Tischgrill Vergleich 2018

Die besten Tischgrills finden

Modell
Vergleichssieger
Preis-Leistungs-Tipp
Bestseller
Preis
Note
sehr gut
1,3
sehr gut
1,4
sehr gut
1,4
gut
1,5
gut
1,6
gut
2,2
ausreichend
3,6
Kundenbewertung

95 Bewertungen

97 Bewertungen

298 Bewertungen

125 Bewertungen

202 Bewertungen

171 Bewertungen

19 Bewertungen

HerstellerRommelsbacherEndersPhilipsLotusGrillTefalStebaBomann
Allgemein
KlassifizierungProfiProfiMittelklasseProfiMittelklasseEinsteigerEinsteiger
GrilltypElektrogrillGasgrillElektrogrillrauchfreier HolzkohlegrillElektro-KontaktgrillElektrogrillElektrogrill
Grillformsechseckigrechteckigrechteckigrundrechteckigrechteckigrechteckig
Technische Daten
Produktabmessungen54 x 47 x 7 cm94 x 34 x 42 cm51,6 x 31,2 x 7,3 cm32 x 26 x 35 cm38,3 x 21 x 38,8 cm50 x 29 x 11 cm51,5 x 10,0 x 36,5 cm
Gewicht5 kg14 kg4 kg6 kg6 kg2.8 kg2.9 kg
Leistung2200 Watt2x 2200 Watt2300 Wattk.A. 0 Watt2000 Watt1300 Watt2000 Watt
Handhabung
Grillfeld
  • 6 mm starke gerippte Grillplatte
  • emaillierter Gussrost
  • abnehmbare Topfroste
  • 6 mm starke gerippte Grillplatte
  • runder Grillrost
  • zwei getrennte Alu-Druckguss-Grillplatten
  • Aluminiumdruckrost
  • rechteckiger Grillrost
Größe der Grillflächeentspricht 30 x 30 cm48 x 32 cm30 x 37 cmØ 32 cm2 Platten a 19 x 31,5 cm35 x 25 cmk.A.
Reinigung
  • Grillplatten spülmaschinengeeignet
  • leichte Reinigung
  • Grillplatten spülmaschinengeeignet
  • leichte Reinigung
  • Grillplatten spülmaschinengeeignet
  • Reinigung etwas aufwendig
  • Reinigung relativ einfach
Fett-Auffangschale
Temperaturregelung
Fazit
Vor- und Nachteile
  • sehr schönes Design
  • Top-Verarbeitung
  • höchste Kundenzufriedenheit
  • Grillen, Backen und Kochen möglich
  • lässt sich mit Gasflaschen oder Kartuschen betreiben
  • etwas groß
  • tolles Design
  • kinderleichte Reinigung
  • gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • rauchfreies Grillen
  • gute Qualität
  • Grillhitze könnte mehr sein
  • vielseitig einsetzbar
  • sehr hohe Kundenzufriedenheit
  • einfache Handhabung
  • preiswert
  • gute Größe
  • Reinigung etwas kompliziert
  • sehr günstig
  • häufige Defekte
  • Gehäuse kann schmelzen
Qualität
Spitzen Tischgrill ohne Mängel
Wer den nötigen Platz hat, bekommt einen Top-Grill
Klare Kaufempfehlung für den Preis-Leistungssieger
Guter Holzkohlegrill, der nicht raucht
Guter Tischgrill mit hoher Kundenzufriedenheit
Preiswerter Tischgrill für 4 Personen
Günstiger Tischgrill mit einigen Mängeln
Angebotzum Produkt »zum Produkt »zum Produkt »zum Produkt »zum Produkt »zum Produkt »zum Produkt »
Letzte Aktualisierung17.11.2018 12:5617.11.2018 12:3617.11.2018 12:4817.11.2018 12:2717.11.2018 12:1817.11.2018 14:4017.11.2018 14:50
Schritt 1 von 4

NEU: Finden Sie das perfekte Produkt für Ihr Vorhaben

Mit dem Produktberater von Obrero.de nach nur 4 einfachen Fragen.

Wie möchten Sie den Artikel lesen?

Gebrauch im Alltag

Gemeinsam mit Freunden an einem Tischgrill genießen

In der schönen Jahreszeit strömt wieder der leckere Grillgeruch durch die Gärten. Wenn auch Sie mit Freunden an einem Tisch sitzen und gleichzeitig einen unvergessenen Grillabend erleben möchten, sollten Sie sich vielleicht einen praktischen Tischgrill zulegen. Ähnlich wie bei einem Raclette können Sie und Ihre Gäste sich direkt vom Tischgrill bedienen.

Tischgrills sind eine interessante Alternative zu den traditionellen Standgrills. Mit ihrer TÜV-geprüften Qualität erreichen diese Geräte eine lange Lebensdauer.

Schnelleinstieg in den Vergleich: Unser Tischgrill-Glossar

[Ausblenden]
  • Begrifflichkeit
    Erklärung
  • Klassifizierung
    Wir haben die Tischgrills in Einsteiger, Mittelklasse und Profi eingeteilt. So bekommen Sie zu Beginn einen Überblick über Qualität und Einsatzbereich der Geräte.
  • Grilltyp
    Wie bei einem Grill für den Outdoorbereich kann er je nach Modell mit Kohle, Strom oder Gas betrieben werden. Aber vorsichtig, die Geruchsentwicklung kann in Räumen schnell störend werden - gerade bei Kohle.
  • Grillform
    Wählen Sie die Grillform so aus, dass ihre Gäste alle gut an den Grill hinkommen.
  • Produktabmessungen
    Anhand der Produktabmessungen lässt sich die Größe des Gerätes einschätzen.
  • Leistung
    Die Leistung wird nur bei Elektrogrills angegeben. Hier sollte die Leistung mindestens 2000 Watt betragen.
  • Grillfeld
    Sie können zwischen einem Grillrost oder einer Grillplatte wählen. Überlegen Sie sich deshalb, was mehr zu Ihrem Geschmack passt.
  • Größe der Grillfläche
    Die Größe der Grillfläche sollte nicht zu klein, aber auch nicht zu groß gewählt werden.
  • Reinigung
    Die Reinigung des Grills ist die unangenehmste Arbeit. Sie sollte deshalb möglichst einfach sein.
  • Fett-Auffangschale
    Mit einer Auffangschale bleibt der Grill sauberer und das Essen gesünder.
  • Temperaturregelung
    Mit einer Temperaturregelung können Sie die Hitze dem Grillgut anpassen.

Ihre Vorteile

So kann ein Tischgrill Ihr Leben erleichtern

Der Vorteil eines modernen Tischgrills liegt auf der Hand. Damit können Sie gemeinsam mit Ihren Gästen an einem Tisch sitzen, die Leckereien sofort genießen und dabei eine Unterhaltung führen.

Was tun Tischgrills für Sie?

  • Kompakt: Tischgrills sind überaus kompakt gebaut und finden auf jedem Tisch Platz.
  • Handlich: die verhältnismäßig kleinen Tischgrills sind besonders handlich und können schnell transportiert werden.
  • Ausreichende Hitze: Tischgrills erreichen mit Gas, Holzkohle oder Elektrobetrieb eine ausreichende Grillhitze.
  • Solide Grillfläche: trotz kompakter Abmessungen ist die Grillfläche für einen Tischbetrieb ausreichend groß dimensioniert.
  • Gesunder Genuss: die meisten Tischgrills unterstützen das schonende und fettarme Grillen, sodass Sie hier überaus gesund genießen können.
  • Beidseitiges Grillen möglich: je nach Modelle wird auch ein beidseitiges Kontaktgrillen ermöglicht.
  • Einfache Handhabung: die meisten Tischgrills lassen sich kinderleicht bedienen und sind dabei verhältnismäßig sicher.

Zum Anfassen nah

Das kann ein Tischgrill

Tischgrill

A Grillplatte:

Zur wichtigsten Komponente eines Tischgrills gehört die Grillplatte. Beim vorliegenden Preis-Leistungs-Sieger ist die Grillplatte mit einer Antihaftbeschichtung versehen, sodass diese nach dem Grillvergnügen mühelos gereinigt werden kann. Darüber hinaus finden Sie hier eine gerippte Grilloberfläche zum Grillen von Fleisch und eine glatte Grilloberfläche für Gemüse.

B Fettauffangschale:

Zu einem gesunden Grillen gehört, dass überschüssiges Fett vom Grillgut abgeleitet wird. In diesem Fall befindet sich unterhalb der Grillplatte eine Fettauffangschale aus Aluminium. Darin wird das Fett aufgefangen und kann bequem entsorgt werden. Zudem lässt sich die Aluminiumschale herausnehmen und in der Spülmaschine reinigen.

C Wärmeisoliertes Edelstahlgehäuse:

Tischgrills zeichnen sich durch ein modernes und zeitloses Design aus. Sie bestehen vornehmlich aus einem wärmeisolierten Edelstahlgehäuse. Neben einer soliden Verarbeitungsqualität sind die hier vorgestellten Modelle überaus standsicher, eine wichtige Voraussetzung für einen Tischgrill.

D Thermostat:

Fast ebenso wichtig wie die Grillplatte ist ein individuell einstellbares Thermostat. Nur so können Sie dem jeweiligen Grillgut die richtige Temperatur zukommen lassen. Je nach Hersteller finden Sie neben einem Thermostat-Drehregler auch noch zusätzliche Anzeigen, die auf die jeweilige Funktion und Temperatur hinweisen. So können Sie jede Art von Grillgut perfekt zubereiten.

E Stromanschluss:

Im vorliegenden Beispiel des Preis-Leistungs-Siegers ist in der Nähe des Thermostats auch gleich der Stromanschluss zu finden. Hierüber werden die Heizschleifen im Innern des Tischgrills mit Energie zum Aufheizen versorgt. Verständlicherweise benötigen nur Elektro-Tischgrills einen Stromanschluss.

F Tragegriff und Standfuß:

Je nach Hersteller und Modell sind die Standfüße eines Tischgrills auch als Tragegriff ausgeführt. Auf diese Weise können Sie Ihren Tischgrill auf dem Tisch individuell und sicher platzieren. Selbst während des Betriebs ist ein Standortwechsel in aller Regel verletzungsfrei möglich.

Funktionsweise und Bedienung

So funktioniert ein Tischgrill

Ein Tischgrill funktioniert ähnlich wie ein großer Garten- oder Standgrill. Auch hier sorgt die Hitze von Gas, Strom oder Holzkohle zum Erhitzen einer Grillfläche, auf der sich das leckere Grillgut zubereiten lässt. Nachfolgend soll kurz erläutert werden, wie ein Elektro-Tischgrill betrieben wird.

Einfache Bedienung in 5 Schritten


  • Schritt 1: Platzieren Sie Ihren neuen Elektro-Tischgrill in die Mitte des Tischs.

  • Schritt 2: Verbinden Sie das Netzstromkabel mit einer Steckdose und schalten den Grill ein.

  • Schritt 3: Streichen Sie mit etwas Fett die Grilloberfläche ein.

  • Schritt 4: Stellen Sie über das Thermostat die richtige Temperatur ein und warten noch einen Augenblick.

  • Schritt 5: Legen Sie nun Ihre Grillköstlichkeiten auf die Grillplatte und lassen es sich schmecken.


Funktionsweise des Tischgrills

Bei einem Tischgrill handelt es sich um einen kompakten und platzsparenden Grill, der sich idealerweise auf dem Tisch platzieren lässt.

Vorteilhaft ist, dass hier alle Gäste gemeinsam am Tisch um den Grill herum sitzen können. Jeder kann sich sein Grillgut selbst zubereiten, sodass hier niemand zum Grillen abgestellt werden muss. Die Vorgehensweise ist ähnlich wie bei einem Raclette und sorgt für einen unvergessenen Grillspaß. Die Geselligkeit spielt bei einem Tischgrill eine wichtige Rolle.

Das nachfolgende Video zeigt Ihnen den Bestseller von Tefal als innovativen Kontaktgrill:

Vergleichbar mit einem Standgrill

Unabhängig davon, ob Sie einen Holzkohle-, Gas- oder Elektro-Tischgrill verwenden, die Funktionsweise ist absolut identisch mit einem TischgrillStandgrill. Lediglich die Menge an Holzkohle oder Gas ist bei einem Tischgrill natürlich geringer. Ebenso unterscheiden sich die Tischgrills natürlich auch in der Größe der Grillfläche.

Jedenfalls wird die Grillfläche oder Grillplatte durch eine bestimmte Energiequelle erhitzt. Bei Gasgrills wird dies durch Gasbrenner realisiert, bei Elektrogrills durch Heizschleifen und bei einem Holzkohlegrill durch das Verbrennen von Holzkohle.

Auf die Qualität des Grillrostes kommt es an

Der Grillrost ist für ein schmackhaftes Grillen besonders wichtig. Hier finden Sie geriffelte Oberflächen, aber auch glatte Grilloberflächen. Auf den geriffelten Bereichen können Sie besonders gut Fleisch grillen, ohne dass dieses auf dem Rost festbackt. Auf den glatten Oberflächen können Sie dagegen Gemüse und andere Speisen grillen bzw. warmhalten.

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • Tischgrills sorgen für viel Geselligkeit.
  • Gastgeber und Gäste können um einen Tischgrill sitzen und die Grillgerichte genießen.
  • Tischgrills gibt es mit allen aktuellen Energiequellen zum Aufheizen.
  • Tischgrills sind überaus kompakt und einfach zu handhaben.
  • Die Reinigung ist einfacher als bei den großen Standgrillgeräten.

Einsatzmöglichkeiten: Wofür können Sie einen Tischgrill verwenden?

Einen zuverlässigen Tischgrill, wie zum Beispiel den Vergleichssieger, Preis-Leistungs-Sieger oder Bestseller können Sie verwenden, um

  • bei schönen Wetter auf der Terrasse einen gemütlichen Grillabend zu verbringen.
  • mit einigen Gästen auf dem Balkon zu grillen.
  • bei schlechtem Wetter sogar innerhalb der Wohnung einen Grillabend zu verbringen.
  • leckere Fleischgerichte und Gemüse schonend zu grillen.

Tischgrill für Sonderfälle

Mit einem Tischgrill können Sie nicht nur Fleisch und Gemüse grillen, sondern auch viele andere leckere Speisen zubereiten. Einige TischgrillModelle lassen sich mit einem heißen Lavastein ausrüsten, sodass hierdurch noch ein ganz anderes Grillerlebnis nachempfunden werden kann.

Ebenso gehören aber auch die sogenannten Kontaktgrills zu den beliebten Tischgrillgeräten. Mit ihren beiden Grillflächen können Sie auf einfache Weise Sandwiches oder ähnliches überbacken. Die Einsatzmöglichkeiten sind recht vielfältig.

Reinigung & Pflege

Die regelmäßige Reinigung und Pflege ist natürlich auch für einen Tischgrill sehr wichtig. Generell überzeugen die meisten Modelle mit einer robusten und zuverlässigen Verarbeitungsqualität. Dennoch darf es an der Hygiene und Pflege nicht fehlen.

Den Tischgrill gründlich reinigen

Nach jedem Grilleinsatz sollten Sie Ihren Tischgrill von Grund auf reinigen. Fettspritzer und Speisereste setzen sich gerne in den Rillen des Gehäuses und natürlich auch an der Grillplatte fest. Bevor ein Tischgrill erneut verwendet wird, sollten zumindest alle alten Fett- und Essensreste beseitigt werden.

Nachdem Sie Ihren Tischgrill vom Stromnetz genommen und ausgeschaltet haben, können Sie das Gehäuse mit einem feuchten Lappen und Seife abwaschen. Verwenden Sie hierbei auch einen leichten Fettlöser. Trocknen Sie nachher alle Komponenten sorgfältig ab.

Den Grillrost reinigen

Der Grillrost kommt immer unmittelbar mit dem Grillgut in Kontakt. Um angebackene Speisereste zu lösen, können Sie den Rost mit Backofenspray einsprühen. Ebenso lohnt es sich, den Rost in warmen Seifenwasser einzuweichen. Mit einer Bürste lassen sich anschließend die meisten Überbleibsel restlos entfernen. Je nach Hersteller und Modell können Sie einen Grillrost aber auch in der Geschirrspülmaschine reinigen.

Die Fettauffangschale reinigen

Ebenso wie den Grillrost, können Sie auch die Fettauffangschale reinigen. Entweder sprühen Sie diese mit Backofenspray als Fettlöser ein oder Sie weichen diese komplett in warmen Wasser ein. Mit einem Schwamm können Sie alle fettigen Rückstände beseitigen. Ebenso sind die meisten Schalen auch für die Geschirrspülmaschine geeignet.

Reparatur

Tischgrillgeräte sind heute hochwertig verarbeitet und versprechen eine lange Lebensdauer. Dennoch können mit der Zeit einige Komponenten beschädigt und müssen ggf. ersetzt werden.

Worauf Sie bei einer Reparatur achten sollten

In seltenen Fällen streikt zum Beispiel die Elektronik eines Elektro-Tischgrills. Häufig hat sich die Sicherung verabschiedet. Dies passiert nur dann, wenn die Stromzufuhr überlastet ist. Eine Sicherung können Sie normalerweise mit wenigen Handgriffen selbst auswechseln. Sie müssen lediglich das defekte Bauteil ersetzen.

Keinesfalls lohnt sich jedoch eine Reparatur, wenn schwerwiegende Schäden an den Heizschlagen vorliegen. Obwohl es hier im Internet zahlreiche Adressen gibt, die Ihren Tischgrill reparieren, sollten Sie zuvor überlegen, ob sich in diesem Fall nicht eine Ersatzbeschaffung lohnt.

Grillrost ersetzen

Durch argen Gebrauch kann schon einmal der Grillrost in Mitleidenschaft gezogen werden. Viele renommierte Markenhersteller bieten hierfür Ersatz. Aber auch hier ist zu überlegen, ob die Neuanschaffung eines Grillrostes den Gesamtkaufpreis nicht übersteigt.


Typen

Verschiedene Tischgrill-Typen

Wie Sie bereits weiter oben festgestellt haben, gibt es insbesondere bei der Energieversorgung große Unterschiede. Nachfolgend sollen Ihnen die unterschiedlichen Grilltypen etwas näher vorgestellt werden.

Der Elektro-Tischgrill

Zu den beliebtesten Tischgrills gehören die Elektrogeräte. Diese präsentieren sich in unterschiedlichen Designs und können universell nicht nur draußen, sondern auch in der Wohnung genutzt werden. Solche Geräte verzeichnen fast gar keine Rauchbelästigung. Sie stehen für eine besonders gesunde Art des Grillens ohne die Entstehung von krebserregenden Stoffen.

Elektro-Tischgrills bieten eine einfache Temperaturregelung. Überschüssiges Fett wird in einer gesonderten Auffangwanne gesammelt. Für eine einfachere Reinigung sind die meisten Tischgrills dieser Art mit einer antihaftbeschichteten Grillplatte versehen.

Teilweise werden hier auch sogenannte Kontaktgrills angeboten, bei denen der klappbare Deckel ebenfalls als Grillfläche genutzt werden kann. So lassen sich Speisen gleichzeitig auch von beiden Seiten grillen und überbacken.

Zu den Elektro-Tischgrills gehören zum Beispiel auch der Vergleichssieger, der Preis-Leistungs-Sieger und der Bestseller.

Vorteile:

  • keine Rauchbelästigung
  • universell einsetzbar
  • einfache Temperaturregelung
  • gesundes Grillen
  • verhältnismäßig preisgünstig

Nachteile:

  • kein echtes Grill-Feeling
  • keine Röstaromen

Tischgrill

Vergleichssieger von Rommelsbacher

Der Holzkohle-Tischgrill

Tatsächlich gibt es auch für den Tisch einen echten Holzkohlegrill. Diese werden im Inneren mit einer geringen Menge Holzkohle betrieben. Ein batteriebetriebener Lüfter sorgt für eine ausreichende Luftzufuhr. Das Anheizen dauert etwas länger, wobei auch mit einer leichten Rauchentwicklung zu rechnen ist. Jedoch gibt es auch hier innovative Holzkohle-Tischgrills, die so gut wie keinen Grillrauch entwickeln.

Die Holzkohle-Tischgrills haben meist ein korbförmiges Design. Der Betrieb innerhalb von Räumen wird nicht empfohlen. In diesem Vergleich haben wir ebenfalls ein solches Modell aufgelistet.

Vorteile:

  • gutes Grill-Feeling
  • universell in Gärten oder beim Camping einsetzbar
  • Entwicklung von Röstaromen

Nachteile:

  • Rauchentwicklung
  • es können gesundheitsbedenkliche Stoffe beim Grillen entstehen
  • sollte nicht in geschlossenen Räumen betrieben werden
  • teilweise recht teuer

Tischgrill

Lotus Holzkohle-Tischgrill

Der Gas-Tischgrill

Neben den Elektro-Tischgrills ist der Gas-Tischgrill ein echter Klassiker. Diese Modelle erreichen nur eine geringe Rauchbelästigung. Diese Grills bieten ein gutes Barbecue-Feeling und lassen sich in aller Regel einfach bedienen. Jedoch werden als Energieträger immer eine Gaskartusche oder gar eine Gasflasche benötigt.

Andererseits erreichen Gasgrillgeräte eine hohe Hitze und werden über eine einfache Piezo-Zündung. Gas-Tischgrills können zum direkten oder indirekten Grillen verwendet werden. Diese Geräte können universell in Gärten, auf Balkonen, Terrassen oder beim Camping eingesetzt werden. Der Betrieb in geschlossenen Räumen wird nicht empfohlen.

In diesem Vergleich wurde ebenfalls ein Gas-Tischgrill aufgelistet.

Vorteile:

  • geringe Rauchentwicklung
  • direktes und indirektes Grillen möglich
  • es entstehen keine gesundheitsbedenklichen Stoffe
  • einfache Bedienung per Knopfdruck
  • hohe Grillhitze
  • echtes Barbecue-Feeling

Nachteile:

  • Gaskartuschen oder Gasflaschen werden benötigt
  • relativ teuer

Tischgrill

Gasgrill von Enders


Tischgrills bei Stiftung Warentest

Wenn es um zuverlässige Haushaltswarentests geht, darf die Stiftung Warentest nicht unerwähnt bleiben. Interessant ist, dass in den letzten Jahren wiederholt Tischgrillgeräte getestet wurden. Ein umfangreicher Test wurde im Dezember 2015 von der Stiftung Warentest durchgeführt.

Dabei wurden jedoch vornehmlich Raclette-Grills auf Herz und Nieren überprüft. Lediglich im Jahr 2006 und 2008 wurden vereinzelt Tischgrills getestet. Jedoch hat sich in der Zwischenzeit viel getan. Aus diesem Grund können Sie hier in diesem Ratgeber die wichtigsten Kaufkriterien für einen Tischgrill finden.

Die 3 größten Tischgrill-Hersteller & Marken und ihre Merkmale

Philips

Tischgrill

  • Qualität: Philips Tischgrills zeichnen sich durch ein modernes und stylisches Design aus. Diese Geräte sind hochwertig verarbeitet und auf eine lange Lebensdauer ausgerichtet.
  • Marke: Einer der weltgrößten Elektronikhersteller ist die niederländische Koninklijke Philips N.V. mit Stammsitz in Amsterdam. Das 1891 gegründete Unternehmen hat sich auf Unterhaltungselektronik und Haushaltsgeräte spezialisiert. Bekannt geworden ist Philips durch seine Elektrorasierer und Barttrimmer. Zum Produktsortiment gehören aber auch hochwertige Elektro-Tischgrillgeräte. Hierzu gehört auch der Preis-Leistungs-Sieger.
  • Besonderheiten: Philips Elektro-Tischgrills gibt es in verschiedenen Ausführungen. Neben einem verstellbaren Thermostat für die perfekte Grilltemperatur bieten die meisten Geräte sowohl eine geriffelte als auch glatte Grilloberfläche. Damit lassen sich Fleisch und Gemüse am besten zubereiten. Insgesamt liegen diese Tischgrills im mittleren bis gehobenen Preissegment.

Tefal

Tischgrill

  • Qualität: Tefal Tischgrills sind hochwertig verarbeitet. Diese Premium-Geräte stehen für eine lange Lebensdauer und eine hohe Funktionalität.
  • Marke: Hinter dem Label Tefal verbirgt sich die französische Tefal S.A.S. mit Sitz in Rumilly. Das 1956 gegründete Unternehmen hat sich auf Kochgeschirr und Haushaltskleingeräte spezialisiert. Seit 1968 gehört Tefal zur internationalen Groupe SEB. Tefal produziert auch Elektro-Tischgrills, wozu auch der hier vorgestellte Bestseller gehört.
  • Besonderheiten: Tefal bietet sowohl Tischgrills mit durchgängiger Grillplatte an, aber auch die beliebten Kontaktgrillgeräte. Diese funktionellen Geräte bieten ein hohes Grillvergnügen und weitreichende Einsatzmöglichkeiten. Die Grilltemperatur lässt sich individuell einstellen. Bei Kontaktgrills ist sogar ein beidseitiges Überbacken möglich. Diese Tischgrillgeräte liegen im unteren bis gehobenen Preissegment.

Rommelsbacher

Tischgrill

  • Qualität: Rommelsbacher Tischgrills zeichnen sich nicht nur durch ein stylisches Design aus, sondern bestechen auch mit einer erstklassigen Verarbeitungsqualität.
  • Marke: Für Ihre hochwertigen Haushaltsgeräte ist die deutsche ROMMELSBACHER ElektroHausgeräte GmbH mit Sitz in Dinkelsbühl bekannt. Hier finden Sie die verschiedensten Koch- und Küchengeräte, aber auch erstklassige Tischgrillgeräte, wie zum Beispiel den Vergleichssieger.
  • Besonderheiten: Neben den traditionellen rechteckigen Tischgrills und Kontaktgrillgeräten bietet Rommelsbacher auch außergewöhnliche Modelle in Sechseckform an. Hierbei handelt es sich um leistungsstarke Elektro-Tischgrills, die mit unterschiedlichen Grilloberflächen angeboten werden. Die einzelnen Komponenten dieser Grillgeräte lassen sich auf einfache Weise sogar in der Spülmaschine reinigen. Insgesamt liegen diese Grillgeräte jedoch im gehobenen bis höheren Preissegment.

Praxistipps aus unserer Redaktion

Tipps für Heimwerker

TIPP 1: Fett- und Aschereste richtig entfernen

Gerade nach einem ausgiebigen Grillabend setzen sich auf dem Grillrost Fett, Gewürz- und Aschereste fest. Damit diese beim nächsten Grillen nicht den Appetit verderben, sollte der Grillrost gereinigt werden. Um leichter diese Überreste zu beseitigen, sollten Sie nach dem Auskühlen des Grills die Grillfläche mit feuchtem Zeitungspapier einwickeln. Nach einer gewissen Einwirkungszeit lassen sich die eingeweichten Überreste gut mit einer Bürste und etwas Spülmittel entfernen.


TIPP 2: Tischgrill mit Holzkohle richtig abkühlen lassen

Es gibt einige innovative Tischgrills, die auch mit Holzkohle betrieben werden. Diese sorgen natürlich für ein echtes Grill-Feeling. Nach dem Grillen sollten Sie die Kohle aber vollständig abbrennen und abkühlen lassen. Löschen Sie keinesfalls mit Wasser, da hierdurch meist nur die oberste Kohlenschicht gelöscht wird. Andererseits wird durch Wasserzufuhr der Grill stark verschmutzt.

Tipps für Handwerker

TIPP 1: Nicht beschichtete Grillplatten etwas einfetten

Bei vielen günstigen Tischgrills ist die Grillfläche nicht antihaftbeschichtet. In diesem Fall sollten Sie die Platte mit einem Pinsel und etwas Öl leicht einfetten. Nehmen Sie aber nicht allzu viel Fett, da dieses beim Heißwerden spritzen kann. Anstelle eines Pinsels können Sie auch ein mit Öl angefeuchtetes Küchenpapier nutzen. Danach bleiben Fleisch und Gemüse nicht zwischen den Rillen der Grillplatte kleben.



TIPP 2: Feuerfesten Untergrund wählen

Obwohl die meisten Tischgrills überaus sicher sind, können Fettspritzer nicht ausbleiben. Idealerweise verzichten Sie beim Grillen auf eine teure Tischdecke. Nehmen Sie stattdessen lieber eine feuerfeste und abwischbare Unterlage, auf die Sie den Tischgrill stellen. Ein altes Hausmittel, um Fettspritzer von einer Grillplatte zu vermeiden, ist Salz. Dieses wird nur gering auf die Grillplatte gestreut. Neben einer Würze vermeiden Sie somit das Spritzen von fettigem Fleisch.


Kaufentscheidung

So finden Sie den perfekten Tischgrill für Ihren Gebrauch

Bevor Sie sich für einen unserer Vergleichssieger, Preis-Leistungs-Sieger oder Bestseller entscheiden, sollten Sie sich noch die wichtigsten Kaufkriterien ansehen. Auf diese Weise wissen Sie sofort, worauf Sie beim Kauf eines Tischgrills zu achten haben.

Der richtige Tischgrilltyp

Zunächst müssen Sie sich für die richtige Befeuerungsart eines Tischgrills entscheiden. Wie Sie bereits erfahren haben, gibt es Elektro-, TischgrillGas- und Holzkohle-Tischgrills in vielfältigen Ausführungen. Besonders schnell und einfach lassen sich die Elektro-Tischgrills einsetzen. Sie benötigen nur eine freie Steckdose und schon kann der Grillspaß losgehen. Hier finden Sie übrigens auch die modernen Kontaktgrillgeräte, mit denen Sie leckere Gerichte von beiden Seiten überbacken können.

Ein gutes Barbecue-Feeling bringen die Gas-Tischgrills. Diese erreichen mit ihren Brennern eine hohe Hitze, die sich jedoch individuell einstellen lässt. Sowohl beim Elektro- als auch beim Gas-Tischgrill ist keine Rauchentwicklung zu verzeichnen. Diese sind daher ideal für Balkone geeignet.

Wenn Sie dagegen echten Rauchgeschmack genießen möchten, dann können Sie auf kompakte Holzkohle-Tischgrills zurückgreifen. Diese erreichen eine ordentliche Grillhitze und bringen quasi den Stand-Holzkohlegrill direkt auf den Tisch. Jedoch müssen Sie hierbei auch mit dem Grillrauch rechnen. Alle Grilltypen haben ihre Vor- und Nachteile, sind aber allesamt für einen geselligen Grillabend am Tisch geeignet.

Die Größe der Grillfläche

Die meisten Tischgrills verfügen über eine ausreichend große Grillfläche für bis zu 6 Personen. Einige Modelle bieten auch eine noch größere Grillfläche, sodass diese für bis zu 8 Personen ausgelegt ist. Hierbei können Sie sowohl auf rechteckige, quadratische, runde und sogar sechseckige Grillflächen zurückgreifen. Die handelsüblichen Abmessungen lieben bei zirka 50 x 30 cm, 35 x 25 cm oder 32 cm im Durchmesser.

Das nachfolgende Video zeigt Ihnen den Lotus Grill als rauchfreien Holzkohlegrill:

Materialeigenschaften

Das Gehäuse eines Tischgrills besteht meistens aus einer Kombination aus Aluminium, Edelstahl und Kunststoff. Besonders ansprechend sind Klavierlackoberflächen. Stylische Bedienelemente und zusätzliche Kontrollleuchten sollten nicht fehlen. So können Sie auf einfache Weise die richtige Grilltemperatur einstellen.

Große Bedeutung hat jedoch die Verarbeitungsqualität des Grillrostes. Hier sind viele einfache Elektro-Tischgrills mit Aluminium-Druckguss-Platten ausgestattet. Es werden aber auch Modelle mit Edelstahl-Grillplatte angeboten.

Das Gewicht

Auch wenn ein Tischgrill lediglich auf dem Tisch abgestellt wird, sollte dieser ein gewisses Eigengewicht aufweisen. Je schwerer ein solcher Grill ist, desto standsicherer steht dieser. Dies ist insbesondere dann wichtig, wenn viele Personen um einen solchen Grill sitzen und jeder seine eigenen Leckereien zubereiten möchte. Ein wackeliger Tischgrill kann schnell zum Desaster führen. Durchschnittlich bringen Tischgrills zwischen 3 und 15 kg auf die Waage.

Das nachfolgende Video zeigt Ihnen einen schweren und standsicheren Tisch-Gasgrill von Enders, der ebenfalls hier im Vergleich aufgelistet ist:


Kosten

Tischgrills werden in verschiedenen Preisklassen angeboten. Hier müssen Sie aber immer auch die Befeuerungsart berücksichtigen. Am teuersten sind die professionellen Gas-Tischgrills. Hier müssen Sie durchaus mit 200 Euro rechnen. Die Elektro-Tischgrills gehören zur Einstiegsklasse und sind schon für unter 20 Euro erhältlich.

Preisgestaltung bei Tischgrills

  • Günstige Variante: Die einfachen Tischgrills bieten eine einfache Handhabung und ein ausreichendes Grillerlebnis. Insbesondere die Elektro-Tischgrills werden vielfach schon für rund 17 Euro angeboten, wie der Vergleich hier zeigt.
  • Mittelklasse: Hochwertige Elektro-Tischgrills und auch Kontaktgrillgeräte liegen im Preissegment zwischen 60 und 90 Euro. Zu dieser Kategorie gehören zum Beispiel auch der Preis-Leistungs-Sieger und der Bestseller.
  • Profi: Spannend wird es in der Oberklasse mit den hochwertigen Gas-Tischgrills und den Holzkohle-Tischgrills. Diese Profigeräte werden zwischen 100 und 205 Euro angeboten. Hierfür erhalten Sie eine hochwertige Verarbeitungsqualität, die auf eine lange Lebensdauer ausgelegt ist.

Unsere Empfehlung: Wenn Sie Freude an einem Tischgrill haben, sollten Sie sich zunächst in der Mittelklasse umsehen. Wenn Sie jedoch ein echtes Barbecue-Feeling aufkommen lassen möchten, dann kann es auch ein teurer Profi-Grill sein.

Welchen Tischgrill brauche ich?

HEIMWERKER HANDWERKER
Einsatzgebiet Garten, Terrasse, Balkon Biergarten
Art Elektro- und Gas-Tischgrill auch Holzkohle-Tischgrill
Kontaktgrill nicht unbedingt erforderlich wünschenswert
Leistung zirka 1.500 Watt mehr als 2.000 Watt
Grillflächenbeschichtung beschichtet Beschichtung vorteilhaft
Preis bis 100 Euro ab 100 Euro
FAQ

Fragen & Antworten zum Tischgrill

Darf ein Tischgrill auf dem Balkon verwendet werden?

Grillen auf dem Balkon stellt häufig ein Problem mit Nachbarn und Hausbesitzern dar. Grundsätzlich gibt es keine gesetzlichen Regelungen, die ein Grillen auf dem Balkon untersagen. Stattdessen sind in einigen Städten jedoch bestimmte Ortssatzungen zu beachten. In aller Regel werden Gas- und Elektro-Tischgrills geduldet. Diese produzieren keinen störenden Rauch. Auch in Bezug auf die Gebäudeversicherung sollte darauf geachtet werden, nach Möglichkeit keinen Holzkohle-Grill zu verwenden. Der Holzkohle-Tischgrill stellt eine Sonderform dar, sollte jedoch nur im Freien, sprich auf dem Balkon, verwendet werden.

Welche Grillgerichte eignen sich für einen Tischgrill?

Auf einem Tischgrill sollten Sie große Fleischstücke oder viele Bratwürste vermeiden.

TischgrillÄhnlich wie bei einem Raclette-Abend sollte hier jeder seiner Phantasie freien Lauf lassen und lieber kleinere Häppchen zubereiten. Dies macht besonders viel Spaß. Ideal eignen sich kleine Fleischspieße, Gemüse, Fleischbällchen und andere überschaubare Häppchen.

Natürlich sollten Sie auf leckere Saucen oder würzige Marinaden nicht verzichten. Ebenso können Fladenbrot oder Stangenbrot für Abwechslung sorgen.

Wofür wird eine Wasserschale bei einigen Tischgrills benötigt?

In heutiger Zeit sieht man nur noch selten einfache Tischgrills, die mit einer Wasserschale ausgestattet sind. In diese Schale soll sich das überschüssige Fett sammeln. Moderne Tischgrills verfügen stattdessen über eine antihaftbeschichtete Fettauffangschale. Das zusätzliche Wasserbad wird nicht mehr benötigt.

Wo können Sie am besten Ihren Tischgrill kaufen?

Einen Tischgrill können Sie in jedem guten Haushaltswarenfachgeschäft, in Baumärkten, vielfach aber auch beim Discounter um die Ecke kaufen. Jedoch haben Sie im Internet die größte Auswahl und können einen solchen Grill dort auch zu den günstigsten Preisen bestellen. Beim Einkauf über das Internet müssen Sie keine Anfahrtswege mehr in Kauf nehmen. Sie können bequem von daheim mit wenigen Mausklicks Ihre Bestellung aufgeben. Vorteilhaft ist zudem, dass Sie bei Nichtgefallen sogar von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch machen können.

Wie arbeitet ein Holzkohle-Tischgrill?

Holzkohle-Tischgrills, wie zum Beispiel der beliebte Lotus Grill, sind eine ideale Lösung, um auch auf dem Tisch einen echten Grill betreiben zu können. Dank der doppelschaligen Konstruktion wird das Außengehäuse nicht heiß. Im Inneren befindet sich ein kleiner Metallbehälter, der eine geringe Menge an Holzkohle aufnimmt. Diese verbrennt fast rauchfrei. Das Grillgut kommt mit der Grillkohle nicht in direkten Kontakt, was für eine gesunde und schonende Grillweise steht. Damit das Feuer richtig angefacht werden kann, ist im Lotus Grill zum Beispiel ein kleiner Batterie-Ventilator eingebaut. Insgesamt ist die Bedienung weitaus einfacher, als bei einem großen Stand-Holzkohlegrill.

5 gute Gründe für einen Tischgrill

  1. Gemütlichkeit
    : mit einem Tischgrill können Sie direkt mit Ihren Gästen am Tisch grillen, ohne aufzustehen und den traditionellen Standgrill zu beaufsichtigen.
  2. Vielfältige Möglichkeiten
    : Tischgrills gibt es gas- und elektrobetrieben, aber auch als traditionellen Holzkohlegrill.
  3. Gesundes Grillen
    : moderne Tischgrills sind so konzipiert, dass ein fettarmes und raucharmes Grillen möglich ist.
  4. Einfache Handhabung
    : ein Tischgrill ist einfach zu bedienen und sorgt auf dem Tisch für einen verhältnismäßig sicheren Betrieb.
  5. Kompakte Abmessungen
    : ein Tischgrill benötigt auf dem Tisch nur wenig Stellfläche und lässt sich mit wenigen Handgriffen bei Nichtgebrauch verstauen.

Abschließende Checkliste für Ihren Tischgrill-Kauf

  1. Wie ist ein Tischgrill aufgebaut?
  2. Welche verschiedenen Arten von Tischgrills gibt es?
  3. Wie wird vermieden, dass fettiges Fleisch auf der Grillplatte spritzt?
  4. Worauf müssen Sie beim Kauf eines Tischgrills achten?
  5. Was sagt die Stiftung Warentest zu Tischgrillgeräten?
  6. Was spricht für den Kauf eines Tischgrills?
  7. Wie teuer sind Tischgrills?
Bewertet mit 4.9 von 5 Sternen (durch 45 Bewertungen)