Kabeltrommel Vergleich 2018

Die besten Kabeltrommeln finden

Modell
Vergleichssieger
Bestseller
Einsteiger Tipp
Preis
Note
sehr gut
1,2
sehr gut
1,3
sehr gut
1,3
sehr gut
1,4
sehr gut
1,4
gut
1,6
gut
2,0
Kundenbewertung

85 Bewertungen

Bewertungen

4 Bewertungen

143 Bewertungen

3 Bewertungen

78 Bewertungen

5 Bewertungen

Herstelleras - Schwabeas - Schwabeas - SchwabeHugo Brennenstuhl GmbH & Co KGKALLE DAS KABELBrennenstuhlMasterplug (MSPLG)
Allgemein
KlassifizierungMittelklasseProfiProfiMittelklasseMittelklasseEinsteigerEinsteiger
Materialien
  • Metallgestell
  • Kunststoff
  • Metallgestell
  • Hartkunststoff
  • Metallgestell
  • Hartkunststoff
  • Stahlblech
  • Kunststoff
  • Metallgestell
  • Kunststoff
  • Kunststoff
  • Metallgestell
  • Kunststoff
Outdoor/Indoor
  • Indoor
  • Outdoor
  • Indoor
  • kurzzeitig Outdoor
  • Indoor
  • kurzzeitig Outdoor
  • Indoor
  • kurzzeitig Outdoor
  • dauerhaft Outdoor
  • Indoor
  • Indoor
  • kurzzeitig Outdoor
Technische Daten
Produktabmessungen19 x 28 x 38 cm58 x 44 x 28,4 cm43,4 x 33,2 x 26,6 cm19 x 29 x 36 cmk.A.7,5 x 19,5 x 24 cm24,5 x 21 x 27,5 cm
Gewicht6 kg23 kg11 kg8 kg6.5 kg0.2 kg6 kg
Leistungsgrenzemax. 3500 Wattmax 3500 Wattmax. 10.000 Wattmax. 3300 Wattk.A. 0k.A. 0max. 3000 Watt
SchutzklasseIP44IP44IP44IP44IP44IP20IP20
Handhabung
Steckplätze3633344
Kabellänge40 m80 m40 mm50 m25 m5 m40 m
Überhitzungsschutz
KabelaufwicklungAufroller mit Leitungsführerumklappbarer KurbelgriffAufroller mit LeitungsführerDrehgriff für komfortables AufrollenAufroller mit LeitungsführerDrehgriffDrehgriff für komfortables Aufrollen
Fazit
Vor- und Nachteile
  • wetterfestes Kabel
  • Schutzklasse IP44
  • hohe Kundenzufriedenheit
  • viele Steckplätze
  • sehr langes Kabel
  • hoher Preis
  • Drehstromanschluss
  • hohe Leistungsgrenze
  • nur zwei 230V-Steckplätze
  • stabil und robust
  • Schutzklasse IP44
  • gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • dauerhaft geeignet für den Außenbereich
  • 1 x CEE Steckdose
  • kurzes Kabel
  • leicht und klein
  • preiswert
  • kurzes Kabel
  • preiswert
  • Kindersicherung
  • manche Kunden haben Probleme Stecker einzustecken
Qualität
Ideale Kabeltrommel für Baustelle und Gartenarbeit
Ideale Kabeltrommel für die Baustelle
Sehr gute Kabeltrommel mit 400V-Anschluss
Stabile und robuste Kabeltrommel
Gute Kabeltrommel für Camping und Outdoor
Kleine Kabeltrommel für den Schreibtisch
Preiswerte Kabeltrommel mit kleinen Mängel
Angebotzum Produkt »zum Produkt »zum Produkt »zum Produkt »zum Produkt »zum Produkt »zum Produkt »
Letzte Aktualisierung15.12.2017 11:5715.12.2017 12:0715.12.2017 12:1915.12.2017 11:4715.12.2017 12:2815.12.2017 12:4015.12.2017 12:45
Schritt 1 von 4

NEU: Finden Sie das perfekte Produkt für Ihr Vorhaben

Mit dem Produktberater von Obrero.de nach nur 4 einfachen Fragen.

Wie möchten Sie den Artikel lesen?

Gebrauch im Alltag

Überall Strom mit einer funktionellen Kabeltrommel

Wenn Sie im Garten einen Elektro-Rasenmäher oder eine Heckenschere verwenden müssen, kommen Sie um eine Kabeltrommel mit ausreichend langem Stromkabel nicht umher. Vielleicht möchten Sie aber auch mit Ihrem Staubsauger Ihr Auto aussaugen. Auch in diesem Fall kann eine moderne Kabeltrommel hilfreich sein.

Nachfolgend können Sie sich hier im Ratgeber und Vergleich über die TÜV– und GS-geprüften Kabeltrommeln näher informieren und auf diese Weise eine Kaufentscheidung treffen.

Schnelleinstieg in den Vergleich: Unser Kabeltrommel-Glossar

[Ausblenden]
  • Begrifflichkeit
    Erklärung
  • Klassifizierung
    Wir haben die Kabeltrommeln in Einsteiger, Mittelklasse und Profi eingeteilt. So bekommen Sie einen Überblick über Qualität und Einsatzbereich.
  • Materialien
    Eine gute Kabeltrommel sollte stabil und robust sein, gerade wenn Sie auf Baustellen benutzt wird. Ausschlaggebend dafür sind die verwendeten Materialien.
  • Outdoor/Indoor
    Nicht alle Kabeltrommeln lassen sich dauerhaft oder bei Regen im Freien benutzen.
  • Leistungsgrenze
    Die max. Leistung gibt an, wie viel Watt gleichzeitig der Kabeltrommel "entnommen" werden kann. Rechnen Sie hierfür die Leistung aller Verbraucher zusammen, die gleichzeitig betrieben werden. Dieser errechnete Wert muss kleiner sein, als die Leistungsgrenze der Kabeltrommel.
  • Schutzklasse
    Kabeltrommel haben die Schutzklasse IP20 oder IP44. Wobei nur die Schutzklasse IP44 gegen Feuchtigkeit ausreichend Schutz bietet.
  • Steckplätze
    Anhand der Anzahl der Steckplätze erkennen Sie, wie viele Verbraucher sich gleichzeitig anstecken lassen - insofern die Leistungsgrenze eingehalten wird.
  • Kabellänge
    Sie sollten es vermeiden mehrere Verlängerungskabel oder Kabeltrommeln miteinander zu verbinden. Achten Sie deshalb darauf, dass Sie die Kabellänge der Kabeltrommel ausreichend lang wählen.
  • Überhitzungsschutz
    Wenn die Kabeltrommel nicht komplett abgewickelt ist, kann an der Trommel eine hohe Hitze entstehen. Viele Kabeltrommeln haben deshalb einen Überhitzungsschutz. Dieser funktioniert wie eine Sicherung und löst aus, wenn die Trommel zu heiß wird. Rollen Sie das Kabel komplett ab, wird der Überhitzungsschutz auch nicht auslösen.
  • Kabelaufwicklung
    Das Aufwickeln des Kabels sollte einfach und schnell gehen.

Ihre Vorteile

So kann eine Kabeltrommel Ihr Leben erleichtern

Nicht immer befindet sich in unmittelbarer Nähe eine Steckdose. Während ein herkömmliches Verlängerungskabel begrenzt ist, kann eine Kabeltrommel teilweise bis zu 80 m überbrücken.

Was tun Kabeltrommeln für Sie?

  • Stromverlängerung: an weit entfernten oder schwer zugänglichen Stellen können Sie mit einer Kabeltrommel eine Stromverbindung herstellen.
  • Variable Länge: das benötigte Stromkabel lässt sich in der Länge variabel einstellen.
  • Einfacher Transport: Kabeltrommeln lassen sich mithilfe des Handgriffs einfach transportieren.
  • Sichere Kabelverstauung: auf einer Kabeltrommel ist das Stromkabel immer sicher aufgerollt.
  • Für mehrere Geräte nutzbar: Kabeltrommeln besitzen meistens wenigstens drei Steckdosen, sodass Sie mehrere Verbraucher dort anschließen können.
  • Innen- und Außeneinsatz möglich: Kabeltrommeln können nicht nur im Innenraum, sondern meist auch im Outdoorbereich eingesetzt werden.

Zum Anfassen nah

Das kann eine Kabeltrommel

Kabeltrommel

A Schutzkontakt-Steckdosen:

Eines der wichtigsten Komponenten einer Kabeltrommel stellt der eigentliche Stromanschluss dar. Die meisten Modelle besitzen auf der Außenseite der Trommel drei Schutzkontakt-Steckdosen. Diese sind zum Schutz gegen Feuchtigkeit mit einem Kunststoff-Deckel versehen. Daran können Sie wenigstens bis zu drei Verbraucher anschließen.

B Trommelkörper:

Das eigentliche Stromkabel ist auf dem Trommelkörper aufgewickelt. In diesem Beispiel des Bestsellers von Brennenstuhl besteht die Trommel aus Stahlblech. Das rostgeschützte und verzinkte Material ist gegen Feuchtigkeit resistent und zeichnet sich dadurch durch eine lange Lebensdauer aus.

C Steckdosenanschluss:

Damit eine Kabeltrommel mit Strom versorgt werden kann, befindet sich am äußeren Ende des Verlängerungskabels ein Netzstromstecker. Dieser ist spritzwassergeschützt ausgeführt und kann auf einfache Weise am Haus-Stromanschluss angeschlossen werden.

D Kurbelgriff:

Wenn Sie ein abgerolltes Verlängerungskabel möglichst schnell und einfach wieder aufwickeln möchten, kann der integrierte Kurbelgriff am Trommelgehäuse recht hilfreich sein.

E Tragegriff:

Damit Sie bequem die Kabeltrommel befördern können, ist diese in aller Regel oben mit einem Tragegriff ausgestattet. Beim Bestseller erhalten Sie hier einen ergonomischen Kunststoffgriff.

F Standfuß:

Nahezu alle Kabeltrommeln besitzen einen stabilen Standfuß aus Aluminium. Dieser ist so ausgeführt, dass sich die Trommel frei drehen kann und somit das Stromkabel besonders einfach abgerollt wird.


Funktionsweise und Bedienung

So funktioniert eine Kabeltrommel

Kabeltrommeln sind zuverlässige Helfer im Haushalt und im Garten. Das auf einer Kunststoff- oder Metall-Trommel aufgerollte Elektrokabel kann auf einfache Weise in der gewünschten Länge abgerollt werden.

Einfache Bedienung in 5 Schritten


  • Schritt 1: Stellen Sie Ihre neue Kabeltrommel in der Nähe des gewünschten Einsatzortes ab.

  • Schritt 2: Achten Sie auf einen sicheren Stand, sodass die Trommel nicht umfallen kann.

  • Schritt 3: Ziehen Sie vorsichtig am Kabel hinter dem Schutzkontaktstecker, bis Sie die gewünschte Auszugslänge erreicht haben.

  • Schritt 4: Verbinden Sie den Stecker mit einem Netzstromanschluss.

  • Schritt 5: Schließen Sie nun Ihren Verbraucher über eine der freien Steckdosen der Kabeltrommel an.


Funktionsweise der Kabeltrommel

Kabeltrommeln sind nützliche Helfer und bringen Ihnen einen Stromanschluss, wo Sie ihn benötigen.

KabeltrommelGrundsätzlich müssen Sie zwischen den Indoor- und Outdoor-Kabeltrommeln unterscheiden. Dabei fungieren diese aufgewickelten Stromkabel ähnlich wie ein herkömmliches Strom-Verlängerungskabel.

Da normale Verlängerungskabel aber schnell dazu neigen, sich zu verdrehen oder zu verwickeln, haben Kabeltrommeln den Vorteil, dass dort die Stromverlängerung geordnet aufgerollt ist.

Auf den Abrollmechanismus kommt es an

Kabeltrommeln besitzen meist am Ende des Stromkabels einen Schutzkontakt-Stecker. Dieser muss in einer Haussteckdose eingesteckt werden. In vielen Fällen haben Immobilienbesitzer auch im Garten entsprechende Stromanschlüsse zur Verfügung. Am einfachsten ist es, wenn Sie die Kabeltrommel am Tragegriff in die Hand nehmen und mit der anderen Hand das Stromkabel bis zur gewünschten Länge abrollen.

Keinesfalls sollten Sie schon den Netzstecker in den Stromanschluss einstecken, da es ansonsten zu einer Kabelverdrehung kommen kann. Ebenso sollten Sie noch keinen Verbraucher in eine der freien Steckdosen der Kabeltrommel einstecken. Auch hierbei könnten sich die angeschlossenen Stromkabel verdrehen.

Zum Aufrollen können Sie einen Fuß in den Metallständer stellen und mit der anderen Hand den Kurbelmechanismus betätigen. So lässt sich das Stromkabel besonders einfach wieder aufrollen.

Es kommt auch auf die Leistungsgrenze an

An eine Kabeltrommel können Sie meist mehrere Verbraucher gleichzeitig anschließen. Dabei kann es zu einer hohen Wattbelastung kommen. Die meisten Kabeltrommeln sind für eine Leistung zwischen 3.000 und 3.500 Watt ausgelegt. Es gibt aber auch professionelle Kabeltrommeln für Baustellen, die sogar bis 10.000 Watt geeignet sind. Diese besitzen dann auch meist mehr als drei Steckdosen auf der Trommelseite. Grundsätzlich sollte darauf geachtet werden, dass die angeschlossenen Verbraucher in der Gesamtleistung unterhalb der Leistungsgrenze liegen.

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • Kabeltrommeln können im Innen- und Außenbereich eingesetzt werden.
  • Kabeltrommeln bieten in aller Regel wenigstens drei Schutzkontakt-Steckdosen.
  • Das Kabel kann auf einfache Weise ab- und wieder aufgerollt werden.
  • Die Leistungsgrenze einer Kabeltrommel darf nicht überschritten werden.
  • Kabeltrommeln stellen eine nützliche Stromverlängerung dar.
  • Kabeltrommeln lassen sich vielseitig einsetzen.

Einsatzmöglichkeiten: Wofür können Sie eine Kabeltrommel verwenden?

Eine moderne Kabeltrommel, wie zum Beispiel der Vergleichssieger, Bestseller oder Einsteiger Tipp, können Sie verwenden, um

  • einen Elektro-Rasenmäher im Garten mit Strom zu versorgen.
  • eine Heckenschere mit Strom zu versorgen.
  • Elektrowerkzeuge flexibel über eine längere Distanz zur Haussteckdose zu betreiben.
  • in Konferenzräumen die Hardware für eine Präsentation gebündelt mit Strom zu versorgen.

Kabeltrommel für Sonderfälle

Kabeltrommeln gibt es auch mit sogenannten CEE-Camping-Anschluss. So darf beispielsweise bei einem Wohnmobil oder Wohnwagen eine solche Kabelverlängerung nicht fehlen, wenn auf Campingplätzen oder anderen Stellplätzen eine Stromverbindung hergestellt werden soll.

Reinigung & Pflege

Kabeltrommeln sollen nach Möglichkeit über einen längeren Zeitraum zuverlässig ihren Dienst verrichten. Insbesondere nach einem Neukauf glänzen die meisten Modelle noch und das Kabel ist absolut sauber. Jedoch sieht dies nach dem ersten Einsatz schon ganz anders aus. Eine regelmäßige Reinigung und Pflege sollte daher nicht vernachlässigt werden.

Lagerung und richtige Verwendung

Ihre neue Kabeltrommel sollten Sie immer bei Nichtgebrauch in einem trockenen Raum lagern. Je nach Ausführung können einige Teile einer natürlichen Korrosion durch Feuchtigkeit unterliegen. Verwenden Sie eine Kabeltrommel auch immer für den vorgesehenen Einsatzzweck. Nutzen Sie keinesfalls das Kabel für andere Zwecke, wie zum Beispiel als Befestigung oder gar als Seilersatz. Säubern Sie nach dem Einsatz auch das komplette Stromkabel. Insbesondere Zement- und Farbreste können später zu Beschädigungen der Isolierung führen. Ziehen Sie das Kabel am besten durch einen angefeuchteten Lappen. Achten Sie aber darauf, dass der Netzstecker nicht in einer Steckdose steckt.

Kabel bei hohem Stromverbrauch immer abrollen

Falls Sie an den Steckdosen Verbraucher mit hohem Stromverbrauch anschließen möchten, sollten Sie das Kabel komplett abrollen. Durch ein nicht abgerolltes Kabel kann es schnell zu einer Überlastung kommen. Andererseits sollten Sie das Kabel nach dem Gebrauch immer wieder aufrollen, auch dann, wenn Sie nur eine Positionsveränderung vornehmen. Wenn Sie ein abgerolltes Kabel über eine längere Strecke über den Boden ziehen, können Steine und andere spitze Untergründe die Isolierung beschädigen. Auch alte Gerüste oder rostige Dachrinnen können zu einer Beschädigung führen, wenn das Kabel dort entlanggeführt wird.

Reparatur

Kabeltrommeln zeichnen sich in aller Regel durch eine robuste Bauweise aus. Natürlich dürfen die Kabeltrommelhier vorgestellten Modelle nicht mit den riesigen Holz-Kabeltrommeln für eine kilometerlange Leitungsverlegung verglichen werden. Hier werden meist auch wesentlich dickere Kabelstränge verlegt.

Je nach Einsatzzweck kann es im harten Alltag jedoch zu Beschädigungen kommen. Achten Sie darauf, nur eine einwandfreie Kabeltrommel zu benutzen. Viele Stromunfälle ereignen sich durch beschädigte Kabeltrommeln.

Lose Stecker überprüfen

Eine Schwachstelle stellt der Netzstromstecker dar, mit dem die Kabeltrommel am Hausstromnetz verbunden wird. Viele Nutzer ziehen beim Abrollen nur am Stecker. Durch diese nicht unerhebliche Zugkraft kann sich der Stecker vom Kabel lösen. Dabei lockert sich meist auch die äußere Isolierung, sodass letztlich die einzelnen Kabeladern sichtbar werden. Auf die eigentliche Reparatur wird weiter noch unter Praxistipps eingegangen.

Defektes Stromkabel reparieren

Wenn Sie die Kabelummantelung durch Ziehen über einen scharfen Gegenstand beschädigt haben, sollten Sie die freiliegenden Kabeladern unbedingt wieder schützen. Im stromlosen Zustand können Sie hier auch nachsehen, ob evtl. eine innenliegende Ader freigelegt ist. Dies ist besonders wichtig, da es ansonsten zu einem Stromschlag führen kann. Auf die Reparatur wird ebenfalls unter den Praxistipps eingegangen.

Zerbrochene Trommel reparieren

Durch einen Sturz kann eine Außenseite einer Kabeltrommel beschädigt werden. Ältere Modelle verwenden noch nicht ein flexibles und schlagfestes Kunststoff. In diesem Fall können Teile davon herausbrechen. Eine Reparatur ist meist schwierig, da nur renommierte Markenhersteller entsprechende Ersatzteile anbieten. Ansonsten bleibt Ihnen nur ein Neukauf einer Kabeltrommel übrig.

Das nachfolgende Video zeigt Ihnen eine moderne Kabeltrommel von AS Schwabe, von der auch der Vergleichssieger stammt:


Typen

Verschiedene Kabeltrommel-Typen

Aufgrund der vielen unterschiedlichen Arten von Kabeltrommeln, wird die Auswahl nicht immer einfach. Nachfolgend können Sie sich hier im Ratgeber über die verschiedenen Kabeltrommel-Typen informieren.

Die Indoor-Kabeltrommel

Wenn Sie ausschließlich innerhalb von Räumen eine praktische Kabelverlängerung mit mehreren Stromanschlüssen benötigen, dann können Sie auf die kompakten Indoor-Kabeltrommeln zurückgreifen. Hierbei handelt es sich meist um sogenannte Kabelboxen. Dies bedeutet, dass das Stromkabel nicht sichtbar auf einer Trommel aufgerollt ist, sondern sich im Innern der Box befindet.

Häufig sind diese Boxen mit einem Federmechanismus versehen, mit dem Sie per Knopfdruck das Stromkabel von alleine wieder aufrollen können. Ähnlich wie ein Schnapprollo bleibt die gewünschte Länge des Kabels nach dem Herausziehen bestehen.

Eingesetzt werden diese Kabeltrommeln vornehmlich auf Konferenzen, um Computer und Beamer mit Strom zu versorgen. Wichtig ist, dass diese Kabeltrommeln bzw. -boxen ausschließlich für den Innenbereich ausgelegt sind. Sie entsprechen meist der IP-Schutzklasse 20. Zu diesen Modellen gehört auch der Einsteiger Tipp.

Vorteile:

  • leicht und kompakt
  • ideal für Innenräume
  • Federmechanismus zum Aufrollen
  • preisgünstig

Nachteile:

  • geringe Kabellänge
  • nicht für den Outdoor-Bereich geeignet

Kabeltrommel

Brennenstuhl Vario Line Kabelbox

Die Indoor- und Outdoor-Kabeltrommel

Wenn Sie flexibel im Innen- und Außenbereich eine Stromverlängerung suchen, bieten sich die typischen Indoor- und Outdoor-Kabeltrommeln förmlich an. Diese Modelle bieten mindestens drei Schutzkontaktsteckdosen, sodass Sie hier Ihre Verbraucher anschließen können. Für den normalen Garteneinsatz finden Sie hier Kabeltrommeln mit einer Kabellänge bis zu 50 m. Die Leistung reicht meist bis 3.500 Watt.

Ausgestattet sind diese Modelle mit einer Kunststoff- oder Metall-Trommel, auf der das Stromkabel gleichmäßig aufgewickelt ist. Ein stabiles Metallgestell sorgt nicht nur für eine hohe Standsicherheit, sondern bietet über einen obenliegenden Griff eine praktische Transportmöglichkeit. Diese Kabeltrommeln entsprechend der IP-Schutzklasse 44 und sind spritzwassergeschützt. Zu diesen funktionellen Modellen gehören der Vergleichssieger und der Bestseller.

Vorteile:

  • für Innen- und Außenbereich verwendbar
  • in vielen Längen erhältlich
  • robuste Verarbeitung und stabiler Stand
  • mindestens drei Schutzkontaktsteckdosen

Nachteile:

  • je nach Länge des Kabels recht schwer
  • nicht besonders preisgünstig

Kabeltrommel

as – Schwabe Profi Kabeltrommel

Die Kabeltrommel für Hochstrom-Anschlüsse

Einige wenige Kabeltrommeln können problemlos auch im professionellen Bereich, wie zum Beispiel auf Baustellen eingesetzt werden. Grundsätzlich unterscheiden sich diese Modelle optisch nicht von den normalen Kabeltrommeln. In einigen Fällen bieten diese eine überlange Kabellänge von wenigstens 80 m an und sind mit mehr als vier Steckdosen ausgestattet.

Ein wichtiger Unterschied ist, dass mindestens eine Steckdose auch für einen 400 Volt Hochstromanschluss vorhanden ist. Damit können Sie leistungsstarke Elektrowerkzeuge und Elektro-Maschinen anschließen, die für 400 Volt ausgelegt sind. In Schreinereien werden damit zum Beispiel Dreh- und Hobelmaschinen betrieben.

Auch in diesem Vergleich haben wir entsprechende Modelle mit kombiniertem 230 und 400 Volt-Anschluss aufgeführt.

Vorteile:

  • flexibel einsetzbar
  • verschiedene Volt-Leistungen möglich
  • speziell für 400 Volt Maschinen geeignet
  • häufig sehr lange Stromkabel

Nachteile:

  • für Heimwerker überdimensioniert
  • relativ teuer

Kabeltrommel

as – Schwabe 20654 CEE-PROFI-Kabeltrommel

Kabeltrommel bei Stiftung Warentest

Wenn es um Testberichte zu Haushaltsgeräte, Sport- und Freizeitartikel sowie Werkzeuge geht, darf die bekannte Stiftung Warentest hier nicht unerwähnt bleiben. Leider hat die Stiftung Warentest bisher noch keine Kabeltrommeln getestet.

Sie können sich dennoch hier eingehend über die Besonderheiten sowie Vor- und Nachteile von Kabeltrommeln informieren. So haben Sie die Möglichkeit eine passende Trommel für Ihren Einsatzzweck zu finden.

Die 3 größten Kabeltrommel-Hersteller & Marken und ihre Merkmale

AS-Schwabe

Kabeltrommel

  • Qualität: AS-Schwabe Kabeltrommeln überzeugen mit einer hervorragenden Verarbeitungsqualität. Die geprüften und zertifizierten Kabeltrommeln werden vornehmlich im professionellen Einsatz verwendet.
  • Marke: Zu den bekanntesten Herstellern von Verlängerungskabeln und Kabeltrommeln gehört die deutsche as – Schwabe GmbH mit Stammsitz in Eutingen im Gäu. Seit mehr als 30 Jahren stellt das Unternehmen innovative Lösungen für Privatleute und Gewerbetreibende her. Zum Produktsortiment gehört auch der Vergleichssieger.
  • Besonderheiten: AS-Schwabe Kabeltrommeln werden in verschiedenen Ausführungen und Längen angeboten. Hier finden Sie auch kombinierte Modelle mit 230 Volt und 400 Volt Netzstromanschluss. So können Sie diese Kabeltrommeln auch auf Baustellen problemlos einsetzen.

Brennenstuhl

Kabeltrommel

  • Qualität: Brennenstuhl Kabeltrommeln zeichnen sich durch eine hochwertige Verarbeitungsqualität aus. Sie sind für den Innen- und Außenbereich einsetzbar.
  • Marke: Die deutsche HUGO BRENNENSTUHL GMBH & CO Kommanditgesellschaft
    mit Sitz in Tübingen produziert Überspannungsschutzgeräte, Steckdosenleisten, Verlängerungskabel und natürlich auch Kabeltrommeln. Zum Produktsortiment gehören auch der Bestseller und Einsteiger Tipp.
  • Besonderheiten: Brennenstuhl stellt die verschiedensten Kabeltrommeln her. Hierzu gehören robuste Modelle für den Außenbereich, aber auch kompakte Modelle, die ausschließlich in Räumen verwendet werden dürfen. Mit innovativen Features, wie zum Beispiel einem klappbaren Tragegriff und einem modernen Aufrollmechanismus, sorgen diese Kabeltrommeln für eine einfache Bedienung.

Masterplug

Kabeltrommel

  • Qualität: Masterplug Kabeltrommeln sind solide verarbeitet und können funktionell eingesetzt werden. Sie richten sich vornehmlich an Heimwerker.
  • Marke: Hinter dem Label Masterplug verbirgt sich ein britischer Hersteller von hochwertigen Kabeltrommeln. Das Unternehmen gehört zur LUCECO LTD GRUPPE und ist mit seinen Produkten europaweit vertreten. Für den Einsteigerbedarf ist in diesem Vergleich ein passendes Modell aufgelistet.
  • Besonderheiten: Masterplug Kabeltrommeln bieten einen hohen Ausstattungsstandard. So dürfen beispielsweise ein Ein/Aus-Schalter, ein Thermoschutzschalter, eine LED-Kontroll-Leuchte, eine Kindersicherung und eine Möglichkeit zur Wandfixierung nicht fehlen.

Praxistipps aus unserer Redaktion

Tipps für Heimwerker

TIPP 1: Thermoschutzschalter auswechseln

Bei einer Überhitzung der Kabeltrommel wird die Stromzufuhr mithilfe des Thermoschutzschalters unterbrochen. Hierbei handelt es sich um den sichtbaren roten Knopf neben den Steckdosen einer Kabeltrommel. Falls dieser durch eine Überlastung beschädigt wurde, muss er ausgewechselt werden. Bei vielen Anbietern gibt es diesen roten Schalter als Ersatz zu kaufen. Zum Auswechseln müssen Sie die Seite der Kabeltrommel mit den integrierten Steckdosen lösen. Nach dem Anheben der meist runden Platte kann der Thermoschutzschalter ausgebaut werden. Entweder wird dieser über seine Metallkontakte nur in eine Aufnahme eingeklemmt oder über Schrauben dort fixiert.


TIPP 2: Kabel beim Rasenmähen durchtrennt

Kabeltrommeln werden gerne bei der Gartenarbeit eingesetzt. Leider besteht hierbei die Gefahr, dass Sie das Kabel mit einem Rasenmäher oder einer Heckenschere durchtrennt wird. Falls die Trennstelle nur wenige Meter hinter dem Netzstromstecker stattgefunden hat, sollten Sie den Stecker auf das abgetrennte Ende festschrauben. Der Verlust ist dann nicht allzu hoch. Haben Sie das Kabel in der Mitte getrennt, dann können Sie entsprechende Kabelverbinder oder gar Lüsterklemmen benutzen. Wichtig ist nur, dass die Trennstelle hinterher ordentlich wieder isoliert wird.

Tipps für Handwerker

TIPP 1: Den Netzstromstecker befestigen

Bei einigen Kabeltrommeln ist der Schutzkontaktstecker separat auf dem Stromkabel aufgeschoben und kann über eine Schraubbefestigung ersetzt werden. Sollte sich der Stecker gelöst haben, sodass die einzelnen Kabeladern hinter der Zugentlastung des Steckers sichtbar werden, sollten Sie den Stecker neu festschrauben. Hierzu müssen Sie die Schraubverbindung lösen, sodass sich der Stecker bewegen lässt. Schieben Sie ihn wieder komplett über die Kabelummantelung und schrauben den Stecker wieder fest. Diese Vorgehensweise funktioniert leider nicht, wenn es sich um einen an der Kabelisolierung angeschweißten Stecker handelt.


TIPP 2: Beschädigte Kabel neu isolieren

Sollte die Außenisolierung des Stromkabels einer Kabeltrommel beschädigt sein, können Sie diese problemlos selbst wieder isolieren. Entweder umwickeln Sie die beschädigte Stelle mit einem wasserfesten Isolierband oder Sie benutzen einen Schrumpfschlauch. In letzteren Fall müssen Sie aber den Stecker abmontieren, um den Schrumpfschlauch bis zur beschädigten Stelle aufschieben zu können. Mit einem Feuerzeug oder Heißluftgebläse wird das gummiartige Material erhitzt und auf ein Minimum geschrumpft. Dieses verschließt auf diese Weise das beschädigte Kabel.


Kaufentscheidung

So finden Sie die perfekte Kabeltrommel für Ihren Gebrauch

Eine gute Kabeltrommel kann jeder gebrauchen. Auf dem Markt werden jedoch viele unterschiedliche Modelle angeboten, sodass die Auswahl nicht gerade leicht ausfällt. Mit den nachfolgenden Kaufkriterien können Sie sich einen Überblick verschaffen. Beachten Sie bei Ihrer Auswahl auch, dass eine teure Kabeltrommel nicht immer für Sie die optimale Lösung sein kann, andererseits aber auch sehr günstige Kabeltrommeln nicht immer über ausreichende Funktionen verfügen können.

Die Kabellänge

Bevor Sie sich eine neue Kabeltrommel zulegen, sollten Sie überlegen, wie viel Kabellänge Sie insgesamt benötigen. Die Bandbreite reicht zwischen 5 und 80 m. Für die meisten Gartenarbeiten reichen zum Beispiel Kabeltrommeln mit einer Kabellänge zwischen 25 und 40 m vollkommen aus. Natürlich sind auch Modelle ab 50 m erhältlich. Sie sollten jedoch nach Möglichkeit vermeiden, mehrere Kabeltrommeln miteinander zu verbinden. Wenn Sie wirklich eine größere Distanz überwinden müssen, gibt es im Handel auch speziell lange Kabeltrommeln.

In Innenräumen reichen dagegen häufig 10 bis 15 m aus. Je mehr Meter Kabel aufgerollt sind, desto schwerer wird eine Kabeltrommel letztlich auch. Eine zu lang abgerollte Trommel kann mit dem Stromkabel schnell zu einer Stolperfalle werden.

Die Beschaffenheit der Trommel

Eine Kabeltrommel sollte auch unter schwierigen Bedingungen jederzeit einsatzbereit sein. Sie muss daher hohen Anforderungen entsprechen. Wichtig ist, dass das Material der Trommel nicht so schnell beschädigt werden kann. Hier können Sie zum Beispiel auf Kunststoff-Trommeln setzen. Diese bestehen meistens aus einem schlagfesten Kunststoff und bieten ein leichtes Eigengewicht. Beim Aufrollen liegt eine solche Trommel gut in der Hand. Ein weiterer Vorteil beim Einsatz im Innenbereich ist, dass Kunststoff-Trommeln beim Abrollen so gut wie keine Beschädigungen an empfindlichen Böden verursachen.

Für den Außeneinsatz eignen sich aber auch Metall-Trommeln aus Stahlblech oder Aluminium. Achten Sie darauf, dass die Oberfläche verzinkt ist, sodass diese bei Feuchtigkeit nicht rosten kann. Bis auf den Bestseller bestehen hier im Vergleich sämtliche Kabeltrommeln aus schlagfestem Kunststoff.

Neben der Trommel selbst, sollten Sie aber auch auf den Metallständer achten. Dieser muss so ausgeführt sein, dass die Trommel nicht so schnell umfällt.

Das nachfolgende Video zeigt Ihnen eine innovative Kabeltrommel von Brennenstuhl, von dem auch der Bestseller stammt:

Die Farbe des aufgewickelten Stromkabels

Bei vielen Kabeltrommeln sind die aufgewickelten Kabel in einem traditionellen Schwarz gehalten. Diese wetterfeste Ummantelung bietet dem Kabel einen ausreichenden Schutz. Wenn Sie Ihre Kabeltrommel im Garten zum Rasenmähen oder Heckenschneiden einsetzen möchten, dann sollten Sie auf ein deutlich erkennbares Kabel zurückgreifen. Kabelfarben in Orange oder Gelb sind wesentlich besser im Gras zu erkennen als ein schwarzes oder braunes Kabel. Neben einem farbigen Kabel können Sie auch eine farbige Kabeltrommel wählen. Diese ist dann aus der Ferne noch besser zu erkennen.

Der Spritzwasserschutz

Grundsätzlich sollten Sie aus Sicherheitsgründen eine Kabeltrommel nicht bei starkem Regen verwenden, auch wenn diese spritzwassergeschützt ist. Achten Sie beim Kauf darauf, dass Kabeltrommeln einer IP-Schutzklasse zugeordnet sind. Werden diese ausschließlich innerhalb von Räumen verwendet, reicht die Schutzklasse IP20 vollkommen aus. Sollen Kabeltrommeln aber auch im Garten eingesetzt werden, sollten diese auf jeden Fall die Schutzklasse IP44 besitzen. Leichten Nieselregen können diesen Kabeltrommeln dann nichts mehr anhaben.

Recht praktisch ist es, wenn die Schutzkontaktsteckdosen mit einer Deckelklappe versehen sind. Diese schützen die Kontakte vor Feuchtigkeit und Schmutz.

Aufrollhilfe und Kabelführung

Für eine vereinfachte Bedienung sollte eine Kabeltrommel eine Aufrollhilfe besitzen. Hierbei handelt es sich üblicherweise um einen kleinen Kurbelgriff, mit dem Sie die Trommel leichter drehen können. Diese wird meist nur zum Aufrollen des Stromkabels benötigt. Interessant ist auch eine integrierte Kabelführung, sodass das Stromkabel gleichmäßig nebeneinander aufgerollt werden kann.

Kosten

Kabeltrommeln sind eine nützliche Investition für all diejenigen, die eine praktische und sichere Stromverlängerung suchen. Auf dem Markt werden unterschiedlich teure Modelle angeboten. Einfache Kabeltrommeln für den Indoor-Bereich können bereits ab 14 Euro gekauft werden. Gängige Modelle für die vielseitigsten Einsatzzwecke erhalten Sie zwischen 47 und 90 Euro. Ab 100 Euro aufwärts beginnen die Profi-Modelle, bei denen Sie zum Teil auch auf eine 400 Volt Hochstrom-Steckdose zurückgreifen können.

Preisgestaltung bei Kabeltrommeln

  • Günstige Variante: Im Einsteigerbereich finden Sie häufig leichte und kompakte Kabeltrommeln für den Indoor-Bereich. Diese kosten zwischen 14 und 47 Euro, wozu auch der Einsteiger Tipp gehört.
  • Mittelklasse: Eine breite Auswahl an Kabeltrommeln bietet die Mittelklasse, die generell auch am stärksten vertreten ist. Hierbei handelt es sich um die typische Kabeltrommel für den Innen- und Außenbereich. Sie werden gerne für Gartengeräte eingesetzt. Die Preise liegen zwischen 56 und 90 Euro. Hierzu gehören zum Beispiel auch der Vergleichssieger und der Bestseller.
  • Profi: Speziell für Baustellen werden hochwertige Profi-Kabeltrommeln mit bis zu 80 m Stromkabel angeboten. Diese Modelle verfügen teilweise auch über eine Hochstrom-Steckdose. Die Preise liegen zwischen 129 und 324 Euro.

Unsere Empfehlung: Wenn Sie regelmäßig im Garten einen Elektrorasenmäher anschließen müssen oder andere Elektrowerkzeuge nutzen möchten, reicht eine Kabeltrommel aus der Mittelklasse vollkommen aus. Wenn Sie jedoch nur im Innenbereich für ein Laptop und einen Beamer eine praktische Stromverlängerung suchen, finden Sie eine kompakte Kabeltrommel auch im Einsteigerbereich.

Welche Kabeltrommel brauche ich?

HEIMWERKER HANDWERKER
Einsatzgebiet Haushalt, Hobbykeller, Garage, Garten Baustelle, Gewerbebetrieb
Leistung bis 3.500 Watt ab 3.500 Watt
Hochstrom-Steckdose nicht erforderlich teilweise erforderlich
Anzahl Steckdosen bis 3 wenigstens 3
Kabellänge bis 40 m ab 40 m
Preis bis 90 Euro ab 90 Euro
FAQ

Fragen & Antworten zur Kabeltrommel


Wo können Sie Ihre Kabeltrommel am besten kaufen?

Kabeltrommeln können Sie besonders günstig über das Internet bestellen. Hier haben Sie die größte Auswahl und finden mit Sicherheit auch den hier vorgestellten Vergleichssieger, Bestseller und den Einsteiger Tipp. Vorteilhaft ist, dass Sie keine Anfahrtswege in Kauf nehmen müssen und sogar rund um die Uhr bestellen können. Vielfach erhalten Sie Ihre Kabeltrommel sogar innerhalb von 24 Stunden geliefert. Ebenso versenden viele Anbieter ihre Produkte versandkostenfrei.

Natürlich finden Sie eine Kabeltrommel aber auch in den örtlichen Bau- und Gartenfachmärkten, in größeren Kaufhäusern und teilweise sogar beim Discounter. Eine gute Auswahl bieten zum Beispiel die Baumärkte:

  • OBI
  • Westfalia,
  • Bauhaus,
  • Hornbach,
  • Hagebaumarkt,
  • Toom,
  • Globus oder
  • Hellweg

Was wird unter der Bezeichnung 3G1,5 verstanden?

Eine Kabeltrommel ist mit einem bestimmten Kabeltyp ausgestattet. Sollten Sie beim Kauf auf die Bezeichnung 3G1,5 stoßen, handelt es sich um ein hochwertiges Stromkabel, welches aus drei einzelnen Adern besteht. Darunter ist auch ein grün-gelber Schutzleiter. Sämtliche Kabel besitzen einen Leitungsquerschnitt von 1,5 mm und eignen sich daher auch für den Profi-Einsatz.

Welche Bedeutung hat die angegebene Wattleistung einer Kabeltrommel?

Auf Kabeltrommeln ist in aller Regel immer angegeben, für welche maximale Wattleistung diese ausgelegt ist. Die Wattzahl gibt hierbei an, wie viel Leistung einer Kabeltrommel über ihre Steckdosen gleichzeitig entnommen werden kann. Damit es nicht zu einer Überlastung und ggf. einen Kabelbrand kommt, sollten Sie die Wattleistung aller angeschlossenen Verbraucher addieren. Liegt der Wert unterhalb der angegebenen Grenze, ist alles in Ordnung. Die meisten Kabeltrommeln sind für maximal 3.500 Watt ausgelegt.

Wie gefährlich es ist, eine Kabeltrommel zu überlasten, zeigt das nachfolgende Video:


Wann löst der Überhitzungsschutz einer Kabeltrommel aus?

Der Überhitzungsschutz einer Kabeltrommel wird ausgelöst, wenn im Trommelkern zu hohe Temperaturen auftreten. Diese entstehen, wenn zum Beispiel das Kabel nicht vollständig abgerollt wurde und ein leistungsstarker Verbraucher angeschlossen wurde. In diesem Fall wird auch von einem sogenannten Spuleneffekt gesprochen. Ein Bimetall-Schalter unterbricht bei einer Überhitzung die Stromzufuhr. In diesem Fall sollte die Kabeltrommel vom Stromnetz genommen und das Kabel komplett ausgerollt werden. So kann es sich wieder abkühlen. Bei vielen Modellen muss der rote Sicherungsknopf wieder eingedrückt werden, um den Betrieb wieder herstellen zu können.

Warum wird bei einer Kabeltrommel meist noch eine weitere Stromverlängerung benötigt?

Kabeltrommeln sind so aufgebaut, dass auf einer Seite mindestens drei freie Schuko-Steckdosen vorhanden sind. Sie können durch Abrollen des Kabels diese drei Steckdosen dorthin transportieren, wo der Strom gerade benötigt wird. Leider verfügen die meisten Elektro- und Gartenwerkzeuge von sich aus nur über ein kurzes Anschlusskabel. Bei einem Elektrorasenmäher ist auch nur ein Steckeranschluss vorhanden. Zwischen Kabeltrommel und Elektrogerät benötigen Sie in diesem Fall noch ein normales Verlängerungskabel. Dieses sollte dann aber nicht übermäßig lang sein. Zwischen 5 und 10 m sind hier ausreichend.

5 gute Gründe für eine Kabeltrommel

  1. Praktische Stromverlängerung
    : Kabeltrommeln bieten teilweise eine Stromverlängerung bis zu 80 m.
  2. Flexibel einsetzbar
    : im Innen- und Außenbereich können Kabeltrommeln für die unterschiedlichsten Elektrogeräte genutzt werden.
  3. Transportabel
    : mit einer Kabeltrommel können Sie längere Stromkabel platzsparend und sicher transportieren.
  4. Individuelle Kabellängen
    : je nach Verwendung können Sie das Stromkabel immer bis zur gewünschten Länge abrollen.
  5. Für mehrere Geräte gleichzeitig nutzbar
    : an vielen Kabeltrommeln können Sie wenigstens 3 Elektrogeräte gleichzeitig anschließen.

Abschließende Checkliste für Ihren Kabeltrommel-Kauf

  1. Wie ist eine Kabeltrommel aufgebaut?
  2. Wo werden Kabeltrommeln eingesetzt?
  3. Welche verschiedenen Kabeltrommeln gibt es?
  4. Wie wird eine Kabeltrommel richtig bedient?
  5. Worauf ist beim Kauf einer Kabeltrommel zu achten?
  6. Wie teuer sollten Kabeltrommeln maximal sein?
  7. Wo im Handel finden Sie die größte Auswahl an Kabeltrommeln?
Bewertet mit 4.9 von 5 Sternen (durch 20 Bewertungen)