Auffahrrampe Vergleich 2018

Die besten Auffahrrampen finden

Modell
Vergleichssieger
Preis-Leistungs-Tipp
Bestseller
Preis
Note
gut
1,5
gut
1,6
gut
1,6
gut
1,9
gut
2,0
befriedigend
3,0
Kundenbewertung

Bewertungen

5 Bewertungen

54 Bewertungen

10 Bewertungen

138 Bewertungen

13 Bewertungen

HerstellerWiltecms-pointAutostylems-pointCartrendOtger Lensker
Allgemein
KlassifizierungProfi obere MittelklasseMittelklasseProfiEinsteigerMittelklasse
Mögliche Einsatzbereiche
  • Verladen von Motorrad oder Quad
  • Verladen von Motorrad
  • Auffahren
  • Montage
  • Auffahren
  • Montage
  • Auffahren
  • Montage
  • Auffahren
  • Verladerampe
Material
  • Aluminium
  • Aluminium
  • Kunststoff
  • Stahl
  • Stahl
  • Stahl
Technische Daten
ProduktabmessungenFaltmaß: 117 x 28,8 x 15 205 x 28 x 5 cm100 x 32 x 31 cm115 x 32 x 2397 x 34,4 x 26,5 cm196 x 25 x 5 cm
Gewichtje Rampe 7.3 kg6.75 kg11 kg17.1 kg17.7 kgca 31 kg
max. Traglast
  • 680 kg je Paar
  • 340 kg einzeln
  • 680 kg je Paar
  • 340 kg einzeln
  • 3000 kg je Paar
  • 1500 kg einzeln
  • 2000 kg je Paar
  • 2000 kg je Paar
  • 350 kg als Verladerampe
  • 1150 kg als Auffahrrampe
Handhabung
Rampenanzahl212221
Rampe zusammenklappbar
max. Reifenbreite280 mm280 mm240 mm225 mm225 mmca. 230 mm
Auffahrhöhemax. 90 cmk.A.17 cmmit Wagenheber 34 cmca. 25 cmAnlegewinkel max 30 °
Fazit
Vor- und Nachteile
  • sehr leicht
  • gute Qualität
  • auch für Rollstühle geeignet
  • gute Qualität
  • inkl. Spanngurt
  • vollste Kundenzufriedenheit
  • hohe Traglast möglich
  • hohe Kundenzufriedenheit
  • gute Qualität
  • inklusive Hydraulikwagenheber
  • sehr stabil
  • Unterlegmatten werden empfohlen
  • sehr massive und stabile Ausführung
  • preiswert
  • rutschen ohne Unterlegmatten weg
  • als Verladerampe und Auffahrrampe nutzbar
  • sehr schwer
  • als Verladerampe etwas unhandlich
Qualität
Leichte Auffahrrampe zum Verladen von Motorrädern oder Ähnlichem
Tolle Auffahrrampe zum Top-Preis
Preiswerte und stabile Auffahrrampe für kleiner Reparaturen
Gute Auffahrrampe für Bastler und Schrauber
Preiswerte und stabile Auffahrrampe
Gute Idee, aber nicht optimal umgesetzt.
Angebotzum Produkt »zum Produkt »zum Produkt »zum Produkt »zum Produkt »zum Produkt »
Letzte Aktualisierung15.11.2018 05:1915.11.2018 05:2315.11.2018 06:0415.11.2018 05:5515.11.2018 05:0415.11.2018 05:44
Schritt 1 von 4

NEU: Finden Sie das perfekte Produkt für Ihr Vorhaben

Mit dem Produktberater von Obrero.de nach nur 4 einfachen Fragen.

Wie möchten Sie den Artikel lesen?

Gebrauch im Alltag

Den eigenen Wagen mit einer Auffahrrampe bequem aufbocken

Werkstattbesuche kosten in der Regel viel Geld. Wenn Sie vielleicht Ihren nächsten Ölwechsel oder eine Unterboden-Inspektion selbst vornehmen möchten, kann Ihnen hierbei eine Auffahrrampe gute Dienste leisten. Um ein Fahrzeug vorne oder hinten aufzubocken, benötigen Sie immer zwei separate Rampen.

In unserem Vergleich möchten wir Ihnen unsere TÜV-geprüften Auffahrrampen vorstellen und deren Besonderheiten herausstellen.

Schnelleinstieg in den Vergleich: Unser Auffahrrampe-Glossar

[Ausblenden]
  • Begrifflichkeit
    Erklärung
  • Klassifizierung
    Wir haben die Auffahrrampen in Einsteiger, Mittelklasse und Profi eingeteilt. So bekommen Sie zu Beginn einen Überblick über Qualität und Einsatzbereich.
  • Mögliche Einsatzbereiche
    Die Rampen haben unterschiedliche Haupteinsatzbereiche. Überlegen Sie sich, für was Sie die Rampe am häufigsten nutzen wollen.
  • Material
    Die Rampen gibt es aus Stahl, Aluminium oder Kunststoff. Während Stahl in der Regel stabiler ist, sind Kunststoff und Aluminium deutlich leichter im Gewicht.
  • Produktabmessungen
    Anhand der Produktabmessungen lässt sich der Platzbedarf einschätzen. Achten Sie auch darauf, dass die Rampe in Einfahrt oder Garage passt, wenn Sie sie nutzen wollen.
  • Gewicht
    Bei sehr schweren Auffahrrampen sind unter Umständen mehrere Personen nötig um sie zu verstellen.
  • max. Traglast
    Die Traglast gibt an, mit wie viel Kilogramm die Rampen belastet werden können. Einige Modelle unterscheiden sich bei der Traglast zu dem, in welcher Form sie aufgestellt sind.
  • max. Reifenbreite
    Die maximale Reifenbreite gibt an, wie dick die Reifen sein dürfen, mit denen Sie die Rampe befahren.
  • Auffahrhöhe
    Die Auffahrhöhe gibt an, welche Höhenunterschiede sich mit der Auffahrrampe überbrücken lassen.

Ihre Vorteile

So kann eine Auffahrrampe Ihr Leben erleichtern

Auffahrrampen können vielseitig eingesetzt werden. Ihre Hauptaufgabe besteht darin, Radfahrzeuge entweder aufzubocken oder auf andere Transportwagen zu verladen.

Was tun Auffahrrampen für Sie?

  • Fahrzeug vorne aufbocken: für eine Motorinspektion bzw. eine Kontrolle der vorderen Unterseite eines Fahrzeuges können Auffahrrampen ideal genutzt werden.
  • Fahrzeug hinten aufbocken: zwecks Kontrolle der Abgasanlage oder der hinteren Federbeine kann ein Auto auch rückwärts auf eine Auffahrrampe aufgebockt werden.
  • Einfaches Verladen: mit einer Verladerampe gelingt das mühelose Verladen von Fahrzeugen auf andere Transportmöglichkeiten.
  • Einfache Bedienung: Auffahr- oder Verladerampen lassen sich überaus einfach bedienen.
  • Verstaubar: bei Nichtgebrauch können Auffahrrampen und Verladerampen platzsparend verstaut werden.
  • Lange Lebensdauer: die aus Stahlprofilen bestehenden Rampen zeichnen sich durch eine lange Lebensdauer aus.
Zum Anfassen nah

Das kann eine Auffahrrampe

Auffahrrampe

A Auffahrt in Reifenbreite:

Eine Auffahrrampe ermöglicht einem Fahrzeug das einfache Hinauffahren mit den Vorder- bzw. Hinterrädern. Dabei befindet sich die Auffahrt der Rampe auf Nullniveau und stellt somit den niedrigsten Anfahrtswinkel dar. In unserem Beispiel handelt es sich um eine Auffahrrampe der Marke BITUXX® für eine maximale Reifenbreite bis 225 mm.

B Stahlprofil mit Auffahrwinkel:

Die meisten Auffahrrampen bestehen aus einem überaus stabilen Stahlprofil. In unserem Beispiel wurde die Rampe komplett blau lackiert. Der Auffahrwinkel ist bei einer Gesamtlänge von 115 cm so bemessen, dass ohne integrierten Wagenheber eine Höhe von 23 cm erreicht wird.

C Wagenheber:

Etwas ungewöhnlich und nicht bei jeder Rampe zu finden ist ein integrierter Wagenheber. Hierbei handelt es sich um ein hydraulisches Modell mit einer Tragkraft bis 2.000 kg. Mit einem Hebel lässt sich der Wagenheber in die gewünschte Höhe bringen.

D Aufnahmeplattform:

Oberhalb des hydraulischen Wagenhebers befindet sich eine Aufnahmeplattform für den jeweiligen Reifen. In Beispiel kann der Wagenheber die Plattform in vier verschiedene Höhen transportieren. So lässt sich eine maximale Hubhöhe von 34 cm erreichen.


Funktionsweise und Bedienung

So funktioniert eine Auffahrrampe

Eine Auffahrrampe kann dazu genutzt werden, einen Pkw mit beiden Vorderrädern oder Hinterrädern aufzubocken, um Wartungsarbeiten am Untergrund vornehmen zu können. Ebenso gibt es aber auch Auffahrschienen, die als Verladerampe genutzt werden. Dann können Sie damit ein Fahrzeug zum Beispiel auf einen Anhänger verladen.

Einfache Bedienung in 5 Schritten


  • Schritt 1: Setzen Sie jeweils eine Auffahrrampe vorsichtig vor einem Vorder- oder Hinterrad.

  • Schritt 2: Überprüfen Sie den sicheren Stand und die passende Reifenbreite.

  • Schritt 3: Fahren Sie im ersten Gang oder Rückwärtsgang langsam auf die Auffahrrampe auf.

  • Schritt 4: Sichern Sie das Fahrzeug gegen Wegrollen mit der Handbremse und ggf. Unterlegkeilen.

  • Schritt 5: Nun können Sie die Wartungsarbeiten darunter vornehmen.


Das nachfolgende Video präsentiert Ihnen einen typische Motorradrampe:

Funktionsweise der Auffahrrampe

Eine Auffahrrampe ist eine gute Gelegenheit, einmal einen Blick unter das eigene Auto zu werfen. Wir zeigen Ihnen, wie diese Wartungs- und Reparaturhilfen funktionieren.

Verwendung einer Auffahrrampe

Wie wir bereits weiter oben dargelegt haben, handelt es sich bei einer Auffahrrampe um eine praktische Möglichkeit, einen Wagen aufzubocken. Im Gegensatz zu einem Wagenheber, bei dem nur eine Seite zum Reifenwechsel leicht angehoben wird, fahren Sie mit beiden Rädern eine Auffahrrampe hinauf. Verständlicherweise benötigen Sie immer zwei einzelne Rampen, die über eine entsprechende Fahrbreite verfügen müssen.

Unabhängig davon, ob Sie mit den beiden Vorder- oder Hinterrädern hinauffahren, sollten sich die Räder auf der oberen Plattform in einer Art Mulde befinden, sodass diese von dort nicht wegrollen können.

Nachdem Sie Ihren Wagen gegen Wegrollen gesichert haben, können Sie einen Blick unter das Fahrzeug werfen.


Eine Rampe für den Fahrzeugtransport

Eine andere Form der Auffahrrampe stellt die Verladerampe dar. Sie ist nicht dafür konzipiert, um einen Blick unter das Fahrzeug werfen zu können.

AuffahrrampeStattdessen besteht eine Verladerampe aus zwei zusammenklappbaren Schienen, die auf einer Seite mit einer entsprechenden Halterung versehen sind. Diese wird auf dem Boden eines Anhängers oder eines anderen Zugfahrzeuges befestigt.

Die Verladerampen sind wesentlich länger als reine Auffahrrampen. Schließlich müssen Sie damit auch eine größere Höhe von der Straße zum Anhänger bewältigen.

Grundsätzlich gibt es Verladerampen für Motorräder, wobei Sie in diesem Fall nur eine Auffahrt benötigen und für Pkw, die wiederum zwei Rampen als Auffahrt benötigen.

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • Auffahrrampen erleichtern die Wartung der unteren Fahrzeugseite.
  • Für einen Ölwechsel sind Auffahrrampen ideal geeignet.
  • Verladerampen sind hilfreich beim Beladen von Fahrzeugen auf Anhängern und Zugfahrzeugen.
  • Auffahrrampen bestehen aus hochwertigem Stahl und können bis zu 2 t tragen.
  • Verladerampen bestehen häufig aus Aluminium und sind für größere Höhenunterschiede geeignet.
  • Es gibt auch Auffahrrampen aus Vollkunststoff, die sogar bis zu 3 t aushalten können.
  • Auffahr- und Verladerampen lassen sich überaus einfach bedienen.

Einsatzmöglichkeiten: Wofür können Sie eine Auffahrrampe verwenden?

Auffahr- und Verladerampen können Sie einsetzen, um

  • die vordere oder hintere Unterseite eines Pkw zu inspizieren.
  • Wartungsarbeiten am unteren Motor oder am Auspuff vorzunehmen.
  • ein Motorrad auf eine Motorradbühne zu transportieren.
  • einen Pkw auf einen Pkw-Anhänger zu befördern.

Es gibt viele Möglichkeiten, ein Kraftfahrzeug reparieren zu lassen. Die nachfolgende Statistik des bekannten Statistikportals Statista gibt Ihnen einen Überblick:
Auffahrrampe
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Immerhin führen rund 6 Prozent aller Fahrzeughalter in Deutschland eigenen Reparaturen aus. Hier werden mitunter auch die verschiedensten Auffahrrampen eingesetzt.

Auffahrrampe für Sonderfälle

Auffahr- bzw. Verladerampen werden unter anderem auch von den städtischen Grünflächenämtern eingesetzt. Damit lassen sich besonders gut Rasentraktoren auf einen Anhänger befördern, um innerhalb der Stadt von einem Einsatzort zum anderen zu gelangen.

In speziellen Krankenfahrzeugen werden Verladerampen beispielsweise eingesetzt, um Rollstuhlfahrer auf einfache Weise transportieren zu können.

Reinigung & Pflege

Auffahrrampen bestehen aus robustem Stahl, Kunststoff oder Aluminium. Diese Materialien sind auf eine lange Lebensdauer ausgelegt und benötigen in aller Regel nur einer geringen Pflege.

Auffahrrampen reinigen

Je nach Einsatzort können Auffahr- und Verladerampen durch Schmutz, Staub, Feuchtigkeit und Matsch verschmutzen. Am einfachsten reinigen Sie diese mit einem Wasserschlauch bzw. Hochdruckreiniger. Insbesondere die Ausführungen aus Aluminium und Kunststoff sind absolut wasserunempfindlich.

Die Auffahrrampen aus Stahl säubern

Die typischen Auffahrrampen aus Stahlprofilen sind zwar lackiert, weisen durch längeren Gebrauch aber an einigen Stellen Beschädigungen auf. Wenn der blanke Stahl dann mit Feuchtigkeit in Berührung kommt, können diese Stellen auf die Dauer rosten. Von daher empfehlen wir Ihnen, diese Stahlausführungen nach einer Reinigung abzutrocknen und ggf. etwas einzuölen.

Reparatur

Bei unsachgemäßen Gebrauch können Auffahr- und Verladerampen durchaus beschädigt werden. Renommierte Markenhersteller können in diesem Fall mit entsprechenden Ersatzteilen aushelfen.

Nicht immer ist eine Reparatur möglich

Besonders tragisch ist es, wenn Sie mit Ihrem Fahrzeug von einer Auffahrrampe kippen. Teilweise können sich dabei die Stahlausführungen dann verbiegen. In diesem Fall bleibt Ihnen nur noch eine Ersatzbeschaffung übrig.

Verladerampen reparieren

Verladerampen sind relativ robust gebaut. Sie besitzen häufig ein Gelenk in der Mitte und können mit ihrer Gesamtlänge problemlos größere Höhenunterschiede bewältigen. Eine Schwachstelle ist die Aufhängung am Anhänger oder der Laderampe eines Zugfahrzeuges. Diese Komponenten können bei einigen Herstellern ersetzt werden. Ansonsten kommt auch hier nur wieder eine Ersatzbeschaffung in Frage.


Typen

Verschiedene Auffahrrampen-Typen

Wenn Sie sich als Hobbyschrauber oder Transporteur für eine Auffahr- bzw. Verladerampe interessieren, möchten wir Ihnen nachfolgend noch die verschiedenen Arten etwas näher vorstellen. Dabei berücksichtigen wir auch unseren Vergleichssieger, Preis-Leistungs-Sieger und Bestseller.

Die traditionelle Auffahrrampe

Die einfachen Auffahrrampen bestehen aus einem stabilen Stahlprofil und werden fast immer paarweise verkauft. Sie dienen dazu, dass Sie mit Ihren Auto mit den Vorder- oder Hinterrädern hinauffahren können. Durch diese Art von Aufbocken bringen Sie Ihren Pkw in eine erhöhte Position.

Diese klassischen Auffahrrampen eignen sich besonders gut für kleinere Wartungs- und Reparaturarbeiten unter dem Auto. Diese Auffahrrampen können auch aus robustem Kunststoff gefertigt sein. Die Auffahrschiene ist für eine bestimmte Reifenbreite vorgesehen. In aller Regel werden bei heutigen Auffahrrampen auch sehr breite Reifen, wie zum Beispiel von SUVs, berücksichtigt.

Unser Bestseller aus Kunststoff gehört ebenfalls in diese Kategorie.

Vorteile:

  • sehr stabil
  • bis zu 3 t Tragkraft
  • einfach zu handhaben
  • relativ preisgünstig

Nachteile:

  • sehr schwer
  • etwas unhandlich
  • Stahl-Ausführungen können rosten

Auffahrrampe

Bestseller von Autostyle

Die Auffahrrampe mit integriertem Wagenheber

Etwas seltener anzutreffen sind die stabilen Stahl-Auffahrrampen, die zusätzlich mit einem hydraulischen Wagenheber ausgerüstet sind. Nach dem Auffahren auf eine solche Rampe können Sie über den Hydraulikwagenheber das Auto nochmals in der Höhe anheben.

Diese Auffahrrampen sind mit besonderen Sicherheitsvorkehrungen gesichert, damit durch einen technischen Defekt nicht versehentlich das Fahrzeug absacken und Sie darunter begraben kann. Wenn Sie diese Auffahrrampe einsetzen möchten, müssen Sie immer zwei Stück kaufen.

In unserem Vergleich haben wir ein solches Modell von BITUXX aufgelistet.

Vorteile:

  • sehr stabil
  • mit Wagenheber kann die Höhe nochmals angehoben werden
  • bis zu 2 t Tragkraft

Nachteile:

  • relativ schwer
  • Stahl kann rosten
  • relativ teuer
Auffahrrampe

Die Verladerampe

Eine andere Aufgabe hat die sogenannte Laderampe. Mit ihr lassen sich die verschiedensten Fahrzeuge in eine höhere Position bringen. Dabei werden diese in erster Linie als Verladerampe für den Transport von Fahrzeugen auf Anhängern und Zugfahrzeugen eingesetzt.

Während für vierrädrige Fahrzeuge zwei Laderampen benötigt werden, reicht verständlicherweise für Motorräder eine einzelne Schiene als Motorradrampe aus.

Viele dieser Rampen sind besonders platzsparend und lassen sich in der Mitte zusammenklappen. Einige wenige Modelle bieten Ihnen im zusammengeklappten Zustand auch die Funktion als herkömmliche Auffahrrampe.

Unser Vergleichssieger und Preis-Leistungs-Sieger gehören in diese Kategorie.

Vorteile:

  • leicht zu verstauen
  • zusammenklappbar
  • teilweise auch als Auffahrrampe einsetzbar
  • attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis

Nachteile:

  • Aluminiumausführungen
  • nicht für hohe Traglasten geeignet
Auffahrrampe

Auffahrrampen bei Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest ist die erste Adresse, wenn es um Vergleichs von Haushalts- und Freizeitartikeln geht. Auch im Fahrzeugbereich überprüft die Stiftung regelmäßig Fahrzeuge und deren Komponenten.

Leider hat die Stiftung Warentest bisher noch keine Auffahrrampen oder Verladerampen verglichen. Aus diesem Grund ist es für uns besonders wichtig, Ihnen mit diesem Ratgeber alle wichtigen Anhaltspunkte an die Hand geben zu können, damit Sie die für Ihre Bedürfnisse passende Rampe finden können.

Sollte die Stiftung Warentest in absehbarer Zeit einen Vergleich durchführen, werden wir Sie diesbezüglich informieren.

Die 3 größten Auffahrrampen-Hersteller & Marken und ihre Merkmale

WilTec

Auffahrrampe

  • Qualität: Die WilTec Verladerampen entsprechen dem aktuellen Stand der Technik und sind aus hochwertigem Aluminum hergestellt. Diese Rampen sind sowohl für Motorräder als auch Pkws geeignet.
  • Marke: Die deutsche WilTec Wildanger Technik GmbH mit Stammsitz in Eschweiler hat sich auf den Vertrieb von Kfz-Zubehör, Haushalts- und Freizeitartikel spezialisiert. Zum umfassenden Produktangebot gehören auch die WilTec Auffahr- und Verladerampen.
  • Besonderheiten: Die robust verarbeiteten Rampen von WilTec lassen sich bei Bedarf platzsparend verstauen. Sie können einmal auseinandergeklappt werden und erreichen somit die nötige Höhe, um ein Fahrzeug auf einen Anhänger zu befördern. Die Fahrspur ist mit speziellen Profileinschnitten versehen, sodass die Räder auch bei Feuchtigkeit einen ausreichend Grip erzielen. Unser Vergleichssieger gehört ebenfalls zu WilTec.

MS-Point

  • Qualität: Die robusten MS-Point Verladerampen zeichnen sich durch eine hochwertige Qualität aus. Dabei besitzen die stabilen Aluminum-Rampen nur ein leichtes Eigengewicht.
  • Marke: Hinter dem Label MS-Point verbirgt sich ein großer Online-Händler, der sich auf den Vertrieb von Haushalts- und Freizeitartikeln spezialisiert hat. Hier werden unter anderem auch moderne Verladerampen angeboten.
  • Besonderheiten: Die Verladerampen von MS-Point bieten auseinandergeklappt eine geschlossene Rampe für den Transport von Kraftfahrzeugen. Die Fahrspur ist überaus breit, sodass nicht nur einspurige, sondern auch mehrspurige Fahrzeuge sicher verladen werden können. Verständlicherweise werden bei Pkws zwei Verladerampen benötig. Auch unser Preis-Leistungs-Sieger gehört zu MS-Point.

Autostyle

Auffahrrampe

  • Qualität: Die aus Vollkunststoff bestehenden Autostyle Auffahrrampen sind überaus stabil und für hohe Traglasten bis 3 t ausgelegt.
  • Marke: Die deutsche auto-STYLE GmbH mit Sitz in Bad Salzuflen hat sich auf den Vertrieb von Kfz-Zubehör spezialisiert. Hier finden Sie nicht nur die neuesten Felgen, sondern auch entsprechende Auffahrrampen.
  • Besonderheiten: Autostyle Auffahrrampen können vielseitig eingesetzt werden. Sie werden im praktischen 2er Set geliefert und erreichen eine ausreichende Auffahr-Höhe. Diese Kunststoff-Varianten können bis zu 3 t tragen. Unser Bestseller gehört ebenfalls zu Autostyle.

Praxistipps aus unserer Redaktion

Tipps für Heimwerker

TIPP 1: Auffahrrampe unbedingt gegen Abrutschen sichern

Wenn Sie eine Auffahrrampe einsetzen möchten, sollten Sie darauf achten, dass diese nicht wegrutscht. Um die Unfallgefahr so gering wie möglich zu halten, können Sie rutschfeste Matten verwenden. Ebenso ist ein trockener und ebener Untergrund wichtig. Um eine Verladerampe am Anhänger zu sichern, können Sie auch zusätzliche Spanngurte verwenden.


TIPP 2: Vorsicht beim Beladen von Rollstühlen

Herkömmliche Verladerampen sind in erster Linie für zwei- oder vierrädrige Fahrzeuge geeignet, die auf einen Anhänger verladen werden. Wenn Sie einen Rollstuhl in ein Fahrzeug verladen möchten, sollten Sie lieber die hierfür vorgesehenen breiten Verladerampen einsetzen. Diese bieten zusätzliche Sicherungsmöglichkeiten und erreichen einen wesentlich längeren Auffahrwinkel.

Tipps für Handwerker

TIPP 1: Gefühlvoll mit Kupplung und Gas bei einer Auffahrrampe umgehen

Wenn Sie mit einem Pkw auf eine Auffahrrampe hinauffahren oder gar über eine Verladerampe auf einen Anhänger fahren möchten, dürfen Sie keinesfalls zu viel Gas geben. Ansonsten kann der Boden am höchsten Punkt aufsetzen oder gar über die Rampe hinwegfahren. Ein gleichmäßiges Auffahren wird durch Lösen der Kupplung gewährleistet. Dabei sorgt das Standgas fast von alleine dafür, dass sich der Wagen hinaufschiebt.


TIPP 2: Auffahrrampe mit Wagenheber betätigen

Nachdem Sie eine Auffahrrampe mit Wagenheberfunktion befahren haben, dürfen Sie an jeder Seite immer nur wenige Millimeter den Wagenheber nach oben schieben. Wenn Sie sofort eine Seite komplett nach oben drücken, kann es unter Umständen passieren, dass der Wagen zur Seite wegkippt.

Das nachfolgende Video zeigt Ihnen den Gebrauch einer typischen Auffahrrampe:

Kaufentscheidung

So finden Sie die perfekte Auffahrrampe für Ihren Gebrauch

Bevor Sie sich für den Kauf einer neuen Rampe entscheiden, müssen Sie überlegen, ob es eine Auffahrrampe für Reparatur- und Wartungsarbeiten sein soll oder um eine reine Verladerampe. Die nachfolgenden Kaufkriterien sollen Ihnen helfen, die für Ihre Bedürfnisse passende Rampe zu finden.

Das Material

Kraftfahrzeuge können schon einige Tonnen an Gewicht auf die Waage bringen. Aus diesem Grund muss eine Auffahrrampe überaus stabil gebaut sein. Für Wartungsarbeiten eignen sich besonders gut die Modelle aus Stahl oder Vollkunststoff. Ein Beispiel stellt unser Bestseller von Autostyle dar, der sogar bis 3 t Gewicht aushalten kann. Darüber hinaus werden auch etwas leichtere Aluminiumversionen angeboten, die aufgrund ihres leichten Eigengewichts einfacher zu transportieren sind.

Die Traglast

Die Traglast darf auf keiner Verpackung oder als Angabe auf einer Rampe fehlen. Sie gibt darüber Auskunft, wie hoch die maximale Belastbarkeit sein darf. Natürlich darf eine solche Rampe nur für solche Fahrzeuge verwendet werden, für die sie auch zugelassen ist.

Vorsichtig sollten Sie sein, wenn einige Hersteller von paarweise verkauften Auffahrrampen die maximale Traglast als Gesamtwert angeben. Dies kann teilweise für Missverständnisse sorgen. Achten Sie beim Kauf zudem immer auf das Gewicht des Fahrzeuges, welches eine solche Rampe befahren soll.

Die Auffahrbreite

Beachten Sie, dass es Auffahr- und Verladerampen für die unterschiedlichsten Fahrzeuge gibt. Insbesondere die Fahrschienen sind unterschiedlich breit ausgeführt und müssen zumindest die Reifenbreite des eigenen Fahrzeuges aufnehmen können. Ein Motorrad hat häufig eine andere Radbreite als ein schwerer SUV.

Wenn Sie mit zu breiten Reifen eine schmale Auffahrrampe befahren, können die Reifen an den scharfen Kanten der Rampe evtl. Schaden nehmen. Darüber hinaus kann ein breiter Reifen auch schneller von einer schmaleren Rampe abrutschen.

Hier noch ein Video, wie eine Auffahrrampe rückwärts benutzt wird:


Kosten

Auffahr- und Verladerampen werden in unterschiedlichen Preiskategorien angeboten. Am preisgünstigsten sind die einfachen Stahlrampen, die auch im zuvor gezeigten Video verwendet werden. Etwas teurer sind die neuartigen Kunststofframpen. Wegen ihrer vielfältigen Funktionen sind die Verladerampen in aller Regel am teuersten. Unsere Vergleichssieger, Preis-Leistungs-Sieger und Bestseller decken alle Bereiche ab.

Preisgestaltung bei Auffahrrampen

  • Günstige Variante: Wie bereits erwähnt, gehören die Stahlrampen zu den günstigsten Vertretern. Sie liegen durchschnittlich bei 55 Euro.
  • Mittelklasse: In dieser Kategorie finden Sie moderne Kunststofframpen, aber auch spezielle Aluminium-Verladerampen. Diese Modelle liegen im Bereich von knapp 60 bis 80 Euro. Unser Bestseller aus Vollkunststoff und unser Preis-Leistungs-Sieger von MS-Point gehören in diese Preiskategorie.
  • Profi: Hochwertige Motorrad- und Auto-Verladerampen fangen preislich ab etwa 100 Euro an. Diese stabilen Konstruktionen aus Aluminium lassen sich platzsparend verstauen und bieten dennoch eine ausreichende Länge, um bequem ein Fahrzeug verladen zu können. Hierzu gehört auch unser Vergleichssieger von WilTec.

Unsere Empfehlung: Für einfache Wartungsarbeiten am Fahrzeugboden reicht eine günstige Stahl-Auffahrrampe vollkommen aus. Möchten Sie dagegen Ihr Fahrzeug verladen, dann kommen Sie um eine hochwertige Verladerampe nicht herum.

Welche Auffahrrampe brauche ich?

HEIMWERKER HANDWERKER
Einsatzgebiet privater Einsatz, heimische Garage, Hof o.ä. gewerblicher Einsatz, Werkstatt, Kfz-Handel etc.
Material Stahl, Kunststoff, Aluminium Stahl und Aluminium
Art Auffahrrampe Verladerampe
Fahrzeuge Motorrad, Aufsitzmäher, Quad meist nur Motorrad und Pkw
klappbar nicht benötigt als Verladerampe zu empfehlen
Preis bis 80 Euro ab 100 Euro
FAQ

Fragen & Antworten zur Auffahrrampe

Worauf muss beim Verladen eines Autos geachtet werden?

Wichtig ist zunächst, dass eine Verladerampe mit ausreichend breiten Schienen verwendet wird. Diese müssen so an dem Anhänger befestigt werden, dass der Radabstand genau eingehalten wird. Je länger die Rampe ist, desto einfacher können Sie Ihr Fahrzeug dort hinauffahren. Sichern Sie die Endpunkte der Rampe mit Spanngurten gegen wegrutschen.

Welche Auffahrrampe ist besser - eine aus Kunststoff oder aus Stahl?

Für reine Wartungsarbeiten können Sie sowohl Stahl- als auch Kunststofframpen verwenden. Die Stahlrampen sind aus mehreren Profilen zusammengesetzt, sodass Sie hier keine durchgängige Auffahrfläche erhalten. Kunststofframpen bestehen aus Vollkunststoff und gewährleisten eine durchgängige Auffahrt. Sie können letztlich auch ein höheres Traggewicht verkraften.

Wo finden Sie Ihre Auffahrrampe besonders günstig?

Natürlich können Sie eine Auffahrrampe im örtlichen Baumarkt oder auch im Kfz-Handel erwerben. Ein Beispiel stellt die nachfolgenden Baumärkte dar:

  • OBI
  • Hellweg
  • Toom
  • Westfalia
  • Bauhaus
  • Hornbach
  • Globus oder
  • Hagebaumarkt

Hier haben Sie aber nicht eine ganz so große Auswahl. Zudem müssen Sie mit höheren Preisen rechnen. Im Internet haben Sie dagegen die größte Auswahl und finden auch unseren Vergleichssieger, Bestseller und Preis-Leistungs-Sieger zu den günstigsten Preisen.

Wie erreichen Aluminiumschienen ihre hohe Traglast?

Aluminium-Verladerampen sind durchaus geeignet, einen Pkw auf einen Anhänger zu befördern. Die hohe Traglast wird dadurch erreicht, weil die Aluminiumschienen an den Rändern <abbr=“Versteifung durch umgebogenen Rand“>gebördelt sind. Dadurch werden diese insgesamt wesentlich stabiler.

Was sind Multifunktions-Auffahrrampen?

Bisher mussten Sie sich entscheiden, ob Sie eine reine Auffahrrampe oder Verladerampe benötigen. Es gibt aber auch Verladerampen, die hinterher so zusammengeklappt werden können, dass Sie diese als normale Auffahrrampe benutzen können.

5 gute Gründe für eine Auffahrrampe

  1. Leichtere Wartung
    : mit einer Auffahrrampe können Sie wesentlich einfacher einen Blick unter Ihr Fahrzeug werfen, um dieses zu warten.
  2. Vielseitig einsetzbar
    : Auffahrrampen können Sie sowohl von vorne als auch von hinten befahren.
  3. Für Motorräder geeignet
    : zum Verladen von Motorrädern benötigen Sie nur eine einzelne Schiene.
  4. Einfacher Transport von Fahrzeugen
    : mit zwei Verladerampen können Sie eine Vielzahl von vierrädrigen Fahrzeugen auf einem Anhänger befördern.
  5. Einfache Bedienung
    : Auffahr- und Verladerampen sind in aller Regel sehr einfach zu bedienen.

Abschließende Checkliste für Ihren Auffahrrampen-Kauf

  1. Welche verschiedenen Auffahrrampen müssen unterschieden werden?
  2. Wie wird eine Auffahrrampe eingesetzt?
  3. Wofür kann eine Verladerampe genutzt werden?
  4. Welche Traglast erreicht eine Auffahrrampe aus Vollkunststoff?
  5. Welche Hersteller bieten interessante Auffahr- und Verladerampen an?
  6. Wie teuer sind Auffahrrampen?
  7. Wofür kann eine Verladerampe noch genutzt werden?
  8. Wurden von der Stiftung Warentest schon Auffahrrampen verglichen?
Bewertet mit 3.8 von 5 Sternen (durch 28 Bewertungen)