Vogelhaus Vergleich 2019

Die besten Vogelhäuser finden

Modell
Vergleichssieger
Bestseller
Einsteiger Tipp
Preis
Note
sehr gut
1,0
sehr gut
1,1
sehr gut
1,1
sehr gut
1,2
sehr gut
1,3
sehr gut
1,4
Kundenbewertung

255 Bewertungen

67 Bewertungen

9 Bewertungen

80 Bewertungen

85 Bewertungen

455 Bewertungen

HerstellerDeko-Shop-HannuschHabauHabauMartinshof Rothenburg DiakoniewerkWindhagerHammarplast
Allgemein
KlassifizierungMittelklasseProfiProfiMittelklasseMittelklasseEinsteiger
Materialien
  • imprägniertes Holz
  • Edelstahl
  • Edelstahl
  • Fichtenholz
  • Bitumienschindel
  • Kunststoff
  • Kunststoff
AufstellungDreibein erforderlichStänder im Lieferumfang enthaltenKordel zum AufhängenStänder erforderlichmit Schnur zum Aufhängen oder mit Ständermit Schnur zum Aufhängen
Technische Daten
Produktabmessungen50 x 50 x 38 cmØ25 x H 20 cm/Ständer 100 cmØ25 x 20 cm45 x 40 x 28 cm31x20x22 cmØ27 x H 24 cm
Gewichtetwa 5 kg1.4 kg0.9 kg4.8 kg0.5 kg0.3 kg
Handhabung
Futtersilo
Dach
Reinigungdurch große Türen problemlossehr einfachsehr einfachdurch 4 Öffnungen relativ einfachdurch abnehmbares Dach einfachsehr einfach
Größe der VögelAmselgrößeAmselgrößeAmselgrößeAmselgrößeeher für kleinere Vögeleher für kleinere Vögel
Besonderheiten
  • komplett aus unempfindlichem Edelstahl
  • komplett aus unempfindlichem Edelstahl
  • Bausatz zum selber basteln
  • transparentes Silo zur Futterstandskontrolle
  • transparentes Silo zur Futterstandskontrolle
Fazit
Vor- und Nachteile
  • Top-Kundenzufriedenheit
  • super Preis-Leistungsverhältnis
  • stabile und hochwertige Verarbeitung
  • sehr witterungsbeständig
  • tolle Optik
  • lässt sich auch im Sonnenschirmständer montieren
  • sehr witterungsbeständig
  • tolle Optik
  • extrem witterungsbeständig und hygensich
  • ideal um mit Kindern zu basteln
  • gute Qualität
  • Dach mit Bitumen geschützt
  • Futter kann nicht verunreinigt werden
  • hygenisch
  • Platz für 1,5 kg Futter
  • getrennte Futterlagerung
  • sehr preiswert
  • ausreichend großer Futterbehälter
Qualität
Vogelhaus in Top-Qualität ohne Mängel.
Beste Haltbarkeit bei dieser Futterstation - dank Edelstahl.
Beste Haltbarkeit bei dieser Futterstation - dank Edelstahl.
Tolles Produkt für Selberbauer.
Preiswertes Kunststoffhaus in guter Qualität.
Preiswertes Einsteigermodell in guter Qualität.
Angebotzum Produkt »zum Produkt »zum Produkt »zum Produkt »zum Produkt »zum Produkt »
Letzte Aktualisierung16.10.2019 17:4616.10.2019 18:4616.10.2019 20:3616.10.2019 18:1416.10.2019 17:5916.10.2019 18:33
Schritt 1 von 4

NEU: Finden Sie das perfekte Produkt für Ihr Vorhaben

Mit dem Produktberater von Obrero.de nach nur 4 einfachen Fragen.

Wie möchten Sie den Artikel lesen?

Gebrauch im Alltag

Vogelhäuser für gefiederte Freunde als Überwinterungshilfe

Zu Beginn der kalten Jahreszeit verlassen viele Vogelarten unsere Breiten und ziehen in den warmen Süden. Nicht jeder Vogel ist so reiselustig und verbringt daher auch den Winter bei uns. Als zuverlässige und schützende Überwinterungshilfe bieten sich daher Vogelhäuser an, die den Vögeln nicht nur Futter, sondern auch einen sicheren Unterschlupf gewähren.

Wir haben die besten TÜV-zertifizierten Vogelhäuser mit deren Besonderheiten und Vorteilen unter die Lupe genommen und möchten Ihnen erläutern, worauf Sie beim Kauf achten sollten.

Schnelleinstieg in den Vergleich: Unser Vogelhaus-Glossar

[Ausblenden]
  • Begrifflichkeit
    Erklärung
  • Klassifizierung
    Wir haben die Vogelhäuser in Einsteiger, Mittelklasse und Profi eingeteilt. So bekommen Sie einen Überblick über Qualität und Einsatzbereich.
  • Materialien
    Hier finden Sie Angaben aus welchen Materialien das Vogelhaus besteht.
  • Aufstellung
    Hier finden Sie Angaben, wie Sie das Vogelhaus aufstellen können und ob noch Zubehör nötig ist.
  • Produktabmessungen
    Anhand der Produktabmessungen können Sie den Platzbedarf und die Größe des Vogelhauses erkennen.
  • Gewicht
    Das Gewicht spielt bei der Befestigung eine Rolle. Damit das Vogelhaus sicher steht oder hängt müssen die Befestigungsmaterialien passend ausgewählt werden.
  • Futtersilo
    Ein Futtersilo hat den Vorteil, dass das Futter abgetrennt ist. Dadurch kann das Futter nicht durch Exkremente verunreinigt werden. Die Reinigung des Hauses gestaltet sich ebenfalls leichter.
  • Dach
    Ein Dach sorgt dafür, dass das Vogelfutter vor der Witterung geschützt ist und nicht zu schimmeln beginnt.
  • Reinigung
    Hier finden Sie Angaben, wie sich die Reinigung des Vogelhauses gestaltet.
  • Größe der Vögel
    Hier finden Sie Angaben für welche Vogelarten bzw. bis zur welchen Vogelgröße das Haus geeignet ist.
  • Besonderheiten
    Hier finden Sie Angaben, die das bewertete Vogelhaus von den Mitkonkurrenten unterscheidet.

Ihre Vorteile

So kann ein Vogelhaus Ihr Leben erleichtern

Ein Vogelhaus ist eine Bereicherung für jeden Garten oder Balkon. Hier finden Sie in der kalten Jahreszeit durch den Besuch der bunten, gefiederten Freunde viel Abwechslung und geben diesen Tieren Futter und Unterschlupf.

Was tun Vogelhäuser für Sie?

  • Schutz vor widrigem Wetter: ein Vogelhaus bietet Vögeln einen zuverlässigen Unterschlupf bei schlechtem Wetter.
  • Schutz vor Fressfeinden: bedachte Vogelhäuser sind ein guter Schutz für kleinere Vögel vor Fressfeinden.
  • Futterstelle: Vogelhäuser sind eine konstante Futterquelle für nahrungssuchende Vögel.
  • Überwinterungshilfe: das Futter aus Vogelhäusern dient als Ergänzung oder einzige Nahrung für überwinternde Vögel.
  • Beobachtungsmöglichkeit: ein Vogelhaus ist die Anlaufstelle verschiedenster heimischer Vögel, sodass diese dort sehr gut beobachtet werden können.
Zum Anfassen nah

Das kann ein Vogelhaus

Vogelhaus

A Landeplattform und Boden:

In unserem Beispiel handelt es sich um ein Vogelhaus aus imprägniertem Holz. Unser Vergleichssieger vom Deko-Shop-Hannusch verfügt über eine stabile Plattform, die sowohl als Befestigung auf einem Pfahl oder als Standfläche genutzt werden kann. Auf dieser Art Landeplattform können sich verschieden große Vögel niederlassen, um Futter aufzunehmen.

B Seitenwände:

Damit Vögel auch vor Wind und anderen Widrigkeiten geschützt sind, bieten Vogelhäuser stabile Seitenwände. Diese bilden gleichzeitig auch das Tragegerüst für das Dach.

C Dach:

Die meisten modernen Vogelhäuser sind mit einem leicht heruntergezogenen Dach ausgestattet. Wie bei unserem Vergleichssieger, genießen die Vögel darunter einen optimalen Regen- und Windschutz.

D Futtersilo:

Zum wichtigsten Bestandteil eines Vogelhauses gehört ein Futtersilo oder ein abnehmbarer Futterschornstein, wie bei unserem Vergleichssieger. Das Vogelfutter fällt nach der Entnahme automatisch nach unten und steht den gefiederten Freunden damit immer in ausreichender Menge zur Verfügung.

Funktionsweise und Bedienung

So funktioniert ein Vogelhaus

Ein Vogelhaus kann auf jedem Balkon oder im Garten montiert werden. Es bietet eine eigene kleine Futterstelle für Vögel, die auch im Winter in unseren Gefilden bleiben. Ein Vogelhaus stellt zugleich einen Rastplatz mit Überdachung dar und ist zudem eine hübsche Dekoration.

Einfache Bedienung in 5 Schritten


  • Schritt 1: Suchen Sie sich einen geeigneten Stellplatz für Ihr Vogelhaus aus.

  • Schritt 2: Sichern Sie das Vogelhaus, sodass es auch bei starken Winden sicher montiert bleibt.

  • Schritt 3: Entnehmen Sie den Silo oder öffnen Sie die Einfüllöffnung und füllen dort Vogelfutter hinein.

  • Schritt 4: Verschließen Sie wieder die Öffnung.

  • Schritt 5: Nun können Sie die anfliegenden und neugierigen Vögel beobachten, die Ihr Vogelhaus aufsuchen.


Funktionsweise des Vogelhauses

Ein Vogelhaus bietet eine zuverlässige Hilfe, um heimischen Vögeln, die nicht im Süden überwintern, eine praktische Futterstelle zu bieten.

Das nachfolgende Video zeigt Ihnen eine Auswahl an Habau Vogelhäusern mit integriertem Silo, wobei auch wir ein Modell aus Edelstahl in unserem Vergleich haben:

Silofunktion

Ein Silo ist ein großer Speicher für Schüttgüter und Futtermittel. In stark verkleinerter Form finden wir diesen auch in den meisten Vogelhäusern. Silos werden immer von oben befüllt und von unten entleert. Ganz wichtig ist, dass ein Silo nicht nach dem First-in-first-out-Prinzip funktioniert.

Bei der Futterentnahme durch einen Vogel bildet sich an der Futteröffnung ein Trichter, der sich aus allen Schichten des im Silo befindlichen Futters zusammensetzt. Hierbei handelt es sich letztlich um eine individuelle Mischung aus allen im Silo befindlichen Futtermitteln.

Vogelhaus ohne Futtersilo

Es gibt auch Vogelhäuser, die lediglich eine Ruheplattform besitzen. Hier können Sie nur wenig Vogelfutter streuen, welches relativ schnell von den Besuchern aufgenommen wird. In diesem Fall müssen Sie immer regelmäßig selbst Futter nachlegen. Eine längere Fütterungszeit ohne Ihr Einschreiten wird dabei nicht unterstützt.

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • Vogelhäuser bieten einen sicheren Unterschlupf für Vögel.
  • Insbesondere im Winter dient ein Vogelhaus als Futterstelle.
  • Die Vögel sind vor widrigen Witterungsbedingungen weitgehend geschützt.
  • Vogelhäuser können einfach installiert werden.
  • Sie können bei Bedarf auch auf funktionelle Bausätze zurückgreifen.
  • Vogelarten lassen sich besonders einfach am Vogelhaus beobachten.

Einsatzmöglichkeiten: Wofür können Sie ein Vogelhaus verwenden?

Ein Vogelhaus können Sie verwenden, um

  • das Überleben heimischer Vögel im Winter zu erleichtern.
  • einen sicheren und vor Fressfeinden geschützten Unterstand für Vögel zu schaffen.
  • Vögel bei der Nahrungsaufnahme zu beobachten.

Vogelhaus für Sonderfälle

Einige Vogelhäuser sind so aufgebaut, dass Sie nicht nur im Winter als Ruhe- und Futterstelle dienen, sondern im Frühjahr auch als Nistkasten genutzt werden können. Bei diesen Sondermodellen kommt es auf eine hohe Sauberkeit und Hygiene an. Sowohl nach der Fütterungszeit im Winter als auch nach der Nistzeit im Frühjahr müssen Sie diese Vogelhäuser gründlich reinigen, da diese ansonsten von anderen Vögeln nicht mehr angenommen werden.

Vogelfreunde hängen Vogelhäuser in der kalten Jahreszeit auch mitten im Wald auf. Dadurch werden noch mehr heimische Arten bei der ansonsten spärlichen Futteraufnahme unterstützt.

Das nachfolgende Video zeigt Ihnen, wie Sie Ihr eigenes Futterhaus bauen können:

Reinigung & Pflege

Wenn Sie sich der Verantwortung stellen und den heimischen Vögeln ein Futterhaus präsentieren, dann sollten Sie natürlich einen großen Wert auf Sauberkeit und Pflege legen.

Trocken und sauber muss es sein

Vogelhäuser gelten als Futterstelle und gleichzeitig als Schutzunterkunft für Vögel bei widrigen Witterungsbedingungen. Achten Sie also darauf, dass die Futterstelle immer trocken gehalten ist. Keinesfalls darf das Futter dort feucht oder nass werden. Ansonsten könnten sich schnell schlimme Krankheiten für die Vögel ausbreiten.

Ideal ist ein Vogelhaus mit integrierter Futtersäule oder einem Silo, wie sie zum Beispiel unser Vergleichssieger oder unser Einsteiger Tipp bieten. Dort kann das Futter nicht feucht werden und die Entnahme ist überaus einfach.

In regelmäßigen Abständen müssen Sie aber auch die Landeplattform und das Dach von Schmutz bzw. Vogelkot befreien. Sauberkeit spielt bei den gefiederten Freunden eine wichtige Rolle.

Hygiene

Wenn Sie ein Vogelhaus reinigen möchten, verzichten Sie bitte auf scharfe Chemikalien. Immerhin haben die Vögel direkten Kontakt zum Vogelhaus und können chemische Rückstände nicht vertragen. Besser ist es, wenn Sie Ihr Vogelhaus mit heißem Wasser ausspülen und mit einer Bürste säubern. Gehen Sie dabei bitte immer gründlich vor.

VogelhausLeider kann es vorkommen, dass Sie im Vogelhaus auch einmal einen toten Vogel finden. Dies ereignet sich häufig bei einem milden Winter oder im Spätwinter. Sie müssen dann mit dem Auftreten einer Salmonellose oder von Trichomonaden rechnen. Diese Krankheiten können mitunter auch für den Menschen ansteckend sein.

Wenn Sie tote Vögel entdecken, sollten Sie diese nur mit Gummihandschuhen entsorgen. Desinfizieren Sie anschließend das Vogelhaus gründlich, in dem Sie zum Beispiel Essig verwenden. Natürlich sollten Sie danach auch Ihre Hände mit einem Desinfektionsmittel behandeln.

Reparatur

Mit unserem Vergleichssieger, Bestseller und Einsteiger Tipp erhalten Sie hochwertig verarbeitete Vogelhäuser, die eine lange Lebensdauer aufweisen. Dennoch kann es einmal notwendig sein, ein Vogelhaus zu reparieren.

Holz-Vogelhäuser sind leicht zu reparieren

In der stürmischen Jahreszeit kann ein abstürzender Ast dazu führen, dass Ihr Vogelhaus beschädigt wird. Bei Holz-Vogelhäusern stellt dies in aller Regel kein großes Problem dar. Der Aufbau ist relativ einfach und die verbauten Komponenten sind sehr übersichtlich. Aus diesem Grund können Sie jederzeit mit etwas Holz Ihr Vogelhaus wieder herrichten. Als Werkzeug werden kleine Nägel, Hammer, Zange, Säge, ggf. Schrauben, Schraubendreher oder gar nur eine Heißklebepistole benötigt.

Kunststoff-Vogelhäuser reparieren

Auch wenn die meisten modernen Kunststoff-Vogelhäuser sehr robust und flexibel gebaut sind, kann es dennoch zu Beschädigungen durch gebrochene Kunststoffteile kommen. Eine Reparatur lohnt in solchen Fällen nicht, zumal es diese Vogelhäuser sehr günstig, in aller Regel für unter 10 Euro, zu kaufen gibt.

Hier sehen Sie noch einmal, wie sich die Vögel in einem Vogelhaus mit Futterstelle bedienen:


Typen

Verschiedene Vogelhaus-Typen

Bevor Sie sich für einen unserer Vergleichssieger, Bestseller oder unseren Einsteiger Tipp entscheiden, sollten Sie sich noch einmal die verschiedenen Typen an Vogelhäusern ansehen.

Das klassische Vogelhaus

Das ursprüngliche Vogelhaus besteht aus Holz, ist von allen Seiten offen und mit einem Dach versehen. Auf einer kleinen Plattform können Sie Vogelfutter ausstreuen, welches von den Vögeln gerne aufgenommen wird. Diese Vogelhäuser befinden sich meist in heimischen Gärten und werden sowohl auf einen Ständer oder in hängender Position befestigt.

In aller Regel sind die klassischen Varianten sehr einfach gehalten, woran sich aber die Vögel selbst nicht stören. Unser Bestseller Bausatz gehört ebenfalls in diese Kategorie. Neben Vogelhäusern aus Holz, gibt es in diesem Bereich aber auch Modelle aus Kunststoff, die aber dieselbe Funktion bieten.

Vorteile:

  • ideal zur Vogelbeobachtung
  • schöne Gartendeko
  • zuverlässige Ruheplattform für Vögel

Nachteile:

  • nur für wenig Vogelfutter geeignet
  • teilweise recht teuer
  • nicht immer absolut windsicher

Vogelhaus

Unser Bestseller

Das Vogelhaus mit Futtersäule

Großer Beliebtheit erfreuen sich die Vogelhäuser mit Futtersilo oder -säule. Diese Vogelhäuser können aus Holz, Edelstahl oder Kunststoff gefertigt sein. Über eine obenliegende Einfüllöffnung können Sie das Vogelfutter einfüllen. Dieses wird nach Bedarf nach und nach an die gefiederten Freunde abgegeben und hält meist für mehrere Tage.

Diese Vogelhäuser bieten mit Dach und teilweise geschlossenen Seiten einen guten Witterungsschutz und versorgen gleichzeitig die Vögel mit Vogelfutter. Auf der Ruheplattform können sich die Tiere erholen. Die Montage kann entweder auf einem Ständer, einem Pfahl oder in hängender Form erfolgen. Teilweise präsentieren sich diese Vogelhäuser in einer sehr aufwändigen und kunstvollen Konstruktion.

Zu diesen Vogelhäusern mit automatischer Futterversorgung gehören auch unser Vergleichssieger und unser Einsteiger Tipp.

Vorteile:

  • automatische Fütterung über längeren Zeitraum
  • guter Witterungsschutz
  • hochwertige Verarbeitung
  • schönes Design
  • teilweise schon sehr preisgünstig erhältlich

Nachteile:

  • hohe Hygieneanforderungen
  • bei günstigen Produkten kann das Silo verstopfen

Vogelhaus

Unser Vergleichssieger: Ein klassisches Vogelhäuschen mit Futtersäule

Das Deko-Vogelhaus

Leider spielt bei den dekorativen Vogelhäusern der Nutzen nur eine untergeordnete Rolle. Hierbei handelt es sich in erster Linie um sehr kleine Vogelhäuser, die besonders durch ihre Form und den bunten Farben auffallen. Mitunter werden diese Vogelhäuser von sehr kleinen Vogelarten auch zum Nisten verwendet.

Die häufig allzu bunten Vogelhäuser schrecken aber auch einige Vogelarten ab. Die Befüllung mit Vogelfutter ist bei diesen Bauformen etwas umständlich. Auch die Vögel wissen auf Anhieb nicht, wie sie an das Futter herankommen können. In erster Linie handelt es sich also hier um eine nette Gartendekoration. Der Vollständigkeit halber haben wir in unserem Vergleich ein Modell von vidaXL aufgeführt.

Vorteile:

  • schöne Gartendekoration
  • preisgünstig

Nachteile:

  • relativ klein
  • bunte Farben können Vögel abschrecken
  • teilweise schwierige Bedienung sowohl für Menschen als auch Vögel

Vogelhaus

Dient vor allem der schönen Optik!

Vogelhaus bei Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest ist normalerweise der erste Ansprechpartner, wenn es um Vergleichberichte von Haushalts- und Freizeitprodukten geht. Anders sieht dies jedoch bei Vogelhäusern aus.

Aktuell hat die Stiftung Warentest noch keine Vogelhäuser verglichen, so dass wir Ihnen alle nötigen Informationen aus erster Hand geben möchten. Sollten in nächster Zeit von der Stiftung Warentest auch Vogelhäuser auf Herz und Nieren geprüft werden, werden wir Sie hierüber informieren.

Die 3 größten Vogelhaus-Hersteller & Marken und ihre Merkmale

Habau

Vogelhaus

  • Qualität: Aus robustem Holz werden die meisten traditionellen Habau Vogelhäuser hergestellt. Mittlerweile gibt es auch langlebige Modelle aus Edelstahl. Diese Vogelhäuser mit Futterstelle zeichnen sich alle durch eine perfekte Verarbeitungsqualität aus.
  • Marke: Hinter dem Label Habau verbirgt sich die deutsche HABAU GmbH mit Sitz in Lichtenau. Seit mehr als 25 Jahren produziert das Unternehmen innovative Lösungen für die Wildtierfütterung, Kleintierhaltung und auch für die Lagerung von Gartengeräten. Hierzu gehören daher auch viele interessante Vogelhäuser.
  • Besonderheiten: Habau Vogelhäuser gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie ein Modell aus robustem Birkenholz mit Ständer wählen oder eine schlanke Edelstahlsäule mit Futterautomaten. Bei diesem Hersteller finden Sie auch edle Holz-Vogelhäuser mit Holzschindeldach oder Dachpappe.

Deko Shop Hannusch

Vogelhaus

  • Qualität: Die Vogelhäuser vom Deko Shop Hannusch zeichnen sich durch eine hohe Verarbeitungsqualität aus. Insbesondere das tolle Design macht diese Modelle weithin beliebt.
  • Marke: Beim Anbieter Deko Shop Hannusch handelt es sich um einen deutschen Online-Vertrieb, der sich auf hochwertige Dekorationsartikel rund um den Garten spezialisiert hat. Hier finden Sie auch eine Vielzahl wunderschöner Vogelhäuser aus Holz.
  • Besonderheiten: Die Vogelhäuser bestehen aus imprägniertem Holz und werden in verschiedenen Dachformen mit Holzschindeln geliefert. Diese Modelle bilden sowohl einen tollen Blickfang in jedem Garten, aber auch genügend Raum, um Vögeln mit integriertem Futterkamin das Überwintern zu erleichtern. Unser Vergleichssieger gehört ebenfalls hierzu.

Windhager

Vogelhaus

  • Qualität: Windhager Vogelhäuser werden aus stabilem Kunststoff und aus Holz angeboten. Die Modelle sind absolut witterungsbeständig und erreichen eine lange Lebensdauer.
  • Marke: Bei der österreichischen Windhager HandelsgesmbH mit Stammsitz in Thalgau handelt es sich um einen bekannten Hersteller von Haushalts- und Gartenartikeln. Das Unternehmen ist aber auch im Bereich der Schädlingsbekämpfung und im Insektenschutz tätig.
  • Besonderheiten: Die Windhager Vogelhäuser stehen in erster Linie für Funktionalität und weniger für Design. Die meist minimalistischen Modelle sorgen aber dennoch für eine zuverlässige Fütterung und sind größtenteils mit einer Silofunktion ausgestattet. Auch in unserem Vergleich haben wir ein interessantes Modell aus Kunststoff aufgelistet.

Praxistipps aus unserer Redaktion

Tipps für Heimwerker

TIPP 1: Andere Wildtiere vom Vogelhaus fernhalten

Vögel sind immer auf der Hut vor Fressfeinden. Aus diesem Grund muss ein Vogelhaus erhöht und offen angebracht werden, damit die Vögel immer eine perfekte Rundumsicht genießen. Wird ein Vogelhaus auf einem Pfahl befestigt, sollten Sie dieses am Fuß mit einem rutschigen Plastikrohr ummanteln. Dann können auch Eichhörnchen nicht an das wertvolle Vogelfutter gelangen.


TIPP 2: Landeplattform vergrößern

Bei vielen Vogelhäusern ist nur wenig Platz für einen Aufenthalt der Vögel. Um die Lande- und Ruheplattform etwas zu vergrößern, können Sie mehrere Holzstäbe von außen am Boden des Vogelhauses befestigen. Darauf können die heimischen Vögel gut sitzen und sich am Futtersilo bedienen. Zumindest herrscht dann kein allzu großes Gedränge mehr an der Futterausgabe.

Tipps für Handwerker

TIPP 1: Massivholz ist besser als synthetische Hölzer

Wenn Sie in Erwägung ziehen, ein Vogelhaus selbst zu bauen, dann sollten Sie Massivholz vorziehen. Synthetisches Hölzer, wie Sperrholz oder MDF-Platten, neigen zum Aufquellen, wenn diese mit Feuchtigkeit in Berührung kommen. Ansonsten müssen Sie die Ränder vorher mit Lack abdichten.


TIPP 2: Komponenten eines Vogelhauses leimen

Natürlich können Sie ein Vogelhaus aus Holz auch mit Schrauben und Nägeln zusammenbauen. Diese neigen aber zur Rostbildung. Stattdessen können Sie die Komponenten aus Holz mit einem guten Holzleim verbinden. Hierzu müssen Sie die Seiten vorher gründlich säubern und entfetten. Tragen Sie nur eine dünnen Leimschicht auf und pressen Sie anschließend die Holzbauteile mit einer Schraubzwinge zusammen.


Kaufentscheidung

So finden Sie das perfekte Vogelhaus für Ihren Gebrauch

Da es auf dem Markt die unterschiedlichsten Vogelhäuser gibt, möchten wir Ihnen noch die einen oder anderen Kaufkriterien mit auf den Weg geben. Vielleicht finden Sie damit noch einfacher Ihr Wunsch-Vogelhaus.

Das Herstellungsmaterial

Vogelhäuser werden vornehmlich aus Holz oder Kunststoff hergestellt. Bei Kunststoffmodellen kommt es meist nur auf die Funktionalität an. Diese lassen sich leicht mit Futter bestücken und sind einfach zu reinigen. Dagegen sehen diese nicht besonders schön aus. Wesentlich eleganter präsentieren sich die vielfältigen Holz-Vogelhäuser. Diese gibt es mit verschiedenen Dachaufbauten. In der Funktion müssen Holz-Vogelhäuser sich hinter den Kunststoff-Modellen nicht verstecken.

Wer Spaß daran hat, findet bei den Holz-Modellen auch interessante Bausätze. So hat der Heimwerker auch noch ein wenig Spaß beim Montieren. Generell können wir Ihnen hier unseren Vergleichssieger und Bestseller empfehlen.

Die Größe eines Vogelhauses

Nicht unwichtig ist auch die Größe eines Vogelhauses. Natürlich sollte das Haus in Ihren Garten passen. Jedoch müssen Sie beachten, dass Vogelhäuser mit einer größeren Öffnung auch größere Vögel anlockt. Die meisten Hersteller setzen eher auf kleine Vogelhäuser für kleinere Vogelarten.

Ganz so groß sollten Vogelhäuser aber nicht sein, da mitunter auch andere Wildtiere, wie Marder oder Eichhörnchen diese dann gerne bewohnen.

Eine Überdachung sollte schon sein

Ein Vogelhaus ohne Dach macht wenig Sinn. Immerhin haben die gefiederten Freunde lieber ein Dach über dem Kopf, welches sie vor Regen und Schnee schützt. Darüber hinaus sorgt ein Dach auch für einen sicheren Schutz des Vogelfutters. So kann dieses immer trocken gelagert werden. Ansonsten würde Feuchtigkeit zu Schimmel führen und das Vogelfutter verderben.

Die meisten hier vorgestellten Vogelhäuser werden automatisch mit Dach geliefert. Auch unser Vergleichssieger, Bestseller und unser Einsteiger Tipp verfügt über ein Vogelhaus-Dach.

Fertighaus oder Bausatz?

Es gibt sowohl fertig montierte Vogelhäuser als auch Bausätze. Wenn Sie etwas handwerklich geschickt sind, macht das Zusammenbauen eines VogelhausVogelhauses mit Sicherheit Spaß. Natürlich können Sie ein Vogelhaus auch optisch mit Applikationen aufwerten. Viele kleine Häuser gestalten sich später zu wahren Luxus-Villen.

Ob dies den Vögeln aber auch gefällt, bleibt fraglich. Für diejenigen, die keine Zeit zum Basteln haben, werden auf dem Markt viele schöne Fertighäuser angeboten.

Es gibt auch besonders schöne Vogelhäuser mit aufwändigen Details, die schon fast in die Luxusklasse gehen.

Mit oder ohne Silofunktion

Wenn es um eine zuverlässige Fütterung geht, kommen Sie um einen Futtersilo oder eine Futtersäule nicht herum. Einmal befüllt haben Sie über einen längeren Zeitraum Ruhe und müssen nicht regelmäßig nachfüllen. Achten Sie aber bei jedem Neubefüllen darauf, dass das Silo sauber ist, da sich ansonsten Krankheiten im Futter bilden können. Eine regelmäßige Vogelhausreinigung gehört zu Ihren Pflichten.

Vogelhäuser ohne Silofunktion besitzen häufig nur eine Ruheplattform. Hier müssen Sie mitunter regelmäßig wenige Mengen an Vogelfutter einlegen, welches dann von den Tieren aufgenommen wird.


Kosten

Vogelhäuser werden in vielen verschiedenen Preisen angeboten. Hierbei geht es in aller Regel weniger um die Funktionen, sondern in erster Linie um die Materialqualität. Vogelhäuser für Einsteiger sind häufig aus Kunststoff hergestellt und daher besonders günstig. In der Mittelklasse finden Sie die traditionellen Vogelhäuser aus Holz. Besonders anspruchsvoll sind die Futterstationen aus Edelstahl. Unsere im Vergleich vorgestellten Modelle decken alle Bereiche ab.

Preisgestaltung bei Vogelhäusern

  • Günstige Variante: Die Vogelhäuser aus wetterfestem Kunststoff werden größtenteils schon für unter 10 Euro angeboten. Hierzu gehört auch unser Einsteiger Tipp von Hammarplast.
  • Mittelklasse: Die traditionellen Holz-Vogelhäuser mit ihren vielfältigen Funktionen sind in der Mittelklasse angesiedelt. Sie kosten durchschnittlich bis um die 50 Euro. Auch unser Vergleichssieger ist hier angesiedelt.
  • Profi: Die Profi-Vogelhäuser und Futterstationen bestehen entweder aus Holz oder Edelstahl. Diese robusten Modelle müssen dabei noch nicht einmal teurer sein, als die Vogelhäuser der Mittelklasse. So kostet die Futterstation aus Edelstahl von Habau um die 30 Euro.

Unsere Empfehlung: Im Preis unterscheiden sich die Vogelhäuser der Mittel- und Profiklasse kaum. Letztlich hängt es vom eigenen Geschmack ab, welches Vogelhaus in Ihren Garten passt. Wir können sowohl optisch als auch funktionell die Vogelhäuser aus Holz mit integriertem Futterspender empfehlen. Auch unser Vergleichssieger gehört dazu.

Welches Vogelhaus brauche ich?

HEIMWERKER HANDWERKER
Einsatzgebiet Garten, Balkon Garten
Material Kunststoff, Holz Holz, Edelstahl
Aufstellung hängend und mit Ständer meist nur mit separatem Ständer
Grundfläche zirka 30 x 30 cm ab 40 x 40 cm
Bausatz wird gerne genommen im Profibereich eher Fertigmodelle
Preis bis 20 Euro ab 30 Euro

FAQ

Fragen & Antworten zum Vogelhaus

Welches Futter eignet sich für Körnerfresser?

In der kalten Jahreszeit stellen viele Vögel ihr Futter auf Körner um. In den Einfülltrichter des Vogelhauses können Sie dann Samen, Nüsse oder Kerne legen. Bei kleineren Vogelarten sind Sonnenblumenkerne, Mohn und Erdnüsse heißbegehrt. Notfalls können Sie das Futter auch noch ein wenige kleinhacken, sodass es leichter aufgenommen werden kann. Einige Vogelfreunde haben gute Erfahrungen mit Haferflocken gemacht.



Wann und wo sollte ich ein Vogelhaus aufhängen?

Montieren Sie ein Vogelhaus immer an einer übersichtlichen Stelle, sodass Sie die Tiere gut beobachten können. Sorgen Sie dafür, dass sich keine Katze unbemerkt anschleichen kann. Büsche und Hecken sollten sich in unmittelbarer Nähe befinden, sodass die Vögel dort schnell einen Schutz finden können.

Am besten ist es, wenn Sie mit der Anfütterung im Frühherbst anfangen. Die Vögel müssen sich erst an eine solche Futterstelle gewöhnen. Sie kommen dann im Winter regelmäßig wieder.

Warum ist ein Vogelhaus in der Stadt wichtig?

Im Winter wird insbesondere in den Städten die Nahrungssuche für Vögel schwierig. Aus diesem Grund sollten Sie den dort lebenden Vögeln das Überleben mit Futtersäulen, Vogelhäuschen und Meisenknödeln erleichtern.

Wo kann ich ein Vogelhaus kaufen?

Grundsätzlich bieten viele Bau- und Gartenfachmärkte, Kaufhäuser und auch Discounter rechtzeitig vor der kalten Jahreszeit Vogelhäuser an. Dabei können Sie auf fertige Modelle und Bausätze zurückgreifen. Um sich unnötige Anfahrtswege zu ersparen, sollten Sie aber auch im Internet nach Vogelhäusern Ausschau halten. Diese bekommen Sie dort ganzjährig zu sehr günstigen Preisen. Auch unser Vergleichssieger, Beststeller und Einsteiger Tipp sind hier erhältlich.

Was ist eine Futtersäule?

Eine besonders einfache Form eines Vogelhauses ist die Futtersäule. Hierbei handelt es sich um eine Kunststoffröhre, die von oben mit Vogelfutter befüllt wird. Unten können die Vögel das Futter herauspicken. Für Nachschub ist immer gesorgt.

Vorteilhaft ist die große Platzersparnis. Eine Futtersäule können Sie notfalls auch am Fensterrahmen befestigen. Solche Konstruktionen sind zudem sehr hygienisch, da sich Vogelkot und Schmutz dort nicht festsetzen kann. Wenn Sie eine transparente Futterröhre verwenden, können Sie den Stand des Vogelfutters immer kontrollieren.

4 gute Gründe für ein Vogelhaus

  1. Futterversorgung
    : gerade in der kalten Jahreszeit ist das Futter für Vögel sehr begrenzt. Ein Vogelhaus hilft den Vögeln beim Überwintern in den heimischen Gefilden und versorgt sie mit ausreichend Futter.
  2. Schutz
    : Ein Vogelhaus sollte immer in einer gewissen Höhe aufgebaut werden, so dass Fressfeinde nicht an die Vögel gelangen können. Zudem bietet ein Vogelhaus einen zuverlässigen Schutz vor widrigen Witterungsbedingungen.
  3. Vogelbeobachtung
    : mit einem Vogelhaus haben Sie im Winter regelmäßig Besuch von den gefiederten Freunden. Sie können diese beim Fressen gut beobachten.
  4. Schmuckstück im Garten
    : Ein Vogelhaus kann jedes Gartenambiente bereichern. Auch auf Balkonen können diese zu einem Blickfang werden.

Abschließende Checkliste für Ihren Vogelhaus-Kauf

  1. Aus welchen Materialien werden Vogelhäuser hergestellt?
  2. Welche sind die wichtigsten Arten von Vogelhäusern?
  3. Was versteht man unter einer Futtersäule?
  4. Wann sollte ein Vogelhaus montiert werden?
  5. Wie teuer darf ein Vogelhaus sein?
  6. Warum ist es wichtig, ein Vogelhaus regelmäßig zu reinigen?
Bewertet mit 4.1 von 5 Sternen (durch 59 Bewertungen)