Obrero.de » Haus » Infrarotheizung Angebote

Infrarotheizung Vergleich 2019

Die besten Infrarotheizungen finden

Modell
Vergleichssieger
Bestseller
Preis-Leistungs-Tipp
Preis-Leistungs-Tipp
Preis
Note
sehr gut
1,3
gut
1,5
gut
1,5
gut
1,6
gut
1,6
gut
1,8
gut
1,8
Kundenbewertung

16 Bewertungen

17 Bewertungen

Bewertungen

32 Bewertungen

19 Bewertungen

37 Bewertungen

37 Bewertungen

HerstellerMagmaECOSUN E300UElbo-therm TafelheizungSyntrox GermanySyntrox GermanyViestaViesta
Allgemein
KlassifizierungMittelklasseEinsteigerProfiMittelklasseMittelklasseEinsteigerMittelklasse
OberflächenmaterialGranit NatursteinThermocrystal Beschichtungverschleißfeste Oberfläche aus 100% NaturmaterialienMetallgitterMetallgitterCarbon CrystalCarbon Crystal
Farbauswahlgranitfarbenweiß strukturiertTafellackgrau/schwarzgrau/schwarzweißweiß
Technische Daten
Produktabmessungen61 x 30,5 x 1,7 cm59,2 x 59,2 x 3 cm60 x 110 cm79,0 x 27,0 x 57,0 cm88 x 26 x 26 cm60,0 x 60,0 x 2,3 cm120 x 75 x 2,3 cm
Gewicht5 kg5 kg12.5 kg7 kg8 kg3 kg8 kg
Leistung400 Watt300 Watt800 Wattbis 2500 Watt2400 Watt300 Watt900 Watt
SchutzklasseIP44IP44IP44Spritzwasser geschütztSpritzwasser geschütztIP42IP 42
Handhabung
Empfohlene Raumgrößeca. 8 qmca. 6 qmca. 16 qmk.A. 0k.A. 0ca. 6 qmbis 16 qm
MontageWandmontageWandmontageWandmontageStänder mit Rollen oder WandStänder mit RollenWandmontageWandmontage
TemperatureinstellungenThermostatregler mit 2 Kontrollleuchten und Schalternicht vorhandennicht vorhandenmit Fernbedienung; drei Heizstufendirekt am Heizkörpernicht vorhandennicht vorhanden
für Feuchträume geeignet
Fazit
Vor- und Nachteile
  • tolles Design
  • Temperaturregelung möglich
  • guter Preis
  • gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • hohe Kundenzufriedenheit
  • Lieferung ohne Schukostecker
  • Heizung als Tafel nutzbar
  • 100% natürliche Materialien
  • schönes Design
  • mobil einsetzbar
  • Temperaturregelung mit Fernbedienung möglich
  • angegebene Heizleistung von 2500 Watt wird nicht erreicht.
  • mobil einsetzbar
  • Temperaturregelung mit Fernbedienung möglich
  • Hybridheizung mit Radiator
  • kleine Bauform
  • größere Modelle erhältlich
  • keine Temperatureinstellung am Heizkörper möglich
  • kleine Bauform
  • größere Modelle erhältlich
  • keine Temperatureinstellung am Heizkörper möglich
Qualität
Schöner Wand-Heizkörper im tollen Design.
Kleine und praktische Infrarotheizung für kleine Räume.
Super Infrarotheizung auf der sich Notizen machen lassen.
Gutes Gerät, das sich mobil einsetzen lässt.
Gutes Gerät, das sich mobil einsetzen lässt.
Ein einfacher Heizkörper den es in verschiedenen Größen gibt.
Ein einfacher Heizkörper den es in verschiedenen Größen gibt.
Angebotzum Produkt »zum Produkt »zum Produkt »zum Produkt »zum Produkt »zum Produkt »zum Produkt »
Letzte Aktualisierung16.11.2018 21:3316.11.2018 20:0716.11.2018 21:5316.11.2018 21:4316.11.2018 22:1216.11.2018 18:5116.11.2018 22:02
Schritt 1 von 4

NEU: Finden Sie das perfekte Produkt für Ihr Vorhaben

Mit dem Produktberater von Obrero.de nach nur 4 einfachen Fragen.

Wie möchten Sie den Artikel lesen?

Gebrauch im Alltag

Eine wohltuende Direktwärme mit einer innovativen Infrarotheizung

Möchten Sie kurzfristig zuheizen oder für das Badezimmer eine zusätzliche Wärmequelle haben, dann sollten Sie sich die modernen Infrarotheizungen ein wenig näher ansehen. Diese Heizungen zeichnen sich durch einen geringen Energieverbrauch aus. Vergleichbar mit der Sonne, erzeugen die Strahlen einer Infrarotheizung eine wohltuende Direktwärme. Dabei verursachen sie im Gegensatz zu herkömmlichen Konvektionsheizungen, Radiatoren oder Heizlüftern keine Luftbewegung.

In diesem Vergleichsportal möchten wir Ihnen einige der besten TÜV-geprüften Infrarotheizungen in einem ausführlichen Vergleichbericht vorstellen.

Schnelleinstieg in den Vergleich: Unser Infrarotheizung-Glossar

[Ausblenden]
  • Begrifflichkeit
    Erklärung
  • Klassifizierung
    Wir haben die Infrarot-Heizkörper in Einsteiger, Mittelklasse und Profi eingeteilt. So bekommen Sie einen Überblick über Qualität und Einsatzbereich.
  • Oberflächenmaterial
    Die Infrarotheizungen gibt es mit verschiedenen Oberflächenmaterialien. Das Material hat aber nicht nur optische Aspekte, sondern die Materialien haben auch eine unterschiedliche Wärmespeicherung und Wärmeabgabe.
  • Farbauswahl
    Die Heizkörper können unterschiedlich gestaltet werden. Es ist sogar möglich die Heizung als Wandbild zu bestellen.
  • Produktabmessungen
    Die Produktabmessungen spielen eine Rolle beim Platzbedarf, der bei Ihnen zu Hause zur Verfügung steht. Zusätzlich lässt sich sagen, dass große Heizflächen meistens mehr Wärme abgeben.
  • Gewicht
    Das Gewicht spielt eine Rolle bei der Wandmontage. Stellen Sie sicher, dass die Wand, an der die Infrarotheizung montiert wird, das Gewicht tragen kann.
  • Leistung
    Die Leistung gibt Ihnen zum einem Auskunft über den Stromverbrauch. Zum anderen lässt sich sagen, je höher die Leistung umso höher in der Regel die Wärmeabgabe.
  • Schutzklasse
    Die Schutzklasse gibt an, ob das Gerät gegen Staub, Spritzwasser und Feuchtigkeit geschützt ist. Dies spielt eine Rolle, wenn die Heizung im Freien oder in Feuchträumen montiert wird.
  • Empfohlene Raumgröße
    Die Hersteller empfehlen für einen ca. 250 cm hohen Raum pro Quadratmeter Bodenfläche 50 -70 Watt Leistung.
  • Montage
    Die Heizungen lassen sich an der Wand fest montieren oder aber auf einen Ständer. Letzteres hat den Vorteil, dass sich das Gerät meistens auch mobil nutzen lässt.
  • Temperatureinstellungen
    Die meisten Infrarotheizungen haben keine Möglichkeit die Temperatur am Gerät einzustellen. Aber im Handel gibt es Thermostat-Steckdosen mit denen sich die Heizkörper regeln lassen.
  • für Feuchträume geeignet
    Wird die Heizung fürs Bad oder Wellnesskeller gekauft, muss das Gerät dafür auch zugelassen sein.

Ihre Vorteile

So kann eine Infrarotheizung Ihr Leben erleichtern

Infrarotheizungen erfreuen sich große Beliebtheit. Ein Vorteil ist, dass sie überall problemlos und schnell installiert werden können. Diese Heizungen sind für Menschen mit Allergien und Atembeschwerden ideal geeignet, da durch diese Heizmethode keine reizenden Staubpartikel aufgewirbelt werden. Ohne große Renovierungsarbeiten können Sie Infrarotheizungen in Ihrer Wohnung flexibel installieren.

Was tun Infrarotheizungen für Sie?

  • Effektives Heizen: die Strahlungswärme einer Infrarotheizung kann zum effektiven Heizen genutzt werden.
  • Zuheizen: Infrarotheizungen können gut als zusätzliche Heizquelle genutzt werden.
  • Einfache Montage: Infrarotheizungen benötigen lediglich einen Stromanschluss und können einfach an der Wand oder als Standgerät montiert werden.
  • Gesundes Heizen: Bakterien- und Schimmelbildung werden durch die Strahlungswärme verhindert, da sich auch kein Kondensat bilden kann.
  • Energiesparend: moderne Infrarotheizungen zeichnen sich durch einen energieeffizienten Betrieb aus.
  • Nachrüstbarkeit: Infrarotheizungen können überall nachgerüstet werden, wobei diese bei einem Auszug auch einfach wieder mitgenommen werden können.

Zum Anfassen nah

Das kann eine Infrarotheizung

Infrarotheizung

A Standfüße (abnehmbar für Wandmontage):

Eine Infrarotheizung kann sicher über ihre Standfüße mit kleinen Rädern aufgestellt werden. Hierdurch wird auf einfache Art ein Versetzen an einen anderen Standort erleichtert. Die Standfüße lassen sich aber auch abmontieren und ermöglichen somit eine Wandmontage.

B Quarzstrahler:

In unserem Beispiel handelt es sich um unseren Preis-Leistungs-Sieger von Syntrox Germany, der über einen Quarzstrahler für eine angenehme Infrarot-Strahlungswärme verfügt. Diese Heizung eignet sich ideal für die Beheizung kleinerer Räume. An kühlen Abenden auf der Terrasse sorgt die Heizung für einen angenehm warmen Platz. Sie ist mit einem schwenkbaren Hochglanzreflektor ausgerüstet, der die Strahlungswärme gezielt dorthin leitet, wo sie gebraucht wird.

C Flaches Gehäuse:

Anders als klassische Heizkörper benötigen Infrarotheizungen kaum Platz. Mit ihrem flachen und eleganten Design verschönern sie jeden Raum. Dabei bleiben sie dennoch unauffällig, aber sehr effektiv. Die Breite liegt bei wenigen Millimetern. Mitunter gibt es sogar Infrarotheizungen, die mit einem Bildmotiv bedruckt sind und als heizendes Bild an die Wand gehängt werden können.

D Drei-Stufen-Schalter mit Thermostat und LED-Anzeige:

Im oberen Bereich finden Sie einen Drei-Stufen-Schalter, mit dem Sie das Thermostat stufenlos regeln können. Selbstverständlich verfügen heutige Infrarotstrahler über einen Überhitzungsschutz. Eine LED-Anzeige darf hier natürlich nicht fehlen. Darüber hinaus befindet sich in diesem elektronischen Bauteil auch der Empfänger für eine Fernbedienung. Die meisten Infrarotheizungen lassen sich heute bequem mit einer Fernbedienung steuern.

Funktionsweise und Bedienung

So funktioniert eine Infrarotheizung

Infrarotheizungen unterscheiden sich von herkömmlichen Heizungen dadurch, dass sie nicht die Luft erwärmen, sondern in erster Linie eine Direktstrahlung erzeugen. Sie heizen effektiv, gezielt und sparsam.

Einfache Bedienung in 5 Schritten


  • Schritt 1: Montieren Sie Ihre Infrarotheizung ggf. an der Wand und verbinden den Stromanschluss mit einer freien Steckdose.

  • Schritt 2: Die Infrarotheizung wird entweder über das Thermostat oder über eine Fernbedienung eingestellt.

  • Schritt 3: Die Infrarotheizung braucht eine gewisse Zeit, bis die Betriebstemperatur erreicht ist. Erst danach kommt der Strahlungseffekt zur Geltung.

  • Schritt 4: Zwischen der Infrarotheizung und den zu wärmenden Personen sollten sich keine festen Gegenstände befinden.

  • Schritt 5: Bei einer Wandmontage sollte ein Mindestabstand von 2 cm zur rückseitigen Wand eingehalten werden. Dieser wird durch mitgelieferte Montageprofile sichergestellt.



Funktionsweise der Infrarotheizung

Infrarotheizungen erwärmen nicht die Luft, sondern direkt die Materie des gesamten Raumes. Dies ist vergleichbar mit der natürlichen Sonnenwärme. Darüber hinaus sind diese Heizungen sparsam und umweltfreundlich.

Wie Infrarotheizungen funktionieren, zeigt Ihnen das nachfolgende Video:

Die Arbeitsweise von Infrarotheizungen

Die langwelligen Infrarotstrahlen sind eine natürliche Lichtenergie der Sonne. Aufgrund der längeren Wellenlängen kann das menschliche Auge dies jedoch nicht wahrnehmen. Infrarotheizungen liefern eine Strahlung, deren überwiegender Spektrumsteil im Bereich mehr als 5 Mikrometer Wellenlänge liegt. Die hierbei erzeugte Infrarot-C-Strahlung ist für alle Lebewesen wichtig und nützlich.

Durch diese Funktionsweise wird die Wärme einer Infrarotheizung genau dort eingesetzt, wo sie auch wirklich benötigt wird. Bei einigen Modellen können die Wärmereflektoren individuell eingestellt werden. Die Räume werden dadurch gleichmäßig warm. Interessant ist, dass hierdurch keine Wärmeumwälzung wie bei Konvektionsheizungen entsteht. Bei herkömmlichen Heizungen staut sich die warme Luft an der Decke und der untere Bereich des Raumes bleibt kalt.

Das Mauerwerk und der Fußboden speichern die Wärme einer Infrarotheizung viel länger und geben diese als angenehme und gesunde Wärme in den Wohnbereich wieder zurück.

Die alternative Heizung

Infrarotheizungen werden oft als Wärmewellenheizung bezeichnet. Wie wir bereits erwähnt haben, erwärmen diese Wärmewellen nicht die InfrarotheizungRaumluft, sondern erzeugen direkt spürbare Wärme. Infrarotstrahlung macht knapp 50 % des Gesamtstrahlungsspektrums der Sonne aus. Wenn diese Strahlung auf Ihre Haut auftritt, löst sie ein angenehmes Wärmeempfinden aus.

So fühlt sich Infrarotstrahlung wärmer an, als die gemessene Lufttemperatur. Ein interessantes Phänomen ist, dass es sich im Schatten kühler anfühlt als in der direkten Sonne, obwohl die Lufttemperatur sowohl in der Sonne als auch im Schatten konstant ist.

Infrarotheizungen werden mit Strom betrieben. Dabei erzeugen die elektromagnetischen Infrarotwellen in den Platten die Wärme und gibt diese an die Umgebung ab.

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • Eine Infrarotheizung kann nur mit Strom betrieben werden.
  • Die Heizungen sind in unterschiedlichen Designs und Größen im Handel erhältlich.
  • Die Bedienelemente bzw. das Thermostat ist im Gerät integriert und kann auch über eine Fernbedienung gesteuert werden.
  • Infrarotheizungen überzeugen mit einem geringen Stromverbrauch.
  • Diese Heizungen können überall stehend oder hängend montiert werden.
  • Infrarotheizungen sind praktische Zusatzheizungen.

Einsatzmöglichkeiten: Wofür können Sie eine Infrarotheizung verwenden?

Infrarotheizungen können Sie überall einsetzen. Sie werden insbesondere verwendet, um

  • Privathaushalte, Büros oder Praxen zusätzlich zu beheizen.
  • Wochenendhäuser, Wohnwagen oder Boote zu beheizen.
  • Wintergärten oder Hobbyräume zu beheizen.
  • eine praktische Heizquelle im Freien auf der Terrasse zu realisieren.

Infrarotheizung für Sonderfälle

Infrarotheizungen können idealerweise im Badezimmer eingesetzt werden. Hier verbringen die meisten während eines Bades oder einer Dusche nicht mehr als 1 – 3 Stunden am Tag. Für den kurzzeitigen Einsatz eignen sich diese Heizungen am besten. Zudem nehmen Sie nicht viel Platz ein.

Infrarotheizungen finden verstärkt auch im Pflegebereich Anwendung. In der Pflege stehen vor allem Entspannung, Behaglichkeit und ein gesundes Raumklima im Vordergrund. Diese Voraussetzungen können Infrarotheizungen erfüllen.

Reinigung & Pflege

Natürlich können auch Infrarotheizungen im Laufe der Zeit zustauben. Sie dürfen aber nur im vollständig ausgekühlten Zustand gereinigt werden.

Die Gehäusereinigung

Ziehen Sie vor jeder Reinigung den Netzstecker und lassen das Gerät abkühlen. Keinesfalls sollten Sie die Heizung in Wasser eintauchen oder mit Wasser abspritzen. Reinigen Sie die Keramikfläche mit einem feuchten Tuch sowie mit ein wenig Glasreiniger. Trocknen Sie anschließend das Gerät mit einem trockenen Tuch gründlich ab. Verwenden Sie keine scharfen Reiniger oder grobe Putzschwämme.

Keine Wartung notwendig

Im Gegensatz zu herkömmlichen Heizungen sind Infrarotheizungen sozusagen wartungsfrei. Sie müssen hierfür auch keinen Schornsteinfeger beauftragen. Dieser muss sich lediglich um Ihre Heizungsanlage im Keller kümmern.

Reparatur

In vielen Haushalten hat sich eine Infrarotheizung wegen ihrer positiven Eigenschaften längst etabliert. Leider kann es auch einmal vorkommen, dass einzelne Komponenten streiken und defekt sind. Wie sieht es dann mit einer Reparatur aus?

Lieber einen Experten beauftragen

Falls Beschädigungen am Gerät erkennbar sind, darf die Infrarotheizung verständlicherweise nicht mehr in Betrieb genommen werden. So dürfen zum Beispiel beschädigte Zuleitungen nur von einem Fachmann repariert werden.

Gerade in Feuchträumen dürfen fest installierte Infrarotheizungen nur von einem Fachmann untersucht werden. Diese können vor Ort feststellen, welche Komponenten beschädigt sind und ggf. erneuert werden müssen.

Falls die Wärmeplatten einmal gesprungen sind, bleibt jedoch in den meisten Fällen nur eine komplette Ersatzbeschaffung übrig.


Typen

Verschiedene Infrarotheizungs-Typen

Infrarotheizungen gibt es in vielen verschiedenen Varianten mit unterschiedlichen Wattleistungen. Auch im Design und der Materialzusammensetzung gibt es Unterschiede. Nachfolgend sollen die verschiedenen Modelle etwas näher vorgestellt werden.

Festmontierte Infrarotheizungen

Etliche Infrarotheizungen werden direkt an der Wand oder sogar an der Decke befestigt. Das benötigte Montagematerial ist hierzu im Lieferumfang enthalten. In aller Regel wird hierfür nicht unbedingt ein Techniker benötigt.

Bei voll verkleideten Wandheizungen können Sie diese entweder senkrecht oder waagerecht fixieren. Interessant sind solche Modelle, die weniger als 10 kg wiegen. Diese können Sie auch unter der Decke befestigen. Dabei liefern die Hersteller meist entsprechende Deckenhalterungen mit. Sie haben auch die Möglichkeit, Wand- und Decken-Infrarotheizungen miteinander zu kombinieren, um größere Bereiche beheizen zu können. Unser Vergleichssieger und Bestseller gehört in diese Kategorie.

Vorteile:

  • wohltuende Strahlungswärme
  • keine Staubentwicklung
  • einfache Montage mit dem mitgelieferten Befestigungsmaterial
  • für Wand und Decke geeignet
  • attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis

Nachteile:

  • Wandheizungen dürfen nicht zugestellt werden
  • teilweise empfindliche Oberfläche

Infrarotheizung

Unser Vergleichssieger von Magma

Die Infrarot-Standheizung

Standheizungen sind ideal geeignet, um kleinere Räume zu beheizen. Diese Infrarotheizungen können Sie mühelos transportieren und bieten daher einen flexiblen Einsatz. Viele Modelle sind mit Rollen versehen.

Da die Heizung sehr heiß werden kann, sollten Kinder nur unter Aufsicht in die Nähe solcher Wärmequellen gelangen. Diese Standheizungen benötigen zum Betrieb lediglich eine freie Steckdose.

Über eine Zeitsteuerung der Thermostate kann die Laufzeit der Infrarotheizung gesteuert werden. Sie verbraucht folglich nur dann Strom, wenn ein Wärmebedarf im Raum besteht. Zu dieser Kategorie gehört auch der Preis-Leistungs-Sieger.

Vorteile:

  • flexibel einsetzbar
  • einfach zu transportieren
  • ideal für kleinere Räume
  • verhältnismäßig preisgünstig

Nachteile:

  • Oberflächen können sehr heiß werden

Infrarotheizung

Das Syntrox Germany Heizgerät: zu Recht unser Preis-Leistungs-Sieger

Bild, Spiegel und Tafel als Infrarotheizung

Dank der flachen Bauweise können die Oberflächen auch Bilder und Poster tragen. Interessant ist, dass es sogar flache Infrarotheizungen gibt, die mit einem weißen und leeren Raufaser-Canvas versehen sind, die Sie individuell selbst bemalen können. Dabei sollten Sie aber nur hitzebeständige Farben verwenden.

Sehr beliebt sind auch Infrarotheizungen, die auf der Vorderseite mit einem Spiegel versehen sind. So wird Design und Nutzen gleichermaßen miteinander kombiniert. Solche Heizungen eignen sich besonders gut in einem Badezimmer. Gerade bei kleinen Bädern können Sie die platzraubende Wandheizung ersetzen. Ein positiver Nebeneffekt ist, dass diese beheizten Spiegel in feuchten Räumen nicht beschlagen können.

Eine Sonderform stellen die Tafelheizungen dar. Hierbei handelt es sich um Infrarotheizungen, die auf der Außenseite mit einer kratzfesten Schicht versehen ist, die sogar mit Tafelkreide beschrieben werden kann. Sie können diese Infrarotheizungen zum Beispiel in der Küche als Notizwand nutzen.

Auch in unserem Infrarotheizungsvergleich haben wir diese Sonderarten aufgeführt.

Vorteile:

  • vielfältig einsetzbar
  • toller Blickfang
  • hoher Nutzen

Nachteile:

  • teilweise sehr teuer
Infrarotheizung

Infrarotheizung bei Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest zeigt Ihnen in den ausführlichen Vergleichberichten sämtliche Vor- und Nachteile von den verschiedensten Haushalts- und Freizeitprodukten. Aktuell wurden von dort noch keine Infrarotheizungen verglichen.

Die in diesem Vergleich aufgeführten Erläuterungen, Vor- und Nachteile über Infrarotheizungen sollen Ihnen helfen, die für Ihre Bedürfnisse richtige Heizung zu finden. Sollte die Stiftung Wartentest in absehbarer Zeit einen Vergleich veröffentlichen, werden wir Sie hiervon unterrichten.

Die 3 größten Infrarotheizung-Hersteller & Marken und ihre Merkmale

Magma

Infrarotheizung

  • Qualität: Magma Infrarotheizungen überzeugen mit einer hohen Verarbeitungsqualität und einem bestechend schönen Design.
  • Marke: Die deutsche Magma Energiesparheiztechnik GmbH mit Stammsitz in Wiesentheid gehört zu den bekannten Anbietern von Infrarotheizungen. Das 1992 gegründete Unternehmen bietet eine große Auswahl an unterschiedlichen Heizungsmodellen. Auch unser Vergleichssieger gehört zu Magma.
  • Besonderheiten: Magma produziert in erster Linie innovative Wandheizungen im Natursteindesign an. Für die Abstrahlwärme werden Marmor oder Granit verwendet. Darüber hinaus gibt es auch sogenannte Heizfliesen aus Glas, Granit oder Keramik. Vorteilhaft ist, dass sich bei den meisten Modellen schon der Steckdosenregler im Lieferumfang befindet. Bei diesen Heizungen dürfen die integrierte Rückstrahlwanne und das spezielle Haltesystem nicht unerwähnt bleiben.

Ecosun von Fenix

Infrarotheizung

  • Qualität: Robuste und gleichzeitig elegante Infrarotheizungen werden unter dem Label Ecosun E300U hergestellt. Diese Modelle überzeugen mit einer langen Lebensdauer.
  • Marke: Hinter dem Label Ecosun E300U verbirgt sich ein innovativer Hersteller von Infrarotheizungen. Ecosun Infrarotheizungen werden von der Firma Fenix in Tschechien gefertigt. Das Produktsortiment ist begrenzt. Dennoch eignen sich diese Heizungen besonders gut für die Wand- und Deckenmontage.
  • Besonderheiten: Ecosun E300U Infrarotheizungen sind mit einer sogenannten Thermocrystal-Oberfläche ausgestattet. Für den Betrieb wird eine optionale Thermostat-Steckdose empfohlen. Ohne dass die Heizleistung verringert wird, kann die raue Oberfläche durchaus auch mit Farbe bestrichen werden. Auch unser Bestseller gehört zu Ecosun.

Syntrox Germany

Infrarotheizung

  • Qualität: Syntrox Infrarotheizungen bieten eine gute Verarbeitungsqualität. Die mobilen Infrarotheizungen können vielseitig eingesetzt werden.
  • Marke: Die Troox International GmbH mit Sitz in Neustadt i.Sa. stellt einen großen Onlinevertrieb für Haushaltswaren und Freizeitartikel dar. Hier finden Sie auch innovative Infrarotheizungen.
  • Besonderheiten: Syntrox Germany bietet in erster Linie Stand-Infrarotheizungen an. Diese mit Rollen versehenen Heizungen lassen sich einfach transportieren. Für den Betrieb des Quarzstrahlers wird lediglich eine Steckdose benötigt. Ein Thermostat ist ebenfalls im Gehäuse integriert. Viele Modelle lassen sich auf einfache Weise mit einer Fernbedienung steuern. Auch unser Preis-Leistungs-Sieger gehört zu Syntrox Germany.

Praxistipps aus unserer Redaktion

Tipps für Heimwerker

TIPP 1: Infrarotheizung nur an Innenwänden installieren

Bei der Wandmontage sollten Sie darauf achten, eine Infrarotheizung nur an der Innenwand zu installieren. Außenwände sind immer kälter und erzeugen einen größeren Temperaturunterschied zur Heizung. Dies löst einen sogenannten konvektiven Wärmefluss aus, der zu einem höheren Stromverbrauch führt.


TIPP 2: Gezielte Wärmeabgabe

Infrarotheizungen befinden sich auf einem oder mehreren Strahlern, die so ausgerichtet werden können, dass nur ganz bestimmte Bereiche erwärmt werden. In einem Büro kann eine solche Heizung direkt den Arbeitsplatz erwärmen, obwohl der übrige Raum mehr oder weniger unbeheizt bleibt. Auf diese Weise wird das Raumklima nicht überheizt, so dass eine gesunde Raumluft gewährleistet wird. Nur im aktivierten Wärmewellenbereich erhalten Sie eine wohlige Wärme.

Tipps für Handwerker

TIPP 1: Infrarotheizung an der Decke montieren

Bevor eine Infrarotheizung an der Decke montiert wird, sollten Sie abklären, welche Steuerung verwendet wird. Einige Modelle benötigen eine Thermostat-Steckdose, über die auch die Temperatur eingestellt wird. An der Decke befindet sich aber keine Steckdose. In diesem Fall sollte sich die Thermostatregelung im Gerät selbst befinden. Eine solche Heizung kann auch über den Deckenstromanschluss für Leuchten angeschlossen werden. Für eine einfachere Bedienung empfiehlt sich eine Fernbedienung.


TIPP 2: Hitzestau an der Decke vermeiden

Möchten Sie eine Infrarotheizung unter der Decke installieren, sollten Sie darauf achten, dass sich dort kein Hitzestau entwickelt. Nutzen Sie die im Lieferumfang befindlichen Abstandshalter. Zudem dürfen Sie nur solche Heizelemente verwenden, die vom Hersteller ausdrücklich für eine Deckenmontage zugelassen sind. Diese Heizungen besitzen eine besondere Heizwanne, die keine Wärme an die Decke selbst abgeben kann.

Kaufentscheidung

So finden Sie die perfekte Infrarotheizung für Ihren Gebrauch

Die nachfolgenden Kaufkriterien sollen Ihnen helfen, die für Ihre Bedürfnisse passende Infrarotheizung zu finden.

Leistung

Bevor Sie sich für unseren Vergleichssieger, Bestseller oder Preis-Leistungs-Sieger entscheiden, sollten Sie überlegen, welche Heizleistung Sie insgesamt benötigen. Diese hängt von vielen Faktoren ab. So spielen zum Beispiel die Raumgröße und dessen Isolierung nach außen eine große Rolle. Finden Sie heraus, welche Lage der zu beheizte Raum hat und ob er südlich oder nördlich ausgerichtet ist. Die Klimaregion ist ebenfalls sehr wichtig.

Überlegen Sie, ob die Heizung unter der Decke oder an der Wand installiert werden soll. Schließlich darf auch die Möblierung nicht unberücksichtigt bleiben. Um einen rund 10 m² großen Raum mit einer Infrarotheizung zu beheizen, muss diese wenigstens 600 Watt Leistung besitzen.

Eng verbunden mit der Leistung ist letztlich auch der Stromverbrauch. Wenn Sie eine hohe Leistung benötigen, muss dies nicht immer einen höheren Stromverbrauch bedeuten, da diese Heizungen die volle Leistung über eine kurze Heizdauer erreichen.

Das nachfolgende Video erklärt Ihnen, wie Sie die Heizkosten einer Infrarotheizung richtig kalkulieren können:

Größe und Gewicht

Infrarotheizungen sollten gut zum Wohnambiente passen. Eine Mindestgröße sollte jedoch wegen einer mangelnden Heizleistung nicht unterschritten werden. Ein Modell in der Größe von rund 60 x 60 cm und 600 Watt Leistung ist effektiver als eine Heizung in der Größe von 100 x 100 cm mit einer Leistung von nur 150 Watt. Es kommt bei der Größe also auch immer auf die Heizintensität an.

Infrarotheizungen wiegen etwa zwischen 5 und 20 kg. Sie sollten nicht unbedingt ein schweres Modell unter die Decke hängen. Hier sind genau die Herstellerangaben für die Montageart zu berücksichtigen. Die Heizungen mit einem Gewicht von 5 bis 7 kg sind für die Deckenmontage geeignet. Alle anderen eignen sich für die Wandmontage oder als Standgerät.

Thermostatsteckdose

Je nach Hersteller benötigen einige Infrarotheizungen für den Betrieb eine sogenannte Thermostatsteckdose. Hierbei handelt es sich um einen Adapter, der in jede normale 230 Volt Steckdose eingesteckt werden kann. Optisch sind diese Geräte vergleichbar mit den Strommessgeräten. An die durchgeschliffene Steckdose können Sie nun Ihre Heizung anschließen.

Diese Thermostatsteckdosen besitzen ein Display, auf dem die aktuelle Temperatur angezeigt wird. Über entsprechende Bedienknöpfe können Sie den Temperaturbereich individuell einstellen. Dabei liegt dieser üblicherweise zwischen 3 und 40 Grad Celsius. Diese Steckdosenvarianten bieten Ihnen zusätzlich noch eine Frostwarnfunktion. Über eine solche Thermostatsteckdose können Sie die gewünschte Heizleistung Ihrer Infrarotheizung einstellen.

Material

Kaum eine Heizung gibt es in solch vielen Materialien wie eine Infrarotheizung. Zu den günstigsten Varianten gehören die Modelle aus Infrarotheizungverzinktem Stahlblech. Die Infrarotheizungen mit einer Keramikoberfläche haben den Vorteil, dass diese die Wärme speichern können. Andererseits wird die Oberfläche nicht so heiß, dass Sie sich daran verbrennen können. Kinderzimmer sollten mit einer solchen Heizung bestückt werden.

Es gibt auch elegante Ausführungen mit einer Marmor- oder Granitoberfläche. Auch diese Modelle haben eine wärmespeichernde Wirkung und strahlen diese nach dem Abschalten noch weiterhin ab. Die Infrarotheizungen mit Natursteinoberflächen sind dagegen etwas empfindlich und müssen insbesondere bei der Montage sehr vorsichtig bewegt werden. Hier besteht Bruchgefahr.

Sehr beliebt sind aber auch die Heizungen mit einer Glasoberfläche. Auch diese müssen sorgsam behandelt werden. Ein Highlight stellen die Infrarotheizungen mit Keramik- oder Thermocrystal-Oberflächen dar. Diese sind meist mit einer Raufaserschicht versehen und lassen sich individuell mit hitzebeständiger Farbe bemalen. Vergleichs haben jedoch ergeben, dass durch eine zusätzlich aufgebrachte Farbschicht die Leistung der Heizung etwas gemindert wird.

Elektroheizung als Infrarotheizung

Achten Sie beim Kauf darauf, auch wirklich eine Infrarotheizung zu erhalten und nicht eine Elektroheizung. Letztere geben nur eine sehr geringe Infrarotwärme ab und arbeiten meist nur als herkömmliche Konvektionsheizung. Auf dem Markt sind einige Händler vertreten, die Ihnen diese Elektroheizungen als Infrarotheizung andrehen möchten.

Kosten

Infrarotheizungen werden in unterschiedlichen Preisklassen angeboten. Ausschlaggebend sind hierbei die Größe, Leistung und Oberflächenbeschaffenheit. Die günstigsten Modelle kosten um die 100 Euro und erreichen eine Leistung ab 300 Watt. Hier finden Sie sowohl Standgeräte als auch Heizungen für die Wand- und Deckenmontage.

Aufwändig gestaltete Oberflächen und Leistungen ab 1.000 Watt kosten dementsprechend mehr. Im Einsteiger- bis Mittelklassebereich finden Sie zum Beispiel auch unseren Vergleichssieger, Bestseller und Preis-Leistungs-Sieger.

Preisgestaltung bei Infrarotheizung

  • Günstige Variante: In der Einsteigerklasse finden Sie praktische Infrarotheizungen um die 100 Euro, die für die Wand- und Deckenmontage geeignet sind. Diese lassen sich sogar auf Wunsch bemalen. Hierzu zählt unser Bestseller von Ecosun.
  • Mittelklasse: Im guten Mittelfeld finden Sie diverse Standgeräte, aber auch Modelle für die Wand- und Deckenmontage. Diese Geräte sind etwas aufwändiger gestaltet. Einige besitzen ein integriertes Thermostat. Andere benötigen dagegen eine Thermostatsteckdose. Die Preise reichen hier bis ungefähr 250 Euro. Auch unser Vergleichssieger von Magma und Preis-Leistungs-Sieger von Syntrox Germany gehören in diese Kategorie.
  • Profi: Zur High-End-Klasse gehören die stylischen Infrarotheizungen aus edlen Oberflächenmaterialien. Hierzu gehören auch die Geräte mit Bildmotiven oder die Tafelheizungen. Preislich fangen diese ab 400 Euro aufwärts an.

Unsere Empfehlung: Wenn es nicht unbedingt eine kunstvoll gestaltete Infrarotheizung sein soll, reichen die Modelle für Einsteiger und für die Mittelklasse vollkommen aus. Hier finden Sie schon recht preisgünstige Modelle um die 100 Euro, die Sie sogar selbst gestalten können.

Welche Infrarotheizung brauche ich?

HEIMWERKER HANDWERKER
Einsatzgebiet Wohnzimmer, Kinderzimmer, Bad Büro oder andere Gewerberäume
Montageart Wandmontage, Standgerät Deckenmontage
Leistung bis 1.000 Watt ab 1.000 Watt
Gewicht bis 10 kg ab 10 kg
Oberfläche Stahlblech, Thermocrystal Naturstein, Marmor, Granit, Glas
Preis bis 250 Euro ab 400 Euro
FAQ

Fragen & Antworten zur Infrarotheizung

Was ist bei einer Infrarotheizung im Badezimmer zu beachten?

Strom in Feuchträumen kann gefährlich werden. Aus diesem Grund dürfen Sie nur solche Infrarotheizungen verwenden, die über eine entsprechende IP Schutzklasse verfügen. Hierfür eignen sich nur Geräte nach der IP44-Klasse. Da in Badezimmern häufig wenig Platz besteht, sollten Sie auch an die Einbautiefe und den Wandabstand achten. Hierbei kann es Unterschiede bis zu 10 cm geben.

Was muss bei der Deckenmontage beachtet werden?

Infrarotheizungen eignen sich besonders gut für die Deckenmontage in kleinen Räumen. Hierdurch können Sie viel Platz sparen. Idealerweise sollte eine solche Heizung mittig an der Decke angebracht werden, damit der Raum gleichmäßig beheizt wird.

Achten Sie darauf, dass die Heizung nicht allzu schwer ist und für die Decke geeignet ist. Im Lieferumfang befinden sich meist das Montagezubehör und die nötigen Abstandshalter.

Welche Vorteile bieten Motiv-Infrarotheizungen?

Sehr beliebt sind Infrarotheizungen mit einem Bildmotiv. Diese Modelle sind für die Wandmontage konzipiert. Interessant ist, dass die meisten Hersteller eine sehr große Auswahl an Motiven anbieten. So finden auch Sie für Ihren Raum das passende Bild. Darüber hinaus besteht bei einigen Herstellern sogar die Möglichkeit, Ihre Infrarotheizung mit einem eigenen Bildmotiv auszustatten.

Wo kann eine Infrarotheizung am besten gekauft werden?

Auch wenn es diese Heizungen in den gängigen Kaufhäusern, Einrichtungshäusern und Baumärkten zu kaufen gibt, finden Sie im Internet nicht nur die größte Auswahl, sondern auch die günstigsten Preise. Hier müssen Sie keine umständlichen Anfahrtswege in Kauf nehmen. Sie können rund um die Uhr einkaufen und haben bei Nichtgefallen sogar ein Widerrufsrecht. Insoweit kann eine Bestellung über das Internet nur empfohlen werden.

Welche Vorteile bietet eine Infrarotheizung?

Zusammenfassend kann festgestellt werden, dass Infrarotheizungen nicht nur mit einem geringen Platzbedarf und einer schnellen Installation überzeugen können, sondern auch zu einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis erhältlich sind.

Besonders erwähnenswert ist die angenehme Strahlungswärme, die ein Raumklima ohne Staubbildung erzeugt. Da bei dieser Form der Heizung keine Kondensation erfolgt, können sich auch kein Schimmel oder Bakterien bilden. Schließlich darf nicht unerwähnt bleiben, dass aufgrund der vielen Oberflächenmaterialien diese Heizungen in jedem Raum einen tollen Blickfang darstellen.

5 gute Gründe für eine Infrarotheizung

  1. Effiziente Wärmestrahlung
    : Infrarotheizungen erreichen eine staubfreie und wohltuende Wärme.
  2. Gesundheitsaspekt
    : Infrarotstrahlung wird in der Medizin zur Behandlung von Rheuma und Arthrose eingesetzt.
  3. Montagemöglichkeiten
    : Infrarotheizungen gibt es als Standgerät, können aber auch an der Wand oder unter der Decke platzsparend montiert werden.
  4. Funktionsheizung
    : Infrarotheizungen können als Bild, Poster und sogar als Spiegel ausgeführt sein und erfüllen somit mehrere Funktionen.
  5. Einfache Handhabung
    : Infrarotheizungen sind überaus einfach zu bedienen.

Abschließende Checkliste für Ihren Infrarotheizungs-Kauf

  1. Wie ist eine Infrarotheizung aufgebaut?
  2. Welche verschiedenen Arten von Infrarotheizungen gibt es?
  3. Wofür wird die Thermostatsteckdose benötigt?
  4. Welche Montagemöglichkeiten gibt es bei Infrarotheizungen?
  5. Wie viel kosten Infrarotheizungen?
  6. Welche Gründe sprechen für die Verwendung einer Infrarotheizung?
  7. Wie werden Infrarotheizungen richtig gereinigt?
Bewertet mit 3.8 von 5 Sternen (durch 58 Bewertungen)