Strandkorb Vergleich 2018

Die besten Strandkörbe finden

Modell
Vergleichssieger
Preis-Leistungs-Tipp
Bestseller
Preis
Note
sehr gut
1,3
gut
1,8
gut
1,8
gut
1,9
gut
2,1
gut
2,2
gut
2,2
Kundenbewertung

Bewertungen

18 Bewertungen

81 Bewertungen

2 Bewertungen

170 Bewertungen

4 Bewertungen

Bewertungen

HerstellerMr. Dekodas wohnwerkMiadomodoMABAMAHOXINRO®Brubakerdas wohnwerk
Allgemein
KlassifizierungProfiMittelklasseMittelklasseMittelklasseEinsteigerMittelklasseMittelklasse
StrandkorbtypOstseeOstseeRelaxinselNordseeOstseeOstseeOstsee
Farbauswahlgrün/blauGeflecht: anthrazit / Bezug: grau gestreiftin 3 Farben erhältlichweiß/gelb6 Farbmuster vorhandenweiß/grünrot oder grün
Technische Daten
Produktabmessungen130 x 80 x 160 cm119 x 79 x 160 cm180 x 180 x 155 cm119 x 79 x 164 cm118 x 90 x 160 cm120 x 85 x 156 cm120 x 80 x 160 cm
Gewicht75 kg60 kgk.A. 039 kg50 kg52 kg59 kg
Materialien
  • Gestell aus Hartholz
  • Bezüge aus Markisenstoff
  • Geflecht aus wetterbeständigen Polyethylen
  • Gestell aus Holz
  • Bezüge aus Markisenstoff
  • Geflecht aus wetterbeständigen Kunststoff
  • Abdeckung aus Kunststoffplane
  • Robustes Metallgestell (pulverbeschichtet)
  • hochwertiges Rattan- Kunststoffgeflecht
  • Textilbezüge wasserabweisend
  • Gestell aus Holz
  • Bezüge aus Markisenstoff
  • Geflecht aus Polyrattan
  • Gestell aus Kieferholz
  • Bezüge aus Markisenstoff
  • Geflecht aus Polyrattan
  • Abdeckung aus Bootsplane
  • Gestell aus Holz
  • Bezüge aus Markisenstoff
  • Geflecht aus Polyrattan
  • Abdeckung aus Kunststoffplane
  • Gestell aus Holz
  • Bezüge aus Markisenstoff
  • Geflecht aus wetterbeständigen Kunststoff
  • Abdeckung aus Kunststoffplane
Handhabung
Anzahl der Sitzplätze22ca. 52222
LiegepositionenVolllieger; Es gibt mehrere unterschiedliche Sitz-und Liegepositionen.Volllieger; Es gibt 3 unterschiedliche Sitz-und Liegepositionen.Volllieger; Elemente lassen sich zu Hocker umfunktionierenVolllieger; Es gibt mehrere unterschiedliche Sitz-und Liegepositionen.VollliegerVolllieger; Es gibt 4 unterschiedliche Sitz-und Liegepositionen.Volllieger; Es gibt 5 unterschiedliche Sitz-und Liegepositionen.
Klapptische vorhanden
Schutzhülle
ausziehbare Fussablagen
Besonderheiten
  • Bezüge waschbar
  • Sonnendach stufenlos verstellbar
  • 4 Kissen im Lieferumfang
  • waschbare Bezüge
  • große Liegefläche
  • lässt sich zur Sitzgruppe umbauen
  • 2 höhenverstellbare Nackenkissen
  • Bezüge abnehm- und waschbar
  • 2 Nackenkissen
  • 4 Zeitungstaschen in den Korbseiten
  • Bezüge abnehm- und waschbar
  • Bezüge waschbar
  • Wechselbezüge im Lieferumfang
Fazit
Vor- und Nachteile
  • sehr hochwertige Verarbeitung
  • Geflecht außen und innen durchgeflochten
  • große Sitzfläche
  • Gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • saubere Verarbeitung
  • Metallteile nicht rostend
  • große Liegefläche
  • lässt sich zur Sitzgruppe umbauen
  • Aufbau etwas kniffelig
  • lässt sich schnell montieren
  • UV-Lichtresistend
  • Abstelltische sind etwas rau, können aber geschliffen werden
  • preiswert
  • in verschiedenen Farben erhältlich
  • Teile müssen nachgearbeitet werden beim Zusammenbau
  • tolle Optik
  • Lieferung teilweise unvollständig
  • Holzqualität könnte besser sein
  • komplettes Set
  • mitgelieferte Schrauben keine Superqualität
  • Holz nicht Top-Qualität
Qualität
Sehr schöner Strandkorb mit Top-Verarbeitung
Sauber verarbeiteter Strandkorb zum guten Preis.
Kein klassischer Strandkorb, jedoch mit mehr Möglichkeiten zum Relaxen.
Tolles Mittelklasse-Modell mit guter Verarbeitung.
Preiswerter Strandkorb an dem aber etwas nachgearbeitet werden muss.
Optisch schöner Strandkorb mit kleinen Mängeln.
Preiswerter Korb, mit kleinen Mängeln.
Angebotzum Produkt »zum Produkt »zum Produkt »zum Produkt »zum Produkt »zum Produkt »zum Produkt »
Letzte Aktualisierung16.11.2018 23:4716.11.2018 22:2117.11.2018 00:1617.11.2018 00:0717.11.2018 04:5517.11.2018 05:0617.11.2018 05:20
Schritt 1 von 4

NEU: Finden Sie das perfekte Produkt für Ihr Vorhaben

Mit dem Produktberater von Obrero.de nach nur 4 einfachen Fragen.

Wie möchten Sie den Artikel lesen?

Gebrauch im Alltag

Genießen Sie Ruhe und Entspannung in einem Strandkorb

Möchten Sie ein entspanntes Strandfeeling auch im heimischen Garten erleben? Suchen Sie nach einem stressigen Arbeitsalltag im Garten nach einer bequemen Möglichkeit zum Entspannen und Relaxen? In diesem Fall können moderne Strandkörbe für einen optimalen Ausgleich sorgen. Bei jedem Wetter sorgt ein Strandkorb bei Ihnen, der Familie oder Freunden für gute Stimmung.

Gerne möchten wir Ihnen auf dieser Seite einige der besten TÜV-geprüften Strandkörbe in einem ausführlichen Vergleich vorstellen.

Schnelleinstieg in den Vergleich: Unser Strandkorb-Glossar

[Ausblenden]
  • Begrifflichkeit
    Erklärung
  • Klassifizierung
    Wir haben die Strandkörbe in Einsteiger-, Mittelklasse-, und Profimodelle eingeteilt. So bekommen Sie zu Beginn einen Überblick über Einsatzbereich und Qualität des Produktes.
  • Strandkorbtyp
    Die Hersteller teilen die Strandkörbe in Ostsee und Nordsee ein. Ein Hauptunterscheidungsmerkmal ist dabei die Form. Bei den Ostsee-Modellen finden Sie abgerundete Formen, während die Nordsee-Modelle mit klaren und geraden Formen gebaut sind.
  • Produktabmessungen
    Anhand der Produktabmessungen können Sie den Platzbedarf für den Strandkorb ermitteln.
  • Gewicht
    Ein schwerer Strandkorb hat häufig einen besseren Stand. Dafür lässt er sich aber auch schwieriger an andere Plätze im Garten bewegen.
  • Materialien
    Hier finden Sie die Hauptmaterialien (Gestell, Geflecht, Bezug) aus denen die Körbe gebaut sind. Die Materialien sind wichtig bzgl. Witterungsbeständigkeit sowie bei der Reinigung. Kunststoffe und Holz sind dabei die meist verwendeten Materialien.
  • Liegepositionen
    Bei einem Strandkorb können Sie die Liegeposition verändern. In der Regel wird zwischen Halblieger (Lehne kann in einem bestimmten Winkel verstellt werden) und Volllieger (Lehne kann in waagrechte Position gebracht werden) unterschieden.
  • Klapptische vorhanden
    Auf den Klapptischen lassen sich Getränke oder ähnliches bei Bedarf abstellen. Zudem erleichtert es den Ein- und Ausstieg, wenn die Tische klappbar sind.
  • Schutzhülle
    Eine Schutzhülle schützt den Strandkorb vor der Witterung, wenn er nicht im Einsatz ist.
  • ausziehbare Fussablagen
    Die ausziehbaren Fussablagen sind wichtig, wenn Sie von Sitzposition in die Liegeposition wechseln wollen.
  • Besonderheiten
    Hier finden Sie noch Angaben, die den jeweiligen Strandkorb von den anderen Modellen unterscheiden.

Ihre Vorteile

So kann ein Strandkorb Ihr Leben erleichtern

Auf jeder Terrasse und in jedem Garten macht ein Strandkorb ein gutes Bild. Diese Konstruktion sorgt für einen angenehmen Sitzkomfort und lädt geradezu zum Verweilen ein. So ist es auch nicht verwunderlich, dass sich viele dieses Strandfeeling auch im eigenen Garten ermöglichen möchten. Wir können Ihnen diesbezüglich unseren Vergleichssieger, Preis-Leistungs-Sieger und Bestseller empfehlen.

Was tun Strandkörbe für Sie?

  • Stylisches Gartenmöbel: Strandkörbe bereichern mit ihrer Optik jedes Garten- und Terrassenambiente.
  • Ergänzung des bestehenden Mobiliars: Strandkörbe können das bestehende Gartenmobiliar sinnvoll ergänzen.
  • Hoher Sitzkomfort: Ein Strandkorb zeichnet sich durch eine besonders hohe Langlebigkeit und einen praktischen, bequemen Sitzkomfort aus.
  • Strandfeeling : Das einzigartige Strandfeeling sorgt für Entspannung und Stressabbau.
  • Liegeposition: Strandkörbe bieten eine entspannende Liegeposition und verstellbare Rückenlehnen.
  • Spaßfaktor: Die gesamte Familie wird sich über einen funktionellen Strandkorb freuen.
Zum Anfassen nah

Das kann ein Strandkorb

Strandkorb

A Korpus:

In unserem Beispiel handelt es sich um unseren Vergleichssieger von deVries, dessen Korpus aus einem mittelbraunen, gebürsteten Hartholz besteht. Auffällig ist das geflochtene Sonnenmuster. Viele Hersteller verwenden anstelle eines echten Korbgeflechts Kunststoffbänder in Rattanoptik. Aus diesem Grund sind diese Modelle auch überaus witterungsbeständig.

B Oberkorb:

Der Oberkorb ist Voraussetzung für ein tolles Wohlfühlambiente. Er lässt sich individuell nach hinten klappen und in eine bequeme Liegefläche verwandeln. Die Neigung ist in verschiedenen Stufen einstellbar.

C Polsterung:

Strandkörbe sind in aller Regel mit einer dicken und gemütlichen Polsterung versehen. Insbesondere bei den attraktiven Modellen für den eigenen Garten finden Sie hier auch spezielle Nackenkissen. Hier können Sie sich zurücklehnen und entspannen.

Häufig handelt es sich bei den Polstern um Kissen mit Wendemöglichkeit. Reisverschlüsse sorgen dafür, dass die Polster zum Reinigen leicht abgezogen werden können. In vielen Fällen bestehen diese Polster aus einem leicht zu reinigenden und strapazierfähigen Polyspun.

D Fußablage:

Die meisten Strandkörbe besitzen eine Fußablage für jeden Sitzplatz. Diese sind ausreichend lang und können auch in der Höhe individuell eingestellt werden.

E Markise:

Ein besonderes Erkennungszeichen für einen guten Strandkorb ist die kleine Markise am Oberkorb. Dieses kleine Sonnendach lässt sich ebenfalls stufenlos einstellen. Es besteht aus einem lichtechten und strapazierfähigen Markisenstoff.

F Einstellhebel für die Liegeposition:

Damit die Rückenlehne bzw. der Oberkorb in der gewünschten Liegeposition verbleibt, muss diese mithilfe entsprechender Sicherungsbügel fixiert werden. So können Sie auf einfache Weise zwischen einer kompletten Liege- oder Halbliegeposition wählen. Die hierfür benötigten Einstellhebel sind auf jeder Seite des Seitenteils eines Strandkorbes zu finden.

G Klapptische:

Recht praktisch sind die auf jeder Innenseite eines Strandkorbs enthaltenen Klapptische.


Funktionsweise und Bedienung

So funktioniert ein Strandkorb

Ein Strandkorb ist ein besonderes Sitzmöbel für den Strand und den eigenen Garten. Hierin können Sie sich auch daheim wie im Urlaub fühlen. Dabei ist die Bedienung überaus einfach und nahezu selbsterklärend. In den meisten Fällen wird Ihnen ein Strandkorb in einem großen Paket zur Selbstmontage geliefert.

Einfache Bedienung in 5 Schritten


  • Schritt 1: Bauen Sie zunächst Ihren Strandkorb entsprechend der beiliegenden Bedienungsanleitung auf.

  • Schritt 2: Sitz- und Liegefläche sollten besonders stabil zusammengeschraubt werden.

  • Schritt 3: Stellen Sie das Sonnendach entsprechend Ihren Bedürfnissen ein.

  • Schritt 4: Stellen Sie den Strandkorb an die gewünschte Stelle auf der Terrasse oder im Garten auf.

  • Schritt 5: Setzen oder legen Sie sich in Ihren Strandkorb und verändern bei Bedarf die Liegeposition sowie das Ausziehen der Fußablage.



Das nachfolgende Video zeigt Ihnen, wie ein neuer Strandkorb zusammengebaut wird:

Funktionsweise des Strandkorbs

Strandkörbe gehören zu den traditionellen Möbeln, die ursprünglich nur an den Sandstränden unserer Küstenregion zu finden waren. Sie gehören heute aber auch zu den beliebten Gartenmöbeln.

Überblick über den grundlegenden Funktionsaufbau

Ein Strandkorb besteht in aller Regel aus einem Holzgestell mit einem schönen Korbgeflecht. Der Oberkorb bildet eine halbrunde, überdachte Sitznische. Diese lässt sich in verschiedene Liegepositionen nach hinten absenken.

Vorteilhaft ist, dass die meisten Modelle von innen mit wetterfestem Stoff ausgekleidet sind, welcher vor Sonne, Wind und Sandverwehungen schützt. Für Gemütlichkeit sorgt eine dicke Polsterung ggf. mit Nackenkissen. Ausziehbahre Fußkästen, eine kleine Sonnen-Markise und zwei Klapptische runden die Funktionen eines Strandkorbes ab.

Bequeme Sitz- und Liegegelegenheit

Ein Strandkorb ist zwar ein toller Schutz vor Witterungseinflüssen, bietet aber gleichzeitig auch einen hervorragenden Sichtschutz. Zudem kann dieses Urlaubs- und Gartenmöbel mit einem tollen Sitz- und Liegekomfort überzeugen. Durch die gepolsterten und ausziehbaren Fußkästen erreicht ein Strandkorb seine gute Bequemlichkeit. Ursprünglich haben deutsche Korbmacher den Strandkorb 1882 entwickelt, dessen Form sich im Laufe der Jahrhunderte bis heute kaum verändert hat.

Das nachfolgende Video zeigt Ihnen die Funktionsweise eines typischen Zweisitzer-Strandkorbs:

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • Sehr bequemer Sitzkomfort.
  • Zum Entspannen eignet sich die Liegeposition.
  • Strandkörbe sind in aller Regel witterungsbeständig.
  • Attraktives Sitz- und Liegemöbel im Garten und auf der Terrasse.
  • Sichtschutz und Schutz der Privatsphäre.
  • Einfache Handhabung.

Einsatzmöglichkeiten: Wofür können Sie einen Strandkorb verwenden?

Einen funktionellen Strandkorb, wie zum Beispiel unseren Vergleichssieger, Bestseller und Preis-Leistungs-Sieger, können Sie verwenden, um

  • im Garten oder auf der Terrasse zu relaxen.
  • um ein gemütliches Schläfchen zu machen.
  • um entspannt zu sitzen oder zu liegen.
  • um mit der Familie gemeinsam zu chillen.

Strandkorb für Sonderfälle

Nicht immer muss ein Strandkorb nur im Freien verwendet werden. Im Handel gibt es auch besonders attraktive Strandkorbmodelle für den Innenbereich, wie z.B. für den Wintergarten. Dabei legen die Hersteller großen Wert auf elegante und hochwertige Polsterbezüge. Ebenso muss das Design des Korbes stimmen. Strandkörbe für den Innenbereich gibt es auch in kleineren Abmessungen.

Reinigung & Pflege

Auch wenn Strandkörbe Wind und Wetter standhalten, sollten Sie dennoch regelmäßig gereinigt werden. In einem sauberen Korb werden Sie sich wesentlich wohler fühlen.

Reinigung des Kunststoffgeflechtes

Zu den pflegeleichtesten und witterungsbeständigsten Strandkörben gehören solche aus einem Kunststoffgeflecht. Mit einfachen Haushaltsmitteln, wie zum Beispiel milder Seifenlaugen oder Neutralseife können Sie Schmutz und Flecken einfach mit einem Schwamm oder einer Bürste entfernen.

Anschließend können Sie den eingeseiften Strandkorb mit einem Wasserschlauch oder auch mit einem Hochdruckreiniger absprühen. Bei sehr starken Verschmutzungen gibt es im Handel auch spezielle Kunststoffreiniger.

Reinigung des Naturrohrgeflechtes

Die ursprünglichen Strandkörbe bestehen aus einem Naturrohrgeflecht, welches aber nur bedingt wetterfest ist. Über ein Tauchbecken werden diese Körbe aus Naturrohr schon im Werk mit hochwertiger Holzschutzlasur behandelt.

Durch diesen Vorgang wird das Geflecht vollständig mit Holzschutz getränkt und erhält zusätzlich eine zuverlässige Dickschichtlasur. Diese macht das Naturrohrgeflecht geschmeidig und glänzend.

Für die Reinigung des Naturrohres empfiehlt sich eine Bürste, um zunächst Blätter, Schmutz und Staub zu entfernen. Durch Sonneneinstrahlung und andere Witterungseinflüsse ausgelaugtes Material lässt sich mit einem guten Holzschutzmittel leicht aufarbeiten.

Textilien und Markise reinigen

Die Polsterbezüge sollten Sie regelmäßig waschen. Kleinere Flecken lassen sich sehr gut mit Neutralseife oder einer Seifenlauge entfernen. Nutzen Sie einen Textilreiniger für stärkere Verschmutzungen.

StrandkorbDie Kissen sind oft aus Baumwollstoffen oder Dralon hergestellt. Nicht immer sind sie imprägniert und somit auch nicht wetterfest. Vielfach sind sie nur wasserabweisend. Falls sich eine Reinigung der Polster, der Nackenkissen und möglicher Fußpolster nicht mehr lohnen, bieten die meisten Hersteller auch Ersatzpolsterungen an.

Die Markise ist dagegen imprägniert und somit wasserabweisend. Mit einem Imprägnierspray lässt sich auch noch nach Jahren die wasserabweisende Wirkung erneuern.

Besonders wichtig ist es, dass ein guter Strandkorb bei Nichtgebrauch und in der kalten Jahreszeit mit einer Schutzhülle abgedeckt wird. In diesem Fall sollten auch die Polster sicher an einem trockenen Ort aufbewahrt werden.

Reparatur

Normalerweise sind Strandkörbe auf eine lange Lebensdauer ausgelegt. Im Laufe der Zeit können jedoch Reparaturen notwendig sein oder bestimmte Komponenten ausgetauscht werden müssen.

Was kann repariert oder ausgewechselt werden?

Nach langjähriger Nutzung können die Textilien und Polsterungen sich abnutzen. Diese müssen dann erneuert werden. Zum Glück bieten fast alle renommierten Markenhersteller Ersatzpolsterungen und Zubehör an, so dass ein Austausch schnell und unkompliziert ist.

Vor dem Ende der Urlaubssaison im Garten zeigen einige Strandkörbe auch schon einmal Ermüdungserscheinungen. Sie bedürfen dann einer Reparatur. Viele Hilfestellungen zu den unterschiedlichen Reparaturen am Rahmen, den Fußkästen oder der Technik können Sie auch in einschlägigen Internet-Foren nachlesen. Die meisten Reparaturen können Sie mit etwas handwerklichem Geschick selbst beheben. Einige vielleicht nicht, dann ist ein Fachmann gefragt.

Das Korbgeflecht reparieren

Handwerkliches Geschick und Kenntnisse im sogenannten Korbflechten benötigen Sie, wenn es um das Reparieren des Strandkorb-Korpus geht. In den meisten Fällen benötigen Sie hierbei die Hilfe von Fachleuten. Eigenreparaturen führen nur selten zum Erfolg.

Anstelle von Naturrohr werden heute die meisten Strandkörbe aus einem Kunststoffgeflecht gefertigt. Sollten hier kleinere Stellen gebrochen sein, können Sie diese mit einem Kunststoffkleber wieder zusammenkleben. Dadurch wird eine Ausweitung des Schadens verhindert.

Die Polsterung überprüfen

Polster können im Laufe der Zeit nicht nur ihre Farbe verlieren, sondern sich auch abnutzen. Viele Hersteller bieten daher neue Polster im passenden Design an. Selbstverständlich können Sie hier aber auch Farbe ins Spiel bringen und andere Muster und Farben auswählen.

Ohne eine bequeme Polsterung wird es im Strandkorb sehr ungemütlich, da das Korbgeflecht überaus hart ist. Sie müssen aber nicht auf Neuware bei den Polstern zurückgreifen, sondern können mit etwas Geschick sich selber solche Kissenauflagen schneidern. Teilweise gelingt es auch Nähanfängern, erstaunliche Kreationen hierbei zu entwickeln. Sie müssen nur einen stabilen Markisenstoff wählen und sich für ein tolles Muster entscheiden.


Typen

Verschiedene Strandkorb-Typen

Bevor Sie sich für einen unserer Vergleichssieger, Bestseller und Preis-Leistungs-Sieger entscheiden, möchten wir Ihnen nachfolgend noch die verschiedenen Typen an Strandkörben vorstellen.

Der traditionelle Strandkorb

Ursprünglich war der älteste und einfache Strandkorb lediglich eine windgeschützte Sitzgelegenheit für den Strand. Die ersten Modelle bestanden aus Weiden und Rohrgeflecht. Die Polster waren mit Markisenstoff bezogen. Im Laufe der Zeit wurden aus diesen Prototypen die Modelle, die Sie heute bei uns als Strandkorb kaufen können. Moderne Strandkörbe haben ein verstellbares Dach und lassen sich in eine Liege- oder Halbliegeposition einstellen. Bei allen Körben sind die eingebauten Stauräume unter den Sitzen Standard. Dieses Fach lässt sich auch mit einem Vorhängeschloss verschließen. Wenn sich ein Strandkorb sogar abschließen lässt, bleiben hier alle persönlichen Badeutensilien bis zum nächsten Strandtag sicher aufbewahrt. Im heimischen Garten ist eine solche Funktion jedoch nicht erforderlich. Die traditionellen Strandkörbe gibt es mit einem oder mit zwei Sitzmöglichkeiten.

Auch in unserem Vergleich haben wir diese Einsteigermodelle mit unserem Bestseller aufgelistet. Sie liegen im unteren Preissegment.

Vorteile:

  • einfache Bauweise
  • leicht und kompakt
  • verhältnismäßig günstiger Preis
  • wetterfest

Nachteile:

  • nicht allzu stabil
  • etwas schmal
  • dünne Polsterung

Strandkorb

Bestseller: Der Deluxe Strandkorb von XINRO

Die Strandkörbe der Mittelklasse

In der Mittelklasse finden Sie etwas hochwertigere Strandkörbe. Diese Modelle überzeugen nicht nur mit einem hohen Sitzkomfort, sondern lassen sich auch in eine durchgängige Liegefläche verwandeln. Optisch entsprechen diese Strandkörbe den traditionellen Modellen. Als Bespannung dient in der Regel stabiles Polyrattan, aus dem auch viele Gartenmöbel produziert werden. Ein stabiles Gestell darf bei diesen Modellen nicht fehlen. Diese Körbe sind etwas breiter, sodass Ehepaare mit einem oder zwei Kindern dort Platz finden.

Diese Mittelklassemodelle, zu denen auch unser Preis-Leistungs-Sieger gehört, bieten einen guten Liegekomfort. Die Polsterungen sind etwas dicker ausgelegt und zeichnen sich durch eine robuste Qualität aus. Auch diese Strandkörbe sind wetterfest.

Vorteile:

  • robuste Verarbeitung
  • gute Standfestigkeit
  • dickere Polsterung
  • erstklassiger Sitz- und Liegekomfort

Nachteile:

  • relativ schwer
  • wesentlich teurer

Strandkorb

Preis und Leistung stimmen bei diesem Strandkorb von WOHNWERK!

Die Luxus-Strandkörbe

Luxus-Strandkörbe bieten eine hohe Verarbeitungsqualität. Bei ihnen werden verschiedene Edelhölzer, wie zum Beispiel Lärchen- oder Iroko-Holz verwendet. Auffällig sind auch die massiven Verstellgriffe, die sofort ins Auge fallen. Diese Strandkörbe werden in sorgfältiger Handarbeit hergestellt. Für den hohen Preis spricht, dass die Korbflechtung von Profis manuell durchgeführt wird und hierbei die traditionelle Handwerkskunst wiederspiegelt. Diese Luxus-Modelle sind nahezu unverwüstlich. Sie benötigen kaum einer Wartung und überzeugen mit einer langen Lebensdauer. Diese Körbe bieten ein schweres Eigengewicht und somit eine hohe Standsicherheit. Das Federsystem für den Oberkorb ist unsichtbar im Inneren der Strandkorbseiten integriert. Diese Modelle können natürlich ebenfalls in eine individuelle Liegeposition eingestellt werden. Ein Wetterschutzdach darf natürlich nicht fehlen.

Mit ihren zahlreichen Holz- und Korbapplikationen sorgen diese Strandkörbe für einen tollen Blickfang auf jeder Terrasse. Wie auch unser Vergleichssieger von deVreies liegt diese Kategorie eher im hochpreisigen Segment.

Vorteile:

  • hohe Stabilität
  • Echtholzverarbeitung
  • Handarbeit
  • wartungsarm und lange Lebensdauer

Nachteile:

  • hoher Preis

Strandkorb

Unser Vergleichssieger von deVreies

Strandkörbe bei Stiftung Warentest

Für die meisten Haushaltswaren, Gebrauchsgegenstände und Freizeitartikel hat die Stiftung Warentest entsprechende Vergleichberichte herausgebracht.

Leider liegen keinerlei Vergleichs über Strandkörbe vor. Sobald die Stiftung jedoch in absehbarer Zeit Strandkörbe auf Herz und Nieren überprüfen möchte und anschließend einen Testbericht herausbringt, werden wir Sie natürlich hiervon unterrichten.

Die 3 größten Strandkorb-Hersteller & Marken und ihre Merkmale

deVries

Strandkorb

  • Qualität: Die Strandkörbe von deVries gehören zur Oberklasse und überzeugen mit einer erstklassigen Qualität. Neben ihren großzügigen Abmessungen fällt bei diesen Modellen die Verarbeitung von Edelhölzern und stylischen Korbflechtereien sofort auf.
  • Marke: Hinter dem Label deVries verbirgt sich die deutsche dekoVries GmbH mit Sitz in Deternerlehe. Seit den 80er Jahren produziert das Unternehmen hochwertige Design-Strandkörbe. Mittlerweile wurde das Produktportfolio aber auch um die modernen Polyrattan-Gartenmöbel erweitert.
  • Besonderheiten: Die Strandkörbe von deVries werden mit Edelhölzern aus kontrolliertem Anbau hergestellt. Diese Hölzer stammen aus Ländern, bei denen nicht gegen bürgerliche oder traditionelle Rechte verstoßen wird. In sorgfältiger Handarbeit werden die deVries-Strandkörbe montiert. Hiermit haben Sie für viele Jahre Freude. Unser Vergleichssieger gehört ebenfalls hierzu.

Wohnwerk!

Strandkorb

  • Qualität: Robust und solide aufgebaut präsentieren sich die Wohnwerk! Strandkörbe. Diese Modelle müssen sich nicht hinter teuren Top-Marken verstecken.
  • Marke: Hinter dem Label Wohnwerk! verbirgt sich die deutsche das wohnwerk GmbH mit Stammsitz in Seevetal. Das Unternehmen hat sich auf die Entwicklung und Produktion von Gartenmöbeln, Heizstrahler, Lounge-Sets und natürlich Strandkörbe spezialisiert.
  • Besonderheiten: Wohnwerk! Strandkörbe gibt es in vielen verschiedenen Größen und Ausführungen. Selbst Dreier-Strandkörbe sind hier zu finden. Der Kunde kann dabei selbst entscheiden, ob er sich einen solchen Strandkorb als Bausatz oder fertig montiert liefern lässt. Diese Strandkörbe werden mit reichlich Zubehör und sogar einer Wetterschutzhaube geliefert. Unser Preis-Leistungs-Sieger gehört ebenfalls zu dieser Marke.

Xinro

Strandkorb

  • Qualität: Trotz eines relativ günstigen Preises überzeugen Xinro Strandkörbe mit einer soliden Verarbeitungsqualität. Für den heimischen Garten stellen diese zuverlässigen Gartenmöbel einen kleinen Geheimtipp dar.
  • Marke: Die deutsche XINRO Handelsgesellschaft mit Stammsitz in Bonn hat sich auf den Vertrieb von innovativen Gartenmöbeln, Elektrofahrräder, Kamine und Grillgeräte spezialisiert.
  • Besonderheiten: Die Xinro Strandkörbe liegen zwar im unteren Preissegment, bieten aber eine riesige Auswahl an Farben und Mustern, so dass hier jeder sein Wunschmodell findet. Nicht umsonst gehört auch unser Bestseller zu dieser Marke. Ein besonderes Herausstellungsmerkmal ist, dass die meisten Xinro Strandkörbe in Übergröße angeboten werden und somit mehr als zwei Personen dort Platz finden.

Praxistipps aus unserer Redaktion

Tipps für Heimwerker

TIPP 1: Den Boden regelmäßig versiegeln

Wenn Sie Ihren Strandkorb ganzjährig draußen stehen haben, sollten Sie regelmäßig den Boden bzw. den Korpus auf Feuchtigkeitsschäden hin überprüfen. Auch wenn die Bodenkonstruktion recht solide ausgeführt ist, kann Wasser mit der Zeit die dortigen Holzbalken und Verstrebungen beschädigen. In diesem Fall sollten Sie regelmäßig den Teil des Strandkorbes, der direkten Bodenkontakt hat, mit einem Holzschutzmittel versiegeln.


TIPP 2: Schutz für den Winter

Rechtzeitig vor Eintritt der kalten Jahreszeit ist es ratsam, zunächst die Polster sicher und trocken einzulagern. In diesem Fall können Sie die Polsterbezüge auch abziehen und in der Waschmaschine reinigen. Damit der Boden eines Strandkorbes keine Feuchtigkeitsschäden aufweist, stellen Sie den Strandkorb sicher und fest auf einige Ziegelsteine oder Gehwegplatten, so dass die Luft darunter zirkulieren kann. Schließlich darf eine dichte und feste Abdeckhaube nicht fehlen.

Tipps für Handwerker

TIPP 1: Arbeiten im Frühjahr

Bevor Sie Ihren Strandkorb im Garten oder auf der Terrasse wieder in Beschlag nehmen, sollten Sie sämtliche Schraubverbindungen nachziehen. Wichtig sind hier zum Beispiel die Scharniere für die Klapptische und natürlich die Befestigung der Bügelgriffe, mit dem Sie den Oberkorb in verschiedene Liegepositionen einstellen können. Schauen Sie sich auch die Befestigung der Fußkästen etwas genauer an. Hier können sich ebenfalls Befestigungsschrauben lösen. Denken Sie immer daran, die Schrauben komplett einzudrehen, um Verletzungen zu vermeiden. Glätten Sie unbedingt die Schraubenköpfe mit etwas Schleifpapier.


TIPP 2: Strandkorb beschriften

Beschriftete Strandkörbe kennen Sie wahrscheinlich von den Strandkorbvermietern an Nord- und Ostsee. Nur so lassen sich die Körbe anhand von Nummern zuordnen.

StrandkorbWenn Sie Ihren privaten Strandkorb mit einem Muster versehen möchten, verwenden Sie am besten eine Schablone. Beachten Sie aber, dass Sprühfarbe durch das Kunststoffgeflecht auf die Rückseite der Innenauskleidung eines Strandkorbes gelangen kann.

Wenn es sich hierbei um Textilstoff handelt, kommt die Farbe dort durch. Am besten ist es, wenn Sie Beschriftungen mit Schablone und Pinsel mithilfe der Tupftechnik auftragen.

Kaufentscheidung

So finden Sie den perfekten Strandkorb für Ihren Gebrauch

Der Kauf eines guten Strandkorbes stellt keine leichte Entscheidung dar. Zunächst müssen Sie sich für ein bestimmtes Modell entscheiden. Dabei können Sie zwischen einem Strandkorb mit Kunststoffgeflecht, mit Echtholz oder ein tolles Modell mit Korbgeflecht wählen. Nachfolgend möchten wir Ihnen noch weitere Kaufkriterien auflisten, die für einen Kauf eine wichtige Rolle spielen.

Die Belastbarkeit

Die Belastbarkeit eines Strandkorbes hängt von seinem Aufbau und seiner Größe ab. Grundsätzlich sollte ein guter Strandkorb einiges vertragen können. Stellen Sie sich zunächst die Frage, für wie viele Personen er ausgelegt sein soll. Viele Strandkörbe sind für ein Gewicht von 250 kg ausgelegt. Hieran können Sie sich ungefähr ein Bild über die Belastbarkeit machen.

Sitz- und Liegeposition

Sehr viele Strandkörbe bieten keine Liegemöglichkeit, sondern höchsten nur eine Halbliege. Zum Sitzen und Lesen reichen diese vollkommen aus. Dennoch kann es sehr angenehm sein, in einem Strandkorb ein kleines Schläfchen zu machen. In diesem Fall sollte ein Strandkorb gewählt werden, dessen Oberkorb sich komplett nach hinten verstellen lässt. Je nachdem was Sie bevorzugen, gibt es alles auf dem Markt, was das Herz begehrt.

Eine verstellbare Markise

Strandkörbe besitzen in aller Regel ein Sonnendach bzw. eine Markise. Diese sollte in der Neigung verstellbar sein, sodass Sie vor Sonnenstrahlung und vor Regen geschützt sind. Achten Sie hier auf eine witterungsbeständige Textilbespannung von guter Qualität. Bei einem Sonnendach aus imprägniertem Markisenstoff oder anderen wasserabweisenden Kunstfasern erreichen Sie eine lange Lebensdauer und eine geringe Lichtdurchlässigkeit.

Auflagen und Sitzkissen

Für viel Gemütlichkeit sorgen gepolsterte Auflagen und Sitzkissen. Diese können aber schnell schmutzig werden. Achten Sie daher bei den Bezügen auf eine hochwertige und pflegeleichte Qualität. Recht praktisch sind sogenannte Wende-Sitzkissen, bei denen Sie eine schmutzige Seite einfach umdrehen können. Ebenfalls ein Auswahlkriterium ist die Stärke der Polsterung. Je dicker die Sitzauflage ausgeführt ist, desto bequemer können Sie es sich in Ihrem Strandkorb gemütlich machen. Achten Sie hierbei ebenfalls auf ein witterungsbeständiges, wasserfestes und pflegeleichtes Material.

Feststellbarkeit des Strandkorbes

Ein Standortwechsel für Ihren Strandkorb ist immer dann wichtig, wenn Sie diesen in die Sonne oder in den Schatten drehen möchten. Im Gegensatz zu den traditionellen Strandkörben an der Ost- und Nordsee besitzen unsere Modelle meist Doppel-Laufrollen. Damit können Sie Ihren Strandkorb auf der Terrasse oder Garten ganz leicht dorthin bewegen, wo Sie ihn gerne hätten. Zwei der Rollen sind dabei feststellbar. Somit kann Ihr Strandkorb nicht versehentlich wegrollen, wenn Sie ihn an die gewünschte Stelle bewegt haben.

Kosten

Strandkörbe werden in vielen Preiskategorien angeboten. Es gibt schon recht günstige Modelle, die mit allen wichtigen Funktionen aufwarten. Für einen langlebigen Einsatz sowie eine hohe Stabilität sind dagegen die Mittelklasse-Modelle auf jeden Fall zufriedenstellend. Sollten Sie etwas mehr Budget zu Verfügung haben, können Sie einen Strandkorb aus der Luxusklasse wählen. Empfehlenswert sind unser Vergleichssieger, Preis-Leistungs-Sieger und unser Bestseller, die sowohl optisch als auch funktionell überzeugen können.

Preisgestaltung bei Strandkörben

  • Günstige Variante: In der günstigeren Preisklasse finden Sie schon tolle Strandkörbe ab 200 bis 275 Euro. Diese Modelle reichen für den normalen Einsatz vollkommen aus und sehen dabei noch recht gut aus. Diesen leichten Strandkörben fehlt es jedoch manchmal an etwas Stabilität und Qualität. Auch in den Funktionen sind viele Strandkörbe eingeschränkt. In dieser Kategorie finden Sie zum Beispiel unseren Bestseller.
  • Mittelklasse: Die Mittelklasse liegt zwischen 300 und 400 Euro. Diese Strandkörbe sind ausreichend dimensioniert, bieten eine solide Verarbeitung und überstehen auch widrige Witterungsbedingungen. Viele Modelle bieten zudem eine Liegemöglichkeit und sorgen mit dicken Polstern für einen angenehmen Sitzkomfort. Zu diesen Allroundern gehört auch unser Preis-Leistungs-Sieger.
  • Profi: In der Oberklasse finden Sie hervorragende Design-Strandkörbe oder solche aus Massivholz. Diese Modelle bieten eine hochwertige Verarbeitung und überzeugen mit einem tollen Look. Ein genauer Vergleich ist notwendig. Diese Strandkörbe werden meist ab 1.000 Euro aufwärts angeboten. Hierzu gehört auch unser Vergleichssieger.

Unsere Empfehlung: Eine klare Kaufempfehlung bietet uns die Mittelklasse mit ihren vielfältigen Strandkörben. Wenn Sie nicht unbedingt einen aus Massivholz wünschen, sind Sie bei unserem Preis-Leistungs-Sieger genau richtig.

Welchen Strandkorb brauche ich?

HEIMWERKER HANDWERKER
Einsatzgebiet Garten, Terrasse, Wintergarten Biergarten, Strandbad
Sitzplätze mindestens 2 häufig mehr als 2
Liegefunktion wünschenswert sollte auf jeden Fall vorhanden sein
Belastbarkeit rund 200 kg mindestens 250 kg
Material Kunststoffgeflecht Massiv- und Edelholz, Korbgeflecht
Preis bis 400 Euro ab 400 Euro
FAQ

Fragen & Antworten zum Hauswasserwerk

Gibt es einen Strandkorb für eine Person?

Unter der Bezeichnung Einsitzer werden auch Single-Strandkörbe angeboten. Diese sind nur für eine Person vorgesehen. Sie sehen fast genauso aus, wie ein normal großer Strandkorb, sind jedoch entsprechend schmaler. Diese Einsitzer sind aber fast genauso teuer wie die Zweisitzer.

Woher stammt der Strandkorb?

Das Standardmodell eines Strandkorbs ist ein Zweisitzer. Erfunden wurde er vom Hof-Korbmachermeister Wilhelm Bartelmann im Jahr 1882. Seine Form und Bauweise hat sich bis heute nur unwesentlich verändert. Seinerzeit dienten Strandkörbe unter anderem auch als Schutz vor Zugluft in kalten Wohnräumen.

Wie viele Sitze haben die gängigsten Strandkörbe?

Die am häufigsten vertretenen Strandkörbe sind mit zwei Sitzflächen ausgestattet. Danach kommen die Drei-Sitzer. Eine Liegefunktion ist bei diesen meist vorhanden.

Welche Farben sind bei Strandkörben beliebt?

Strandkörbe können in fast allen Farben und Designs bestellt werden. Der Korpus ist bei den privat eingesetzten Modellen in aller Regel naturfarben gehalten. Die Polster sind dagegen in vielen Mustern und Farben erhältlich. Sie können diese auch auswechseln. Die Klassiker sind oft in blau-weiß gehalten.

Wo kann ich einen Strandkorb kaufen?

Strandkörbe werden oft in Gartenfachmärkten angeboten. Jedoch ist die Auswahl hier meist begrenzt. Es gibt auch größere Kaufhäuser und Fachgeschäfte, die sich auf diese Gartenmöbel spezialisiert haben. Diese sind dann aber sehr teuer. Wenn Sie sich jedoch für unseren Vergleichssieger, Preis-Leistungs-Sieger oder Bestseller entschieden haben, dann finden Sie diese Strandkörbe am ehesten über das Internet. Hier müssen Sie keine Anfahrtswege in Kauf nehmen. Bestellen Sie rund um die Uhr und sogar an Sonn- und Feiertagen. Im Internet haben Sie die größte Auswahl und finden die günstigsten Preise.

5 gute Gründe für einen Strandkorb

  1. Entspannung
    : Strandkörbe dienen der Entspannung und bauen Stress ab.
  2. Angenehme Sitzposition
    : mit dicken Polstern ausgestattet, bieten Strandkörbe einen perfekten Sitzkomfort.
  3. Liegemöglichkeit
    : Modelle mit Liegefunktion bieten Ihnen die Möglichkeit, ein kleines Schläfchen zwischendurch zu machen.
  4. Blickfang im Garten
    : Strandkörbe stellen einen tollen Blickfang auf jeder Terrasse oder im Garten dar.
  5. Alternative zur Sonnenliege
    : in einem Strandkorb können Sie ideal ein Sonnenbad genießen.

Abschließende Checkliste für Ihren Strandkorb-Kauf

  1. Wie ist ein Strandkorb aufgebaut?
  2. Welche verschiedenen Arten von Strandkörben gibt es?
  3. Welche bekannten Hersteller gibt es?
  4. Wie werden Strandkörbe richtig gereinigt?
  5. Wie teuer sind die verschiedenen Strandkörbe?
Bewertet mit 4.8 von 5 Sternen (durch 22 Bewertungen)