intelligente Systeme melden Ihnen den Besucher auch per SMS oder E-Mail.

Reinigung & Pflege

Türsprechanlagen sind auf eine lange Lebensdauer ausgerichtet. Sie verrichten über viele Jahre zuverlässig ihren Dienst. Dennoch sollten Sie regelmäßig einer solchen Anlage etwas Aufmerksamkeit schenken. So können Reinigungs- und Pflegearbeiten den einwandfreien Betrieb sicherstellen.

Die Außenanlage reinigen

Im Außenbereich wird immer die Klingelleiste mit der Sprecheinrichtung und ggf. eine Videokamera installiert. Unabhängig davon, ob der Einbau Aufputz oder Unterputz erfolgt, sind diese Komponenten den Witterungseinflüssen ausgesetzt. So ist es auch verständlich, dass die Außenanlage meist spritzwassergeschützt ausgeführt ist. Dennoch können sich auf der Oberfläche Schmutzreste ansammeln. Diese können im Bereich der Klingelknöpfe teilweise auch zu Fehlfunktionen führen.

Mit einem nur leicht angefeuchteten Lappen können Sie die metallene Außeneinheit vorsichtig säubern. Achten Sie darauf, hier nicht allzu viel Wasser einzusetzen, da die Klingelplatte nicht hundertprozentig wasserdicht ist. Verschmutzungen an den Klingelknöpfen lassen sich auch mit einem Q-Tipp gut beseitigen. Schließlich sollten Sie auch die Abdeckung der Videokamera abwischen, um jederzeit eine einwandfreie Sicht zu gewährleisten.

Die Basisstation reinigen

Die Basisstation befindet sich im Eingangsbereich der eigenen Wohnung. Sie ist meist direkt neben der Eingangstür montiert. Diese Komponenten können Sie ebenfalls mit einem leicht angefeuchteten Tuch säubern. Da die Basisstation meist aus Kunststoff besteht, kann dieses im Laufe der Zeit etwas vergilben. Im Fachhandel gibt es hierfür spezielle Kunststoffpflegemittel, die die ursprüngliche Farbe wieder zum Vorschein kommen lassen.

Den Innenmonitor reinigen

Um den innenliegenden Monitor zu säubern, reicht meist ein trockenes Staubtuch vollkommen aus. Hierbei handelt es sich häufig um ein TFT-Display. Dabei sollten sich keinesfalls scharfe Reinigungsmittel verwenden, da diese die empfindliche Oberfläche zerkratzen oder zerstören können.

Reparatur

Werden Türsprechanlagen überaus stark beansprucht, können im Laufe der Zeit die einen oder anderen Komponenten beschädigt werden. Hiervon sind in erster Linie die Klingelknöpfe und Drucktaster an der Basisstation betroffen. Viele hochwertige Türsprechanlagen sind modular aufgebaut. Nicht immer ist es zu empfehlen, die Bauteile auseinander zu nehmen. Setzen Sie sich daher mit dem Hersteller in Verbindung und teilen diesem mit, um welchen Anlagentyp es sich handelt. In vielen Fällen lassen sich einzelne Komponenten auch noch nach Jahren nachbestellen.

Anschlussleitungen reparieren

Viele Türsprechanlagen werden über Drähte betrieben. Je nach Verlegungsart kann es durchaus vorkommen, dass bei einer unsachgemäßen Montage das eine oder andere Kabel bricht oder sonst wie beschädigt wird. In diesem Fall müssen Sie sowohl die Basisstation als auch die Außeneinheit von der Wand lösen, um an die Anschlussdrähte zu kommen. Wenn die Drähte über eine längere Strecke im Haus verlegt sind, kann ein Austausch recht schwierig werden. Mit einem Leitungsprüfgerät können Sie feststellen, ob eine Leitung defekt ist. Notfalls müssen Sie die komplette Verkabelung erneuern. Bei Schwierigkeiten hilft auch gerne ein Elektriker.

Defekte Kamera ersetzen

Mitunter kann es vorkommen, dass durch Vandalismus die Außenkamera beschädigt wird. Schauen Sie in diesem Fall in den Herstellerunterlagen nach, um welchen Kameratypen es sich handelt. Die meisten Türsprechanlagen verwenden CMOS-Sensoren, wie bei einer Digitalkamera. Diese gibt es im Elektronikfachmarkt schon recht preisgünstig zu kaufen. Bei vielen Herstellern ist das Kameramodul noch nicht einmal gelötet, sondern nur gesteckt. In diesem Fall können Sie mit etwas handwerklichem Geschick den Austausch selbst vornehmen.


Typen

Verschiedene Türsprechanlagen-Typen

Die Vielzahl der verschiedenen Türsprechanlagen macht es insbesondere Einsteigern nicht einfach, hier die richtige Anlage auszuwählen. Nachfolgend wurden die wichtigsten Typen einer Türsprechanlage übersichtlich aufgelistet.

Die Video-Türsprechanlage

Wenn Sie jederzeit wissen möchten, wer bei Ihnen angeklingelt hat oder gerade vor der Tür steht, bietet eine Video-Türsprechanlage die beste Lösung. Diese Systeme bestehen aus einer Außenanlage mit traditionellem Klingelknopf, einer Mikrofon-Lautsprecherkombination als Gegensprechanlage und einer spritzwassergeschützten Videokamera mit optionaler Infrarotbeleuchtung.

Zu jeder Tag- und Nachtzeit können Sie bis zu einer geringen Entfernung genau erkennen, wer Sie besuchten möchten. Diese Türsprechanlagen können individuell auf die Bedürfnisse des Anwenders eingestellt werden. Sie bieten mehrere Klingeltöne, zusätzliche Kameraeinstellungen für ein besseres Bild und natürlich auch über einen integrierten Türöffner.

Grundsätzlich sind Video-Türsprechanlagen für einen Haushalt oder für ein Mehrfamilienhaushalt erhältlich. Beispiele stellen der Vergleichssieger von Smartwares dar, der für ein 2-Familien-Haus gedacht ist sowie der Preis-Leistungs-Tipp von Rontel.

Vorteile:

  • hochwertige Verarbeitung
  • Außenanlage witterungsbeständig
  • Kamerafunktion
  • Türöffner

Nachteile:

  • aufwändig zu installieren
  • häufig hoher Preis

Smartwares Video-Türgegensprechanlage

Smartwares Video-Türgegensprechanlage

Die WLAN Video-Türsprechanlage

Natürlich hat auch die moderne Kommunikationstechnik bei den Türsprechanlagen Einzug gehalten. Bei einer WLAN Video-Türsprechanlage handelt es sich um eine reine Außenanlage, die aus einer Videokamera, einer Mikrofon-Lautsprechereinheit und einem Klingelschalter besteht. Das Besondere an einer solchen Anlage ist, dass Sie hier keine Türöffner oder Telefonhörer im Innenbereich mehr benötigen. Stattdessen nutzt die Anlage das WLAN-Funknetz und verbindet sich mit Ihrem Smartphone. So wird Ihnen der Besucher direkt auf Ihr Smartphone angekündigt.

Da es sich auch um eine Video-Türsprechanlage handelt, können Sie auf dem Display Ihres Smartphones den Besucher sofort sehen. Eine Funkübertragung der Daten in das Mobilfunknetz ist in aller Regel nicht vorgesehen. Sie können daher nur in WLAN-Reichweite agieren. Hier im Vergleich wurde ein solches System mit der Bezeichnung ALP500 aufgenommen.

Vorteile:

  • einfachere Installation
  • es wird keine innenliegende Türsprechanlage benötigt
  • Kommunikation und Türöffnung per Smartphone

Nachteile:

  • funktioniert nur in WLAN-Reichweite
  • Störungen können zu Übertragungsabbrüchen führen
  • keine Funkübertragung ins Mobilfunknetz

WLAN Video Türsprechanlage ALP500

WLAN Video Türsprechanlage ALP500

Die Audio-Türsprechanlage

Audio-Türsprechanlagen gehören zu den ältesten Systemen, die aus den Gegensprechanlagen hervorgegangen sind. Hier finden Sie eine Außeneinheit mit einem Klingelknopf sowie einer Mikrofon-Lautsprechereinheit. Auf der Innenseite befindet sich meist ein einfacher Sprechhörer mit einer Wandhalterung und einem Türöffner.

Bei diesen Systemen können Sie sich lediglich per Sprache mit dem Besucher verständigen. Eine Sichtkontrolle ist nicht möglich, es sei denn, Sie haben zusätzlich in der Tür noch einen Türspion eingebaut. Diese Türsprechanlagen arbeiten sehr zuverlässig und sind einfach zu bedienen. Hierzu gehört auch der hier vorgestellte Einsteiger Tipp.

Vorteile:

  • einfache Bedienung
  • gute Sprachübertragung
  • mit Türöffnerfunktion
  • preisgünstig

Nachteile:

  • höherer Installationsaufwand
  • keine Bildübertragung

Türansprache Familien Set DP601

Türansprache Familien Set DP601

Türsprechanlage bei Stiftung Warentest

Haushaltswaren, Elektrogeräte, Freizeit- und Hobbyartikel und vieles mehr wird regelmäßig von der Stiftung Warentest auf Herz und Nieren überprüft. Die Testberichte sind vielfach Grundlage für eine Kaufentscheidung. Leider hat die Stiftung Warentest bisher noch keine Türsprechanlagen getestet.

Aus diesem Grund können Sie sich hier im Vergleich und Ratgeber eingehend über die verschiedenen Türsprechanlagen mit und ohne Videofunktion eingehend informieren. Vielleicht können Sie dadurch etwas einfacher die passende Türsprechanlage für Ihren Gebrauch finden.

Die 3 größten Türsprechanlagen-Hersteller & Marken und ihre Merkmale

Smartwares

Smartwares Logo

  • Qualität: Smartwares Türsprechanlagen überzeugen mit einer hervorragenden Qualität. Diese Premium-Produkte werden im privaten und gewerblichen Bereich eingesetzt.
  • Marke: Für ihre innovativen Smart-Home-Lösungen ist die niederländische Smartwares Safety & Lighting B.V. weithin bekannt. Das Unternehmen produziert beispielsweise Rauchmelder, CO2-Melder, Alarmanlagen, Beleuchtungs-Systeme und natürlich auch Telefonsprechanlagen. Hierzu zählt auch der hier vorgestellt Vergleichssieger.
  • Besonderheiten: Smartwares Türsprechanlagen zeichnen sich durch ein modernes Design aus. Neben wetterfesten Außenanlagen können auch die im Innenraum installierten Basisstationen mit vielen Funktionen überzeugen. Sehr beliebt sind hier die Video-Türsprechanlagen, die es auch für Mehr-Personenhaushalte gibt.

Rontel

Rotel Logo

  • Qualität: Rontel Türsprechanlagen zeichnen sich durch eine gute Verarbeitungsqualität aus. Diese Anlagen sind witterungsbeständig und bieten eine lange Lebensdauer.
  • Marke: Hinter dem Label Rontel verbirgt sich ein britischer Hersteller von Alarmsystemen und Türsprechanlagen. Hierzu gehört beispielsweis der Preis-Leistungs-Tipp.
  • Besonderheiten: Rontel Telefonsprechanlagen bieten einen ausreichenden Funktionsumfang. Selbstverständlich müssen Sie hier auf eine Videoüberwachung nicht verzichten. Die Bedienung ist überaus einfach. Eine Türöffnerfunktion wird ebenfalls geboten.

Indexa

Indexa Logo

  • Qualität: Indexa Türsprechanlagen sind solide verbaut und können flexibel im privaten und gewerblichen Bereich eingesetzt werden.
  • Marke: Die deutsche Indexa GmbH mit Stammsitz in Oedheim ist ein Spezialist für Alarm- und Videoüberwachung. Zum Produktsortiment gehören auch die verschiedensten Türsprechanlagen. Hierzu gehört auch der Einsteiger Tipp.
  • Besonderheiten: Indexa Türsprechanlagen bieten eine grundsolide Ausstattung für einen langlebigen Einsatz. Auch wenn viele Anlagen auf eine Videoüberwachung verzichten, können diese als traditionelle Gegensprechanlage mit Türöffnerfunktion bedenkenlos eingesetzt werden.

Praxistipps aus unserer Redaktion

Tipps für Heimwerker

TIPP 1: Wenn die IR-Beleuchtung des Kamerasystems nicht ausreicht

Video-Türsprechanlagen sind meistens mit einer IR-Nachtsichtfunktion ausgestattet. Die Reichweite beträgt bei den meisten Geräten nur zwischen 2 bis 5 m. Wenn Sie in der Dunkelheit einen Besucher besser erkennen möchten, sollten Sie in unmittelbarer Nähe des Türeingangs eine Beleuchtung mit Bewegungsmelder installieren. Dadurch erhalten Sie eine wesentlich bessere Übersicht.


TIPP 2: 2-Draht-Anlage an ältere 4-Draht-Anlage anschließen

Türsprechanlagen bzw. Klingelanlagen werden nach der 2- und 4-Draht-Technik unterschieden. Bei den modernen 2-Drahtanlagen handelt es sich in aller Regel um digitale Anlagen, bei denen zwei Drähte vollkommen ausreichen, um Ton- und Videobilder gleichzeitig übertragen zu können. Bei 4-Draht-Anlagen werden zum Beispiel für die Klingel 2 Drähte und 2 Drähte für den Türöffner verwendet. Alle Drähte sind letztlich über einen Trafo verbunden, der die benötigte Spannung bietet. Wenn die alte Anlage komplett ausgebaut ist, können Sie zwei der vier Drähte im Mauerwerk liegen lassen. Diese müssen Sie im Innenbereich nur mit dem passenden Trafo und den 2-Bus-Komponenten der neuen Türsprechanlage verbinden. Die beiden ungenutzten Kabel verbleiben ebenfalls im Mauerwerk. Ein Mischbetrieb zwischen alter und neuer Technik sollte jedoch vermieden werden.

So wird eine professionelle Türsprechanlage mit Videoüberwachung installiert:

Tipps für Handwerker

TIPP 1: Nach Möglichkeit Unterputzmontage bevorzugen

Wenn Sie sich für eine neue Türsprechanlage entscheiden, sollten Sie ein Modell wählen, welches per Unterputzmontage installiert werden kann. Der Montageaufwand ist jedoch etwas höher, da Sie dabei immer den Untergrund aufstemmen müssen. Sie können hierfür schon die Aussparung der alten Klingelanlage benutzen und diese bei Bedarf erweitern. Nach dem Einbau versinkt die Elektronik der Anlage vollständig in der Hauswand. Es ist hinterher nur noch die Klingelplatte mit der Kamera sichtbar.


TIPP 2: Ausreichende Reichweiter einer WLAN Türsprechanlage

WLAN Türsprechanlagen sind recht praktisch, da Sie in den meisten Fällen als Türöffner und Monitorersatz Ihr Smartphone nutzen können. Sollte jedoch der WLAN-Router nicht wenige Meter von der Türsprechanlage entfernt stehen, kann es zu Verbindungsabbrüchen kommen. In diesem Fall sollten Sie zusätzlich noch einen WLAN-Repeater benutzen, den Sie nur in eine nahe der Eingangstür freie Steckdose stecken müssen.


Kaufentscheidung

So finden Sie die perfekte Türsprechanlage für Ihren Gebrauch

Aufgrund der Vielzahl der unterschiedlichen Türsprechanlagen ist es meist gar nicht so einfach, das richtige Gerät auszuwählen. Die nachfolgenden Kaufkriterien wurden für Sie zusammengestellt, damit Sie ein wenig einfacher eine richtige Kaufentscheidung treffen können. Dabei können insbesondere der Vergleichssieger, der Preis-Leistungs-Tipp und der Einsteiger Tipp empfohlen werden.

Die Art der Türsprechanlage

Türsprechanlage_nostalgischWie Sie bereits hier im Ratgeber festgestellt haben, gibt es unterschiedliche Türsprechanlagen.

Die einfachsten Formen entsprechen einer Wechselsprechanlage mit Türöffnungsfunktion. Diese Modelle werden häufig auch als analoge Türsprechanlagen bezeichnet. Sie besitzen eine Klingelleiste mit Mikrofon und Lautsprecher und auf der Innenseite einen Sprechhörer. Der Knopf zum Türöffnen darf dabei nicht vergessen werden. Leider sehen Sie in diesem Fall Ihren Gesprächspartner nicht.

Besser wäre eine Video-Türsprechanlage. Diese ist gleichzeitig mit einer Schwarz-Weiß- oder Farbbild-Kamera ausgestattet. Auf diese Weise können Sie nach dem Anklingeln unbemerkt entscheiden, ob Sie Ihrem Gast die Tür öffnen möchten. Zumindest ältere Menschen und Kinder können sich wesentlich sicherer fühlen und müssen sich auch nicht bemerkbar machen, wenn es klingelt.

Funk- oder Draht-Türsprechanlage?

Gleich vorweg sollten Sie sich entscheiden, ob Sie eine funkgesteuerte Türsprechanlage oder eine verdrahtete Anlage verwenden möchten. Die funkgesteuerten Anlangen überzeugen mit einer überaus einfachen Montage. Teilweise sind die Komponenten batterie- oder akkubetrieben, was jedoch insgesamt die Laufzeit von der Akkuleistung abhängig macht. Für einen dauerhaften Einsatz können dagegen die verdrahteten Türsprechanlagen empfohlen werden. Diese nutzen häufig das Leitungssystem des vorhandenen Klingelsystems. Der Einbau ist jedoch etwas schwieriger.

Die Bedienung

Achten Sie auf eine einfache und intuitive Bedienung. Umständliche Tastenkombinationen zum Aktivieren der Kamera oder des Türöffners sollten Sie vermeiden. Bei analogen Türsprechanlagen sollte es ausreichen, nur den Sprechhörer abzunehmen, um mit dem Besucher zu kommunizieren. Der Türöffner wird meist durch eine Taste mit Schlüsselsymbol dargestellt. Es kann aber nicht schaden, wenn weitere Funktionen vorhanden sind, um zum Beispiel die Wiedergabequalität der Kamera zu verbessern.

Im folgenden Video wird die Wlan-Türsprechanlage ALP500 vorgestellt, die Sie hier auch im Produktvergleich finden:

Die Mikrofonqualität

Gerade bei älteren Türsprechanlagen mussten die Besucher förmlich in das Außenmikrofon schreien, um im Inneren verstanden zu werden. Von daher sollten Sie auf eine gute Mikrofonqualität achten. Heute erfolgt die Signalübertragung meist digital. Auf diese Weise können Sie auch in normaler Gesprächslautstärke Ihren Gast gut verstehen.

Die Montageart der Außenanlage

Einfachere Türsprechanlagen werden häufig Aufputz installiert. Dabei fallen diese jedoch im Eingangsbereich meist unschön auf. Wesentlich ansprechender ist eine Unterputzmontage. Dabei müssen Sie aber meist die Außenwand aufstemmen, um die Anlage passgenau in die Wand einzufügen. Achten Sie beim Kauf darauf, wie die Telefonanlage montiert werden kann.

Kosten

Wenn Sie im Vergleich nachsehen, werden Sie feststellen, dass es Türsprechanlagen in unterschiedlichen Preiskategorien gibt. Einfache Analog-Anlagen können Sie bereits für zirka 40 Euro kaufen. Dabei müssen Sie aber auf eine Kamerafunktion verzichten. Ab rund 70 Euro erhalten Sie schon die ersten Video-Türsprechanlagen. Die Spitzenmodelle kosten mehr als 100 Euro, teilweise sogar über 200 Euro.

Das nachfolgende Video zeigt Ihnen den Preis-Leistungs-Tipp, jedoch für einen Zwei-Familienhaushalt:

Preisgestaltung bei Türsprechanlagen

  • Günstige Variante: Wenn Sie auf eine Videoüberwachung verzichten können, reichen die günstigen Analog-Türsprechanlagen vollkommen aus. Ein Beispiel stellt der Einsteiger Tipp für rund 40 Euro dar.
  • Mittelklasse: Recht zuverlässige und solide Türsprechanlagen erhalten Sie im Preisbereich zwischen 66 und 150 Euro. Hier gibt es sowohl analoge als auch Video-Türsprechanlagen mit einer guten Ausstattung. Hierzu gehört zum Beispiel der Preis-Leistungs-Tipp.
  • Profi: Einen großen Funktionsumfang bieten die professionellen Video-Türsprechanlagen. Diese können teilweise über 200 Euro kosten. Hierzu gehört der Vergleichssieger.

Unsere Empfehlung: Eine gute Türsprechanlage mit Videofunktion finden Sie bereits in der Mittelklasse. Preisliche Unterschiede kann es geben, wenn Sie zum Beispiel einen Mehr-Familienhaushalt ausstatten möchten.

Welche Türsprechanlage brauche ich?

HEIMWERKER HANDWERKER
Einsatzgebiet Private Ein- und Mehrfamilienhäuser Werkstatt, Geschäft
Videoüberwachung nicht immer erforderlich erforderlich
WLAN ja nein
Anzahl Innenstationen bis 4 auch mehr als 4
Montageart Auf- und Unterputz meist Unterputz
Preis bis 150 Euro ab 150 Euro
FAQ

Fragen & Antworten zur Türsprechanlage

Warum ist auf dem Monitor einer Video-Türsprechanlage kein Bild zu sehen?

Video-Türsprechanlagen müssen teilweise etwas aufwändiger verkabelt werden. Sollte bei Ihnen kein Videobild übertragen werden, sollten Sie anhand der Montageanleitung sämtlichen Anschlüsse zum Kameramodul überprüfen. Vergessen Sie dabei auch nicht die Anschlüsse des Monitors der Basisstation. Bei Farbbild-Kameras muss jeder Kanal richtig angeschlossen sein. Vielleicht bekommt die Kamera auch keinen Strom.

Warum brummt die Türsprechanlage?

Ein Brummen einer Türsprechanlage kann daher rühren, wenn diese nicht richtig geerdet ist. Verbinden Sie daher die Masseleitung der Türsprechanlage zusätzlich noch mit einem Erdkabel. Bei einem Hutschienen-Netzteil sollten Sie die Minusleitung zusätzlich noch mit einem Potenzialausgleich verbinden. Wenn die Anlage weiterhin brummt, können Sie auch einen Elektriker fragen.

Wo können Sie eine Türsprechanlage günstig kaufen?

Türsprechanlagen können Sie in Elektro-Fachgeschäften und in den örtlichen Baumärkten kaufen. Ein Beispiel stellen die nachfolgend aufgeführten Bau- und Gartenfachmärkte dar:

  • OBI
  • Westfalia,
  • Bauhaus,
  • Hornbach,
  • Hagebaumarkt,
  • Toom,
  • Globus oder
  • Hellweg

Leider ist vor Ort die Auswahl sehr begrenzt. Die meisten Türsprechanlagen finden Sie über das Internet. Hier profitieren Sie auch von den günstigsten Angeboten. In einem Onlineshop können Sie rund um die Uhr einkaufen und müssen dabei keine Anfahrtswege in Kauf nehmen. Bei Nichtgefallen können Sie die Anlage im Rahmen des Widerrufsrechts wieder zurücksenden und erhalten dann Ihren Kaufpreis erstattet.

Wer bezahlt eine Reparatur einer Türsprechanlage im Mietshaus?

In einem Mietshaus ist ausschließlich der Vermieter für die Wartung und Reparatur einer Türsprechanlage verantwortlich. Viele Vermieter legen diese Kosten aber letztlich wieder auf die Mieter um, sodass Sie in diesem Fall an den Kosten beteiligt werden.

Welche Türsprechanlagen eignen sich besonders gut für ältere Menschen?

Es gibt auch Türsprechanlagen, bei denen Sie die Basiseinheit individuell im Raum aufstellen können. Hierbei handelt es sich in aller Regel um batteriebetriebene Funk-Systeme. So können Sie dabei die Sprecheinheit und den Türöffner überall im Haushalt mitnehmen. Auf eine Videoübertragung müssen Sie meistens jedoch verzichten. Die Bildübertragung hat einen zu großen Strombedarf. Eine Alternative bieten die WLAN-Türsprechanlagen, die Sie bequem über ein Smartphone bedienen können.

Wie groß sollte das Display einer Türsprechanlage sein?

Die Bildschirmgröße sollte so bemessen sein, dass ein Besucher gut darauf zu erkennen ist. Einige Anlage verwenden TFT-Displays mit einer Bildschirmdiagonale von 7 Zoll. Andere integrieren 2,4 Zoll große Monitore in die Sprech-Hörer-Einheit. Hier sollten Sie nach eigenem Bemessen entscheiden.

5 gute Gründe für eine Türsprechanlage

  1. Sicherheitsaspekt
    : eine Türsprechanlage sorgt an Eingangstüren für mehr Sicherheit, da sich der Besucher zu erkennen geben muss bzw. per Video überwacht werden kann.
  2. Flexibilität
    : Türsprechanlagen können auch nachträglich noch installiert werden und sind sowohl für Ein- aus auch Mehrfamilienhäuser erhältlich.
  3. Nachtsichtfunktion
    : gute Video-Türsprechanlagen bieten dank Infrarot-Beleuchtung auch in der Dunkelheit eine gute Sicht.
  4. Türöffnungsfunktion
    : die meisten Türsprechanlagen besitzen über eine automatische Türöffnungsfunktion.
  5. Einfache Bedienung
    : Türsprechanlagen lassen sich in aller Regel einfach betätigen.

Abschließende Checkliste für Ihren Türsprechanlagen-Kauf

  1. Wie ist eine Türsprechanlage aufgebaut?
  2. Welche verschiedenen Türsprechanlagen gibt es?
  3. Wie wird eine Türsprechanlage gereinigt?
  4. Wie teuer sind Türsprechanlagen?
  5. Worauf ist beim Kauf einer Türsprechanlage zu achten?
  6. Was spricht für den Kauf einer Türsprechanlage?
Bewertet mit 4.6 von 5 Sternen (durch 43 Bewertungen)