KFZ-Alarmanlage Vergleich 2017

Die besten KFZ-Alarmanlagen finden

Modell
Vergleichssieger
Bestseller
Einsteiger Tipp
Preis
Note
sehr gut
1,0
sehr gut
1,2
sehr gut
1,4
gut
1,5
gut
1,6
gut
2,0
Kundenbewertung

Bewertungen

nicht vorhanden

4 Bewertungen

14 Bewertungen

nicht vorhanden

45 Bewertungen

HerstellerDometic WaecoOCS.tecDometic WaecoJOMCarparts-OnlineZimo
Allgemein
KlassifizierungProfiProfiMittelklasseMittelklasseMittelklasseEinsteiger
GerätetypFunk-KFZ-AlarmanlageFunk-KFZ-AlarmanlageFunk-KFZ-AlarmanlageFunk-KFZ-AlarmanlageFunk-KFZ-AlarmanlageMotorrad-Alarmanlage
Betriebsspannung12 V12 V12 V12 V12 V12 V
Technische Daten
Zentralverriegelungsfunktion
Erschütterungssensor
Sirene
Handhabung
Anzahl Fernbedienungen222221
Besonderheiten
  • Ultraschall-Innenraumüberwachung
  • Panikfunktion
  • nutzt die Fahrzeugsirene
  • Einschalten per Blinklicht oder Fernbedienung
  • Hilferuf-Funktion
  • Fahrzeugsuchfunktion
  • auch als Zusatzsicherung verwendbar
  • Ansprechempfindlichkeit individuell einstellbar
  • Aktivierung per Fernbedienung oder Blinker
  • Kofferraumdeckel-Ansteuerung
  • für alle Fahrzeuge einsetzbar
  • Fahrzeugfinder
  • Akustisches und optisches Bestätigungssignal
  • für alle Fahrzeuge einsetzbar
  • auch für Pkw verwendbar
  • Parkplatz-Suchfunktion
  • nutzt die Fahrzeugsirene
Fazit
Vor- und Nachteile
  • auch für Dachboxen geeignet
  • Blinkeransteuerung
  • kopiersicher
  • spritzwassergeschützte Sirene
  • Kabelsätze für alle Fahrzeugtypen
  • umfangreiches Zubehör
  • reagiert auf Erschütterungen
  • kann mit Zusatzkontakt auch auf Türöffnungen reagieren
  • einfache Installation
  • Wegfahrsperre
  • laute Sirene
  • einfache Bedienung
  • Wegfahrsperre
  • Blinkeransteuerung
  • umfangreiches Zubehör
  • einfache Installation
  • Vibrationsalarm
Qualität
Professionelle KFZ-Alarmanlage mit 2 Handsendern und hoher Reichweite.
Professionelle KFZ-Alarmanlage mit Schocksensor und Zentralverriegelung.
Autarke Zusatzsicherung für bestehende KFZ-Alarmanlage.
Leistungsstarke KFZ-Alarmanlage mit Wegfahrsperre.
Funktionelle KFZ-Alarmanlage mit Blinkersteuerung und Wegfahrsperre.
Einfach Alarmanlage für Motorrad und Pkw.
Angebotzum Produkt »zum Produkt »zum Produkt »zum Produkt »zum Produkt »zum Produkt »
Letzte Aktualisierung05.08.2017 20:2905.08.2017 19:3605.08.2017 20:1105.08.2017 19:5705.08.2017 20:0405.08.2017 20:20
Schritt 1 von 4

NEU: Finden Sie das perfekte Produkt für Ihr Vorhaben

Mit dem Produktberater von Obrero.de nach nur 4 einfachen Fragen.

Wie möchten Sie den Artikel lesen?

Gebrauch im Alltag

Moderne KFZ-Alarmanlagen machen es Dieben schwer

Laut des bekannten Statistikportals Statista wurden bereits im Jahr 2015 mehr als 35.500 Kraftfahrzeuge in Deutschland aufgebrochen und entwendet. Vielleicht gehören leider auch Sie zu den Betroffenen. Mit einer modernen KFZ-Alarmanlage können Sie es potenziellen Dieben deutlich schwerer machen.

Nachfolgend können Sie sich über die TÜV-geprüften KFZ-Alarmanlagen etwas näher informieren und ggf. eine Kaufentscheidung treffen.

Schnelleinstieg in den Vergleich: Unser KFZ-Alarmanlage-Glossar

[Ausblenden]
  • Begrifflichkeit
    Erklärung
  • Klassifizierung
    Wir haben die KFZ-Alarmanlagen nach Profi, Mittelklasse und Einsteiger unterschieden.
  • Gerätetyp
    Es gibt funkgesteuerte KFZ-Alarmanlagen, APP-gesteuerte Alarmanlagen und Motorrad-Alarmanlagen.
  • Betriebsspannung
    Herkömmliche Pkw sind mit einer 12 Volt Fahrzeugbatterie ausgestattet. Lkw besitzen dagegen eine 24 Volt Fahrzeugbatterie.
  • Zentralverriegelungsfunktion
    Einige KFZ-Alarmanlagen können mit der Zentralverriegelung verbunden werden und sichern auf diese Weise zusätzlich noch den Pkw.
  • Erschütterungssensor
    Einige KFZ-Alarmanlagen reagieren empfindlich auf Erschütterungen des Fahrzeuges. So wird ein gewaltsamer Aufbruch schneller erkannt.
  • Sirene
    Je nach Hersteller und Modell ist im Lieferumfang eine Sirene enthalten.
  • Anzahl Fernbedienungen
    Zum Aktivieren der KFZ-Alarmanlage wird in aller Regel eine Fernbedienung genutzt.

Ihre Vorteile

So kann eine KFZ-Alarmanlage Ihr Leben erleichtern

Obwohl KFZ-Alarmanlagen keinen hundertprozentigen Schutz vor einem möglichen Autodiebstahl oder -einbruch bieten, können sie es potenziellen Dieben sehr schwer machen. Mitunter reicht diese Zeit aus, um auf einen Autoeinbruch aufmerksam zu machen und Hilfe herbeizuholen. Jedenfalls können Autoalarmanlagen ein sicheres Gefühl vermitteln.

Was tun KFZ-Alarmanlagen für Sie?

  • bei Einbruch alarmieren: moderne KFZ-Alarmanlagen sind so ausgelegt, dass diese im Falle eines Autoaufbruchs optisch und akustisch Alarm auslösen.
  • Wegfahrsperre aktivieren: gute KFZ-Alarmanlagen sind direkt mit der Wegfahrsperre gekoppelt und verhindern somit ein ungewolltes Starten des Motors.
  • Innenraumüberwachung: eine KFZ-Alarmanlage kann auch per Ultraschall Bewegungen im Innenraum des Fahrzeuges erkennen und dann Alarm auslösen.
  • Besitzer informieren: einige KFZ-Alarmanlagen sind in der Lage, per App den Fahrzeugbesitzer über einen möglichen Einbruch zu informieren.
  • Erschütterungen registrieren: gute KFZ-Alarmanlagen reagieren empfindlich auf Erschütterungen und können danach einen Alarm auslösen.
  • teure Fahrzeuge sichern: KFZ-Alarmanlagen sind die richtige Wahl, um teure Fahrzeuge abzusichern.
  • zuverlässige Bedienung: Fernbedienungen mit wechselndem Sicherheitscode sorgen für eine zuverlässige Bedienung.
  • einfacher Einbau: viele gute KFZ-Alarmanlagen lassen sich verhältnismäßig einfach einbauen.

Zum Anfassen nah

Das kann eine KFZ-Alarmanlage

KFZ-Alarmanlage_821x860

A Alarm-Steuergerät:

Das Herzstück einer KFZ-Alarmanlage stellt im Beispiel des Vergleichssiegers von Dometic Waeco das eigentliche Alarmsteuergerät dar. Hieran werden über Kabelsätze alle weiteren Sensoren für die Überwachung von Türen, Motorhaube, Kofferraum sowie Innenraum angeschlossen.

B Funk-Handsender:

Mithilfe der beiden Funk-Handsender können Sie die KFZ-Alarmanlage aktivieren oder deaktivieren. Diese kompakten Funkfernbedienungen sind mit hochwertigen Aluminium-Tasten versehen. Selbst eine Panik-Funktion für eine Alarmauslösung über den Handsender ist enthalten. Die Reichweite liegt bei diesem Modell bei 20 m.

C Relais für Fahrzeughorn:

Mithilfe eines Relais-Bausteins kann die KFZ-Alarmanlage direkt mit dem Fahrzeughorn verbunden werden. So werden Sie über Ihre Autohupe lautstark alarmiert.

D Ultraschall-Innenraumschutz:

Der Fahrzeuginnenraum wird über einen Ultraschall-Sensor überwacht. Bewegungen werden dabei sofort erkannt und lösen den gewünschten Alarm aus.

E Kabelsatz:

Um die einzelnen Komponenten sicher miteinander zu verbinden, befindet sich im Lieferumfang auch gleich der benötigte Kabelsatz.

Funktionsweise und Bedienung

So funktioniert eine KFZ-Alarmanlage

Für die Sicherung von Kraftfahrzeugen werden viele Techniken angeboten. Am häufigsten sind die Modelle vertreten, die mit einem Erschütterungssensor arbeiten. Die Bedienung soll kurz dargestellt werden.

Einfache Bedienung in 5 Schritten


  • Schritt 1: Voraussetzung ist, dass die KFZ-Alarmanlage mit Erschütterungssensor korrekt installiert wurde.

  • Schritt 2: Betätigen Sie laut Bedienungsanleitung die Fernsteuerung, sodass diese sich mit der Basiseinheit synchronisieren kann. Dadurch erhält der Key seinen speziellen Sicherheitscode.

  • Schritt 3: Nach dem Verlassen des Fahrzeuges betätigen Sie die Fernbedienung und schließen die Alarmanlage scharf.

  • Schritt 4: Bei argen Erschütterungen bzw. einem Ausbruchsversuch wird Alarm gegeben.

  • Schritt 5: Die Alarmanlage kann wiederum über die Fernbedienung deaktiviert werden.



Funktionsweise der KFZ-Alarmanlage

KFZ-Alarmanlagen sollen in erster Linie den Diebstahl eines Autos oder das unberechtigte Öffnen durch einen akustischen und / oder optischen Alarm verhindern bzw. erschweren.

KFZ-Alarmanlage_Überwachungssystem

Zu diesem Zweck sind die Alarmanlagen mit entsprechenden Sensoren ausgestattet, die die Fahrzeugtüren, den Kofferraum, die Motorhaube, den Innenraum, mögliche Fahrzeugbewegungen sowie Manipulationen an Zündung und Batterie erkennen.

In vielen Fällen wird bei einer Alarmierung auch gleichzeitig die Wegfahrsperre aktiviert. Eingeschaltet wird eine Autoalarmanlagen entweder durch das Verschließen über die Zentralverriegelung oder über einen Transponder.

Welche Sensoren werden wofür benötigt?

Bei vielen Sensoren handelt es sich um zuverlässige Kontaktschalter, die an den Türen, am Kofferraum und an der Motorhaube befestigt sind. Diese erkennen ein Öffnen und lösen nach wenigen Sekunden einen Alarm aus. Vielfach werden hierfür die sogenannten Reed-Kontakte verwendet.

Darüber hinaus gibt es noch Sensoren, die am Türschließzylinder angebracht sind. Diese können die Aktivierung der Alarmanlage selbst erkennen und auch eine mögliche Manipulation am Türschloss. Einige Sensoren erkennen ein Abziehen von Versorgungskabeln, wie zum Beispiel am Autoradiogehäuse.

Um Bewegungen im Fahrzeuginneren oder gar ein Einschlagen einer Scheibe rechtzeitig zu erkennen, werden Ultraschall- und Infrarotsensoren verwendet. Darüber hinaus gibt es noch sogenannte Lagesensoren, die eine Veränderung der horizontalen Fahrzeugposition erkennen. Sollte zum Beispiel ein solches Fahrzeug abgeschleppt werden, wird sofort Alarm gegeben.

Mit modernster Technik Einbrüche verhindern

Moderne KFZ-Alarmanlagen werden in vielen Fällen direkt mit dem fahrzeugeigenen CAN-Bus verbunden. Der CAN-Bus wurde einst von Bosch und Intel entworfen und sollte in Elektrogeräten die überlangen Kabelbäume auf ein Minimum reduzieren. Schon seinerzeit war bekannt, dass etliche Kilometer Kupferkabel in einem Auto verbaut wurden. Durch den CAN-Bus können viele Kilometer und somit auch Gewicht gespart werden. Eine Autoalarmanlage am CAN-Bus kann im Notfall sämtliche Funktionen eines Fahrzeuges sperren und auf diese Weise einen Diebstahl verhindern.

Ebenfalls nutzen moderne Autoalarmanlagen die GPS-Technik. Damit wird nicht nur ständig die aktuelle Position des Fahrzeuges registriert, sondern lässt sich auch bei einem möglichen Diebstahl für einen Verfolgungsdienst einsetzen. Diese Technik kann problemlos mit einem E-Mail- oder SMS-Dienst kombiniert werden, sodass Sie als Halter sofort informiert werden, wenn das Fahrzeug bewegt wurde.

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • KFZ-Alarmanlagen alarmieren optisch und akustisch bei einem möglichen Ausbruchsversuch.
  • KFZ-Alarmanlagen informieren den Besitzer, falls ein Fahrzeug unberechtigter Weise bewegt wurde.
  • Lagesensoren erkennen zum Beispiel, wenn ein Auto unberechtigt abgeschleppt wurde.
  • GPS-Systeme mit E-Mail- und SMS-Funktion informieren ebenfalls über eine Bewegung des Fahrzeuges.
  • Hochwertige Alarmanlagen nutzen den fahrzeugeigenen CAN-Bus und können auf diese Weise wichtige Fahrzeug-Funktionen deaktivieren.

Über den Sinn und Zweck einer Motorrad-Alarmanlage soll das nachfolgende Video aufklären:

Einsatzmöglichkeiten: Wofür können Sie eine KFZ-Alarmanlage verwenden?

Eine moderne KFZ-Alarmanlage, wie zum Beispiel der Vergleichssieger, Bestseller oder Einsteiger Tipp, können Sie verwenden, um

  • Ihr Fahrzeug gegen einen möglichen Aufbruch zu schützen.
  • einen Fahrzeugdiebstahl zu erschweren.
  • das Fahrzeuginnere durch Sensoren zu überwachen.
  • ein ungewolltes Abschleppen zu registrieren.

KFZ-Alarmanlage für Sonderfälle

KFZ-Alarmanlagen sind zwar in erster Linie für Kraftfahrzeuge konzipiert, jedoch können diese in etwas modifizierter Form auch für die Überwachung von Räumen genutzt werden. Viele Sensoren sind als Kontaktschalter ausgeführt. Diese können ebenso gut auch Fenster und Türen sichern. Mithilfe der Ultraschall-Sensoren lassen sich Innenräume auf Bewegungen hin überwachen.

Selbstverständlich können KFZ-Alarmanlagen auch verwendet werden, um Boote, Reisemobile oder Caravans zu überwachen.

Reinigung & Pflege

KFZ-Alarmanlagen sind auf eine lange Lebensdauer ausgerichtet. Die meisten Anlagen sind gegen äußere Einflüsse geschützt. Dennoch sollten die einen oder andern Komponenten etwas gepflegt und gereinigt werden.

Die Kontakte reinigen

Viele Bereiche an Kraftfahrzeugen können im Laufe der Zeit schnell verschmutzen. Durch Wind und Wetter sind insbesondere Ritzen und Spalten an Fahrzeugen betroffen. Dort sind meist auch die Kontaktschalter der Alarmanlagen verbaut. Damit diese einwandfrei arbeiten, sollten diese mit einem Lappen vorsichtig abgerieben werden. Die Kontaktflächen sollten immer sauber gehalten werden, um die Funktionalität nicht zu beeinträchtigen.

Batterie der Funkfernbedienung wechseln

Zu den Pflege- bzw. Wartungsarbeiten gehört es, immer auf eine ausreichende Batterieleistung der Funkfernbedienung zu achten. Anhand der mitgelieferten Bedienungsanleitung können Sie die mögliche Laufleistung erfahren und sollten rechtzeitig für Ersatz sorgen. Meistens werden für Schlüsselschalter Knopfzellen benötigt. Nach dem Einlegen muss der Fernbedienungsschlüssel erst wieder mit der Basiseinheit der Alarmanlage synchronisiert werden.

Die übrigen Komponenten reinigen

Normalerweise sind die meisten Komponenten einer KFZ-Alarmanlage vollständig gekapselt und benötigen keinerlei Reinigung. Diese elektronischen Komponenten sind weitgehend wartungsfrei. Hier ist lediglich darauf zu achten, dass die Kabelverbindungen sicher sitzen und nicht beschädigt sind.

Reparatur

KFZ-Alarmanlagen müssen auch unter widrigen Bedingungen einwandfrei arbeiten. Die meisten Modelle überzeugen daher mit einer soliden Verarbeitungsqualität. Dennoch kann es vorkommen, dass einige Komponenten im Laufe der Zeit ausgewechselt werden müssen.

Sensorenaustausch leichtgemacht

Zu den wichtigsten Komponenten gehören die zahlreichen Sensoren einer KFZ-Alarmanlage. Diese können die verschiedensten Bereiche überwachen. Wie zuvor erwähnt, sind Sensoren vielfach auch äußeren Witterungsbedingungen ausgesetzt. Diese können dann verschleißen. Bei renommierten Markenherstellern finden Sie jedoch Ersatz. Dies ist bei günstigen „No Name“-Anbietern nicht immer gewährleistet.

Defekte Steuergeräte austauschen

Teilweise kann es vorkommen, dass Steuergeräte einer Alarmanlage defekt werden. Wenn Sie genau wissen, welches Bauteil beschädigt ist, können Sie sich an den Hersteller wenden. Achten Sie jedoch auf den Preis. Vielfach ist eine neue Alarmanlage im Set-Angebot günstiger.

Fernbedienung ersetzen

Wie bei allen KFZ-Alarmanlagen gehört der Sicherheitsschlüssel bzw. die Funkfernbedienung zu den am häufigsten benutzten Gegenständen. Schlüssel können im Laufe der Zeit defekt werden. So leiden die Druckkontakte durch einen langjährigen Gebrauch. Nicht immer ist es einfach, Ersatz-Funkfernbedienungen zu bekommen. Auch in diesem Fall sollten Sie wieder auf den Preis achten. Eine Nachbestellung dieser Sicherheitsschlüssel kann zum Teil teurer werden, als eine neue Alarmanlage kostet.


Typen

Verschiedene KFZ-Alarmanlagen-Typen

Aufgrund der Vielzahl möglicher Sicherungstechniken müssen auch die KFZ-Alarmanlagen in Bezug auf Ihre Funktionen hin unterschieden werden. Bevor Sie sich vielleicht für den Vergleichssieger, Bestseller oder Einsteiger Tipp entscheiden, können Sie hier die Unterschiede kennenlernen.

Die sensorgesteuerte Komfort-Auto-Alarmanlage

Einen sehr guten Basisschutz bieten sogenannte Komfort-Auto-Alarmanlagen. Hierbei handelt es sich um modular aufgebaute Systeme, die aus einer Steuereinheit bestehen, an der verschiedenen Sensoren zur Überwachung der Autotüren, des Kofferraumes, möglicher Dachboxen und des Motorraums angeschlossen werden können. Ein ungewolltes Öffnen führt in diesem Fall zu einem lauten Alarmsignal über die Autohupe. Ebenfalls wird der Alarm über ein Blinklicht optisch angezeigt. Interessant ist auch eine Ultraschall-Innenraumüberwachung.

Aktiviert wird eine solche KFZ-Alarmanlage über eine separate Funkfernbedienung oder über den eigenen Funk-Fahrzeugschlüssel. Die Reichweite liegt bei durchschnittlich 20 m. Hochwertige Alarmanlagen, wie zum Beispiel der hier vorgestellte Vergleichssieger, können programmiert werden und wechseln automatisch die Codierung, sodass es Dieben schwerfällt, mit entsprechendem Equipment den Sicherungscode auszulesen. Der Einbau gestaltet sich häufig jedoch nicht ganz so einfach.

Vorteile:

  • gute Basissicherheit für Fahrzeugtüren
  • akustische und optische Signalgebung
  • Ultraschall-Innenraumüberwachung
  • bequeme Handhabung über Funkfernbedienung
  • wechselnder Sicherheitscode

Nachteile:

  • häufig nicht einfach zu montieren
  • teilweise recht teuer

waeco-9600000369-magicsafe-ms-660-komfort-auto-ala

Unser Vergleichssieger von WAECO

Erschütterungsempfindliche KFZ-Alarmanlage

Bei vielen Auto-Einbruchversuchen wird rohe Gewalt angewendet. Dabei kommt unweigerlich das Fahrzeug in Bewegung. In diesem Fall kann eine erschütterungsempfindliche Alarmanlage nützlich sein. Ein Beispiel stellt der Bestseller dar. Hierbei handelt es sich um eine Auto-Alarmanlage, die mit einem einstellbaren Erschütterungssensor versehen ist. Dieser lässt sich mit den Türen und dem Kofferraum verbinden. Ein Schlag gegen das Auto oder gar ein Anheben lösen sofort den Alarm aus. Dieser wird über die Fahrzeughupe und den Blinkern wiedergegeben.

Aktiviert wird eine solche Alarmanlage wieder über eine Funkfernbedienung. Interessant ist, dass diese KFZ-Alarmanlage auch mit der fahrzeugeigenen Wegfahrsperre kombiniert werden kann.

Vorteile:

  • reagiert zuverlässig bei Erschütterung
  • akustische und optische Signalgebung
  • kann mit Wegfahrsperre kombiniert werden
  • attraktiver Preis

Nachteile:

  • keine Innenraumüberwachung
  • nicht einfach einzubauen

jom-7106-alarmanlage-universal-mit-funkfernbedienu

JOM 7106 Alarmanlage

Die Motorrad- oder KFZ-Alarmanlage mit Vibrationserkennung

Speziell für Motorräder gibt es recht einfache Alarmanlagen, die verhältnismäßig sicher auf Erschütterungen reagieren. Hierbei handelt es sich in aller Regel um spritzwassergeschützte Elektronikbauteile, die einfach am Chassis des Motorrades oder auch am Auto befestigt wird. Diese computergesteuerte Technik reagiert zuverlässig auf Erschütterungen und aktiviert in diesem Fall eine lautstarke Sirene. Die Intensität kann individuell eingestellt werden.

Wie auch bei den anderen Alarmanlagen wird auch dieses Modell über eine Funkfernbedienung aktiviert. Die Montage ist verhältnismäßig einfach. Zu diesen Modellen gehört auch der Einsteiger Tipp.

Vorteile:

  • reagiert gut auf Erschütterungen
  • einfache Montage
  • preisgünstig

Nachteile:

  • keine Sensoren für eine Türüberwachung
  • keine Innenraumüberwachung
  • meist nur für Motorräder geeignet

Alarmanlage von Zimo

Alarmanlage von Zimo

KFZ-Alarmanlage bei Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest ist für ihre unabhängigen Tests von Haushalts-, Elektro-, Freizeit- und Gartengeräten bekannt. In Bezug auf Alarmanlagen wurden bisher nur solche getestet, die das eigene Heim vor potenziellen Einbrechern schützen. Leider hat die Stiftung Warentest bisher noch keine KFZ-Alarmanlagen getestet.

Insoweit können Sie sich hier in diesem Ratgeber und Vergleichsportal eingehend über die Funktionen, Vor- und Nachteile der hier vorgestellten Produkte informieren. Vielleicht finden Sie auf diese Weise noch schneller eine passende KFZ-Alarmanlage.

Die 3 größten KFZ-Alarmanlagen-Hersteller & Marken und ihre Merkmale

Dometic WAECO

Dometic Waeco Logo1

  • Qualität: Dometic WAECO KFZ-Alarmanlagen zeichnen sich durch eine hohe Verarbeitungsqualität aus. Diese Anlagen bieten einen großen Funktionsumfang.
  • Marke: Hinter dem Label Dometic WAECO verbirgt sich die Dometic WAECO International GmbH mit Stammsitz in Emsdetten. Das Unternehmen ist für seine Klimaanlagen, Sanitäreinrichtungen und Kühl-Gefrier-Lösungen insbesondere im Campingbereich sehr bekannt. Mittlerweile werden aber auch hochwertige KFZ-Alarmanlagen dort produziert.
  • Besonderheiten: Dometic WAECO KFZ-Alarmanlagen sorgen für einen Rund-um-Schutz in jedem Kraftfahrzeug. Mithilfe modular aufgebauter Systeme können Fahrzeugtüren und Innenräume zuverlässig gesichert werden. Dank automatisch wechselnder Codierung wird es Dieben besonders schwer gemacht. Zu diesen Alarmanlagen gehört der Vergleichssieger.

JOM

JOM_Logo

  • Qualität: JOM KFZ-Alarmanlagen sind solide gebaut und sind für ihre zuverlässigen Erschütterungssensoren bekannt.
  • Marke: Hinter dem Label JOM verbirgt sich die JOM Car Parts & Car HiFi GmbH mit Sitz in Bochum. Das Unternehmen ist ein wichtiger Zulieferer für KFZ-Teile und Zubehör. Neben hochwertigen Auto-HiFi-Anlagen werden aber auch Alarmanlagen, wie zum Beispiel der Bestseller angeboten.
  • Besonderheiten: JOM KFZ-Alarmanlagen sind in erster Linie auf Erschütterungen des Fahrzeugs spezialisiert. Sobald ein gewaltsames Öffnen ohne Berechtigung vorgenommen wird, erfolgt eine Alarmierung über die Autohupe und den Blinkern. Ebenso kann die Alarmanlage auch mit der fahrzeugeigenen Wegfahrsperre kombiniert werden.

Zimo

Zimo logo

  • Qualität: Zimo KFZ-Alarmanlagen erreichen eine gute Verarbeitungsqualität und zeichnen sich insbesondere durch eine einfache Montage aus.
  • Marke: Hinter dem Label Zimo verbirgt sich der Armin Zindler Motorradhandel & Zubehör mit Sitz in Deggendorf. Das Unternehmen hat sich zwar in erster Linie auf Motorradzubehör spezialisiert, bietet aber auch Alarmanlagen für Motorräder und Autos gleichermaßen an.
  • Besonderheiten: Die meisten Zimo Alarmanlagen bieten einen guten Basisschutz. In erster Linie reagieren die Anlagen auf Erschütterungen. Sobald ein Motorrad bewegt oder ein Auto gewaltsam geöffnet wurde, ertönt lautstark eine Sirene. Zu den Zimo-Alarmanlagen gehört auch der Einsteiger Tipp.

Praxistipps aus unserer Redaktion

Tipps für Heimwerker

TIPP 1: Maßnahmen gegen Autodiebstahl

Leider können auch hochmoderne Alarmanlagen nicht immer einen Autodiebstahl verhindern. Wenn Ihnen bekannt ist, dass in Ihrer Nachbarschaft schon häufiger Fahrzeuge aufgebrochen oder gar entwendet worden sind, sollten Sie Ihr Auto nicht immer an derselben Stelle parken. So kann sich der Dieb nicht merken, dass genau an einer Stelle immer derselbe Wagen steht. Parken Sie stattdessen einige Straßen weiter oder an der Hauptstraße. Wo ein höherer Verkehr frequentiert, besteht auch die Gefahr, schneller als Dieb erwischt zu werden.


TIPP 2: Einfache Tricks zur Fahrzeugabsicherung

Wenn Sie Ihr Fahrzeug verlassen, sollten Sie immer das Lenkradschloss einrasten lassen und danach die Zentralverriegelung aktivieren. Diese Maßnahmen sind auch dann zu beachten, wenn Sie nur kurz an der Tankstelle zum Bezahlen in den Kassenraum gehen.

Tipps für Handwerker

TIPP 1: Die Wegfahrsicherung mit der Alarmanlage verbinden

Viele Alarmanlagen werden direkt mit der Wegfahrsicherung verbunden. Lesen Sie in diesem Fall genau die Bedienungsanleitung der Anlage durch. Häufig muss die KFZ-Alarmanlage am Starter-Relais angeschlossen werden. Hierzu wird meist die Klemme 50 benötigt. Diese sorgt dafür, dass im Alarmfall ein Starten des Motors unterbunden wird. Bei Modellen mit CAN-Bus sollten Sie auf die richtigen Anschlüsse achten, da es ansonsten zu gravierenden Störungen bzw. Beschädigungen kommen kann.


TIPP 2: Solaranlage als Zusatzbatterie

Autoalarmanlagen werden in aller Regel an der Fahrzeugbatterie angeschlossen. Vielen Dieben ist der Anschluss der gängigsten Anlagen bekannt. Insoweit muss nur versucht werden, die Stromzufuhr schnellstmöglich zu unterbrechen. Eine interessante Lösung stellt jedoch eine Solaranlage dar. Es gibt schon leistungsfähige Solarpanels, die eine Batterie aufladen können. So können Sie zum Beispiel Ihre Alarmanlage zusätzlich noch an eine separate Batterie klemmen, die über Solarstrom mit Energie versorgt wird. Dadurch kann ein potenzieller Dieb nach dem Abklemmen der Autobatterie nicht die eingebaute Alarmanlage deaktivieren.


Kaufentscheidung

So finden Sie die perfekte KFZ-Alarmanlage für Ihren Gebrauch

Auf dem Markt werden die unterschiedlichsten Alarmsysteme für Kraftfahrzeuge angeboten. Hier ist die Auswahl oft nicht einfach. Die nachfolgenden Kaufkriterien sollen Ihnen helfen, die für Ihre Bedürfnisse passende KFZ-Alarmanlage zu finden.

Was soll geschützt werden?

Grundsätzlich sollten Sie sich vor dem Kauf über die Funktionen der KFZ-Alarmanlage informieren. KFZ-Alarmanlage_InnenraumüberwachungEinfache Modelle arbeiten lediglich mit einem Erschütterungssensor, der jedoch ein gewaltsames Öffnen oder Bewegen des Fahrzeuges durch ein Blinklicht und / oder eine Sirene kenntlich macht.

Andere Hersteller bieten zudem noch die Möglichkeit, über Kontaktschalter das Öffnen von Fahrzeugtüren zu überwachen. Auch eine Ultraschallüberwachung des Innenraumes ist möglich. Je mehr Funktionen jedoch eine solche Alarmanlage aufweist, desto aufwändiger wird nicht nur die Installation, sondern auch der Preis liegt höher. Hier müssen Sie genau abwägen, was Sie wünschen.

Aktivierung über die Zentralverriegelung

Besonders empfehlenswert sind KFZ-Alarmanlagen, die direkt über die Zentralverriegelung des Autos aktiviert werden können. So benötigen Sie nur den Fahrzeugschlüssel und schalten darüber auch gleich die Alarmanlage scharf. Je nach Hersteller können Sie jedoch mit einer separaten Funkfernbedienung die Anlage ebenfalls aktivieren und deaktivieren.

Bei einfachen KFZ-Alarmanlagen müssen Sie immer zusätzlich noch eine Funkfernbedienung verwenden. Dann wird die Zentralverriegelungsfunktion nicht unterstützt. Schauen Sie daher immer auf die Produktbeschreibung. Der Vergleichssieger kann zum Beispiel über die Zentralverriegelung aktiviert werden.

Überwachung des Motorraumes

KFZ-Alarmanlage_MotorraumEinige KFZ-Alarmanlagen können zum Beispiel über einen Kontaktschalter das Öffnen der Motorhaube registrieren. Dies ist besonders wichtig, da Diebe ansonsten ohne weiteres an die Elektronik des Fahrzeuges herankommen können. Da Alarmanlagen elektrisch betrieben werden, reicht es häufig aus, die Fahrzeugbatterie abzuklemmen.

Falls die Alarmanlage keine eigene Sirene besitzt, ist diese immer an der Fahrzeughupe angeschlossen. Beim unberechtigten Zugang zum Motorraum können Diebe die Verbindung zur Hupe oder Sirene unterbrechen.

Montage

KFZ-Alarmanlagen gibt es in vielen Ausführungen. Wie bereits zuvor dargelegt, steigt der Montageaufwand mit dem Funktionsumfang. Müssen zum Beispiel viele Sensoren verbaut werden oder direkte Eingriffe in die Fahrzeugelektronik, wie beispielsweise am CAN-Bussystem, dann sollten sich lieber Fachleute um den Einbau kümmern. Planen Sie daher beim Kauf von hochwertigen KFZ-Alarmanlagen noch die Einbaukosten hinzu. Je nach Werkstatt kommen Sie hier auf durchschnittlich 100 Euro.

Wegfahrsperre und andere technische Highlights

Nicht unerwähnt bleiben sollen auch die Profi-Alarmanlagen, die direkt mit der Zündung eines Motors verbunden sind. Auf diese Weise kann im Bedarfsfall die Wegfahrsperre aktiviert werden. Je nach Alarmanlagenmodell wird mitunter auch die Kraftstoffzufuhr unterbunden. Der Bestseller kann übrigens an die Wegfahrsperre angeschlossen werden.

Recht praktisch ist auch eine GPS-Lokalisierung, die jederzeit die Position des Fahrzeuges anzeigt. Auch eine E-Mail- oder SMS-Benachrichtigung auf das Smartphone oder Handy ist wünschenswert, wenn Unberechtigte sich am Fahrzeug zu schaffen machen und dann der Alarm ausgelöst wird.


Kosten

Verständlicherweise werden auch KFZ-Alarmanlagen zu unterschiedlichen Preisen angeboten. Zunächst kommt es immer darauf an, welchen Leistungsumfang Sie wünschen. Einfache Alarmanlagen für ein Motorrad bekommen Sie schon für knapp 15 Euro. Solide KFZ-Alarmanlagen liegen zwischen 35 und 40 Euro. In der Oberklasse müssen Sie mindestens 70 Euro aufwärts einplanen.

Das nachfolgende Video stellt Ihnen den Preis-Leistungs-Tipp von Jom vor:

Preisgestaltung bei KFZ-Alarmanlagen

  • Günstige Variante: In der Einstiegsklasse finden Sie Modelle, die lediglich auf Erschütterungen reagieren. So gehört hierzu auch der Einsteiger Tipp, der sich in erster Linie an Motorräder richtet. Diese Anlagen kosten um die 15 Euro.
  • Mittelklasse: Viele zuverlässige KFZ-Alarmanlagen kosten zwischen 35 und 40 Euro. Die Mittelklasse ist breitgefächert und ist mit unterschiedlichen Funktionen versehen. Auch hier sind jedoch die meisten mit einem Erschütterungssensor ausgestattet. Hierzu gehört auch der Bestseller.
  • Profi: In der Oberliga sind die KFZ-Alarmanlagen besonders vielseitig. Sie besitzen in aller Regel eine Vielzahl an Sensoren, die ein ungewolltes Öffnen des Fahrzeuges ebenso erkennen, wie mithilfe von Ultraschall den Innenraum überwachen können. Zu dieser Kategorie gehört beispielsweise der Vergleichssieger.

Unsere Empfehlung: Letztlich kommt es darauf an, wie viel Sie für die Absicherung Ihres Kraftfahrzeuges ausgeben möchten. Eine gute Basisabsicherung bieten die Mittelklassemodelle.

Wie effektiv eine KFZ-Alarmanlage sein kann, zeigt Ihnen das nachfolgende Video:

Welche KFZ-Alarmanlage brauche ich?

HEIMWERKER HANDWERKER
Einsatzgebiet Motorrad, Auto Firmenwagen
Zentralverriegelung wünschenswert erforderlich
Wegfahrsperre erforderlich erforderlich
Betriebsspannung 12 V 12 und 24 V
Erschütterungssensor erforderlich erforderlich
Preis bis 50 Euro ab 70 Euro
FAQ

Fragen & Antworten zur KFZ-Alarmanlage

Warum empfehlen Experten den Einsatz einer KFZ-Alarmanlage?

Leider werden tagtäglich in Deutschland eine Vielzahl an Kraftfahrzeuge aufgebrochen oder Motorräder entwendet. Dadurch entsteht mitunter ein hoher Sachschaden.

KFZ-Alarmanlagen können zumindest einen Basisschutz bieten. Insbesondere lautstarke Sirenen und ein auffälliges Blinklicht können Diebe von ihrem Vorhaben abhalten und vertreiben. Glücklicherweise ist die Zahl der Autodiebstahle in den letzten Jahren kontinuierlich heruntergegangen, wie die nachfolgende Statistik zeigt.

Statistik: Anzahl der polizeilich erfassten Fälle des Diebstahls von Kraftwagen (einschließlich unbefugter Ingebrauchnahme) in Deutschland von 2001 bis 2016 | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Worauf ist bei einer KFZ-Fernbedienung mit SMS-Benachrichtigung zu achten?

Beachten Sie, dass eine SMS-Benachrichtigung immer ein Mobilfunknetz benötigt. Aus diesem Grund verursachen diese Autoalarmanlagen weitere Zusatzkosten. Anstelle jedoch für die Alarmanlage einen Handyvertrag abzuschließen, sollten Sie lediglich eine Prepaid-Karte dort einbauen.

Wo können Sie Ihre KFZ-Autoalarmanlage am besten kaufen?

Autoalarmanlagen werden in jedem KFZ-Zubehör- und Teilehandel angeboten. Ebenso finden Sie diese mitunter auch in den örtlichen Baumärkten oder Elektro-Fachgeschäften. Selbst beim Discounter können Sie hin und wieder ein günstiges Modell bekommen. Die größte Auswahl haben Sie jedoch über das Internet. Hier finden Sie auch den von hier empfohlenen Vergleichssieger, Bestseller oder Einsteiger Tipp.

Wer hilft, wenn der Einbau nicht klappt?

Zunächst kommt es darauf an, wo Sie eine KFZ-Alarmanlage gekauft haben. In den einschlägigen Autohäusern erhalten Sie meist einen professionellen Einbau über die angeschlossene Werkstatt. Wenn Sie eine Anlage über das Internet bestellen, können Sie sich aber ebenfalls an eine Fachwerkstatt wenden. Durch einen Preisvergleich können Sie herausfinden, wer die Alarmanlage am günstigsten für Sie einbaut.

Welche Vorteile bietet eine separate Alarmsirene?

Viele Alarmanlagen werden mit einer separaten Sirene geliefert. Normalerweise reicht es aus, wenn eine KFZ-Alarmanlage an die Fahrzeughupe angeschlossen wird. Falls jedoch ein Dieb die Fahrzeughupe außer Kraft setzt, kann eine Alarmierung über eine unabhängige Sirene wesentlich sicherer erfolgen.

5 gute Gründe für eine KFZ-Alarmanlage

  1. Einbruchsicherung
    : eine KFZ-Alarmanlage signalisiert zuverlässig den Versuch eines Einbruchs in ein Kraftfahrzeug.
  2. Diebstahl- oder Bewegungserkennung
    : mithilfe von Erschütterungssensoren oder Lagesensoren wird ein Diebstahl oder eine Bewegung des Kraftfahrzeuges erkannt.
  3. Vermittelt Sicherheit
    : KFZ-Alarmanlagen vermitteln ein beruhigendes Gefühl.
  4. Teilweise einfache Installation
    : viele KFZ-Alarmanlagen können einfach montiert werden.
  5. Preisgünstig
    : die meisten KFZ-Alarmanlagen sind zu einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis erhältlich.

Abschließende Checkliste für Ihren KFZ-Alarmanlagen-Kauf

  1. Wie ist eine KFZ-Alarmanlage aufgebaut?
  2. Wofür kann eine KFZ-Alarmanlage verwendet werden?
  3. Welche verschiedenen Arten von KFZ-Alarmanlage gibt es?
  4. Wie werden KFZ-Alarmanlagen repariert?
  5. Worauf ist beim Kauf einer KFZ-Alarmanlage zu achten?
  6. Wie teuer sind KFZ-Alarmanlagen?
  7. Was spricht für den Kauf einer KFZ-Alarmanlage?
Bewertet mit 4.9 von 5 Sternen (durch 45 Bewertungen)