Obrero.de » Bauen » Schnittschutzhose Angebote

Schnittschutzhose Vergleich 2017

Die besten Schnittschutzhosen finden

Modell
Vergleichssieger
Preis-Leistungs-Tipp
Bestseller
Preis
Note
sehr gut
1,1
sehr gut
1,2
sehr gut
1,4
gut
1,5
gut
2,0
gut
2,1
gut
2,1
Kundenbewertung

Bewertungen

2 Bewertungen

9 Bewertungen

12 Bewertungen

137 Bewertungen

37 Bewertungen

21 Bewertungen

HerstellerPfannerPfannerHusqvarnaOregonSWSNovotexSchnittschutz-Latzhose EVO
Allgemein
KlassifizierungProfiProfiobere MittelklasseMittelklasseEinsteigerEinsteigerMittelklasse
Material
  • Vorderseite Polyamid
  • Innenfutter Polyester
  • Vorderseite Polyamid
  • Innenfutter Polyester
  • Vorderseite Cotton/Polyester Twill
  • 5-lagiges Schutzmaterial
  • Scheuerfester 2- Wege-Polyester-Stretchstoff
  • Obermaterial: 70% PES / 30% BWl
  • Polyester
  • Vorderseite Cotton/Polyester
  • Innenfutter Polypropylen/Polyester
FarbeRot oder GrauRotGrauGrauGrünGrauGrau
Technische Daten
Schutzklasse2111111
erhältliche GrößenXS-2XLXS-3XL44-64S-2XL26-11048M-XXL
Handhabung
HosenformBundhoseBundhoseBundhoseBundhoseLatzhoseBundhoseLatzhose
Taschen
  • Gesäßtaschen
  • seitliche verschließbare Taschen
  • Gesäßtaschen
  • seitliche verschließbare Taschen
  • Zollstocktasche
  • seitliche Taschen
  • verschließbare Gesäßtasche
  • Vordertaschen
  • verschließbare Latztasche
  • seitliche Taschen
  • Gesäßtaschen
  • seitliche Taschen
  • verschließbare Latztasche
  • seitliche Taschen
KWF-geprüft
Besonderheiten
  • integrierter Zeckenschutz
  • Knieverstärkungen
  • integrierter Zeckenschutz
  • Knieverstärkungen
  • Belüftungsreißverschluss an der Beinrückseite
  • Knieverstärkungen
  • Kühl und atmungsaktiv
  • Kraftstoff-, öl- und hitzebeständig
  • Bundweitenverstellung durch Gummi
  • dehnbarer Zwickel im Schritt
  • orange Warnkeile am Bein
  • elastischer Einsatz im Schrittbereich
  • mit Handytasche
Fazit
Vor- und Nachteile
  • höchste Sicherheit
  • gewerblich nutzbar
  • atmungsaktiv und leicht
  • hohe Sicherheit
  • gewerblich nutzbar
  • atmungsaktiv und leicht
  • Markenhersteller
  • gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • atmungsaktiv
  • gute Qualität
  • gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • atmungsaktiv
  • preiswert
  • gute Verarbeitung
  • schwerer Stoff
  • sehr preiswert
  • gute Passform
  • nur vorne Schutz
  • preiswert
  • gute Passform
  • nicht atmungsaktiv
Qualität
Schnittschutzhose für den täglichen Gebrauch
Sichere Schnittschutzhose für den Sommer
Sehr gute Schnittschutzhose in der Mittelklasse
Gute und preiswerte Schnittschutzhose
Gute Hose für das jährliche Brennholz-Sägen
Schnittschutzhose für den gelegentlichen Gebrauch
Gute Schnittschutzhose für den Hobbybereich
Angebotzum Produkt »zum Produkt »zum Produkt »zum Produkt »zum Produkt »zum Produkt »zum Produkt »
Letzte Aktualisierung06.08.2017 18:1606.08.2017 19:0206.08.2017 18:2606.08.2017 18:4606.08.2017 18:3306.08.2017 18:5806.08.2017 19:12
Schritt 1 von 4

NEU: Finden Sie das perfekte Produkt für Ihr Vorhaben

Mit dem Produktberater von Obrero.de nach nur 4 einfachen Fragen.

Wie möchten Sie den Artikel lesen?

Gebrauch im Alltag

Sicherheit bei der Gartenarbeit mit einer Schnittschutzhose

Wenn Sie Ihr Brennholz mit einer Motorsäge zerkleinern möchten, spielt die eigene Sicherheit eine wichtige Rolle. Diese Sägen können zu schweren Verletzungen führen. In diesem Fall sollten Sie auf die Verwendung einer modernen und zuverlässigen Schnittschutzhose nicht verzichten.

Nachfolgend können Sie sich über die TÜV-geprüften Schnittschutzhosen eingehend informieren und auf diese Weise die richtige Kaufentscheidung treffen.

Schnelleinstieg in den Vergleich: Unser Schnittschutzhose-Glossar

[Ausblenden]
  • Begrifflichkeit
    Erklärung
  • Klassifizierung
    Wir haben die Schnittschutzhosen in Einsteiger, Mittelklasse und Profi eingeteilt. So bekommen Sie zu Beginn einen Überblick über Qualität und Einsatzbereich der Schutzkleidung
  • Material
    Das Material ist das Kernstück einer Schnittschutzhose. Im Idealfall soll es möglichst leicht sein, und gleichzeitig perfekten Schutz liefern.
  • Farbe
    Wenn Sie die Schutzkleidung im Wald tragen, sollten Sie möglichst auffällige Farben wählen.
  • Schutzklasse
    Klasse 0: 16m/s Kettengeschwindigkeit; Klasse 1: 20m/s Kettengeschwindigkeit (Standard); Klasse 2: 24m/s Kettengeschwindigkeit; Klasse 3: 28m/s Kettengeschwindigkeit
  • Hosenform
    Es gibt Schnittschutzhosen als Latzhose oder Bundhose. Überlegen Sie sich, welche Form für Sie besser geeignet ist.
  • KWF-geprüft
    Die KWF ist ein Verein, der unter anderem Arbeitsschutzkleidung der Forsttechnik überprüft. So wissen Sie, dass Ihre Schnittschutzhose auch den Sicherheitsstandards entspricht.

Ihre Vorteile

So kann eine Schnittschutzhose Ihr Leben erleichtern

In der Forstwirtschaft sind Schnittschutzhosen längst Pflicht. Aber auch im heimischen Bereich, zum Beispiel bei der Gartenarbeit, können diese Hosen vor Verletzungen mit Gartengeräten schützen.

Was tun Schnittschutzhosen für Sie?

  • Schutz vor Schnittverletzungen: eine Schnittschutzhose schützt den Träger im Beinbereich vor Schnittverletzungen.
  • Schutz vor Dornen: eine gute Schnittschutzhose kann auch im Unterholz vor Dornen schützen.
  • Schutz vor Verschmutzungen: als typische Arbeitshose ist diese ein guter Schutz vor Verschmutzungen.
  • Grundausstattung für Forstarbeiten: um bei Forstarbeiten tätig sein zu dürfen, müssen Sie eine Schnittschutzhose anlegen.
  • Baumschnittarbeiten: um in hohen Bäumen die Äste zu sägen, bietet eine Schnittschutzhose auch beim Klettern einen zuverlässigen Beinschutz.
Zum Anfassen nah

Das kann eine Schnittschutzhose

Schnittschutzhose_821x1500

A Vorderseite:

Bei einer Schnittschutzhose stellt die Vorderseite den wichtigsten Bereich dar. Diese Beinpartie muss besonders gut vor Schnittverletzungen geschützt werden. Sollte versehentlich das Blatt einer Kettensäge mit der Vorderseite in Berührung kommen und den dortigen Stoff aufreißen, verfangen sich die Sägezähne sofort in dem Gemisch aus 100% Polyamid CORDURA, sodass ein Sofort-Stopp der Säge erfolgt.

B Rückseite:

Die Rückseite einer Schnittschutzhose besteht häufig aus 90% Polyamid und 10% Elasthan. Dieses Material sorgt für einen angenehmen Tragekomfort und bietet gleichzeitig einen guten Arbeitsschutz.

C Knieverstärkung:

Viele Hersteller versehen den Kniebereich mit einer Knieverstärkung. Hierbei verwenden die Hersteller das Material KEVLAR, welches ebenfalls einen optimalen Schnittschutz bietet.

D Verstärkung am Beinende:

Auch am inneren Beinende ist eine besondere Verstärkung aus KEVLAR enthalten.

E Innenteil:

Das Innenfutter besteht in aller Regel aus 100% Polyester COCONA. Dieses bietet einen angenehmen Tragekomfort, ist atmungsaktiv und ausreichend dick, um ebenfalls als Schutz zu dienen. Gleichzeitig sind die meisten Hosen am Bund rückseitig hochgezogen.

Funktionsweise und Bedienung

So funktioniert eine Schnittschutzhose

Eine Schnittschutzhose ist mehr als eine herkömmliche Arbeitshose. Diese sorgt bei Baumschnittarbeiten für einen zuverlässigen Schutz und sollte auch von Heimwerkern beim Holzsägen verwendet werden.

Einfache Bedienung in 5 Schritten


  • Schritt 1: Nehmen Sie Ihre neue Schnittschutzhose aus der Verpackung und entfalten Sie diese.

  • Schritt 2: Ziehen Sie diese wie eine normallange Hose an.

  • Schritt 3: Bei einer Hose ohne Latz sollten Sie einen entsprechend breiten Gürtel einziehen.

  • Schritt 4: Achten Sie darauf, dass der hintere Steg herausgezogen wird.

  • Schritt 5: Vergessen Sie nach dem Anziehen die passenden Arbeitsschuhe nicht.



Funktionsweise der Schnittschutzhose

Eine Schnittschutzhose wird in erster Linie bei der Arbeit mit Motorsägen verwendet. Neben einer hohen Sicherheitsfunktion sollte die Hose aber auch bequem sitzen, sodass Sie sich während der Arbeit gut bewegen können. Das nachfolgende Video zeigt Ihnen, wie eine Schnittschutzhose funktioniert:

Viel Stauraum und eine gute Sichtbarkeit

Die meisten Schnittschutzhosen sind mit Reflektoren versehen. Dies ist insbesondere im Außenbereich, wie zum Beispiel im Wald bei Forstarbeiten, wichtig. Nur so können Sie von anderen Kollegen oder gar von Jägern besser im Unterholz gesehen werden. Darüber hinaus sind die meisten Hosen mit ausreichend Außentaschen ausgestattet, in der Sie das wichtigste Werkzeug mitführen können. So finden Sie an den Beinen entsprechend schmale Taschen, in denen Sie Stifte, Schraubenschlüssel oder einen Zollstock einstecken können.

Es gibt auch Spezialtaschen für den Motorsägenschlüssel. Auf der Rückseite finden Sie häufig im Kniebereich Netzeinsätze. Diese helfen bei der Belüftung und erleichtern Ihnen das Hinsetzen. Da die verwendeten Stoffe und Materialien sehr widerstandsfähig sind, erleichtert ein elastischer Bund den Tragekomfort. Je nach Modell lassen sich auch noch Hosenträger befestigen.

Die Funktionsweise des Materials einer Schnittschutzhose

Schnittschutzhose_ActionEine Schnittschutzhose ist so beschaffen, dass der Stoff beim Kontakt mit dem Sägekette einer Motorsäge genügend Schutz bietet und schwere Verletzungen verhindert. Die Mittelschicht einer solchen Hose besteht aus vertikal eingearbeiteten Polyesterfasern.

Diese ziehen sich von den Knöcheln bis zur Hüfte. Beim Kontakt mit einer Kettensäge wird die oberste Stoffschicht zerschnitten. Gleichzeitig verfangen sich die Polyesterfasern der Mittelschicht in der Motorsäge, sodass diese dadurch zum Stillstand kommt.

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • Eine Schnittschutzhose verhindert arge Verletzungen durch eine Motorsäge.
  • Diese Hosen gibt es als Bund- oder Latzhose.
  • Schnittschutzhosen sind mit ausreichend Staumöglichkeiten ausgestattet.
  • Die Hosen sind etwas schwer und daher nicht immer angenehm zu tragen.
  • Netzeinsätze helfen bei der Belüftung.
  • Reflektoren bei Schnittschutzhosen sorgen für eine höhere Auffälligkeit im Außenbereich.

Einsatzmöglichkeiten: Wofür können Sie eine Schnittschutzhose verwenden?

Eine moderne Schnittschutzhose, wie zum Beispiel der Vergleichssieger, Preis-Leistungs-Tipp oder Bestseller, können Sie verwenden, um

  • Forstarbeiten durchzuführen.
  • Ihr Brennholz sicher mit einer Motorsäge zu schneiden.
  • auch in Baumgipfeln sicher die Äste mit einer Motorsäge zu kürzen.
  • bei allen Arten von Sägearbeiten Sicherheit herbeizuführen.

Schnittschutzhosen für Sonderfälle

Obwohl Schnittschutzhosen in erster Linie beim Hantieren mit einer Motorsäge verwendet wird, können Sie diese Hosen durchaus auch als normale Arbeitshose bei Bau- und Renovierungsarbeiten verwenden. Die strapazierfähigen Hosen sind wasserfest und verhindern auf dem Bau Beinverletzungen durch scharfe Gegenstände. Jedoch haben sie insgesamt nicht den hohen Tragekomfort, wie eine leichtere Arbeitshose.

Reinigung & Pflege

Wenn Sie häufig mit einer Kettensäge arbeiten müssen, kommen Sie nicht umhin, Ihre Hose zu reinigen. Immerhin hinterlassen Witterungseinflüsse, Kettenöl oder Baumharz auf den Hosen ihre Spuren. Eine richtige Reinigung und Pflege ist daher besonders wichtig.

Die richtige Reinigung einer Schnittschutzhose

Beachten Sie unbedingt die mitgelieferten Pflegehinweise der Hersteller. Hier sind die Waschtemperatur und der Trocknungsvorgang besonders wichtig. Die Waschtemperaturen variieren von Hersteller zu Hersteller zwischen 30 und 60 Grad Celsius. Nach dem Waschgang sollte eine Schnittschutzhose nicht geschleudert werden. Anstelle eines Trockners sollten Sie die Hose an der frischen Luft trocknen lassen. Verzichten Sie unbedingt auf einen Weichspüler. Nur so wird gewährleistet, dass die Schnittschutzeinlage nicht beschädigt wird.

Was bei der Reinigung noch zu beachten ist

Je intensiver Sie Ihre Schnittschutzhose nutzen, desto häufiger wird diese gewaschen. Beim Waschvorgang darf sich die Schnittschutzeinlage nicht verdrehen. Im Laufe der Zeit kann diese auch durch höhere Temperaturen schrumpfen. Hierbei wird die Schutzfunktion entsprechend eingeschränkt, da die eingearbeiteten Fasern sich verändern. Grundsätzlich sollten Sie eine solche Hose nach maximal 50 Wäschen austauschen. Ebenfalls sollten Sie Ihre Schnittschutzhose nach ungefähr 3 Jahren auswechseln.

Reparatur

Durch einen intensiven Einsatz kann es durchaus vorkommen, dass eine Schnittschutzhose beschädigt wird. Nicht immer muss diese sofort ersetzt werden.

Wenn das Oberflächenmaterial beschädigt ist

Durch Unachtsamkeit kann es vorkommen, dass Sie die oberste Stoffschicht beschädigen und sich vielleicht einen Winkelhaken hineingerissen haben. In diesem Fall können Sie diesen Bereich am einfachsten mit einem hübschen Stoffflicken abdecken. Wenden Sie sich an jemanden, der Ihnen diese Arbeit professionell abnimmt. Ggf. kann Ihnen die eigene Mutter oder Großmutter dabei sogar behilflich sein. Danach können Sie Ihre Hose problemlos weiterverwenden.

Wenn die Schnittschutzeinlage beschädigt ist

In manchen Fällen kann es vorkommen, dass Sie mit der Kettensäge nicht nur die oberste Stoffschicht beschädigen, sondern auch die Schnittschutzeinlage etwas herausrupfen. In diesem Fall sollten Sie die Hose nicht weiter verwenden und lieber gleich wegwerfen. Die Praxis hat gezeigt, dass die meisten Leute sich immer an derselben Stelle mit der Kettensäge die Hose beschädigen. Sollten Sie dann einen Flicken verwenden, ist die Sicherheit durch die beschädigte Einlage nicht mehr gewährleistet. Denken Sie daher an Ihre Beine und ersetzen in diesem Fall die Hose.


Typen

Verschiedene Schnittschutzhosen-Typen

Bevor Sie sich eine neue Schnittschutzhose zulegen, wie zum Beispiel den Vergleichssieger, Preis-Leistungs-Tipp oder Bestseller, sollten Sie sich hier über die unterschiedlichen Typen informieren.

Die Schnittschutz-Latzhose

Eine Latzhose gibt es auch als Schnittschutzhose. Hierbei handelt es sich um eine Bundhose, die vorne bis über die Brust hochgezogen ist und auch den Rücken schützt. Gehalten werden diese Hosen mithilfe von Hosenträgern, die bereits in der Hose integriert sind. Schnittschutz-Latzhosen sind besonders angenehm zu tragen, da sie in aller Regel nicht so eng anliegen. Dies ist im Sommer ein großer Vorteil. Zudem bieten diese Hosen viel Staumöglichkeiten für Werkzeug und lassen sich zudem mit einem Werkzeuggürtel kombinieren.

Problematisch ist lediglich, dass die Bewegungsfreiheit insgesamt etwas eingeschränkt wird. Hier haben Bundhosen einen Vorteil. Ein Beispiel für eine Schnittschutz-Latzhose stellt der Bestseller dar.

Vorteile:

  • rutschsicherer Halt am Körper durch Hosenträger
  • viel Staumöglichkeiten
  • Brust und Rücken werden geschützt
  • schon preisgünstig erhältlich

Nachteile:

  • wenig Bewegungsfreiheit
  • häufig nur in den unteren Schnittschutzklassen erhältlich

Schnittschutzlatzhose von SWS

Schnittschutzlatzhose von SWS

Die Schnittschutz-Bundhose der Klasse 1

Schnittschutz-Bundhosen der Klasse 1 sind relativ leicht und angenehm zu tragen. Sie besitzen häufig einen hochgezogenen Rückenteil, der insbesondere in der kalten Jahreszeit vor einer Verkühlung der Nieren schützt. Ebenso wie auch die Latzhosen verfügen die Bundhosen über einen für ihre Klasse ausreichenden Schnittschutz.

Eine Bundhose können Sie jederzeit mit Hosenträgern kombinieren, um ein Verrutschen am Körper zu verhindern. Ebenso lassen sich die meisten Hosen mit einem Gürtel ausstatten. Der Stauraum ist nicht ganz so groß, wie bei einer Latzhose. Zu diesen Modellen gehört auch der Preis-Leistungs-Tipp.

Vorteile:

  • leicht und angenehm zu tragen
  • Rückenteil
  • mit Hosenträger oder Gürtel kombinierbar
  • verhältnismäßig preisgünstig

Nachteile:

  • wenig Bewegungsfreiheit
  • kann am Körper verrutschen
  • wenig Stauraum

Schnittschutzhose von Oregon

Schnittschutzhose von Oregon

Die Schnittschutz-Bundhose der Klasse 2

Ebenso wie die Schnittschutz-Bundhosen der Klasse 1 bieten auch die höherwertigen Modelle der Klasse 2 einen ausreichenden Schutz. Der größte Unterschied liegt lediglich in der Schnittschutzeinlage, die wesentlich stärker ausgeführt ist. Dadurch werden die Hosen insgesamt etwas schwerer, was sich bei längerem Arbeiten bemerkbar machen kann.

Natürlich können Sie diese Bundhosen ebenfalls nachträglich mit Hosenträgern oder einem Gürtel ausstatten. Zu diesen Modellen gehört beispielsweise der Vergleichssieger.

Vorteile:

  • hoher Schnittschutz
  • mit Hosenträger oder Gürtel kombinierbar
  • hochgezogenes Rückenteil

Nachteile:

  • kann am Körper verrutschen
  • etwas schwerer
  • relativ teuer

Pfanner Schnittschutzhose

Pfanner Schnittschutzhose

Schnittschutzhosen bei Stiftung Warentest

Viele Kunden informieren sich vor dem Kauf bei der Stiftung Warentest. Hier werden in regelmäßigen Abständen Haushalts-, Werkzeug- und Freizeitartikel getestet. Leider hat die Stiftung Warentest bisher noch keine Schnittschutzhosen untersucht.

Aus diesem Grund können Sie sich hier in diesem Ratgeber über die wichtigsten Besonderheiten und Kaufkriterien informieren. So haben Sie es etwas einfacher, Ihre passende Schnittschutzhose zu finden.

Die 3 größten Schnittschutzhosen-Hersteller & Marken und ihre Merkmale

Pfanner

Pfanner Logo

  • Qualität: Pfanner Schnittschutzhosen zeichnen sich durch eine hohe Verarbeitungsqualität aus. Diese Modelle sind durchaus für den professionellen Forsteinsatz geeignet.
  • Marke: Hinter dem Label Pfanner verbirgt sich die österreichische Pfanner Schutzbekleidung GmbH mit Stammsitz in Koblach. Zum Produktsortiment gehören Jacken, Westen, Funktionsbekleidung, Arbeitsschuhe, Handschuhe und natürlich Schnittschutzhosen. Ein Beispiel stellt der hier vorgestellte Vergleichssieger dar.
  • Besonderheiten: Von Pfanner gibt es erstklassige Bundhosen mit Schnittschutzeinlage, die in den wichtigsten Konfektionsgrößen erhältlich sind. Dabei verwendet der Hersteller in erster Linie High-Tech-Materialien, die einen hohen Schnittschutz bei einem gleichzeitig hohen Tragekomfort bieten. Die Neuentwicklungen werden erst nach einem einjährigen Test unter Extrembedingungen im Forstgewerbe auf den Markt gebracht.

Oregon

OREGON¨ LIBRARY 2009

  • Qualität: Oregon Schnittschutzhosen bieten einen guten Beinschutz und zeichnen sich dennoch durch ein leichtes Eigengewicht aus.
  • Marke: Hinter der Marke Oregon verbirgt sich die BLOUNT International, die hierzulande von der deutschen Blount GmbH mit Sitz in Fellbach vertreten wird. Das Unternehmen ist für seine hochwertigen Gartenmaschinen weithin bekannt. Dabei darf auch die passenden Arbeits- und Schutzbekleidung nicht unerwähnt bleiben. Hierzu gehören auch die Schnittschutzhosen, wie zum Beispiel der Preis-Leistungs-Tipp.
  • Besonderheiten: Oregon Schnittschutzhosen gibt es als Bund- und Latzhosen. Sie richten sich an Heimwerker und Handwerker, die bei ihren Sägearbeiten einen sicheren Beinschutz benötigen. Die meisten Modelle sind mit ausreichend Staumöglichkeiten ausgestattet, sodass Sie auch das jeweilige Werkzeug mitführen können.

SWS

SWS Logo

  • Qualität: SWS Schnittschutzhosen bestehen aus hochwertigen Materialien, die sowohl im Heimbereich als auch im professionellen Forstbereich einen ausreichenden Schutz bieten.
  • Marke: Hinter dem Label SWS steht die deutsche SWS Forst und Garten GmbH mit Sitz in Burgstädt. Das Unternehmen hat sich auf professionelle Forst- und Schneidwerkzeuge spezialisiert. Dabei werden aber auch die passenden Schutzausrüstungen und natürlich Schnittschutzbekleidung angeboten. Zu den Schnittschutzhosen gehört der hier vorgestellte Bestseller.
  • Besonderheiten: SWS stellt Schnittschutzhosen als Latz- und Bundhosen her. Heimwerker können hier schon auf sehr preiswerte Ausführungen zurückgreifen. Für gelegentliche Sägearbeiten bietet die Einstiegsserie einen ausreichenden Schutz.

Praxistipps aus unserer Redaktion

Tipps für Heimwerker

TIPP 1: Besserer Tragekomfort mit Hosenträgern

Wenn Sie nicht ausgerechnet eine Schnittschutz-Latzhose besitzen, kann es während der Sägearbeit mit einer Bundhose durchaus vorkommen, dass diese verrutscht. Um solche Behinderungen auszuschließen, können Sie mit wenigen Handgriffen an eine Schnittschutz-Bundhose Hosenträger befestigen.

Hierzu können Sie entweder auf die vom Hersteller angebotenen Modelle zurückgreifen oder einfache Hosenträger für Arbeitshosen verwenden. Achten Sie lediglich darauf, dass die Hosenträger eine nötige Breite besitzen. Nur so wird der höhere Tragekomfort gewährleistet.


TIPP 2: Die passende Konfektionsgröße für eine Schnittschutzhose

Die meisten Schnittschutzhosen werden ausschließlich für Herren angeboten. Dabei richten sich die Hersteller vornehmlich an die internationalen Größenbezeichnungen. Hierbei ist festzustellen, dass es die besonders kleinen Größen XXS und XS, die einer Normalgröße zwischen 44 und 46 entsprechen, bei diesen Hosen nicht gibt. Die kleinste Größe ist S bzw. 48, gefolgt von M oder 50 sowie L bzw. 52. Je nach Anbieter können Sie aber auch die Größen XL bis 3XL finden, wobei es sich hier meist um Profianbieter handelt und diese Hosen etwas teurer sind. Erkundigen Sie sich vor den Kauf genau, in welchen Größe Ihre gewünschte Schnittschutzhose erhältlich ist.

Tipps für Handwerker

TIPP 1: Hosenenden nicht umschlagen

Wenn Sie sich für eine neue Schnittschutzhose interessieren, sollten Sie immer die richtige Konfektionsgröße wählen.

Schnittschutzhose_so-nichtViele scheuen sich eine Anschaffung und leihen sich ggf. von ihrem Nachbarn eine solche Hose. Diese ist dann vielleicht viel zu groß und wird an den Beinen unten umgeschlagen. Hierbei sollten Sie bedenken, dass die nötige Sicherheit in diesem Fall nicht mehr gegeben ist. Mit umgeschlagenen Hosenenden können Sie stolpern oder sich im Unterholz verfangen. Ebenso kann sich die rotierenden Sägekette viel schneller in das Hosenende verfangen.

Achten Sie daher darauf, lieber eine passende Hose zu tragen. Keinesfalls sollten Sie aber komplett auf eine Schnittschutzhose verzichten, wie das nachfolgende Bild zeigt. Dies soll hier nur der Abschreckung dienen.

TIPP 2: Weitere Tipps zur Reinigung

Bereits weiter oben wurden Ihnen die wichtigsten Pflege- und Reinigungshinweise für eine Schnittschutzhose geliefert. Dabei wurde angemerkt, dass Sie Ihre Hose nicht im Trockner, sondern an der frischen Luft trocknen sollten.

Wichtig ist, dass Sie hierbei die Hose keinesfalls auf links drehen dürfen. Bei starker Sonne kann die UV-Strahlung die Schnittschutzeinlage verändern. Die eingearbeiteten Polyesterfasern dehnen sich bei Wärme aus und kühlen dann in dieser Form aus. Somit ist kein ausreichender Schutz mehr gewährleistet.


Kaufentscheidung

So finden Sie die perfekte Schnittschutzhose für Ihren Gebrauch

Wenn Sie sich für eine Schnittschutzhose interessieren, wie zum Beispiel den Vergleichssieger, Preis-Leistungs-Tipp oder den Bestseller, dann können Sie noch den nachfolgenden Ratgeber mit den Kaufkriterien befolgen.

Die richtige Größe

Schnittschutzhosen erhalten Sie in nahezu allen klassischen Konfektionsgrößen. Wichtig ist, dass Ihnen die Hose genau passt und Sie sich noch gut bewegen können. Keinesfalls darf die Hose zu groß sein, da hierbei eine hohe Schutzwirkung nicht mehr gegeben ist.

Die Schnittschutzklasse

Beachten Sie vor dem Kauf die richtige Schnittschutzklasse. Insgesamt gibt es vier verschiedene Klassen, die sich nach der Geschwindigkeit der umlaufenden Kettensäge richten. Bei einer Motorsäge mit einer Kettengeschwindigkeit von weniger als 16 m/s reicht die Klasse 0 aus. Bei einer Geschwindigkeit von bis zu 20 m/s sollten Sie die Klasse 1 wählen. Bei einer Geschwindigkeit von 24 m/s ist die Klasse 2 die richtige Wahl. Erst ab einer Kettengeschwindigkeit von 28 m/s und mehr sollten Sie zur Klasse 3 greifen.

Die Form einer Schnittschutzhose

Bei der Form werden die Klassen A, B und C unterschieden. Profis und Forstarbeiter nutzen die Formen A und B. Hierbei werden nur die Vorderseiten der Beine vor Schnittverletzungen geschützt. Wenn Sie daheim eine Kettensäge nutzen und nur gelegentlich damit arbeiten, dann sollten Sie die Form C wählen. Diese sind zwar etwas schwerer ausgeführt, schützen aber auch die Vorder- und Rückseite Ihrer Beine.

Das Gütesiegel beachten

Hochwertige Schnittschutzhosen werden vom Hersteller mit einer Zertifizierung nach der DIN EN 381 ausgezeichnet. Ebenfalls sollte das KWF-Siegel vorhanden sein. Dieses besagt, dass die Hose von dem Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik überprüft worden ist und für sicher befunden wurde. Nicht alle Hersteller können dieses Siegel vorweisen. Dennoch sollten Sie nach dieser strengen Prüfrichtlinie Ausschau halten.

Das nachfolgende Video zeigt Ihnen die Schnittschutzhosen von Pfanner, dem Vergleichssieger:

Das verwendete Material

Das Material einer Schnittschutzhose sollte langlebig und wasserfest sein. Die meisten Hosen bestehen aus einer Mischung von Baumwolle und Polyester. Durch die Baumwolle wird eine Schnittschutzhose bequemer und ist gleichzeitig atmungsaktiv.

Aber auch das Gewicht spielt eine Rolle. Wenn Sie diese häufiger und länger tragen, sollte die Hose nicht allzu schwer sein. Gerade bei professionellen Forstarbeiten kann eine schwere Hose nach kurzer Zeit sehr anstrengend werden.

Kosten

Schnittschutzhosen werden in verschiedenen Preisklassen angeboten, wobei sich dieser nach dem verwendeten Material und letztlich auch nach der Schnittschutzklasse richtet. Günstige Hosen mit der Klasse 1 sind schon ab 40 Euro erhältlich. Sehr gute Hosen mit der Schnittschutzklasse 2 können aber auch durchaus 250 Euro und mehr kosten. Ein Beispiel stellt der Vergleichssieger dar.

Preisgestaltung bei Schnittschutzhosen

  • Günstige Variante: Schnittschutzhosen der Einstiegsklasse sind schon zwischen rund 40 und 57 Euro erhältlich. Zu diesen für den gelegentlichen Einsatz konzipierten Hosen gehört auch der Bestseller.
  • Mittelklasse: Wenn Sie häufiger Sägearbeiten durchführen müssen, dann sollten Sie die Schnittschutzhosen in der Preisklasse zwischen rund 60 bis 100 Euro wählen. Diese bieten einen höheren Schutz.
  • Profi: Für regelmäßige Arbeiten mit einer Motorsäge werden die Schnittschutzhosen der Oberklasse empfohlen. Diese bieten den besten Schnittschutz und einen hohen Tragekomfort. Dafür fangen die Hosen preislich auch erst bei 200 Euro aufwärts an. Hierzu gehört zum Beispiel der Vergleichssieger.

Unsere Empfehlung: Für ein regelmäßiges Brennholzschneiden im eigenen Garten können die Schnittschutzhosen der Mittelklasse eine gute Alternative darstellen. Nur wenn Sie häufiger mit Ihrer Motorsäge unterwegs sind, sollten Sie sich ggf. eine Profi-Schnittschutzhose zulegen.

Welche Schnittschutzhose brauche ich?

HEIMWERKER HANDWERKER
Einsatzgebiet Garten, Brennholz sägen gewerblicher Einsatz, Baumfällaktion
Form C A und B
Art Latzhose Bundhose
Schnittschutzklasse 1 mindestens 2
wasserabweisend erwünscht erforderlich
Preis bis 100 Euro ab 200 Euro
FAQ

Fragen & Antworten zur Schnittschutzhose


Wo können Sie eine Schnittschutzhose kaufen?

Schnittschutzhosen für den Heimbedarf finden Sie in jedem Baumarkt und auch in Fachgeschäften für Forstmaschinen. Teilweise sin diese aber auch beim örtlichen Discounter erhältlich. Beachten Sie, dass Sie hier immer Anfahrtswege in Kauf nehmen müssen. Vor Ort ist auch nicht sichergestellt, dass eine passende Hose vorrätig ist.

Wesentlich einfacher ist es, wenn Sie Ihre Schnittschutzhose über das Internet bestellen. Hier haben Sie nicht nur die größte Auswahl, sondern können auch die günstigsten Preise finden. Über das Internet können Sie rund um die Uhr und sogar an Sonn- und Feiertagen bestellen. Ladenöffnungszeiten gibt es hier nicht. Neben einer einfachen und sicheren Bestellung profitieren Sie zudem von einem Widerrufsrecht. Falls Ihnen die Schnittschutzhose nicht passen sollte, können Sie diese wieder an den Onlinehändler zurückgeben und erhalten bei Bedarf Ihren Kaufpreis erstattet. Von daher kann ein Kauf über das Internet nur befürwortet werden.

Was ist ein Schnittschutzoverall?

Die meisten Sägearbeiten mit einer Motorsäge werden so ausgeführt, dass das Sägeschwert von oben nach unten in Bodennähe gezogen wird. Dabei sind die Beine besonders gefährdet. In einigen Fällen müssen aber auch Arbeiten in Brusthöhe oder sogar über dem Kopf ausgeführt werden. Eine herkömmliche Arbeitsjacke kann in diesem Fall keinen Schutz vor Schnittverletzungen bieten. Aus diesem Grund wurde der Schnittschutzoverall entwickelt. Diesen gibt es beispielsweise vom bekannten Hersteller Pfanner.

Ein Overall bietet mit seiner Schnittschutzeinlage auch am Oberkörper einen hohen Schutz. Zudem zeichnen sich Overalls durch einen angenehmen Tragekomfort aus.

Was können Sie unter einer Schnittschutzhose tragen?

Zunächst kommt es darauf an, bei welcher Jahreszeit Sie eine Schnittschutzhose tragen. Generell bieten sich Jeans oder andere Baumwollhosen geradezu an. Diese sind atmungsaktiv und nehmen auch den nötigen Schweiß auf. Im Winter können Sie auch eine Thermohose darunter anziehen.

Warum ist beim Baumfällen eine Schnittschutzhose ein nützlicher Helfer?

Nicht immer müssen die Sägearbeiten am Boden Schnittschutzhose_Baumschnittausgeführt werden. Soll beispielsweise in einem Wohngebiet ein Baum gefällt werden, so werden Sie feststellen, dass Profis zunächst in den Gipfel klettern und von dort stückweise den Baum abtragen.

Schon allein beim Hinaufsteigen kann eine Schnittschutzhose vor Schürfwunden durch die Rinde oder von Ästen schützen. Natürlich steht hier auch wieder der optimale Schnittschutz für die Beinpartie im Vordergrund.

Ein Beispiel zeigt das nebenstehende Foto. Dabei wird auch deutlich, dass der Arbeiter hier mit zusätzlichen Seilen gegen ein Herabstürzen gesichert ist. Der Arbeitsschutz spielt hier eine wesentliche Rolle.

Warum werden für Schnittschutzhosen häufig auffällige Farben verwendet?

Während im Heimbereich die Hosen meist in dunklen Farben gehalten sind, werden die höherwertigen Schnittschutzhosen meist in hellen, leuchtenden Farben angeboten. Dadurch sollen Forstarbeiter im dichten Unterholz von den Kollegen besser gesehen werden. Sollen Bäume gefällt werden, besteht immer die Gefahr, dass jemand aus Unachtsamkeit in den Fallbezirk des Baumes gerät. Hier können die Kollegen rechtzeitig warnen.

Das nachfolgende Beispiel zeigt Ihnen noch einmal, warum eine Schnittschutzhose wichtig ist:

5 gute Gründe für eine Schnittschutzhose

  1. Hoher Schnittschutz
    : eine Schnittschutzhose bietet die nötige Sicherheit beim Umgang mit einer Motorsäge.
  2. Funktionell
    : Schnittschutzhosen können sowohl im Heimbereich als auch bei Forstarbeiten flexibel eingesetzt werden.
  3. Praktisch
    : dank vieler Staumöglichkeiten können in einer Schnittschutzhose die benötigten Werkzeuge und Zubehörteile zuverlässig mitgeführt werden.
  4. Pflicht bei Forstarbeiten
    : ohne Schnittschutzhose dürfen Sie den Beruf als Forstarbeiter nicht ausüben.
  5. Verhältnismäßig preiswert
    : Schnittschutzhosen für den Heimwerkerbereich sind schon preisgünstig erhältlich.

Abschließende Checkliste für Ihren Schnittschutzhosen-Kauf

  1. Wofür wird eine Schnittschutzhose verwendet?
  2. Welche verschiedenen Schnittschutzhosen gibt es?
  3. Welchen Vorteil bietet ein Schnittschutzoverall?
  4. Wo können Sie eine Schnittschutzhose günstig kaufen?
  5. Wofür steht die Schnittschutzklasse?
  6. Wie werden Schnittschutzhosen gereinigt?
  7. Worauf ist beim Kauf einer Schnittschutzhose zu achten?
Bewertet mit 4.4 von 5 Sternen (durch 23 Bewertungen)