Obrero.de » Garten » Unkrautvernichter Angebote

Unkrautvernichter Vergleich 2017

Die besten Unkrautvernichter finden

Modell
Vergleichssieger
Preis-Leistungs-Tipp
Bestseller
Preis
Note
gut
1,5
gut
1,7
gut
1,8
gut
2,0
gut
2,0
befriedigend
2,5
befriedigend
2,8
Kundenbewertung

484 Bewertungen

156 Bewertungen

311 Bewertungen

41 Bewertungen

136 Bewertungen

231 Bewertungen

3 Bewertungen

HerstellerCompoNeudorffNeudorffCompoChemdiscountCompoBayer Garten
Allgemein
TypRasenunkrautvernichterSpezialunkrautvernichteTotalherbizidTotalherbizidEssigsäureRasenunkrautvernichterTotalherbizid
KonsistenzFlüssigkonzentratFlüssigkonzentratFlüssigkonzentratFlüssigkonzentratFlüssigkonzentratFeingranulatFertiggemisch
EinsatzbereicheRasenflächengegen ProblemkräuterWege, Plätze und MauernWege, Plätze, Gemüse, Obst, Beerengehölze, Zierpflanzen und ZiergehölzeWege, Plätze und MauernRasenflächenZierpflanzenbeet, unter Ziergehölzen, unter Holzgewächsen
Technische Daten
AnwendungsgebieteKlee, Gänseblümchen, Disteln, Hahnenfuss, Schafgarbe, Wegerich, Hornkraut, Gänse-Fingerkraut u.v.m.Giersch, AckerschachtelhalmUnkräuter, Gräser, Moos, Algen, Giersch, AckerschachtelhalmeUnkräuter, Gräser, Moos, Algen, Giersch, AckerschachtelhalmeUnkräuter, Gräser, Moos, Algen, Giersch, AckerschachtelhalmeFingerkraut, Gänseblümchen, Hahnenfuß, Klee, Löwenzahn u.v.mUnkräuter, Ungräser, Algen und Moose
Volumen0.24 Liter1 Liter1 Liter0.5 Liter10 Liter20 Kilogramm500 ml
Ergiebigkeitmax. 400 m²max. 180 m²max. 180 m²max. 120 m²k.A. 0750 m²max. 17 m²
Handhabung
Mischungsverhältnissprühen: ca. 0,03:5 oder gießen: ca. 0,006:10ca. 1:5ca. 1:5ca. 1:81:130 g pro m²unverdünnt verwenden
Anwendunggießen oder sprühengießen oder sprühengießen oder sprühengießen oder sprühensprühenAusbringung per Hand oder mit StreuwagenAufsprühen per Pumpspray
Besonderheit
Wirkungsweisespätestens am nächsten Tagnach wenigen Stundeninnerhalb weniger Stundenab zwei Stundennach wenigen Stundennach einigen Tagennach wenigen Stunden
Bienenungefährlich
Langzeitwirkungnicht angegebenwurzeltiefer Langzeitwirkungwurzeltiefer Langzeitwirkungbis 8 Wochennicht angegebenbis 3 Monatenicht angegeben
Einzelpflanzenbehandlung
Fazit
Vor- und Nachteile
  • auch gegen hartnäckige Unkrautnester
  • gegen mehr als 40 Unkräuter
  • besonders rasenschonend
  • speziell gegen Problemkräuter
  • wirkungsvoll in der Anwendung
  • wurzeltiefe Langzeitwirkung
  • sehr schnell wirksam
  • Umweltbelastung gering
  • wirkt auch gegen Giersch, Ackerschachtelhalm, Moose und Algen
  • auch bei niedrigen Temperaturen wirksam
  • schnelle Wirkung
  • sehr ergiebig
  • wirkt auch gegen Algen, Moose, Ackerschachtelhalm und Giersch
  • biologisch abbaubar
  • wirkt schnell
  • Essiggeruch mehrere Tage
  • langzeitwirksam
  • streuwagenfähig
  • nicht wirksam bei Fadenehrenpreis, Gundermann, Schafgarbe, Giersch und Ungräsern
  • einfach anzuwenden
  • schnell wirksam
  • nur für vereinzelten Befall geeignet
  • nicht besonders ergiebig
Qualität
Ideal geeignet gegen zweiblättrige Rasenunkräuter.
Für Problemkräuter eine ergiebige Lösung.
Konzentrat von einem renommierten Markenhersteller!
Hochwertiges Totalhebizid gegen ein- und zweiblättrige Unkräuter
Essigsäure wirkt gegen hartnäckige Unkräuter relativ gut.
Befreit zuverlässig vor Unkräuter und sorgt für einens schönen Rasen
Wirkt laut Hersteller schon nach rund 3 Stunden wirksam gegen Unkräuter
Angebotzum Produkt »zum Produkt »zum Produkt »zum Produkt »zum Produkt »zum Produkt »zum Produkt »
Letzte Aktualisierung06.08.2017 15:2206.08.2017 16:0006.08.2017 15:3106.08.2017 15:1806.08.2017 16:2306.08.2017 16:1706.08.2017 15:51
Schritt 1 von 4

NEU: Finden Sie das perfekte Produkt für Ihr Vorhaben

Mit dem Produktberater von Obrero.de nach nur 4 einfachen Fragen.

Wie möchten Sie den Artikel lesen?

Gebrauch im Alltag

Unkrautvernichter und Moosvernichter: Für schöne Gärten und Wege

Ärgern Sie sich auch über Unkräuter, die zwischen den Fugen Ihrer Terrassenplatten, in Ihrem Garten oder auf Ihrer Zufahrt wuchern? Mit einem Unkrautvernichter für Wege, den Rasen oder Ihren Garten bekommen Sie diese effektiv und schnell unkrautfrei.

Bei der Wahl des richtigen Unkrautvernichters ist es wichtig, vor ab einige wichtige Faktoren, wie die Art der Unkräuter, die Ergiebigkeit oder die Inhaltsstoffe, beachten!

Schnelleinstieg in den Vergleich: Unser Unkrautvernichter-Glossar

[Ausblenden]
  • Begrifflichkeit
    Erklärung
  • Typ
    Totalherbizid/Rasenunkrautvernichter/Unkrautvernichter mit Rasendünger
  • Konsistenz
    Angeboten werden Flüssigkonzentrate, aber auch Granulate, Pulver und Fertiglösungen zum sofortigen Einsatz.
  • Einsatzbereiche
    Unkrautvernichter werden entweder als Totalherbizit mit Breitbandwirkung angeboten oder wirken speziell gegen bestimmte Ungräser und Unkräuter.
  • Anwendungsgebiete
    Das Anwendungsgebiet beschreibt, gegen welche Unkräuter das jeweilige Produkt angewendet werden kann, beispielsweise gegen Löwenzahn, Moos, Klee, Gräser im Allgemeinen usw.
  • Volumen
    Das Volumen zeigt mit welchem Gewicht der Unkrautvernichter im Handel angeboten wird. Während flüssige Präparate in Litern ausgewiesen werden, wird das Gewicht bei Trockenprodukten, wie Granulaten oder Pulver meist in Gramm deklariert.
  • Ergiebigkeit
    Die Ergiebigkeit sagt aus, für welche Fläche der Unkrautvernichter reicht. Die Ergiebigkeit eines Unrautvernichters steht in engem Zusammenhang mit der empfohlenen Dosiermenge. Bei Fertiglösungen ist die Ergiebigkeit am geringsten.
  • Mischungsverhältnis
    Das empfohlene Mischungsverhältnis, die Dosierung, sollte unbedingt eingehalten werden und besagt, mit wie viel Wasser Sie das Konzentrat mischen bzw. wieviel Menge Sie bei Streupräparaten aussähen sollten (z. B. bei Rasendünger mit Unkrautvernichter).
  • Anwendung
    Die Art der Anwendung beschreibt, wie Sie das Unkrautvernichtungsmittel anwenden. Bei Flüssigmitteln wird die Mischung entweder eingegossen oder gespritzt. Fertiglösungen werden in praktischen Pumpsprays angeboten.
  • Wirkungsweise
    Bei der Wirkungsweise handelt es sich um die Zeit, die von der ordnungsgemäßen Ausbringung des Unkrautvernichters, bis zum Einsetzen der Wirkung vergeht.
  • Bienenungefährlich
    Unkrautvernichter sollten auf jeden Fall bienenverträglich sein um dem leider weltweit immer stärker werdenden Bienensterben entgegenzuwirken.
  • Langzeitwirkung
    Die Langzeitwirkung besagt, ob und wie lange ein Präparat seine Wirkung im Boden abgibt. 2-3 Monate sind ideal. Auch ob ein Präparat wurzeltief wirkt ist sehr wichtig, da Unkräuter so schon vom Keim auf bekämpft werden.
  • Einzelpflanzenbehandlung
    Bei der Einzelpflanzenbehandlung wird jede Pflanze einzeln mit dem Unkrautvernichter benetzt. Der Vorteil dabei ist, dass die Herbizide wirklich nur auf auf der Zielfläche aufgebracht werden, sprich direkt auf den von Unkraut befallenen Flächen. Dadurch wird die Unwelt geschont.

Ihre Vorteile

So kann ein Unkrautvernichter Ihr Leben erleichtern

Mit einem hochwertigen Unkrautvernichter für Wege oder Rasenflächen ersparen Sie sich das mehrmalige Unkrautzupfen. Eine Anwendung reicht in der Regel bereits für erste Erfolge – das spart Zeit und Mühe. Bei unserem Preis-Leistungs-Sieger von NEUDORFF können Sie das Unkrautvernichtungsmittel sehr bequem auf die betroffenen Bereiche sprühen oder gießen.

Was tun Unkrautvernichter für Sie?

  • Schnell und wirksam: Bequeme Unkrautbeseitigung sich zu bücken oder auf den Knien zu rutschen
  • Hohe Effizienz: In der Regel reicht schon eine Anwendung
  • Keine aggressive Chemie: Unkraut trotzdem dauerhaft loswerden
  • Umweltschonend: Keine unnötige Belastung für Boden und Luft
  • Einfache Anwendung: Für die Verwendung sind keine besonderen Fachkenntnisse nötig
Unkrautvernichter können ganzjährig eingesetzt werden und helfen Ihnen, ohne Mühen das lästige Unkraut zu beseitigen.

Sie sollten idealerweise schon zu Beginn der ersten Keimphase mit der Unkrautbekämpfung beginnen, da hierbei die Keimlinge am besten zerstört werden!

Durch regelmäßiges Nacharbeiten halten Sie Ihre Wege, Rasenflächen und Plätze über das ganze Jahr hindurch sauber.

Zum Anfassen nah

Das kann ein Unkrautvernichter


A Nicht bienengefährlich

Eine wichtige Eigenschaft eines guten Unkrautvernichtungsmittels ist die Bienenverträglichkeit. In Zeiten wie diesen, in denen wir jedes Jahr mehr mit einem weltweiten Bienensterben konfrontiert sind, sollten Unkrautvernichter auf keinen Fall eine zusätzliche Belastung und Gefahr für die Bienen darstellen. Ob ein Unkrautvernichter bienenverträglich ist oder nicht, muss auf der Verpackung angeführt sein.

B Wirkstoff:

Der Wirkstoff bzw. die Inhaltsstoffe des Unkrautvernichters sind ebenfalls auf der Verpackung des Präparats angeführt und ausschlaggebend dafür, für welche Unkräuter Sie dieses anwenden können und wie schnell Sie mit einer Wirkung rechnen können. Unterschieden wird vor allem zwischen Totalherbiziden und Selektivenherbiziden.

C Wirkungsweise:

Die Wirkungsweise ist entweder bereits auf der Verpackung des Unkrautvernichters oder in der Anwendungsbeschreibung zu finden. Sie besagt, wie lange Sie in der Regel warten müssen, bis das Mittel seine volle Wirkung entfaltet hat und erste Ergebnisse zu erwarten sind.

D Menge:

Selbstverständlich ist auf jedem Produkt auch die enthaltene Menge angeführt. Diese sollten Sie bei Ihrer Kaufentscheidung immer in Kombination mit der empfohlenen Dosierung des Unkrautvernichters im Blick behalten.

E Praktischer Ausguss:

Gerade bei flüssigen Konzentraten kann es von Vorteil sein, wenn das Behältnis des Unkrautvernichters mit einem praktischen Ausguss versehen ist. So können Sie das empfohlene Mischverhältnis optimal dosieren.

Funktionsweise und Bedienung

So funktioniert ein Unkrautvernichter

Bei der Anwendung eines Unkrautvernichters sollten Sie unbedingt auf das empfohlene Mischungsverhältnis achten. Am Beispiel unseres Preis-Leistungssieger von NEUDORFF muss das Mischungsverhältnis 16,6 Prozent betragen. Dies bedeutet, dass Sie für die Behandlung von 6 m² Unkrautfläche etwa 100 ml Konzentrat mit 500 ml Wasser mischen müssen.

Herbizide in fester Form werden in üblichen Kartonschachteln angeboten. Je nach Hersteller müssen Sie hier zum Beispiel 6 ml in 10 l Wasser auflösen, um mit der Gießkanne eine Fläche von 10 m² zu behandeln. Auch hier ist wieder das Mischungsverhältnis auf der Umverpackung zu beachten.

Nachfolgend möchten wir Ihnen die Anwendungsschritte anhand unseres Preis-Leistungssiegers erläutern.

Einfache Bedienung in 5 Schritten


  • Schritt 1: Den biologischen Unkrautvernichter erhalten wir in einer praktischen 1-Liter-Flasche mit Dosierfunktion. Schrauben Sie zunächst den Sicherheitsverschluss der Kunststoffflasche auf.

  • Schritt 2: Nutzen Sie am besten einen handelsüblichen Druck- oder Pumpsprüher mit ausreichendem Fassungsvermögen.

  • Schritt 3: In einen Sprüher mit 5 l Inhalt müssen Sie bei einem Mischungsverhältnis von 16,6 Prozent die komplette Liter-Flasche Konzentrat und den Rest mit Wasser hineinfüllen.

  • Schritt 4: Bauen Sie durch Pumpen im Sprühgerät den benötigten Druck auf.

  • Schritt 5: Anschließend können Sie mit dem Sprühgriff auf bequeme Weise die Fugen und Flächen mit der Unkrautvernichtungsmischung behandeln. So gelangen die Wirkstoffe auch an scheinbar unerreichbare Stellen um Unkräuter zu bekämpfen.


Funktionsweise des Unkrautvernichters

Ein Unkrautvernichter für den heimischen Gartenbereich soll nach Möglichkeit eine Vielzahl von Unkräutern bekämpfen. Zu den bekanntesten Wirkstoffen der chemischen Unkrautvernichter gehört das Glyphosat.

Glyphosat ist vereinfacht erklärt eine Art Breitbandherbizid, welches eine hohe Effizienz und dennoch für Tiere nur eine sehr geringe Toxizität aufweist.

Bei unserem Preis-Leistungssieger sind als Wirkstoffe Pelargonsäure und Maleinsäurehydrazid enthalten, die biologisch abbaubar und zudem für Bienen ungefährlich sind.

Gießen oder sprühen Sie die befallenen Stellen sorgfältig mit dem Unkrautvernichter-Gemisch ein. So erreichen Sie eine gewisse Tiefenwirkung gegen die Wurzeln der Unkräuter. Dadurch wird eine gewisse Langzeitwirkung erzielt.


YouTube-Video zeigt die Anwendung des Unkrautvernichters:

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • Beseitigen Sie Unkraut besonders einfache und effizient.
  • Verwenden Sie mit unseren verglichenen Unkrautvernichtern für Wege und Rasen keine aggressiven Chemikalien.
  • Die hier vorgestellten Unkrautvernichter sind biologisch abbaubar.
  • Sorgen Sie mit einem hochwertigen Unkrautvernichter Rasendünger für eine unkrautfreie Rasenfläche ohne den Bienen zu schaden.
  • Ein Unkrautvernichter für Wege im Konzentrat ist einfach zu dosieren, ergiebig und unkompliziert in der Anwendung.

Einsatzmöglichkeiten: Wofür Sie einen Unkrautvernichter verwenden?

Gehen Sie wirksam gegen ungeliebten Wildwuchs an und setzen Sie

  • Unkrautvernichter für Wege ein – entfernen Sie Unkräuter in Fugen bei Gehwegplatten oder anderen Abgrenzungen;
  • Unkrautvernichter für den Rasen ein – beseitigen Sie Klee und andere Unkräuter und sorgen Sie mit einem Unkrautvernichter Rasendünger gleich für die richtige Pflege;
  • ein hochwertiges Unkrautvernichtungsmittel im Kampf gegen Unkraut an Mauervorsprüngen ein oder
  • Glyphosat Unkrautvernichter an den Übergängen zu asphaltierten Straßen, Plätzen oder Wegen ein.

Grundsätzlich dürfen Unkrautvernichter überall eingesetzt werden, wo Unkräuter wachsen. Eine Ausnahme stellen Rasenflächen dar, für die wir Ihnen spezielle Rasendünger mit Unkrautvernichter Bestandteilen, wie zum Beispiel unseren Vergleichssieger von Compo empfehlen.

Das folgende YouTube-Video zeigt den Preisleistungs-Vergleichssieger von NEUDORFF:

Unkrautvernichter für Sonderfälle

Unkrautvernichtungsmittel können nicht nur für große Flächen von Unkräutern eingesetzt werden, sondern auch gezielt für die Einzelpflanzenbehandlung. Verständlicherweise werden dadurch der Einsatzbereich und die Reichweite wesentlich erweitert. Jedoch ist die Einzelpflanzenbehandlung auch etwas mühseliger.

Reinigung & Pflege

Unkrautvernichter sind in aller Regel wasserlöslich. Die verwendeten Sprüh- und Gießgeräte sollten nach dem Gebrauch gründlich mit Wasser ausgewaschen werden. Dies ist insbesondere dann wichtig, wenn diese Hilfsmittel später wieder zum normalen Blumengießen verwendet werden sollen!


Typen

Verschiedene Unkrautvernichter-Typen

Bevor Sie sich für einen bestimmten Unkrautvernichter entscheiden, möchten wir Ihnen noch die unterschiedlichen Typen näher vorstellen.

Flüssiger Unkrautvernichter in Dosierflaschen

Diese Unkrautvernichter werden häufig auch als Totalherbizide bezeichnet. Sie werden in handelsüblichen Kunststoffflaschen zwischen 0,5 bis 5 l Gebinden angeboten. Dabei kann es sich um biologische oder chemische Unkrautvernichter handeln.

Bei der Preisgestaltung sollten Sie unbedingt die Menge und die Wirkungsweise berücksichtigen! So können durchaus Markenfabrikate mit 1 l Inhalt deutlich teurer sein, als 3 l eines weniger bekannten Herstellers.

Vorteile:

  • Konzentrat, daher besonders ergiebig und
  • effizient gegen die meisten Unkräuter

Nachteile:

  • muss im richtigen Mischungsverhältnis vorbereitet werden

Compo 16417 Rasenunkraut-Vernichter Banvel M, 240 ml

Flüssiger Unkrautvernichter als Fertiglösung

Wenn Sie nur kleinere Flächen oder Einzelpflanzen behandeln müssen, dann kaufen Sie am besten ein anwendungsfertiges Unkrautvernichtungsmittel in der praktischen Sprühflasche.

Vorteile:

  • hoher Wirkungsgrad
  • einfach anzuwenden

Nachteile:

  • für große Flächen zu teuer

Bayer Natria 3 Stunden Bio-Unkrautfrei

Unkrautvernichter in fester Form

Für bestimmte Unkräuter werden auch Unkrautvernichter in fester Form angeboten. Auch Unkrautvernichter mit Rasendünger werden in der Regel als Granulat im Handel angeboten.

Vorteile:

  • häufig Kombipräparat mit Dünger
  • einfache Handhabung
  • meist streuwagentauglich

Nachteile:

  • muss trocken gelagert werden
  • in der Regel kein Totalherbizid

Rasendünger mit Unkrautvernichter von Compo

Unkrautvernichter bei Stiftung Warentest

Momentan wurden von der Stiftung Warentest noch keine Unkrautvernichter in der vorgenannten Form verglichen. Auch die Stiftung Ökotest hat bisher noch keine Unkrautbekämpfungspräparate verglichen.

Wir möchten Ihnen daher mit unserem Vergleich eine Übersicht über die verschiedenen Unkrautvernichter geben.

Die 3 größten Hersteller von Unkrautvernichtern und ihre Merkmale

NEUDORFF

Neudorff

  • Qualität: NEUDORFF Unkrautvernichter zeichnen sich durch eine sehr gute Verarbeitungsqualität aus. Es handelt sich hierbei um Spezialmischungen eines renommierten Chemiekonzerns, die genau auf die jeweiligen Bedürfnisse des Anwenders ausgerichtet sind.
  • Marke: Bereits im Jahr 1854 wurde die chemische Fabrik W. NEUDORFF GmbH KG in Königsberg (Preußen) gegründet. Heute ist das Unternehmen in Emmerthal ansässig und gehört zu den großen Herstellern umweltschonender Pflanzenschutz- und Düngemittel. NEUDORFF ist nicht nur in Deutschland vertreten, sondern vertreibt seine Produkte weltweit.
  • Besonderheiten: NEUDORFF bietet hochwirksame Konzentrate an Unkrautvernichtungsmitteln an, die Sie entweder in größeren Gebinden anmischen oder in praktischen Sprühflaschen in gebrauchsfertiger Lösung erwerben können. Besonderheit ist, dass die Wirkung innerhalb weniger Stunden eintritt und eine wurzeltiefe Langzeitwirkung garantiert wird.

Compo

  • Qualität: Compo bietet hochwirksame Rasenunkrautvernichter in flüssiger und fester Form an. Die Unkrautvernichter entstammen einer langjährigen Entwicklungszeit und überzeugen mit hoher Qualität.
  • Marke: Die Compo GmbH mit Sitz in Münster wurde 1956 gegründet. Bekannt geworden ist das Unternehmen mit dem Produkt Compo Sana, einer nährstoffreichen Blumenerde in einer verbraucherfreundlichen Verpackung. Heute ist Compo international tätig und einer der führenden Anbieter von biologisch-chemischen Anbauprodukten. Es bietet Spezialdünger für professionelle Anwender an.
  • Besonderheiten: Die Unkrautvernichter von Compo zeichnen sich durch schnelle Wirkungsergebnisse aus. Sie sind besonders rasenschonend und bekämpfen ausschließlich die störenden Rasenunkräuter. Dabei werden auch die besonders schwierigen Unkräuter wie Hahnenfuß, verschiedene Distelarten, Ackerschachtelhalme und Kleearten behandelt. Die Mittel sind für Bienen ungefährlich.

Bayer Garten

  • Qualität: Bayer Garten bietet hochwirksame Totalherbizide an, die nicht nur biologisch abbaubar sind, sondern auch eine entsprechende Langzeitwirkung entfalten. Die langjährig erprobten Produkte überzeugen mit hoher Qualität.
  • Marke: Das Label Bayer Garten stammt von der Bayer CropScience Deutschland GmbH mit Sitz in Langenfeld. Dieser Unternehmenszweig gehört zum 1863 gegründeten Bayer Chemiekonzern, der mittlerweile weltweit vertreten ist.
  • Besonderheiten: Die Unkrautvernichter von Bayer Garten werden in flüssiger und fester Form zum Anmischen angeboten. Sie sind sowohl gegen Rasenunkräuter, aber auch gegen alle anderen Unkräuter geeignet. Selbst praktische Fertiglösungen in Sprühflaschen bietet der Hersteller an.

Praxistipps aus unserer Redaktion

Wir möchten mit unseren nachfolgenden Tipps sowohl Heimwerker als auch Handwerker ansprechen und hoffen, mit unseren Themen noch offene Fragen beantworten zu können.

Tipps für Heimwerker

TIPP 1: Gießen oder sprühen?

Die meisten Unkrautvernichter werden in flüssiger Form in einem bestimmten Mischungsverhältnis aufgebracht. Bei sehr großen Flächen erleichtern Sie sich die Arbeit mit einem Pump- oder Drucksprühgerät. Hierbei wird das Unkrautvernichtungsmittel sehr fein verstäubt auf die Unkräuter aufgetragen. Sollen die Fugen von Gehwegplatten oder Beete bearbeitet werden, können Sie auch eine Gießkanne verwenden.

Der Verbrauch ist beim Gießen allerdings in der Regel immer wesentlich höher!


TIPP 2: Ist Schutzkleidung erforderlich?

Obwohl die meisten Unkrautvernichter biologisch abbaubar und umweltfreundlich sind, sollten Sie Ihre Hände vor den meist salzigen Lösungen schützen. Wenn Sie den Unkrautvernichter aufsprühen oder eingießen, sollten Sie daher Handschuhe und festes Schuhwerk tragen. Auch eine lange Hose und ein Hemd mit langen Ärmeln empfehlen wir dabei. Achten Sie darauf, dass der Sprühnebel nicht ins Auge gelangt, während Sie das Gemisch aufbringen. Eine Schutzbrille kann bei Gegenwind hilfreich sein.


TIPP 3: Was sollte man nach der Unkrautbeseitigung beachten?

Nachdem Sie erfolgreich Ihr Unkrautvernichtungsmittel in Blumenbeeten eingesetzt haben, sollten Sie die freien Stellen mit Rindenmulch abdecken. Durch den Stickstoffgehalt des Rindenmulches werden Unkräuter ebenfalls abgetötet und Sie haben länger Ruhe vor diesem Wildwuchs.

Tipps für Handwerker

TIPP 1: Wann kann ich nach dem Unkrautvernichten meinen Rasen wieder düngen

Wenn Sie einen Rasenunkrautvernichter eingesetzt haben, sollten Sie ein paar Tage warten und danach mit einem Vertikutierer die abgestorbenen Unkräuter von der Rasenfläche entfernen. Danach können Sie wieder ein Düngemittel verwenden. Ansonsten bieten sich aber auch die Kombiprodukte an, die neben einem Unkrautvernichter auch gleich ein Düngemittel enthalten, wie zum Beispiel ein Rasendünger mit Unkrautvernichter und Moosvernichter.


TIPP 2: Wie kann ein Gemüsebeet vor Unkraut befreit werden?

Idealerweise sollten Sie gleich beim Anlegen eines Gemüsebeetes den Grund mit einem Unkrautvlies belegen. Auf diese Weise halten Sie den größten Teil der Unkräuter fern. Darüber hinaus können Sie dann gezielt einen Unkrautvernichter einsetzen, der genau die betreffenden Unkrautpflanzen bekämpft.


TIPP 3: Kann der Rasen nach dem Unkrautvernichten an Tiere verfüttert werden?

Direkt nach der Anwendung eines Unkrautvernichters sollten Sie den gemähten Rasen aus Sicherheitsgründen nicht als Tierfutter verwenden.

Kaufentscheidung

So finden Sie den perfekten Unkrautvernichter für Ihren Gebrauch

Um Ihnen die Kaufentscheidung für einen wirksamen Unkrautvernichter zu erleichtern, möchten wir Ihnen die nachfolgenden Punkte an die Hand geben.

Der Einsatzort und Art der Unkräuter

Im ersten Schritt sollten Sie natürlich überlegen, wofür Sie einen Unkrautvernichter einsetzen möchten. Hier spielen der Einsatzort und die Art der Unkrautpflanzen eine wichtige Rolle.

Falls Sie zum Beispiel eine vermooste oder mit Klee behaftete Stelle auf dem Rasen behandeln möchten, dann sollten Sie zu einem speziellen Rasen-Unkrautvernichter greifen. Diese Mittel sind besonders rasenschonend und größtenteils biologisch abbaubar. Möchten Sie stattdessen Wege oder Beete von Unkräutern beseitigen, dann eignen sich bestimmte Blattherbizide hierzu.

Die Inhaltsstoffe: Bio vs. Chemie

Im Handel sind biologische und chemische Unkrautvernichter erhältlich.

  • Die Produkte auf biologischer Basis sind wesentlich umweltschonender einzusetzen.
  • Dagegen führen die chemischen Varianten zum schnelleren Erfolg.

Mittlerweile wurde auch bei den chemischen Produkten auf eine hohe Umweltverträglichkeit geachtet. Unter Berücksichtigung des Verwendungszweckes sollten Sie den biologischen Unkrautvernichtern den Vortritt lassen.

Die richtige Konsistenz

Wie bereits dargelegt, können Sie einen Unkrautvernichter in fester Form als Granulat / Pulver oder als flüssiges Konzentrat kaufen. Ein Granulat müssen Sie erst mit Wasser auflösen. Ein Konzentrat muss mit einer entsprechenden Menge Wasser verdünnt werden. Darüber hinaus können Sie im Handel auch Fertiglösungen kaufen. Unabhängig davon lassen sich beide Lösungen bequem über die Gießkanne oder durch Sprühen verteilen.

Kosten

Die Unkrautvernichter sind in verschiedenen Preisklassen erhältlich. Wie teuer ein Unkrautvernichter ist, hängt weniger vom Hersteller sondern vor allem von der Bandbreite der behandelbaren Unkräuter und der Ergiebigkeit (Konzentrat oder Fertiglösung) ab.

Die Ergiebigkeit eines Unkrautvernichters ist jene Eigenschaft, die Sie im direkten Vergleich der Produkte ganz besonders ins Auge fassen sollten.

Preisgestaltung bei Unkrautvernichtern

  • Günstigste Variante: 0,5 l Konzentrat für circa 120 m² liegen bei etwa 9 bis 10 Euro
  • Mittlere Variante: 1 l Konzentrat für etwa 180 m² liegen bei knapp 15 Euro,
  • Gehobene Variante: besondere Markenprodukte mit 0,5 l Granulat kosten bis zu 25 Euro. Darüber hinaus sind auch die Fertiglösungen im Hinblick auf die Ergiebigkeit relativ teuer.

Welchen Unkrautvernichter brauche ich?

HEIMWERKER HANDWERKER
Einsatzgebiet Terrasse, Gehweg, Garagenzufahrt, Rasenfläche Öffentliche Wege und Plätze, Parkplätze, große Rasenflächen
Gebindegröße 0,5 bis 5 Liter > 5 Liter
Fläche bis 250 m² > 250 m²
Anwendung Einzelpflanzenbehandlung, kleinere Fläche meist nur große Flächen
Handhabung sprühen und gießen In der Regel nur sprühen
Kosten bis 15 Euro ab 30 Euro
FAQ

Fragen & Antworten zum Unkrautvernichter

Welche Unkrautvernichter kann ich für Rasenunkräuter verwenden?

Die meisten Unkrautvernichter sind Allrounder, die gleich mehrere Unkräuter wirksam bekämpfen. Wenn Sie ausschließlich Ihre Rasenflächen behandeln möchten, sollten Sie einen Rasendünger mit Unkrautvernichter und Moosvernichter Anteil wählen.


Wohin mit dem leeren Gebinde eines Unkrautvernichters?

Viele Leute entsorgen ihre leeren Gebinde einfach in der Restmülltonne oder in der gelben Wertstofftonne. In aller Regel sind diese mit Sicherheit nicht komplett leer. Wir empfehlen Ihnen, Ihre leeren Kunststoff Flaschen an einer Sammelstelle bei Ihrem Wertstoffhof abzugeben. Diese wissen genau, wie diese gelagert und entsorgt werden. Leere Kartonverpackungen können Sie dagegen in den Altpapier-Container werfen.


Wie wird der Unkrautvernichter richtig dosiert?

Auf der Umverpackung steht immer das richtige Dosierungsverhältnis. Falls es sich hierbei um eine Flasche mit einem Dosierkopf handelt, können Sie auch einen Messbecher verwenden, um die richtige Menge an Konzentrat abzufüllen.


Wo kann ich Unkrautvernichter kaufen?

Die besten Angebote erhalten Sie im Internet bei den einschlägigen Online-Shops. Darüber hinaus finden Sie immer wieder Angebote bei örtlichen Discountern oder in den Baumärkten bzw. Gartenfachmärkten. Dazu gehören zum Beispiel

  • Westfalia,
  • Hornbach,
  • OBI,
  • Bauhaus,
  • Hagebaumarkt,
  • Globus oder
  • Toom

5 gute Gründe für einen Unkrautvernichter

  1. Einfach anzuwenden
    : Unkrautbekämpfung ohne körperliche Anstrengungen.
  2. Sehr effektiv
    : Erste Erfolge können Sie schon nach wenigen Stunden beobachten.
  3. Sehr ergiebige Konzentrate
    : Neben den Fertiggemischen bietet der Handel sehr viele unterschiedliche Konzentrate.
  4. Gezielte Bekämpfung
    : Neben Totalherbiziden bietet der Handel auch spezielle Präparate für die gezielte Behandlung einzelner Unkrautarten.
  5. Zeit- und Nervenersparnis
    : Sparen Sie wertvolle Freizeit, indem Sie einen wirksamen Unkrautvernichter einsetzen anstatt immer wieder Unkraut zu jäten.

Abschließende Checkliste für Ihren Unkrautvernichter-Kauf

  1. Für welche Einsatzzwecke möchten Sie einen Unkrautvernichter kaufen?
  2. Wie viel möchten Sie maximal für einen Unkrautvernichter ausgeben?
  3. Welche Art von Unkrautvernichter ist die Richtige?
  4. Möchten Sie einen Konzentrat oder lieber eine Fertiglösung verwenden?
  5. Können Sie auf chemische Unkrautvernichter zugunsten biologischer Präparate verzichten?
Bewertet mit 4 von 5 Sternen (durch 59 Bewertungen)