Teichfilter Vergleich 2018

Die besten Teichfilter finden

Modell
Vergleichssieger
Preis-Leistungs-Tipp
Einsteiger Tipp
Preis
Note
sehr gut
1,0
sehr gut
1,2
sehr gut
1,3
gut
1,5
gut
1,6
gut
1,8
gut
2,0
Kundenbewertung

39 Bewertungen

68 Bewertungen

86 Bewertungen

165 Bewertungen

198 Bewertungen

89 Bewertungen

72 Bewertungen

HerstellerWiltecBerlanOaseBerlanT.I.P.T.I.P.Pontec
KlassifizierungProfiProfiProfiMittelklasseMittelklasseEinsteigerEinsteiger
Teichvolumen90.000 l12.000 l16.000 l11.000 l10.000 l5.000 l3.000 l
Technische Daten
Nennleistung0 W0 W0 W15 W55 W20 W25 W
Förderhöhe0 m0 m0 m2 m2.5 m2 m1.9 m
Fördermenge12.000 l/h8.000 l/h0 l/h1.000 l/h2.400 l/h1.200 l/h1.500 l/h
UV-C-Röhre enthalten
Handhabung
Funktionen
  • Filtervolumen 180 l
  • 3-Kammer-System
  • UV-C-Strahler muss optional erworben werden
  • eine Filterkammer
  • mit Fischbesatz für 6.000 l
  • optionaler 18 Watt UV-C-Strahler
  • kann eingegraben werden
  • Temperaturanzeige
  • integrierte UV-C-Röhre
  • UV-C-Druckfilter
  • Reinigungsanzeigefunktion
  • auch für Bacheinläufe und Wasserfälle
  • Mehrkammersystem
  • Wet-and-Dry-Technologie
  • UV-C-Strahler
  • Mehrkammersystem
  • UV-C-Röhre enthalten
  • einfache Montage
  • Teleskopverlängerung mit 4 Düsen
  • zusätzlicher 2. Abfluss
  • mehrere Bio-Reinigungsstufen
  • Wasserspiel enthalten
Anschlüsse1 und 1 1/4 Zoll3/4-, 1-, 1 1/4- und 1 1/2 Zoll3/4- und 1 1/2 Zoll3/4-, 1-, 1 1/4- und 1 1/2 Zoll1 Zoll1/2-, 3/4- und 1 Zoll1/2-, 3/4- und 1 Zoll
Fazit
Vor- und Nachteile
  • ideal für sehr große Teiche
  • professioneller Reinigungseffekt mit Japan-Matten
  • einfache Reinigung
  • Wassertemperatur-Messung
  • grobe und feine Filterschwämme
  • einfach zu reinigen
  • Thermometer enthalten
  • zuverlässiger Einstiegsfilter
  • einfache Reinigung
  • Bodenauslauf für Schmutzwasser
  • einfacher Aufbau
  • gute Reinigungsleistung
  • verhältnismäßig preisgünstig
  • mehrere Filterelemente
  • Sauerstoffzufuhr durch Wet-and-Dry
  • einfache Reinigung
  • 7 Watt starke UV-C-Röhre
  • Wasser wird mit Sauerstoff angereichert
  • auch für Bachlaufbetrieb
  • einfache Reinigung
  • mit Wasserspiel
  • keine UV-C-Röhre
Qualität
Professioneller Teichfilter mit Mehrkammersystem.
Zuverlässiger Teichfilter für mittelgroße Teiche.
Praktischer Teichfilter für Einsteiger und mittelgroße Teiche.
Solider Teichfilter mit integrierter UV-C-Röhre.
Funktioneller Teichfilter mit Mehrkammersystem und UV-C-Strahler.
Kleiner, aber funktioneller Einsteiger-Teichfilter.
Praktischer Teichfilter für Einsteiger und mittelgroße Teiche.
Angebotzum Produkt »zum Produkt »zum Produkt »zum Produkt »zum Produkt »zum Produkt »zum Produkt »
Letzte Aktualisierung13.12.2017 11:4913.12.2017 11:5813.12.2017 12:2013.12.2017 12:0813.12.2017 11:3813.12.2017 12:3513.12.2017 12:28
Schritt 1 von 4

NEU: Finden Sie das perfekte Produkt für Ihr Vorhaben

Mit dem Produktberater von Obrero.de nach nur 4 einfachen Fragen.

Wie möchten Sie den Artikel lesen?

Gebrauch im Alltag

Ein moderner Teichfilter für eine bessere Wasserqualität

Viele Gartenbesitzer erfreuen sich an einem eigenen Teich. Unabhängig davon, ob Sie in einem Teich Fische halten oder nicht, sollten Sie auf eine optimale Wasserqualität achten. Übermäßiger Algenbewuchs oder andere Verschmutzungen können mit einem funktionellen Teichfilter vermieden werden.

Die nachfolgend behandelten TÜV-geprüften Teichfilteranlagen helfen Ihnen, Ihren Gartenteich kontinuierlich zu reinigen und die Wasserqualität zu erhöhen.

Schnelleinstieg in den Vergleich: Unser Teichfilter-Glossar

[Ausblenden]
  • Begrifflichkeit
    Erklärung
  • Klassifizierung
    Wir haben die Teichfilter in Klassen nach Einsteiger, Mittelklasse und Profi unterteilt.
  • Teichvolumen
    Jeder Teichfilter ist für eine bestimmte Teichgröße in Liter ausgelegt.
  • Nennleistung
    Die Nennleistung der elektrischen Pumpe in einem Teichfilter wird in Watt angegeben. Je höher dieser Wert ist, desto mehr Strom kann die Pumpe aufnehmen. Daran orientiert sich auch die Leistungsfähigkeit der Pumpe.
  • Förderhöhe
    Die Förderhöhe einer Teichpumpe gibt an, bis zu welcher Höhe in Meter das Wasser senkrecht nach oben befördert werden kann.
  • Fördermenge
    Hiermit wird der maximale Durchfluss an Wasser in Liter angegeben, der pro Stunde durch die Pumpe geleitet wird.
  • UV-C-Röhre enthalten
    Mit einer UV-C-Röhre wird das Teichwasser von schädlichen Keimen gereinigt. Hier wird angegeben, ob der jeweilige Teichfilter mit einer UV-C-Röhre ausgestattet ist.
  • Anschlüsse
    Jeder Teichfilter besitzt mindestens einen Zufluss und einen Abfluss. Die Anschlussgröße wird üblicherweise in Zoll angegeben.

Ihre Vorteile

So kann ein Teichfilter Ihr Leben erleichtern

Das Herausfischen von Verschmutzungen und Schwebteilchen aus einem Gartenteich mit einem Kescher ist sehr anstrengend und zeitaufwändig. Darüber hinaus kommen Sie meistens auch nicht an jede Stelle heran. Um das Leben Ihrer eingesetzten Fische so angenehm wie möglich zu gestalten, gehört eine optimale Wasserqualität. Ein Teichfilter nimmt Ihnen diese wichtigen Reinigungsarbeiten zuverlässig ab.

Was tun Teichfilter für Sie?

  • Teichwasser reinigen: ein Teichfilter als Durchlauffilter mit und ohne Pumpe reinigt mit seinen Filterelementen zuverlässig das Teichwasser.
  • Lebensqualität der Fische erhöhen: sauberes Teichwasser ist sauerstoffreich und bietet seinen Bewohnern eine höhere Lebensqualität.
  • Gepflegtes Aussehen: grünlich schimmernde Teiche sehen verwahrlost aus und zeugen von einem hohen Algenbefall, der mit einem Teichfilter vermieden werden kann.
  • Arbeitserleichterung: mit einem zuverlässigen Teichfilter müssen Sie selbst Ihren Teich nicht mehr händisch reinigen.
  • Einfache Bedienung: Teichfilter lassen sich einfach handhaben und benötigen ohne Pumpe noch nicht einmal einen Stromanschluss.
  • Geringe Wartung: Teichfilter benötigen je nach Größe nur einen geringen Wartungsaufwand.

Zum Anfassen nah

Das kann ein Teichfilter

Teichfilter

A Filtergehäuse:

Im Filtergehäuse sind mehrere Schwammeinsätze und etliche Bio-Kugeln enthalten, die das durchgepumpte Wasser optimal reinigen. Der hier vorgestellte Preis-Leistungs-Sieger ist mit Fischbesatz für eine Teichgröße bis 5.500 l und ohne Fischbesatz bis 11.000 l geeignet.

B Schraubbarer Deckel:

Der Deckel des Teichfilters lässt sich zu Reinigungszwecken einfach abschrauben. Auf der Unterseite ist mittig die UV-C-Lampe angeordnet, die mithilfe von ultraviolettem Licht mögliche Keime im Teichwasser abtöten kann.

C Druckventil:

Bei einem Druckfilter, wie zum Beispiel beim hier vorgestellten Preis-Leistungs-Sieger, wird ein Unterdruck von 0,2 bar aufgebaut. Damit der Filter bei einem höheren Druck nicht beschädigt wird, ist im abnehmbaren Deckelgehäuse ein Druckventil integriert. Dieses ist farblich gekennzeichnet, wobei grün den richtigen Druck und rot einen Überdruck darstellt.

D Einsaugstutzen:

Über diesen Stutzen wird das Teichwasser in den Filter eingesaugt. Der gegenüberliegende schwarze Stutzen wird lediglich zu Reinigungszwecken und zum Entfernen des Schmutzwassers aus dem Filter benötigt.

E Abpumpstutzen:

Der mit einer glasklaren Schlauchtülle versehene Abpumpstutzen gibt das gereinigte Wasser wieder an den Gartenteich ab. Damit hier jeder erkennen kann, dass die Pumpe wirklich arbeitet und ein Wasseraustritt stattfindet, ist in der transparenten Tülle ein kleines gelbes Wasserrad eingebaut. Anhand der Drehbewegung lässt sich einfach erkennen, ob Wasser fließt.

F Reinigungsanzeige:

Um auch während des laufenden Betriebes den Zustand der Schwammeinsätze zu erkennen, befindet sich im oberen Deckelgehäuse eine praktische Reinigungsanzeige. Diese weist rechtzeitig darauf hin, wann der Teichfilter selbst gesäubert werden muss.

G Handgriff:

Der mittig auf dem Schraubdeckel angebrachte Handgriff erleichtert die Entnahme des Teichfilters aus dem Gartenteich.


Funktionsweise und Bedienung

So funktioniert ein Teichfilter

Teichfilter dienen zum Reinigen des Wassers eines Gartenteiches. Dabei wird das Wasser durch mindestens eine Filterkammer gespült und kommt auf der anderen Seite sauber wieder heraus.

Einfache Bedienung in 5 Schritten


  • Schritt 1: Schließen Sie zum Beispiel einen Unterwasserfilter an die vorhandene Stromversorgung an.

  • Schritt 2: Setzen Sie das Auslassrohr auf die Pumpenöffnung, sodass diese später oberhalb des Wasserspiegels hinausragt.

  • Schritt 3: Platzieren Sie den Filter auf dem Teichgrund.

  • Schritt 4: Regulieren Sie nun die Pumpenleistung, sodass ein schönes Wasserspiel entsteht.

  • Schritt 5: Reinigen Sie regelmäßig das Filterelement im Unterwasserfilter, um die Wasserqualität aufrechtzuerhalten.


Funktionsweise des Teichfilters

Filter sorgen für eine saubere Wasserqualität. Diese ist insbesondere dann wichtig, wenn in Ihrem Gartenteich Fische gehalten werden. Aber auch bei einer höheren Algenbildung sollte ein Filter eingesetzt werden, da hierdurch dem Wasser der benötigte Sauerstoff durch eine Umwälzung wieder zugeführt werden kann.

Optimaler Reinigungseffekt mit Pumpe

Damit durch einen Teichfilter das Wasser optimal durchgeleitet werden kann, sollten Sie entweder ein Modell mit integrierter Pumpe oder einen Filter mit separater Pumpe verwenden. Wird Teichwasser mit genügend Druck durch einen Filter gepresst, können die Schweb- und Schmutzteilchen besonders gut an den Filterelementen hängenbleiben.

Je höher die Anzahl an Filterelementen, umso sauberer wird das Wasser

Einen hohen Reinigungseffekt haben sogenannte Modulfilteranlagen. Hierbei sind mehrere Filterkammern in Reihe geschaltet. In jeder Kammer befindet sich ein Aktivfilterschaum-Element mit entsprechender Durchlassgröße.

Häufig ist hier auch von einer Körnung die Rede. Darüber hinaus können zusätzlich noch Granulat oder Biokugeln mit besonderen Inhaltsstoffen eingesetzt werden. Durch eine zusätzliche Bestrahlung mit einer UV-C-Lampe werden aus dem Teichfilter mögliche Keime abgetötet. Am Filterauslass erhalten Sie dann ein besonders effizient gefiltertes und sauberes Teichwasser.

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • Teichfilter halten die Wasserqualität aufrecht.
  • Schmutz- und Schwebteilchen werden aus dem Teichwasser gefischt.
  • Durch eine Umwälzung mit einer Pumpe erfolgt eine wichtige Sauerstoffanreicherung.
  • Teichfilter erhöhen die Lebensqualität eines möglichen Fischbesatzes.

Einsatzmöglichkeiten: Wofür können Sie einen Teichfilter verwenden?

Einen zuverlässigen Teichfilter, wie zum Beispiel den Vergleichssieger, Preis-Leistungs-Sieger oder den Einsteiger Tipp, können Sie verwenden, um

  • algenbehaftetes Teichwasser zu reinigen,
  • Schmutz- und Schwebteilchen aus dem Wasser zu filtern,
  • dem Teichwasser genügend Sauerstoff zuzuführen,
  • eine gesunde Fischzucht zu ermöglichen.

Teichfilter für Sonderfälle

Nicht alle Teichfilter werden ausschließlich nur zu Reinigungszwecken eingesetzt. Viele Modelle sind mit einer regelbaren Pumpe ausgestattet, an der Teichfiltervornehmlich Wasserspiele angeschlossen werden. Hier spielt in erster Linie die schöne Optik eine wichtige Rolle und weniger die Wasserreinigung.

Je nach Leistungsfähigkeit der angeschlossenen Pumpe können Sie damit notfalls auch Ihren Gartenteich leerpumpen. Dies ist meist nur dann erforderlich, wenn Sie Ihren Gartenteich von Grund auf neu gestalten oder reinigen möchten.

Reinigung & Pflege

Teichfilter zeichnen sich durch eine hohe Verarbeitungsqualität aus. Das Gehäuse besteht aus robustem Kunststoff. Diese Filter sind auf eine lange Nutzungsdauer ausgelegt. Dennoch sollten Sie regelmäßig einen Teichfilter reinigen, wobei es hier weniger auf die äußere Reinigung, sondern in erster Linie auf das Reinigen der Filterelemente ankommt.

Das Innenleben eines Teichfilters kontrollieren und reinigen

Grundsätzlich kann festgehalten werden, dass ein Teichfilter umso häufiger gereinigt werden muss, je kleiner dessen Filterkammer ist. Bei einem kleinen Unterwasserfilter sollten Sie einmal wöchentlich nach dem Filterelement schauen. Größere Durchlauffilter sollten alle vier Wochen einmal kontrolliert werden. Noch größere Modulfilter müssen sogar nur alle drei Monate einmal gereinigt werden.

Hierzu müssen Sie den Filter öffnen und die jeweiligen Schmutzfilterschwämme entnehmen. Diese können unter fließendem Wasser ausgewaschen werden.

Die Installation eines Teichfilters zeigt Ihnen das nachfolgende Video:

Zuleitungen reinigen

Nicht nur die Filterkammern mit den Filterelementen sollten regelmäßig gereinigt werden, sondern auch die Zuleitungen. Im Laufe der Zeit können sich insbesondere die Ansaugschläuche zusetzen. Darin verfangen sich gerne Laub, Blütenstaub und andere Schmutzpartikel. Die am Anfang eines Schlauches sitzenden Schmutzreste können Sie notfalls mit einer kleinen Drahtbürste entfernen. Spülen Sie anschließend die Schläuche mit warmen Wasser aus.

Reparatur

Obwohl Teichfilter für eine lange Lebensdauer ausgelegt sind, können im Laufe der Zeit einige Komponenten beschädigt werden.

Teichfilterkomponenten reparieren

Falls einmal ein Filtergehäuse brüchig wird, können Sie dieses notfalls mit einem wasserfesten Reparaturkleber abdichten. Hierbei kommt es Teichfilterjedoch immer auf die Größe der Beschädigung an. Ebenso lassen sich undichte Zu- und Ableitungen flicken. Viele renommierte Markenhersteller bieten für ihre Teichfilter ein umfangreiches Ersatzteilkontingent an.

So können einzelne Bauteile auf einfache Weise ausgetauscht werden. Hierzu gehören auf jeden Fall die benötigten Schlauchtüllen und Schläuche selbst. Ist ein Teichfiltergehäuse gebrochen, sollten Sie gleichzeitig auch an eine Neuanschaffung denken.

Die Filterpumpe ersetzen

Es lohnt sich kaum, eine defekte Filterpumpe zu reparieren. Bevor Sie jedoch an einen Austausch denken, sollten Sie die Pumpe sorgfältig reinigen. Vielleicht haben Schmutzreste zu einer Betriebsstörung geführt. Ansonsten kommt auch hier nur eine Ersatzbeschaffung in Betracht. Besonders einfach ist der Austausch bei Durchlauf- und Modulfilteranlagen, da hier die Pumpe immer separat betrieben wird.


Typen

Verschiedene Teichfilter-Typen

Auf dem Markt werden die unterschiedlichsten Teichfilter angeboten. Bevor Sie sich für ein Modell entscheiden, wie zum Beispiel für den Vergleichssieger, Preis-Leistungs-Sieger oder Einsteiger Tipp, können Sie sich nachfolgend über die verschieden Typen informieren.

Der Durchlauf oder Modulfilter

Durchlauffilter sind spezielle Filter, die über keine integrierte Pumpe verfügen. Um dennoch einen ausreichenden Durchfluss zu erreichen, werden Durchlauffilter über eine externe im Wasser liegende Pumpe versorgt. In dem meist rechteckigen Filtergehäuse sind verschiedene Aktivfilterschäume untergebracht, die für eine ausreichende Wasserfilterung sorgen. Einige Modelle sind zusätzlich noch mit einer UV-C-Lampe ausgestattet, sodass auch Keime wirksam abgetötet werden.

Durchlauffilter sind für größere Gartenteiche mit und ohne Fischbesatz geeignet. Dabei darf das Teichvolumen durchaus bis zu 30.000 Liter betragen. Sollen noch größere Teiche bis 90.000 Liter gereinigt werden, können Sie Modulfilter verwenden. Dabei handelt es sich ebenfalls um Durchlauffilter ohne eigene Pumpe, die jedoch aus mehreren Filterkammern bestehen. Jede Filterkammer enthält einen entsprechenden Filterschwamm. Dabei nimmt die Durchlässigkeit der Schwämme von Filterkammer zu Filterkammer ab, bis das Wasser optimal gereinigt ist. Zu diesen Durchlauffiltern gehört auch der Vergleichssieger.

Vorteile:

  • für große Teichanlagen geeignet,
  • auch mit UV-C-Lampe erhältlich,
  • mehrere Aktivfilterschwämme,
  • hohe Reinigungsleistung.

Nachteile:

  • Pumpe muss optional dazugekauft werden,
  • höherer Wartungsaufwand.

Teichfilter

Unser Vergleichssieger von Wiltec

Der Druckfilter

Ein Druckfilter ist die ideale Lösung für mittelgroße Teiche bis maximal 25.000 Liter. Hierbei handelt es sich um ein Filtersystem mit einer integrierten Druckpumpe, die am Teichboden installiert wird. Je nach Ausführung wird über einen Schlauch das Schmutzwasser zu einem gesonderten Filter geleitet und von dort gereinigt wieder dem Teich zugeführt.

Druckfilter können problemlos unterhalb des Wasserspiegels verwendet werden. Der Teichfilter enthält mehrere Kammern, die mit unterschiedlichen Aktivfilterschwämmen oder Biokugeln bestückt sind. Einige Modelle sind zusätzlich noch mit einem UV-C-Licht ausgestattet und erreichen dadurch einen besonders  hohen Reinigungseffekt. Zu diesen Druckfiltern gehört auch der Preis-Leistungs-Sieger.

Vorteile:

  • kompakte Bauweise,
  • für mittelgroße Teiche geeignet,
  • mit Pumpe,
  • teilweise mit UV-C-Lampe.

Nachteile:

  • relativ teuer

Teichfilter

Berlan UV-C Druckfilter BDF10000-UVC

Der Unterwasserfilter

Zu den einfachsten Teichfiltern gehören die Unterwasserfilter. Diese bestehen aus einer Unterwasserpumpe, die das Teichwasser anschließend durch einen Vliesfilter leitet. Die Reinigungsleistung ist nicht allzu hoch, jedoch für Gartenteiche bis 5.000 Liter vollkommen ausreichend.

Vorteilhaft ist, dass das gereinigte Wasser meistens über einen Aufsatz wieder als Wasserspiel in den Gartenteich zurückgeleitet wird. Mit diesen Filtern lassen sich folglich schöne Wasserspiele kreieren. In diesem Vergleich gehört der Einsteiger Tipp zu den beliebten Unterwasserfiltern.

Vorteile:

  • für kleine Teiche geeignet,
  • für schöne Wasserspiele geeignet,
  • preisgünstig.

Nachteile:

  • geringe Reinigungsleistung

Teichfilter

Unser Einsteiger Tipp von Pontec

Teichfilter bei Stiftung Warentest

Wenn es um aussagekräftige Vergleichberichte geht, darf die Stiftung Warentest nicht unerwähnt bleiben. Hier werden regelmäßig Haushaltsgeräte, Werkzeug- und Freizeitartikel verglichen. Leider wurden bisher noch keine Teichfilter auf Herz und Nieren überprüft. Die Stiftung Warentest hat sich stattdessen vornehmlich mit herkömmlichen Wasserfiltern für die Kaffee- und Teezubereitung beschäftigt.

Aus diesem Grund sollen Ihnen in diesem Ratgeber alle erforderlichen Besonderheiten und Kaufkriterien von Teichfiltern an die Hand gegeben werden. So können Sie wesentlich einfacher einen passenden Teichfilter für Ihren Gartenteich finden.

Die 3 größten Teichfilter-Hersteller & Marken und ihre Merkmale

SunSun

  • Qualität: SunSun Teichfilter zeichnen sich durch eine hohe Verarbeitungsqualität aus. Sie sind durchweg auch für sehr große Teichanlagen geeignet, wobei der Kunde auf ein reichliches Zubehör- und Ersatzteilkontingent zurückgreifen kann.
  • Marke: Hinter dem Label SunSun verbirgt sich die chinesische SunSun Group, die 1985 gegründet wurde. Das Unternehmen gehört international zu den Spezialisten für Teichfilteranlagen und Aquarium-Bedarf. Zu den modernen Durchlauf-Teichfiltern gehört zum Beispiel der Vergleichssieger.
  • Besonderheiten: SunSun Durchlauffilter präsentieren sich in alle Regel als Modulfilter. Mit ihren großen Filterkammern können größere Gartenteiche problemlos gereinigt werden. Für den Durchfluss muss lediglich eine optionale Pumpe angeschlossen werden. Je nach Modell ist auch die Installation einer UV-C-Lampe möglich.

Berlan

Teichfilter

  • Qualität: Berlan Teichfilter zeichnen sich durch ein gute Verarbeitungsqualität und Zuverlässigkeit aus.
  • Marke: Die deutsche Berlan GmbH mit Sitz in Klingenthal bietet verschiedene Haushaltsgegenstände, Freizeit- und Gartenartikel an. Hierzu gehören auch Teichfilteranlagen, zu denen auch der Preis-Leistungs-Sieger gehört.
  • Besonderheiten: Berlan Teichfilter sind in vielfältigen Ausführungen erhältlich. Hier finden Sie Durchlauf- und Modulfilter für größere Gartenteiche, aber auch kompakte Druckfilter für mittelgroße Teiche. Je nach Modell sind diese sogar mit einer integrierten Pumpe und einer UV-C-Lampe ausgestattet.

Pontec

Teichfilter

  • Qualität: Pontec Teichfilter überzeugen mit einem kompakten Design und einer robusten Verarbeitungsqualität. Die meisten Modelle gehören zu den Unterwasserfiltern und verfügen über eine integrierte Pumpe.
  • Marke: Hinter dem Label Pontec verbirgt sich die deutsche PfG GmbH mit Sitz in Hörstel. Das Unternehmen hat sich auf den Vertrieb hochwertiger Filteranlagen spezialisiert. Hierzu gehört auch der Einsteiger Tipp.
  • Besonderheiten: Pontec Teichfilter sind die ideale Lösung für kleinere Gartenteiche. Zu den Besonderheiten gehört der nach oben gerichtete Wasseraustritt. Damit können die verschiedensten Wasserspiele kreiert werden. Die Filterleistung selbst ist für Teiche bis 5.000 Liter ausreichend dimensioniert.

Praxistipps aus unserer Redaktion

Tipps für Heimwerker

TIPP 1: Die passende Schlauchtülle verwenden

Die meisten Teichfilter unterstützen einen 1 Zoll großen Schlauchanschluss. Dennoch gibt es auch hier Unterschiede, da einige Pumpen 3/4- bzw. 1 1/2-Zoll Anschlüsse besitzen. Damit unterschiedlich große Zu- und Ableitungen an Ihrem Teichfilter angeschlossen werden können, sollten Sie die vorhandenen Schlauchtüllen auf den richtigen Ringdurchmesser kürzen. Dadurch können Sie auch unterschiedlich dicke Schläuche verwenden.


TIPP 2: Eine ausreichend starke Pumpe wählen

Wenn Sie an einen Durchlauffilter eine separate Pumpe anschließen möchten, sollten Sie am besten eine besonders leistungsfähige Pumpe mit hoher Förderleistung verwenden. Größere Pumpen können in der Leistung auch nachträglich noch angepasst werden. Zudem haben Sie hierbei immer noch genügend Leistungsreserven.

Tipps für Handwerker

TIPP 1: Einen Teich- bzw. Schlammsauger verwenden

Nach einer langen Winterpause hat sich auf dem Grund Ihres Gartenteiches mit Sicherheit viel Schmutz und Laub angesammelt. Mit einem Teichfilter kommen Sie hier schnell an Ihre Grenzen. Nutzen Sie stattdessen lieber einen leistungsfähigen Teich- oder Schlammsauger, mit dem Sie den Grund des Teiches gründlich absaugen. Später können Sie für den laufenden Betrieb wieder einen herkömmlichen Teichfilter einsetzen.


TIPP 2: Größtmöglichen Schlauchdurchmesser verwenden

Um eine optimale Pumpenleistung zu erhalten, sollten Sie nach Möglichkeit auf große Schlauchdurchmesser setzen. Wird an eine leistungsstarke Pumpe ein zu dünner Schlauch oder ein zu dünnes Rohr angeschlossen, entstehen durch eine solche Verengung hohe Reibungsverluste. Dadurch kann die Durchlaufmenge stark beeinflusst werden.

Kaufentscheidung

So finden Sie den perfekten Teichfilter für Ihren Gebrauch

Bevor Sie sich für einen neuen Teichfilter entscheiden, sollten Sie genau überlegen, für welche Teichgröße der Filter ausgelegt sein soll. Sie können hier zwischen kleinen Unterwasserfiltern bis hin zu großen Modulfiltern wählen. Eine maßgebliche Kennzahl ist in diesem Fall das jeweilige Teichvolumen in Litern.

Mit oder ohne Pumpe

Viele Teichfilter sind mit einer integrierten Pumpe ausgestattet. In aller Regel handelt es sich hier aber vornehmlich um die kleineren Ausführungen. Größere Durchlauf- oder Modulfilteranlagen benötigen eine separate Pumpe. Dies bietet den Vorteil, dass die doch etwas voluminösen Teichfiltergehäuse zum Beispiel neben dem Gartenteich eingegraben werden können. Über eine im Teich installierte Pumpe kann das Teichwasser dann durch den Filter geleitet und über einen Ablaufschlauch wieder dem Gartenteich zugeführt werden.

Bei sehr kleinen Filtern mit Pumpe können Sie in den meisten Fällen über ein Steigrohr ein schönes Wasserspiel installieren.

Das nachfolgende Video zeigt Ihnen einen typischen Durchlauffilter vom bekannten Hersteller SunSun:

Mit UV-C-Lampe

Einige Teichfilter besitzen eine integrierte UV-C-Lampe. Damit werden zuverlässig Keime im gefilterten Teichwasser abgetötet. Solche Filter pressen das Teichwasser daher nicht nur durch ihre Filterschwämme, sondern bestrahlen das Wasser zusätzlich noch mit ultraviolettem Licht.

Bei einigen Durchlauffiltern ist eine UV-C-Lampe bereits im Deckel enthalten, bei anderen kann dieses Licht nachträglich noch eingebaut werden.

Fördermenge einer Pumpe

Ein interessantes Kaufkriterium stellt die Fördermenge einer Filterpumpe dar. Damit wird angegeben, wie viel Liter Teichwasser in der Stunde durch die Pumpe laufen kann. Wichtig ist, dass sich die Fördermenge an die Größe des Gartenteiches orientieren sollte. Für sehr große Teiche kann die Pumpe problemlos auch 12.000 l/h transportieren, bei kleineren Teichen schafft zum Beispiel ein Druckfilter mit Pumpe bis zu 1.000 l/h.

Schlauchanschlüsse

Die wenigsten Probleme werden Sie mit den Schlauchanschlüssen eines Teichfilters haben. Die Gehäuse vieler Hersteller bieten aus Kunststoff gespritzte Anschlusstüllen, sodass Sie darauf 3/4-, 1-, 1 1/4- und 1 1/2 Zoll große Schläuche montieren können. Bei anderen Herstellern müssen die Durchmesser individuell gekürzt werden. Ansonsten werden im Handel aber auch die verschiedensten Schlauchadapter angeboten, die hierfür verwendet werden können.

Kosten

Teichfilter erhalten Sie in verschiedenen Preisklassen. Die Preisspanne reicht hier in diesem Vergleich zwischen rund 40 Euro bis knapp 200 Euro. Dabei sind die großen Modulfilter ohne Pumpe mit etwa 198 Euro für den Vergleichssieger wesentlich teurer, als zum Beispiel ein Druckfilter mit Pumpe und UV-C-Lampe für rund 86 Euro.

Preisgestaltung bei Teichfiltern

  • Günstige Variante: Relativ preisgünstig sind die kleinen und kompakten Unterwasserfilter mit eigener Pumpe. Diese werden schon für rund 40 Euro angeboten. Diese bieten zwar nur eine geringe Reinigungsleistung, überzeugen aber auf der anderen Seite mit einem schönen Wasserspiel. Zu dieser Kategorie gehört der Einsteiger Tipp.
  • Mittelklasse: Gute Teichfilter mit und ohne Pumpe fangen ab 70 Euro an und reichen bis rund 120 Euro. Hier finden Sie leistungsfähige Mehrkammerfilter mit integrierter Pumpe. Hierzu gehört zum Beispiel der Preis-Leistungs-Sieger.
  • Profi: Die großen Durchlauf- und Modulfilter können bis knapp 200 Euro kosten. Sie bieten eine hohe Reinigungsleistung, verfügen aber nicht über eine eingebaute Pumpe. Hierzu gehört auch der Vergleichssieger.

Unsere Empfehlung: Teichfilter richten sich in erster Linie an die Teichgröße. Für die meisten Einsätze im heimischen Garten reichen die Modelle der Mittelklasse vollkommen aus. Für die kleinen Kunststoff-Teicheinsätze reichen dagegen die günstigen Unterwasserfilter mit Wasserspiel. Ein Beispiel für einen guten Druckfilter der Mittelklasse zeigt Ihnen das nachfolgende Video:

Welchen Teichfilter brauche ich?

HEIMWERKER HANDWERKER
Einsatzgebiet Kleiner Kunststoffteich, selbst angelegter Gartenteich größere Teichanlagen
Filterart Teichaußenfilter mit Pumpe, Unterwasserfilter, Druckfilter Durchlauf- und Modulfilter
mit Pumpe vorteilhaft leistungsfähiger mit separater Pumpe
Teichgröße bis 10.000 Liter mehr als 10.000 Liter
UV-C-Lampe vorteilhaft erforderlich
Preis bis 100 Euro ab 100 Euro
FAQ

Fragen & Antworten zum Teichfilter

Wann sollte ein Teichfilter verwendet werden?

Grundsätzlich sollten Sie bei jedem Gartenteich einen Teichfilter verwenden. In aller Regel findet bei diesen stehenden Gewässern keine Umwälzung und kein Wasseraustausch statt. Dadurch können diese Teiche schnell veralgen und verschmutzen. Für eine saubere Wasserqualität ist daher ein Teichfilter mit Pumpe am besten geeignet.

Wann sollte der Teichfilter in Betrieb genommen werden?

Nach einem kalten Winter sollte der Teichfilter ab April wieder zum Einsatz kommen. Zuvor sollten Sie jedoch den Teich mit einem Schlammsauger gründlich reinigen, da arger Schlamm und andere Rückstände die Reinigungsleistung eines Teichfilters häufig übersteigt.

Wann sollten Sie einen Teichfilter abbauen?

Spätestens ab Oktober sollten Sie einen Teichfilter abschalten und aus dem Teich nehmen. Bei eintretendem Frost könnten der Filter und auch die Filterelemente Schaden nehmen. Dies ist auch der richtige Zeitpunkt, um eine Filteranlage für die nächste Saison vorzubereiten. Hierbei können Sie den Filter komplett auseinandernehmen und reinigen.

Welche Filtermatten benötigen Teichfilter?

Die meisten Teichfilter sind mit speziellen Filtermatten ausgestattet. Dabei wird zwischen grob- und feinporigem Material unterschieden. Die Körnung oder Feinheit wird in Pixel per Inch, kurz PPI, angegeben. Ein hoher PPI-Wert deutet auf einen besonders feinporigen Schwamm hin.

Wo kann ein Teichfilter am besten gekauft werden?

Teichfilter werden zu günstigen Preisen im Internet angeboten. Wenn Sie sich hier zuvor erkundigt haben, welches Modell Sie benötigen, können Sie mit einer Online-Bestellung viel Geld sparen. Darüber hinaus werden Teichfilter aber auch in einschlägigen Gartenfachmärkten und natürlich in den bekannten Baumärkten angeboten. Hierzu gehören beispielsweise:

  • Bauhaus
  • Hellweg
  • Hornbach
  • Toom
  • OBI
  • Westfalia,
  • Hagebaumarkt oder
  • Globus.

Wie lange muss ein Teichfilter laufen?

Um optimale Reinigungsergebnisse zu erlangen, sollten Sie Ihren Teichfilter rund um die Uhr, also 24 Stunden, laufen lassen. Vorsichtig sollten Sie mit integrierten UV-C-Leuchten sein. Diese dürfen meist nur 12 Stunden am Stück betrieben werden.

4 gute Gründe für einen Teichfilter

  1. Erhöhung der Wasserqualität
    : mit einem Teichfilter können Sie die Wasserqualität Ihres Gartenteiches erhöhen.
  2. Reinigungseffekt
    : Schweb- und Schmutzteilchen, aber auch Algen werden mit einem Teichfilter aus dem Wasser entfernt.
  3. Gesunder Fischbesatz
    : Teichfilter reinigen nicht nur das Wasser, sondern sorgen mit einer Pumpe auch für eine Umwälzung, sodass für den Fischbesatz ausreichend Sauerstoff in das Wasser gelangt.
  4. Einfache Wartung
    : Teichfilter können in aller Regel relativ einfach gereinigt und gewartet werden.

Abschließende Checkliste für Ihren Teichfilter-Kauf

  1. Wie ist ein Teichfilter aufgebaut?
  2. Wofür wird ein Teichfilter benötigt?
  3. Welche verschiedenen Arten von Teichfiltern gibt es?
  4. Wie funktioniert ein Teichfilter?
  5. Wofür werden Durchlauf- und Modulfilter verwendet?
  6. Welche Vorteile bietet ein Unterwasserfilter?
Bewertet mit 4.9 von 5 Sternen (durch 59 Bewertungen)