Tauchpumpe Vergleich 2018

Die besten Tauchpumpen finden

Modell
Vergleichssieger
Preis-Leistungs-Tipp
Bestseller
Preis
Note
sehr gut
1,0
sehr gut
1,1
sehr gut
1,2
sehr gut
1,4
gut
1,5
gut
1,7
gut
2,0
Kundenbewertung

32 Bewertungen

161 Bewertungen

35 Bewertungen

125 Bewertungen

41 Bewertungen

72 Bewertungen

118 Bewertungen

HerstellerT.I.P.EinhellEinhellGüdeKärcherGardenaComet
KlassifizierungProfiProfiProfiMittelklasseMittelklasseMittelklasseEinsteiger
Förderleistung6.000 l/h15.700 l/h17.000 l/h7.500 l/h6.000 l/h6.000 l/h60 l/h
Technische Daten
Förderhöhe34 m8 m8 m5 m5 m8 m5 m
Tauchtiefe7 m8 m5 m2.5 m7 m7 m1 m
Leistung950 W780 W630 W400 W250 W220 W24 W
BehältermaterialEdelstahlKunststoffEdelstahlKunststoffKunststoffKunststoffKunststoff
Handhabung
Funktionen
  • für Trink- und Schmutzwasser
  • Korngröße bis 2 mm
  • mit elektronischem Automatik-Druckschalter BRIO2000M kombinierbar
  • für Trink- und Schmutzwasser
  • Korngröße bis 35 mm
  • bis 35 Grad Wassertemperatur
  • saugt bis zur Trockenlaufhöhe
  • für Teich- und Regentonnenentleerung
  • stufenlos verstellbarer Schwimmschalter
  • bis Korngröße von 15 mm geeignet
  • Adapter für verschiedene Schlauchanschlüsse
  • für Teich- und Regentonnenentleerung
  • bis Korngröße von 35 mm geeignet
  • bis 35 Grad Wassertemperatur
  • für klares und verschmutztes Wasser
  • Schwimmschalter
  • bis Korngröße von 5 mm geeignet
  • langlebige Gleitringdichtung
  • für klares und verschmutztes Wasser
  • verstellbarer Schwimmschalter
  • bis Korngröße von 5 mm geeignet
  • Adapter für verschiedene Schlauchanschlüsse
  • für Trinkwasser
  • 12 Volt Betrieb
  • bis 60 Grad Wassertemperatur einsetzbar
Schlauchanschluss1 1/4 Zoll1 1/2 Zoll1-, 1 1/4- und 1 1/2 Zoll1 1/2 Zoll1 1/4 Zoll1/2-, 5/8-, 3/4-, 1- und 1 1/2-Zoll-
Fazit
Vor- und Nachteile
  • sehr hohe Förderhöhe
  • mit Schwimmschalter
  • 3,4 bar Druck
  • auch zum Rasensprengen geeignet
  • hohe Förderleistung
  • mit Schwimmschalter
  • praktische Kabelaufwickelung
  • für sämtliche Entwässerungsaufgaben geeignet
  • Gleitringdichtung
  • Tragegriff
  • hohe Förderleistung
  • leiser Betrieb
  • glykolgeeignet
  • wasserdicht nach IPX 8
  • gute Förderleistung
  • arbeitet leise
  • gute Förderleistung
  • bis 35 Grad Wassertemperatur
  • Quick Connect-Anschlussstutzen
  • 1-mm-Flachabsaugung mit wischtrockenem Ergebnis
  • leistungsstark und zuverlässig
  • bis 35 Grad Wassertemperatur
  • leiser Betrieb
  • Thermoschutzschalter
  • 10 l/min. Förderleistung
  • klein und handlich
  • Laufzeit max. 500 Stunden
Qualität
Profi-Tauchpumpe, die auch zur Gartenbewässerung eingesetzt werden kann.
Professionelle Tauchpumpe mit sehr hoher Förderleistung.
Professionelle Schmutzwasserpumpe mit 10 m Stromkabel.
Funktionelle Schmutzwasserpumpe für sämtliche Entwässrungen.
Profi-Schmutzwasserpumpe mit wischtrockener Absaugung.
Zuverlässige Schmutzwasserpumpe aus glasfaserverstärktem Kunststoff.
Einfache Trinkwasserpumpe für Wohnmobil und Wohnwagen.
Angebotzum Produkt »zum Produkt »zum Produkt »zum Produkt »zum Produkt »zum Produkt »zum Produkt »
Letzte Aktualisierung15.11.2018 19:2915.11.2018 19:3815.11.2018 13:0115.11.2018 11:3815.11.2018 16:0815.11.2018 14:3115.11.2018 19:22
Schritt 1 von 4

NEU: Finden Sie das perfekte Produkt für Ihr Vorhaben

Mit dem Produktberater von Obrero.de nach nur 4 einfachen Fragen.

Wie möchten Sie den Artikel lesen?

Gebrauch im Alltag

Tauchpumpen als zuverlässige Helfer im Haushalt und im Garten

Jeder denkt mit Schrecken an einen Hochwasserschaden. Sobald ein Keller überläuft sind alle Hände damit beschäftigt, den möglichen Schaden so gering wie möglich zu halten. In diesem Fall kann eine gute Tauchpumpe der Retter in der Not sein. Aber auch zum Leerpumpen eines Gartenpools können Tauchpumpen zuverlässig eingesetzt werden.

Nachfolgend sollen Ihnen die Besonderheiten und Vorzüge der TÜV-geprüften Tauchpumpen in diesem Vergleichsportal etwas näher gebracht werden.

Schnelleinstieg in den Vergleich: Unser Tauchpumpe-Glossar

[Ausblenden]
  • Begrifflichkeit
    Erklärung
  • Klassifizierung
    Wir haben Tauchpumpen nach Einsteiger, Mittelklasse und Profi unterteilt, damit Sie eine einfachere Auswahl treffen können.
  • Förderleistung
    Die Förderleistung in l/h ist ein wichtiges Auswahlkriterium. Je höher der Wert ist, desto mehr Wasser kann innerhalb einer Stunde gepumpt werden und umso größer kann das Behältnis oder der Teich sein.
  • Förderhöhe
    Dieser Wert zeigt Ihnen, über welche Strecke die Pumpe das um Wasser effektiv nach oben transportieren kann. Damit wird auch gleichzeitig der am niedrigsten zu erreichende Wasserspiegel angegeben.
  • Tauchtiefe
    Die Entfernung von der Wasseroberfläche bis zur Kante des Rohrstutzens einer Tauchpumpe wird als Tauchtiefe bezeichnet.
  • Leistung
    Die Motorleistung der Pumpe wird in Watt angegeben. Ein hoher Wert weist auf einen leistungsstarken Motor hin.
  • Behältermaterial
    Einige Tauchpumpen sind komplett aus Kunststoff, andere aus Edelstahl.
  • Schlauchanschluss
    Der Durchmesser des Schlauchanschlusses wird üblicherweise in Zoll angegeben.

Ihre Vorteile

So kann eine Tauchpumpe Ihr Leben erleichtern

Tauchpumpen sind zuverlässige Helfer, wenn es darum geht, klares oder schmutziges Wasser aus größeren Behältnissen zu pumpen. Für jeden Einsatzzweck werden spezielle Pumpen angeboten, die sich mitunter auch durch ihre Pumpenleistung unterscheiden.

Was tun Tauchpumpen für Sie?

  • Überschwemmung beseitigen: mit einer leistungsstarken Tauchpumpe können Sie überschwemmte Kellerräume im Haus wieder leerpumpen.
  • Gartenpool entleeren: nach dem Ende der Badesaison kann mit einer Tauchpumpe der Gartenpool entleert werden.
  • Regenwassertonne mit Pumpe nutzen: zur einfacheren Wasserentnahme aus einer Regenwassertonne eignet sich eine kleine Tauchpumpe.
  • Brunnenwasserförderung: mit einer guten Tauchpumpe können Sie auch Trinkwasser aus einem Brunnen nach oben befördern.
  • Gartenteichentleerung: mit einer Schmutzwasserpumpe können Sie Ihren Gartenteich auspumpen.

Zum Anfassen nah

Das kann eine Tauchpumpe

Tauchpumpe

A Schwimmschalter:

Nahezu jede moderne Tauchpumpe ist mit einem Schwimmschalter ausgestattet. Dieser schwimmt auf dem Wasserspiegel und verhindert, dass die Pumpe bei zu niedrigem Wasserstand trockenläuft und dadurch beschädigt wird. Darüber hinaus können einige Schwimmschalter so eingestellt werden, dass diese dem Wasserstand entsprechend eine regulierende Saugleistung gewährleisten können.

B Ansaugöffnung:

Über die Ansaugöffnung wird das Wasser entsprechend angesaugt und zum innenliegenden Schaufelrad geleitet. Durch die Zentrifugalwirkung des Schaufelrades wird das Wasser schließlich nach oben gepumpt.

C Pumpengehäuse:

Im Beispiel des Preis-Leistungs-Siegers besteht das Pumpengehäuse aus robustem und wasserdichtem Kunststoff. Im Inneren befindet sich der Elektromotor mit entsprechend hoher Watt-Leistung. Oben am Gehäuse sind der Schwimmschalter angeschlossen sowie das Netzstromkabel.

D Steigrohr:

Das Steigrohr wird auch als Wasserauslass bezeichnet. Es ist mit verschiedenen Aufsätzen versehen, sodass unterschiedlich dicke Wasserschläuche angeschlossen werden können. Darüber wird der Wassertransport nach außen gewährleistet.

E Handgriff:

Zum einfacheren Handling und Herausnehmen der Pumpe zu Wartungszwecken befindet sich oben am Pumpendeckel noch ein praktischer Handgriff.

Funktionsweise und Bedienung

So funktioniert eine Tauchpumpe

Wie der Name schon andeutet, handelt es sich bei einer Tauchpumpe um ein Modell, welches ausschließlich unter Wasser eingesetzt wird. Diese Tauchpumpen eignen sich zum Abpumpen von sauberem und schmutzigem Wasser. Nachfolgend soll die Bedienung einer Schmutzwasserpumpe in einem Gartenteich erläutert werden.

Einfache Bedienung in 5 Schritten


  • Schritt 1: Drehen Sie Ihre Schmutzwasserpumpe um und kontrollieren, ob das Sieb der Ansaugöffnung sauber und frei ist.

  • Schritt 2: Legen Sie das Netzstromkabel griffbereit an das Ufer des Gartenteiches.

  • Schritt 3: Versenken Sie vorsichtig die Schmutzwasserpumpe im Teich.

  • Schritt 4: Achten Sie darauf, dass der Schwimmschalter ungehindert auf dem Wasserspiegel treibt.

  • Schritt 5: Schließen Sie nun das Netzstromkabel an einen Hausstromanschluss an.


Funktionsweise der Tauchpumpe

Wie zuvor bereits erläutert, werden Tauchpumpen unter Wasser betrieben. Hierbei handelt es sich in aller Regel um sogenannte Kreiselpumpen, die zum Entwässern von Behältnissen, Pools, Kellerräumen und Gartenteiche genutzt werden. Mit ihnen lassen sich auch Brunnen und Zisternen betreiben, um von dort Wasser nach oben zu fördern.

Leistungsstarke Pumpen

Interessanterweise benötigen Tauchpumpen für den Betrieb nur einen geringen Druckaufbau. Sie können dadurch sehr große Wassermengen fördern, wobei es dabei keine Rolle spielt, ob es sich um klares Wasser oder Schmutzwasser handelt. Aufgrund der sehr hohen Förderleistung eignen sich diese Pumpen besonders gut, um überflutete Bereiche leer zu pumpen. Selbst für den Heimwerkerbereich finden Sie Modelle, die wenigstens 17.000 l/h bewältigen können.

Herzstück ist ein Elektromotor

Für eine ordnungsgemäße Funktion muss sich das Schaufelrad unbedingt unter Wasser befinden. Sie müssen folglich die Pumpe unter Wasser einsetzen. Die Ansaugbereiche sind häufig mit einem Sieb versehen, um Schmutzpartikel zu filtern.

Damit eine Tauchpumpe nicht trocken läuft, ist diese mit einem Schwimmschalter versehen. Dieser kann mitunter auch zu einer Füllstandsregulierung eingesetzt werden.

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • Tauchpumpen können im Notfall Räume und Behältnisse leer pumpen.
  • Tauchpumpen können vielseitig zum Befördern von schmutzigem und klarem Wasser verwendet werden.
  • Tauchpumpen werden mitunter auch für einen Brunnen- oder Zisternenbetrieb eingesetzt.

Das nachfolgende Video zeigt Ihnen am Beispiel der Kärcher Tauchpumpen, wie universell diese eingesetzt werden können:

Einsatzmöglichkeiten: Wofür können Sie eine Tauchpumpe verwenden?

Eine funktionelle Tauchpumpe, wie zum Beispiel den Vergleichssieger, Preis-Leistungs-Sieger oder Bestseller, können Sie verwenden, um

  • einen überfluteten Keller leer zu pumpen.
  • einen Gartenteich oder einen Pool leer zu pumpen.
  • Wasser aus einer Regentonne zu pumpen.
  • einen Brunnen mit einer Tauchpumpe zu betreiben.

Tauchpumpen für Sonderfälle

Obwohl die meisten Tauchpumpen zur Entwässerung eingesetzt werden, können diese mitunter auch zweckentfremdet werden. Auf diese Weise lässt sich zum Beispiel eine leistungsstarke Pumpe als Rasensprenger bzw. für eine Gartenbewässerung einsetzen.

Reinigung & Pflege

Tauchpumpen sind robust gebaut und auf eine lange Lebensdauer ausgelegt. Dennoch sollten Sie bei einem längeren Einsatz Ihre Pumpe regelmäßig reinigen und pflegen.

Die einzelnen Komponenten einer Pumpe reinigen

Eine Pumpenreinigung sollte wenigstens einmal im Jahr vorgenommen werden. Nehmen Sie vorsichtig Ihre Pumpe aus dem Wasser und unterbrechen die Stromzufuhr. Entsprechend der beiliegenden Bedienungsanleitung lassen sich die meisten Tauchpumpen komplett auseinander nehmen. Insbesondere die Filtersiebe sollten gründlich gereinigt werden. Die Schläuche und Rohrteile lassen sich mit einer Bürste und warmem Wasser gut reinigen.

Die Pumpe richtig überwintern

Bei Frost kann sich das Material einer Pumpe ausdehnen und dadurch beschädigt werden. Wichtig ist, dass eine Tauchpumpe im Winter nicht einfrieren darf. Handelt es sich um eine Teichpumpe, kann diese bis auf den Grund herabgelassen werden, sodass diese dort nicht festfriert. Das Wasser muss folglich eine entsprechende Tiefe aufweisen.

Besser ist es, wenn Sie eine Tauchpumpe aus dem Teich holen und in einem Eimer mit sauberem Wasser überwintern lassen. Auf die vorherige Reinigung soll hierbei hingewiesen werden. Vermeiden Sie es aber, eine Tauchpumpe über den ganzen Winter hindurch absolut trocken aufzubewahren. Durch Trockenheit könnte sich das Schaufelrad festsetzen.

Reparatur

Auch wenn die meisten Tauchpumpen für einen langen, störungsfreien Betrieb konzipiert sind, können dennoch einzelne Komponenten verschleißen und sollten auf jeden Fall ersetzt werden.

Eine Tauchpumpe reparieren

Bevor Sie eine Tauchpumpe unter die Lupe nehmen, müssen Sie unbedingt die Netzstromverbindung unterbrechen. In den meisten Fällen wird anhand der mitgelieferten Bedienungsanleitung ausführlich erklärt, wie eine solche Pumpe auseinander genommen wird. Diese Demontage dient eigentlich nur der besseren Reinigung.

TauchpumpeVon vielen renommierten Markenherstellern werden Ersatzteile, wie zum Beispiel Schaufelräder, Dichtungsringe oder Filtersiebe angeboten. Vorsichtig sollten Sie sein, wenn das Motorgehäuse undicht geworden ist oder das Stromzufuhrkabel eine Beschädigung aufweist. In diesem Fall sollten Sie ausschließlich einen Fachmann mit der Reparatur beauftragen. Natürlich müssen Sie vorab abwägen, ob sich die Reparaturkosten im Vergleich zu einer Neuanschaffung lohnen.

Auch bei einem defekten Schwimmschalter sollten Sie einen Fachmann zurate ziehen. Dieser kann am schnellsten einen möglichen Fehler finden und diesen bei Bedarf beheben. Generell werden die meisten Tauchpumpen eher recht günstig angeboten, was zum Beispiel auch dieser Vergleich zeigt.

Anstelle einer Reparatur wird bei schwerwiegenden Beschädigungen eine Neuanschaffung empfohlen.

Das nachfolgende Video zeigt Ihnen, wie Sie die verschiedenen Güde Tauchwasserpumpen, zu denen auch der Preis-Leistungs-Sieger gehört, eingesetzt werden können:


Typen

Verschiedene Tauchpumpen-Typen

Für jeden Einsatzzweck werden entsprechende Pumpenmodelle eingesetzt. Bevor Sie sich für ein Modell, wie zum Beispiel für den Vergleichssieger, Preis-Leistungs-Sieger oder den Bestseller entscheiden, können Sie sich über die verschiedenen Typen nachfolgend noch einmal informieren.

Die Tauchdruckpumpe

Im Beispiel des Vergleichssiegers handelt es sich um eine sogenannte Tauchdruckpumpe. Diese Pumpen werden immer dann benötigt, wenn Wasser über große Höhen transportiert werden müssen. In aller Regel handelt es sich hier um eine besondere Form der Klarwasserpumpe. Dies macht auch Sinn, da verschmutztes Wasser mit hohem Schlammanteil nur selten über größere Förderhöhen transportiert wird.

Tauchdruckpumpen haben eine hohe Watt-Leistung. Die Förderhöhe liegt beim Vergleichssieger zum Beispiel bei 34 m. Verständlicherweise sind diese Pumpen nicht ganz so stromsparend ausgelegt wie andere Tauchpumpen-Modelle. Ein Kennzeichen für diese Pumpen ist auch das solide Edelstahlgehäuse. Dies weist auf eine lange Lebensdauer und hohe Zuverlässigkeit hin.

Vorteile:

  • erreicht große Förderhöhe,
  • ideal für Klarwasserförderung,
  • robuste Verarbeitung,
  • lange Lebensdauer

Nachteile:

  • höherer Stromverbrauch,
  • höherer Preis

Tauchpumpe

Tauchdruckpumpe von T.I.P.

Die Schmutzwasserpumpe

Zu den beliebtesten Tauchpumpen gehören die Schmutzwasserpumpen. Sie sind auf stark verschmutztes Wasser ausgelegt. Idealerweise werden sie zum Abpumpen vollgelaufener Keller eingesetzt. Diese Modelle gibt es aus Edelstahl und aus robusten Kunststoff. Die Verarbeitungsqualität ist sehr hoch.

Insgesamt erreichen diese Schmutzwasserpumpen eine nicht allzu hohe Förderhöhe. Im Beispiel des Preis-Leistungs-Siegers werden hier zirka 5 m erreicht. Schmutzwasserpumpen können vielseitig eingesetzt werden. Mit ihnen lassen sich auch Gartenpools und Regentonnen auspumpen. Darüber hinaus sind sie schon verhältnismäßig preisgünstig erhältlich. Die Watt-Leistung liegt im Mittelfeld.

Vorteile:

  • ideal für Schmutzwasser,
  • Abpumpen vollgelaufener Keller, Pools und Regentonnen,
  • robuste Verarbeitung,
  • verhältnismäßig preisgünstig

Nachteile:

  • nicht für Klarwasser geeignet,
  • geringere Förderhöhe

Tauchpumpe

Preis-Leistungs-Sieger: Güde GS4002P

Die Klarwasserpumpe

Klarwasserpumpen sind zum Transport von sauberem Trinkwasser geeignet. Das Wasser sollte folglich möglichst wenige Schmutzpartikel enthalten. Diese Pumpen werden häufig in Brunnen, Pools oder in Campingmobilen eingesetzt. Hierzu gehört auch die Mini-Klarwasserpumpe aus diesem Vergleich.

Klarwasserpumpen werden meist aus Kunststoff hergestellt und besitzen nur eine geringe Förderhöhe. Sie überzeugen mit einem geringen Stromverbrauch, jedoch ist dafür auch die Watt-Leistung eher gering.

Vorteile:

  • ideal für Klarwasser,
  • für Campingmobile geeignet,
  • geringer Stromverbrauch,
  • je nach Modell recht preisgünstig

Nachteile:

  • geringe Förderhöhe,
  • nicht für Schmutzwasser geeignet

Tauchpumpe

Comet Tauchpumpe Elegant

Tauchpumpe bei Stiftung Warentest

Viele aussagekräftige Vergleichurteile liefert Ihnen die Stiftung Warentest. Nicht umsonst werden hier zahlreiche Haushalts-, Garten-, Werkzeug- und Freizeitartikel auf Herz und Nieren verglichen.

Leider hat die Stiftung Warentest bisher noch keine Tauchpumpen überprüft. Aus diesem Grund haben Sie hier im Vergleich die Möglichkeit, sich über die Besonderheiten, Vor- und Nachteile der vorgestellten Tauchpumpen eingehend zu informieren. Dies soll Ihnen die Möglichkeit geben, die für Ihre Bedürfnisse passende Tauchpumpe zu finden.

Die 3 größten Tauchpumpen-Hersteller & Marken und ihre Merkmale

T.I.P.

Tauchpumpe

  • Qualität: T.I.P. Tauchpumpen zeichnen sich durch eine hohe Verarbeitungsqualität und Zuverlässigkeit aus. Diese Pumpen werden auch unter schwierigen Bedingungen und in hohen Tiefen eingesetzt.
  • Marke: Die deutsche T.I.P. Technische Industrie Produkte GmbH mit Stammsitz in Waibstadt gehört zu den führenden Anbietern hochwertiger Pumpsysteme. Das Unternehmen produziert jegliche Art von Tauchpumpe über Hauswasserwerke bis zu Teichfilteranlagen. Zum Produktsortiment gehört auch der Vergleichssieger als Tauchdruckpumpe.
  • Besonderheiten: T.I.P. Tauchpumpen gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen. Insbesondere die Tauchdruckpumpen mit ihrem Edelstahlgehäuse bieten eine hohe Förderhöhe und eine enorme Pumpenleistung mit hoher Watt-Zahl.

Güde

Tauchpumpe

  • Qualität: Güde Tauchpumpen decken einen breitgefächerten Einsatzbereich ab. Sie bestehen entweder aus einem hochwertigen Edelstahlgehäuse oder aus robusten Kunststoff. Qualitativ müssen diese sich nicht hinter den anderen Markenherstellern verstecken.
  • Marke: Die deutsche GÜDE GmbH & Co. KG mit Sitz in Wolpertshausen ist ein bekannter Hersteller von Elektrowerkzeugen, Gartengeräten sowie Haushalts- und Freizeitartikel. Zum Produktsortiment gehören unter anderem auch hochwertige Tauchpumpen.
  • Besonderheiten: Güde Schmutzwasserpumpen erfreuen sich große Beliebtheit bei Haus- und Gartenbesitzern. Diese Modelle sind in aller Regel nicht nur relativ preisgünstig, sondern erreichen auch eine hohe Pumpenleistung. Sie können universell eingesetzt werden. Zu diesen Modellen gehört auch der Preis-Leistungs-Sieger aus diesem Vergleich.

Kärcher

Tauchpumpe

  • Qualität: Kärcher Tauchpumpen stehen für eine hohe Verarbeitungsqualität. Die aus schwarz-gelben Kunststoff gefertigten Modelle können universell eingesetzt werden.
  • Marke: Die deutsche Alfred Kärcher Vertriebs-GmbH mit Stammsitz in Winnenden ist weltweit mit ihren Reinigungsgeräten bekannt geworden. Zu den bekanntesten Produkten gehören die Hochdruckreiniger sowie die Nass- und Trockensauger. Das Unternehmen produziert aber auch innovative Tauchpumpen.
  • Besonderheiten: Kärcher Schmutzwasserpumpen erreichen eine ordentliche Pumpleistung und können auch in größeren Tiefen eingesetzt werden. Sie sind für klares sowie für verschmutztes Wasser einsetzbar. Zu dieser Kategorie gehört auch der hier vorgestellte Bestseller.

Praxistipps aus unserer Redaktion

Tipps für Heimwerker

TIPP 1: Mit der Tauchpumpe einen Teich auspumpen

Mit einer leistungsstarken Schmutzwasserpumpe können Sie problemlos auch einen Gartenteich leerpumpen. Hier sollten Sie aber zu einem Modell mit einer besonders hohen Förderleistung greifen. Achten Sie darauf, dass Sie die Pumpe zunächst nicht am Stromkabel transportieren, da sich dieses durch das Pumpengewicht lösen und einen Kurzschluss verursachen kann. Ebenso ist es wichtig, die Pumpe nicht direkt auf dem verschlammten Teichboden abzusetzen, da sich hierdurch die Ansaugöffnung zusetzen kann.


TIPP 2: Den Schwimmschalter richtig verwenden

Nahezu alle Tauchwasserpumpen sind mit einem Schwimmschalter ausgestattet, der verhindert, dass die Pumpe trockenläuft. Lassen Sie den Schwimmschalter immer direkt neben der Pumpe treiben. Keinesfalls sollten Sie diesen irgendwo befestigen, um Fehlmessungen des Wasserstandes auszuschließen. Nur bei richtiger Verwendung des Schwimmschalters kann die Tauchpumpe keinen Schaden nehmen.

Tipps für Handwerker

TIPP 1: Wenn die Pumpe nicht mehr pumpt

In einigen Fällen kann es vorkommen, dass eine Tauchpumpe zwar richtig angeschlossen ist, aber dennoch kein Wasser absaugen kann. In diesem Fall kann sich Luft im Ansaugschlauch befinden und die Pumpenleistung beeinträchtigen. Am einfachsten ist es, den Schlauch mit Wasser zu füllen und wieder an der Pumpe anzuschließen. Danach müsste wieder ein Wassertransport möglich sein.

Da Tauchpumpen sogenannte Kreiselpumpen sind, wird das Wasser durch eine Art Verdrängung gefördert. Falls das Pumpenrad zu viele Luftblasen erzeugt, wirkt sich dies negativ auf die Verdrängung bzw. Pumpenleistung aus. Ein Sichttest zeigt Ihnen, ob während des Betriebs sich viele Luftblasen bilden. In diesem Fall hat die Pumpe wahrscheinlich Luft gezogen. Versetzen Sie in diesem Fall die Pumpe im Behälter oder Gartenteich an eine andere Stelle und versuchen es erneut.


TIPP 2: Die Tauchpumpe schaltet sich immer aus

Bei Schaltfehlern kann häufig ein eingeklemmter Schwimmer die Ursache sein. In diesem Fall sollten Sie die Lage des Schwimmers kontrollieren und diesen ggf. gründlich reinigen. Im schlimmsten Fall kann der Schwimmer defekt sein. Wenden Sie sich in diesem Fall an einen Fachmann, der den Schwimmschalter am ehesten durchmessen und reparieren kann.


Kaufentscheidung

So finden Sie die perfekte Tauchpumpe für Ihren Gebrauch

Auf dem Markt werden die unterschiedlichsten Tauchpumpen angeboten. Bevor Sie sich für ein bestimmtes Modell, wie zum Beispiel den Vergleichssieger, Preis-Leistungs-Sieger oder Bestseller entscheiden, sollten Sie sich die nachfolgenden Kaufkriterien etwas näher ansehen.

Benötigen Sie eine Klar- oder Schmutzwasserpumpe?

TauchpumpeWenn Sie beispielsweise relativ sauberes Wasser aus einem Gartenpool oder einer Regentonne zur weiteren Verwendung pumpen möchten, sollten Sie zu einer Klarwasserpumpe greifen. Diese Modelle sind mit besonders feinen Partikelfiltern versehen.

Müssen Sie dagegen schmutziges Wasser aus Ihrem überlaufenen Keller abpumpen oder andere Abwässer, dann wäre eine Schmutzwasserpumpe die richtige Wahl. Sehr beliebt ist eine solche Pumpe zum Beispiel für einen Brunnen.


Die Förderleistung und Förderhöhe einer Tauchpumpe

Wichtige Kaufkriterien sind die Förderleistung und die Förderhöhe einer Tauchpumpe. Die Förderleistung zeigt Ihnen, wie viel Liter Wasser in der Stunde eine Tauchpumpe bewältigen kann. Hier gibt es je nach Modell enorme Unterschiede, die beispielsweise zwischen 6.000 und 17.000 Litern variieren können. Mini-Pumpen für den Campingeinsatz schaffen hier nur 60 l/h.

TauchpumpeZu berücksichtigen ist auch, dass Klarwasserpumpen eine etwas geringere Förderleistung bieten als Schmutzwasserpumpen. Bei letzteren kommt es auch darauf an, im Notfall eine größere Menge an Wasser wegpumpen zu können. Soll ein Keller ausgepumpt werden, sollten es wenigstens 10.000 l/h sein.

Ein anderes Kriterium stellt die Förderhöhe dar. Hiermit wird angegeben, welchen Höhenunterschied die Pumpe insgesamt leisten kann. Sie müssen also vorher überlegen, über welche senkrechte Strecke Ihre Tauchpumpe das Wasser emporpumpen kann. Teilweise können die hier im Vergleich vorgestellten Tauchpumpen eine Strecke zwischen 5 und 34 m bewältigen.

Der Schwimmschalter

Die meisten Tauchpumpen sind mit einem Schwimmschalter ausgestattet. Hierbei handelt es sich um eine Sicherheitsvorrichtung, die verhindert, dass bei einem niedrigen Wasserstand die Pumpe trockenläuft und dadurch beschädigt wird. Der Schwimmschalter reagiert auf den Wasserstand und arbeitet vollautomatisch.

Ein Schwimmschalter kann aber auch in anderer Weise eingesetzt werden. Sobald der Wasserstand eine bestimmte Höhe erreicht hat, kann der Pumpenbetrieb eingeschaltet werden. Auf diese Weise könnte zum Beispiel bei einer Überschwemmung das Wasser sofort abgepumpt werden.

Tauchtiefe

Wenn es um eine neuen Tauchpumpe geht, kann auch die Tauchtiefe von Interesse sein. Hiermit wird die Entfernung von der Wasseroberfläche bis zum Beginn des Rohrstutzens der Tauchpumpe gemessen. Viele Pumpen können somit zwischen einen und bis zu acht Meter tief unter Wasser gesetzt werden.

Die Pumpenleistung

Möchten Sie durchgängig eine hohe Pumpleistung gewährleisten, sollte auch der Elektromotor eine entsprechend hohe Watt-Zahl besitzen. Während die Mini-Klarwasserpumpen hier auf 24 Watt kommen, erreichen Hochleistungspumpen bis zu 950 Watt an Leistung.


Kosten

Tauchpumpen gibt es in vielen Leistungsklassen und dementsprechend auch unterschiedlichen Preiskategorien. Hochwertige Schmutzwasserpumpen, wie zum Beispiel der Vergleichssieger, können durchaus über 110 Euro kosten. Sie bekommen aber auch schon recht gute Tauchpumpen für rund 30 Euro bzw. Mini-Klarwasserpumpen für rund 14 Euro.

Das nachfolgende Video zeigt Ihnen einen Überblick über die aktuellen Klar- und Schmutzwasserpumpen des Herstellers Gardena:

Preisgestaltung bei Tauchpumpen

  • Günstige Variante: Für Campingeinsätze erhalten Sie zum Beispiel recht preisgünstige Klarwasserpumpen. Diese kosten etwa 14 Euro, wobei die Leistung jedoch nicht allzu hoch ist.
  • Mittelklasse: Im Preissegment zwischen 30 und 60 Euro erhalten Sie schon leistungsfähige Tauchpumpen. Hierzu gehören zum Beispiel auch der Bestseller und der Preis-Leistungs-Sieger.
  • Profi: Hochleistungspumpen finden Sie zwischen 60 und 120 Euro. Zu diesen Modellen gehört auch der Vergleichssieger.

Unsere Empfehlung: Für eine Förderleistung bis 7.500 l/h finden Sie in der Mittelklasse viele zuverlässige Tauchpumpen. Möchten Sie sich gegen eine Überschwemmung absichern, sollten Sie zu einem höherwertigen Modell greifen. Hierzu gehört auf jeden Fall der Vergleichssieger.

Welche Tauchpumpe brauche ich?

HEIMWERKER HANDWERKER
Einsatzgebiet Gartenpool oder Regentonne auspumpen Keller leerpumpen
Förderleistung bis 7.500 l/h wenigstens 10.000 l/h
Material Kunststoff Edelstahl
Förderhöhe bis 8 m mehr als 8 m
Pumpenleistung bis 400 Watt mehr als 400 Watt
Preis bis 60 Euro ab 60 Euro
FAQ

Fragen & Antworten zur Tauchpumpe

Welcher Schlauchdurchmesser sollte an eine Tauchpumpe angeschlossen werden?

Die Pumpleistung hängt nicht nur alleine von der Motorleistung einer Tauchpumpe ab, sondern vielfach auch vom Schlauchdurchmesser. Bei einem zu dünnen Schlauch wird eine hohe Reibung erzeugt, die sich negativ auf die Fließgeschwindigkeit auswirkt. Sollen größere Mengen an Wasser abgepumpt werden, sollten Sie unbedingt auf einen Schlauch mit einem Durchmesser von wenigstens 1 1/4 Zoll zurückgreifen.

Welche Tauchpumpe sollte zum Auspumpen eines Kellers verwendet werden?

Zum Abpumpen größerer Wassermengen aus einem Keller können Sie sowohl eine Klar- als auch Schmutzwasserpumpe einsetzen. Handelt es sich jedoch um stark verschmutztes Wasser, wird zu einer Schmutzwasserpumpe geraten. Unabhängig davon sollte die Förderleistung wenigstens 10.000 l/h betragen.

Welche Flüssigkeiten dürfen nicht mit einer Tauchpumpe gepumpt werden?

Grundsätzlich dürfen Sie nur Wasser mit einer Tauchpumpe abpumpen. Keinesfalls eignen sich feuergefährliche Flüssigkeiten, wie zum Beispiel Heiz- oder Treibstoffe. Ebenso dürfen keine salzigen oder ätzenden Flüssigkeiten gepumpt werden, da hierdurch die Pumpe Schaden nehmen kann. Auch bei sehr heißem Wasser können die Dichtungen einer Tauchpumpe beschädigt werden.

Worauf ist im Winter zu achten?

Soll eine Tauchpumpe auch im Winter in der Regentonne oder einem anderen Behälter verbleiben, müssen Sie dafür sorgen, dass das Steigrohr wasserfrei ist. Dieses könnten ansonsten zufrieren und die Leitung zum Platzen bringen. Der Einsatz von Rückschlagventilen in festen Leitungen verhindert, dass das Wasser nach dem Leerpumpen wieder in die Steigleitung zurückfließt.

Worauf ist bei der Stromversorgung einer Tauchpumpe zu achten?

Tauchpumpen sind in aller Regel mit einer ausreichend langen Stromzufuhr ausgestattet, die außerhalb des Pumpbehälters an einen Hausstromanschluss angeschlossen werden kann. Dennoch sollten Sie diesen Stromanschluss mit einem zusätzlichen RCD/FI Schalter absichern.

Wo kann eine Tauchpumpe besonders günstig gekauft werden?

Obwohl Sie eine Tauchpumpe auch im örtlichen Bau- und Gartenfachmarkt oder sogar beim Discounter kaufen können, wird empfohlen, sich die Angebote im Internet etwas näher anzusehen. Hier haben Sie die größte Auswahl und können von sicheren Anbietern zu günstigen Preisen bestellen.

Vorteilhaft ist, dass Sie sich durch eine Online-Bestellung aufwändige Anfahrtswege ersparen können. Zudem haben Sie dadurch die Möglichkeit, rund um die Uhr und sogar an Sonn- und Feiertagen Ihre gewünschte Tauchpumpe zu bestellen.

5 gute Gründe für eine Tauchpumpe

  1. Hilfe bei einer Überschwemmung
    : leistungsstarke Tauchpumpen sind zuverlässige Helfer bei einer Überschwemmung.
  2. Teich und Pool auspumpen
    : Tauchpumpen sind zum Entleeren eines Gartenteiches oder eines Pools ideal geeignet.
  3. Brunnenbetrieb
    : hochwertige Tauchpumpen werden gerne genutzt, um damit das Grundwasser aus einem Brunnen nach oben zu pumpen.
  4. Einfache Wartung
    : Tauchpumpen benötigen nur eine geringe Wartung und lassen sich einfach installieren.
  5. Kostengünstig
    : gute Tauchpumpen können Sie schon recht preisgünstig kaufen.

Abschließende Checkliste für Ihren Tauchpumpen-Kauf

  1. Wie ist eine Tauchpumpe aufgebaut?
  2. Welche verschiedenen Tauchpumpen gibt es?
  3. Wofür kann eine Schmutzwasserpumpe eingesetzt werden?
  4. Worauf ist beim Kauf einer Tauchpumpe zu achten?
  5. Wofür stehen die Förderhöhe und Förderleistung einer Pumpe?
  6. Wie wird eine Tauchpumpe gereinigt?
  7. Wie teuer sind Tauchpumpen?
Bewertet mit 4 von 5 Sternen (durch 58 Bewertungen)