Pa­vil­lon Vergleich 2017

Die besten Pa­vil­lons finden

Modell
Vergleichssieger
Preis
Note
sehr gut
1,1
sehr gut
1,2
sehr gut
1,4
gut
1,7
gut
1,8
Kundenbewertung

8 Bewertungen

20 Bewertungen

62 Bewertungen

65 Bewertungen

58 Bewertungen

HerstellerSwing & HarmonieGrotenDeubaHaushalt InternationalColeman
Allgemein
KlassifizierungProfiProfiProfiMittelklasseEinsteiger
Maße12 m²12 m²12 m²8.88 m²20.25 m²
Technische Daten
Abmessungen3 x 4 m3 x 4 m3 x 4 m2.98 x 2.98 m4.5 x 4.5 m
Material AußenhautPolyesterPolyesterPolyesterPolyester mit PVC-BeschichtungPolyester
Material GestängePolyrattan + pulverbeschichtetes Stahlgestellpulverbeschichtetes Stahlgestellpulverbeschichtetes Stahlgestellpulverbeschichtetes Stahlgestell-
Handhabung
Heringe bzw. Spannseile8 Heringe12 Heringe12 Heringe + Abspannseile--
Seitenwände
Gewicht38 kg32 kg034 kg1.3 kg
Besonderheiten
  • TwinTop Dachkonstruktion
  • Regenwasser-Ablaufösen
  • stylisches Polyrattan-Gestell
  • Metallgestell mit Ornamenten
  • Gesamthöhe 2.70 m
  • Seitenwände durch Reisverschluss zu verschließen
  • Seitenwände durch Reisverschluss zu verschließen
  • Gesamthöhe 2.95 m
  • stylisches Design
  • mit separatem Luftabzug
  • stylisches Metallgestell
  • kann als Tür für Event-Zelte genutzt werden
  • robuste Verarbeitung
  • UV-Schutz
Fazit
Vor- und Nachteile
  • UV-Schutz
  • kein Hitzestau
  • 1.90 m Durchgangshöhe
  • UV-Schutz
  • wasserabweisend
  • mit Seitenwänden
  • integrierte Dachhaube
  • schneller Aufbau
  • mit Seitenwänden
  • nicht bei schlechtem Wetter nutzbar
  • wasserdicht
  • Einfacher Aufbau
  • Dach in vielen Farben erhältlich
  • Gestell muss dazugekauft werden
  • Sicht- und Windschutz
  • PVC-Fenster
  • wird mit Clip-System geliefert
  • Event-Zelt muss dazugekauft werden
Qualität
Schönes Pavillon mit Polyrattan-Gestell und funktioneller Dachkonstruktion.
Attraktiver, wasserabweisender Pavillon mit UV-Schutz.
Schöner Party-Pavillon mit reichlich Platz.
Solider Pavillon ohne Gestell.
Ein zweckmäßiger Zugang zu einem großen Event-Zelt.
Angebotzum Produkt »zum Produkt »zum Produkt »zum Produkt »zum Produkt »
Letzte Aktualisierung05.08.2017 01:3705.08.2017 01:1305.08.2017 01:2905.08.2017 01:4505.08.2017 02:14
Schritt 1 von 4

NEU: Finden Sie das perfekte Produkt für Ihr Vorhaben

Mit dem Produktberater von Obrero.de nach nur 4 einfachen Fragen.

Wie möchten Sie den Artikel lesen?

Gebrauch im Alltag

Ein Pavillon als effektiver Sonnen-, Regen- und Windschutz

Für eine ausgedehnte Gartenparty sollte für die Gäste ein schattiges Plätzchen vorhanden sein. Aber auch ein kurzer Regenschauer darf die Party nicht beeinträchtigen. In diesem Fall kann ein funktionaler Pavillon die ideale Lösung sein. Diese mobilen Überdachungen sind überaus einfach aufzubauen und zeichnen sich mittlerweile durch eine hohe Stabilität aus.

Nachfolgend können Sie sich hier im Vergleichsportal über die verschiedenen TÜV-geprüften Pavillons informieren und eine entsprechende Kaufentscheidung treffen.

Schnelleinstieg in den Vergleich: Unser Pa­vil­lon-Glossar

[Ausblenden]
  • Begrifflichkeit
    Erklärung
  • Klassifizierung
    Wir haben die Pavillons in Profi, Mittelklasse und Einsteiger unterteilt.
  • Maße
    Pavillons bieten mehreren Personen ausreichend Platz. Die Fläche wird in aller Regel in Quadratmeter angegeben.
  • Abmessungen
    Hier erfahren Sie die jeweiligen Seitenlängen des gewünschten Pavillons.
  • Material Außenhaut
    Die meisten Pavillons bestehen aus wasserabweisendem Polyester oder wasserdichtem Polyethylen.
  • Material Gestänge
    Ein solides Gestänge sorgt für einen sicheren Aufbau.
  • Heringe bzw. Spannseile
    Damit ein Pavillon auch bei widrigen Witterungsbedingungen einen sicheren Stand besitzen, müssen diese mit Heringen oder Abspannseilen befestigt werden.
  • Seitenwände
    Seitenwände bieten einen guten Wind- und Sichtschutz
  • Gewicht
    Das Gewicht wird in Kilogramm angegeben.

Ihre Vorteile

So kann ein Pavillon Ihr Leben erleichtern

Ein Garten-Pavillon stellt eine ausreichend große Überdachung dar und bietet somit einen hervorragenden Sonnenschutz. In Verbindung mit geschlossenen Seitenteilen wird dadurch auch ein Windschutz geboten. Die meisten modernen Pavillons verfügen über eine wasserfeste Bespannung und können dadurch auch den einen oder anderen Regenschauer abhalten.

Was tun Pavillons für Sie?

  • Sonnenschutz: Pavillons können auf Terrassen, im Garten, über Sandkästen und Gartenpools für einen perfekten Sonnenschutz sorgen.
  • Sichtschutz: unter einem Garten-Pavillon genießen Sie einen guten Sichtschutz, sodass die Privatsphäre vor den Blicken Neugieriger verborgen bleibt.
  • Windschutz: ein Pavillon mit Seitenwänden bietet Ihnen einen guten Windschutz.
  • Regenschutz: die meisten Pavillons sind mit wasserfesten Bedachungen versehen, die auch einem leichten Regenschauer standhalten.
  • Einfache Montage: viele Pavillons lassen sich über ein Klapp- oder Steckgestänge überaus einfach aufstellen.
  • Geselligkeit: unter einem Pavillon können Sie in aller Gemütlichkeit die nächste Familienfeier genießen.

Zum Anfassen nah

Das kann ein Pavillon

Pavilion_821x688

A Aluminium-Gestänge:

Für einen sicheren Stand benötigt jeder Garten-Pavillon ein stabiles Gestänge. Bei dem hier vorgestellten Preis-Leistungs-Tipp handelt es sich um 2,5 cm starke Aluminium-Stangen, die unten einen 4 cm Standfuß besitzen. Bei Bedarf können die Füße mithilfe von Heringen noch zusätzlich im Boden verankert werden.

B Dachkonstruktion:

Das Grundgerüst des Daches besteht ebenfalls aus einem Aluminium-Aufbau. Darüber wird eine reißfeste PE Gewebeplane gespannt, die dem Pavillon seine Wasserdichtigkeit gibt. Die Seiten sind leicht nach unten hin abfallend, sodass das Regenwasser besser abfließen kann.

C Türöffnung:

Mindestens eine Seite eines Pavillons ist als großzügiger Eingang konzipiert. Dieser besteht ebenfalls aus einer PE-Folie, die in der Mitte über einen Reisverschluss geschlossen werden kann.

D Seitenwand mit Fenster:

Viele Pavillons werden komplett mit PE-Seitenteilen geliefert. Diese bieten einen hohen Windschutz. Vorteilhaft ist es, wenn die Seitenteile auch gleich über transparente Fensterfolien verfügen. Somit gelangt das natürliche Tageslicht ins Innere des Pavillons.

Funktionsweise und Bedienung

So funktioniert ein Pavillon

Pavillons bestehen aus einem leichten, aber stabilen Metallgestänge, welches als Grundgerüst dient. Darüber wird einfach die Bedachung aufgespannt und über Bänder windsicher befestigt. Nachfolgend soll der einfache Aufbau in wenigen Schritten kurz erläutert werden.

Einfache Bedienung in 5 Schritten


  • Schritt 1: Suchen Sie sich auf der Terrasse oder im Garten eine ausreichend große Freifläche.

  • Schritt 2: Nehmen Sie die einzelnen Komponenten des Pavillons aus der Verpackung.

  • Schritt 3: Setzen Sie anhand der Anleitung das Metallgestänge zusammen.

  • Schritt 4: Nehmen Sie die Dachbespannung und befestigen Sie diese mithilfe von Bändern am Dachgestänge.

  • Schritt 5: Verankern Sie bei Bedarf die vier Außenpfosten noch mit entsprechenden Heringen oder Abspannleinen.


Sehen Sie im folgenden Video wie schnell der Aufbau eines Pavillons erfolgen kann:

Funktionsweise des Pavillons

Die meisten Gartenpavillons sind in erster Linie für den kurzzeitigen Aufbau gedacht. Aufgrund ihrer Bauweise können Sie keinesfalls eine ganzjährige Terrassenüberdachung ersetzen. Jedoch gibt es qualitativ auch hier enorme Unterschiede. In aller Regel müssen Pavillons händisch aufgebaut werden.

Die mobilen Pavillons

Viele Pavillons sind in sogenannter Leichtbauweise aufgebaut. Das Tragegestell für die Dachkonstruktion ist aus dünnen Metallstreben gefertigt. Als Bezugsstoff dient vornehmlich ein Kunststoff-Textil, welches nicht nur als Sonnenschutz, sondern auch als Regenschutz Verwendung findet. Diese Modelle müssen zunächst zusammengesteckt werden. Insgesamt erreichen diese Pavillons ein leichtes Eigengewicht und können somit auch beim Camping genutzt werden.

Pavilion_ZirkusvorzeltEbenfalls zu den mobilen Pavillons zählen die Faltpavillons. Es handelt sich hierbei um vormontierte Pavillons, die über eine Aluminium-Rahmenkonstruktion verfügen. Diese muss nicht extra zusammengesteckt oder verschraubt werden. Hierbei müssen Sie lediglich die Standfüße auseinander ziehen und dann das obere Gestell nach oben auseinander falten. Vielfach lassen sich diese Modelle mit nur einer Person auf- oder abbauen.

Grundsätzlich sind diese Pavillons flexibel einsetzbar und überzeugen mit einem günstigen Preis. Für einen einfachen Sonnen- und Regenschutz sind diese Modelle ausreichend dimensioniert. Mit entsprechenden Heringen und Abspannleinen kann das Gestell auf dem Boden fixiert werden. Stärkere Windböen halten die meisten Pavillons dieser Art aber nicht aus.

Die stabilen Metall-Pavillons

Besonders schön anzusehen sind die stabilen Pavillons mit einem Metallrahmen. Die Konstruktion ist recht aufwändig und erfordert beim Aufbau etwas Fachkenntnisse. Die Seitenpfosten bestehen aus einer pulverbeschichteten Stahlkonstruktion. Diese ist teilweise so ausgeführt, dass dort auch Pflanzkübel integriert werden können. Das Metallgestellt ist häufig mit schönen Rankenmustern verziert. Diese Pavillons müssen mit mehreren Personen aufgebaut werden, da die Einzelteile sehr schwer sind.

Das Dach besteht aus einem hochwertigen Kunststoff und verfügt über eine TwinTop-Dachkonstruktion. Dies bedeutet, dass oben ein zusätzliches Lüftungsdach enthalten ist, sodass eine optimale Belüftung und gleichzeitig Windsicherheit geboten wird. Diese stabilen Pavillons können mitunter die gesamte Sommersaison im Freien verbleiben. In der kalten Jahreszeit sollte lediglich die Textilbespannung abgenommen werden.

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • Es gibt schwere Pavillons für den dauerhaften Einsatz und mobile Pavillons.
  • Das Tragegerüst kann entweder aufgeklappt, zusammengesteckt und/oder verschraubt werden.
  • Das Dach besteht in aller Regel aus einer wasserfesten PE-Folie.
  • Optionale Seitenteile mit Eingang sorgen für einen Wind- und Sichtschutz.
  • Eine Baugenehmigung ist für den Aufbau eines Pavillons nicht erforderlich.
  • Viele solide Garten-Pavillons können Sie schon recht preisgünstig bestellen.

Einsatzmöglichkeiten: Wofür können Sie ein Pavillon verwenden?

Ein Pavillon, wie zum Beispiel den hier vorgestellten Vergleichssieger, Preis-Leistungs-Tipp oder Einsteiger Tipp können Sie verwenden, um

  • einen Wetterschutz für Ihre nächste Garten- oder Familienparty zu erhalten.
  • eine Überdachung für Ihren Gartenpool zu erstellen.
  • Kleinkindern in einem Sandkasten einen Sonnenschutz zu bieten.
  • eine mobile Terrassenüberdachung zu schaffen..

Pavillons für Sonderfälle

Insbesondere die leichten Pavillons sind sehr flexibel und universell einsetzbar. So können Sie zum Beispiel einen solchen Pavillon nutzen, um Ihren Flohmarktstand gegen Sonne oder Regen zu sichern.

Aber auch andere Verkaufs- und Marktstände können von einem Pavillon profitieren. Viele Pavillons werden auch im Innenbereich als Messestand verwendet. Bei Bedarf lassen sich die leichten Modelle schnell umsetzen. Das nachfolgende Bild zeigt Ihnen den Einsatz eines Pavillons vor einem Zirkuszelt.

Reinigung & Pflege

Pavillons benötigen eine regelmäßige Pflege und sollten diesbezüglich auch gereinigt werden. Nur so können Sie gewiss sein, die Lebensdauer dieser kleinen Bedachung zu verlängern.

Das Textildach reinigen

Die Dachbespannung eines Pavillons besteht in aller Regel aus PE-Kunststoff. Dieses Material ist wasserfest und zeichnet sich durch eine gute Reißfestigkeit aus. Bei längeren Standzeiten können jedoch Vögel und andere wetterbedingte Ereignisse für Verunreinigungen sorgen. Nehmen Sie in diesem Fall den Bezug ab und reinigen diesen mit einem angefeuchteten Lappen. Sie können hier auch warmes Wasser mit etwas Spülmittel verwenden. Da Kunststoffe recht empfindlich gegenüber scharfen Lösungsmitteln reagieren, sollten Sie diese gänzlich vermeiden.

Das Gestänge reinigen

Auch die Standfüße und die Dachkonstruktion benötigen Pflege. Die Metallstreben können Sie mit einem feuchten Lappen und etwas Seife besonders einfach reinigen. Verwenden Sie keinesfalls scharfe Reiniger oder Scheuermittel, da diese die meist pulverbeschichtete Oberfläche angreifen.

Reparatur

Pavillons müssen mitunter harten Anforderungen genügen. Sie werden stationär als auch mobil eingesetzt. Durch häufiges Auf- und Abbauen können jedoch einige Komponenten verschleißen. Auch witterungsbedingte Abnutzungen sind nicht auszuschließen.

Risse in der Textilbespannung reparieren

Mitunter kann es vorkommen, dass die PE-Dachbespannung durch starke Windböen oder durch ein gewaltsames Aufspannen einreißt. Im Gegensatz zu herkömmlichen Stoffen, können Sie dort nur schwer eine Stopfnaht ansetzen. Stattdessen werden Risse mit einem Flicken repariert.

Je nach Größe reicht häufig auch der Einsatz eines stabilen Textilklebebandes, welches umgangssprachlich auch als Panzerklebeband bekannt ist. Die Risse sollten am besten im aufgespannten Zustand repariert werden, da die gerissenen Kanten dann besser zusammengefügt werden können. Teilweise bieten auch die Hersteller entsprechende Reparatur-Kits an.

Das Gestänge reparieren

Durch mechanische Einwirkungen kann auch die Gestänge Konstruktion eines Pavillons beschädigt werden. Gerade bei sehr preisgünstigen Angeboten hören Sie häufig etwas von verbogenen oder gar gebrochenen Standfüßen. Mit etwas handwerklichem Geschick können Sie verbogene Metallpfosten vorsichtig wieder richten.

Bei schwerwiegenden Beschädigungen können Ihnen renommierte Hersteller von hochwertigen Pavillons auch entsprechenden Ersatz liefern. Bei sehr günstigen Modellen lohnt sich dieser Aufwand nicht. Hier sollten Sie lieber an eine Neuanschaffung denken.


Typen

Verschiedene Pavillon-Typen

Auf dem Markt werden die unterschiedlichsten Pavillons angeboten. Hier in diesem Ratgeber können Sie sich vor einer möglichen Kaufentscheidung noch über die unterschiedlichen Arten informieren.

Der einfache Pavillon ohne Seitenwände

Für gelegentliche Einsätze reicht ein einfacher Pavillon vollkommen aus. In aller Regel überspannen diese Modelle eine Grundfläche von 3 x 3 Metern. Dank einer werkzeuglosen Steckmontage gelingt der Aufbau auch ungeübten Hobbyheimwerkern. Diese Pavillons bestehen meist aus einem einfachen Aluminiumgestell und werden mit einem PE-Dach bespannt. Eine allzu hohe Reißfestigkeit darf in der Einstiegsklasse nicht erwartet werden. Viele Modelle sind nur für den kurzfristigen Outdooreinsatz oder den reinen Indooreinsatz konzipiert.

Unabhängig davon bieten diese einfachen Pavillons einen guten Sonnen- und leichten Regenschutz. Mit durchschnittlich 2 Meter Durchgangshöhe kommen auch größere Personen damit gut zurecht. Zu diesen einfachen Pavillons gehört beispielsweise auch der Einsteiger Tipp.

Vorteile:

  • ausreichende Überdachung
  • Sonnen- und Regenschutz
  • einfache Montage
  • preisgünstig

Nachteile:

  • keine hohe Reißfestigkeit
  • nur für den kurzzeitigen Einsatz konzipiert

Unser Einsteiger Tipp: Der Garten-Pavillon von Nexos

Unser Einsteiger Tipp: Der Garten-Pavillon von Nexos

Der Pavillon mit Seitenwänden

In verschiedenen Preiskategorien gibt es auch solide Pavillons, die im Lieferumfang auch gleich die Seitenwände beinhalten. Diese Modelle werden ebenfalls zusammengesteckt und mit einer PE-Plane als Bedachung versehen. Darüber hinaus finden Sie dort aber auch entsprechende Befestigungsmöglichkeiten für die mitgelieferten Seitenteile. Hierbei handelt es sich meistens um drei geschlossene PE-Seitenteile mit integriertem Fenster und einem Türeingang mit Reißverschluss.

Diese etwas hochwertig verarbeiteten Pavillons bieten nicht nur einen guten Sonnen- und Regenschutz, sondern auch einen Wind- und Sichtschutz. Leider sind bei einigen Modellen die Pfosten und Verstrebungen etwas zu schwach ausgeführt. Zu dieser Kategorie gehört auch der Preis-Leistungs-Tipp.

Vorteile:

  • Sonnen- und Regenschutz
  • Sicht- und Windschutz
  • geschlossener, stabiler Aufbau
  • attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis

Nachteile:

  • nicht allzu hohe Stabilität
  • Pfosten können sich verziehen

pavillon-3x3m-wasserdicht-4-seitenteile-3x-mit-fen

Preis-Leistungs-Tipp: Maxstore Pavillon

Das Pavillon mit robusten Metallpfosten und Ornamenten

Einen tollen Blickfang stellen Pavillons mit stabilen Metallpfosten dar. Diese sind häufig mit metallenen Rank-Ornamenten versehen und können vielfach auch wirklich bepflanzt werden. Hierbei handelt es sich um große Gartenpavillons mit einer Grundfläche, die häufig größer als 3 x 3 m ist. Auffällig ist auch die Dachkonstruktion, die über ein zusätzliches Lüftungsdach verfügen. Somit wird eine Stauhitze unterhalb der Bedachung vermieden.

Diese Pavillons sind relativ schwer und können auch über den gesamten Sommer hindurch auf der Terrasse stehen bleiben. In der kalten Jahreszeit sollte lediglich die Dachbespannung abgenommen werden. Zum Aufbau werden mehrere Personen benötigt. Insgesamt stellen diese Pavillons eine nicht unerhebliche Investition dar, die aber auf der anderen Seite jede Terrasse bereichern. Zu diesen Modellen gehört auch der Vergleichssieger.

Vorteile:

  • schwere und stabile Ausführung
  • zusätzliches Lüftungsdach
  • Grundgerüst kann häufig ganzjährig stehen bleiben
  • Seitenpfosten können teilweise bepflanzt werden

Nachteile:

  • aufwändiger Aufbau
  • teilweise recht teuer

Luxus Rattan Pavillon von Swing & Harmonie

Luxus Rattan Pavillon von Swing & Harmonie

Pavillon bei Stiftung Warentest

Wenn es um Tests über Haushaltswaren, Werkzeugartikel oder Freizeitzubehör geht, greifen viele auf die Testberichte der Stiftung Warentest zurück. Leider hat die Stiftung Warentest bisher noch keine Pavillons auf Herz und Nieren überprüft.

Dieses Vergleichsportal und Ratgeber soll Ihnen daher die wichtigsten Anhaltspunkte liefern, damit Sie einen für Ihre Bedürfnisse passenden Pavillon finden können.

Die 3 größten Pavillon-Hersteller & Marken und ihre Merkmale

Swing & Harmonie

Swing & Harmonie_logo1

  • Qualität: Swing & Harmonie Pavillons stehen für eine hohe Verarbeitungsqualität und bieten gleichzeitig einen ultimativen Blickfang auf jeder Terrasse.
  • Marke: Beim Label Swing & Harmonie handelt es sich um einen Onlinevertrieb, der sich auf exklusive Garten- und Freizeitmöbel spezialisiert hat. Hierzu gehören beispielsweise Strandkörbe, elegante Sonneninseln, Rattan-Lounge-Möbel, aber auch formschöne Pavillons.
  • Besonderheiten: Swing & Harmonie Pavillons überzeugen mit einer stabilen Konstruktion aus pulverbeschichtetem Metall, einem Polyrattan-Geflecht sowie einer mehrstufigen PE-Dachbespannung. Diese eleganten Pavillons bieten auch einer größeren Gesellschaft ausreichend Platz. Zu diesen Modellen gehört beispielsweise der Vergleichssieger.

Maxstore

Maxstore_logo

  • Qualität: Für gelegentliche Einsätze bieten die Maxstore Pavillons eine interessante Alternative. Auch wenn das Gestänge nicht allzu belastet werden kann, können unter diesen Pavillons doch die einen oder anderen Gartenpartys gefeiert werden.
  • Marke: Hinter dem Label Maxstore verbirgt sich die deutsche Maxstore GmbH mit Sitz in Münchberg. Das Unternehmen gehört zu den großen Online-Shops, die vornehmlich Garten- und Freizeitartikel anbietet. Zum Produktsortiment gehören beispielsweise auch verschiedene Gartenpavillons.
  • Besonderheiten: Maxstore Pavillons präsentieren sich in einem attraktiven Design. Neben dem eigentlichen Pavillon können Sie hier auch gleich die passenden Seitenwände und den Eingang bestellen. Die meisten Modelle sind wasserfest ausgeführt und halten auch schon einmal einen Regenschauer stand. Zudem lassen sich diese Modelle mit wenigen Handgriffen aufstellen. Zu diesen Pavillons gehört auch der Preis-Leistungs-Tipp.

Nexos

Nexos_logo

  • Qualität: Nexos Pavillons zeichnen sich durch eine solide Verarbeitung aus. Grundsätzlich handelt es sich hierbei um besonders leichte Pavillons, die für gelegentliche Einsätze konzipiert sind.
  • Marke: Hinter der Marke Nexos steht die deutsche NEXOS Trading GmbH & Co. KG
    mit Sitz in Naila. Das Unternehmen hat sich auf den Import von Waren spezialisiert, wobei hier insbesondere die Küchen-, Freizeit- und Gartenartikel zu nennen sind. Zum Produktsortiment gehören auch diverse Pavillons.
  • Besonderheiten: Nexos Pavillons lassen sich mithilfe eines Stecksystems besonders einfach montieren. Die leichten Modelle bieten einen guten Sonnenschutz. Selbst leichte Regenschauer können der PE-Bedachung nichts anhaben. Zu diesen flexibel einsetzbaren Pavillons gehört auch der Einsteiger Tipp.

Praxistipps aus unserer Redaktion

Tipps für Heimwerker

TIPP 1: Alternative für ein Pavillondach

Leider sind die Bedachungen von Pavillons nicht immer sehr stabil und können insbesondere bei Windböen beschädigt werden. Eine interessante Alternative ist es, wenn Sie statt einer Stoffplane an den Seiten Ihres Pavillons wilden Wein pflanzen und diesen über das Gestänge nach oben ranken lassen. Mit der Zeit bildet sich dort ein natürliches Pflanzendach, welches ebenfalls einen guten Sonnenschutz bietet.

Eine weitere Alternative gegenüber einem PE-Kunststoffdach wäre ein normales Segeltuch. Diese Stoffbahnen sind sehr strapazierfähig. Jedoch darf hierbei nicht vergessen werden, dass reiner Stoff schmutzanfällig und zudem nicht regensicher ist.


TIPP 2: Standsicherheit eines Pavillons erhöhen

Wenn Sie ein Pavillon aufstellen, müssen Sie sicher gehen, dass eine Windböe den Pavillon nicht davonträgt. Allein aus versicherungstechnischen Gründen ist eine hohe Standsicherheit umso wichtiger. Um dem vorzubeugen gibt es viele Hilfsmittel. Zunächst können Sie die mitgelieferten Erdnägel (Heringe) und Abspannseile verwenden. Noch sicherer sind spezielle Zeltfüße, die im Boden einbetoniert werden können. Aber auch Sandsäcke können eine gute Hilfe sein. Einige Hersteller bieten spezielle Sturmsicherungen und Sicherheitspakete an. Jedes dieser Zubehörteile hat einen anderen Wirkungsgrad. Dieser richtet sich letztlich an die mögliche Windstärke.

Tipps für Handwerker

TIPP 1: Gebrochene Aluminiumstange reparieren

Viele günstige Pavillons sind nur mit einem sehr einfachen Aluminiumgestänge ausgestattet. Bei einem Unwetter können die Stangen einknicken und den Pavillon zusammenbrechen lassen. Sollte ein solches Malheur geschehen, müssen Sie eine verbogene Stange nicht sofort wegwerfen. Besorgen Sie sich in diesem Fall einen Holzstab, der genau in die Aluminiumstange eingeschoben werden kann. Damit können Sie ein Gestänge gut stabilisieren.


TIPP 2: Riss im Pavillondach reparieren

Wie bereits zuvor erwähnt, können stärkere Winde ein PE-Dach eines Pavillons beschädigen. Für eingerissene Dächer gibt es im Handel praktische Reparatur-Sets. Diese bestehen aus selbstklebenden Nylonflicken. Für eine hohe Klebesicherheit müssen lediglich die Ecken abgerundet werden und fest auf die gerissene Stelle aufgedrückt werden. Ein Beispiel für ein solches Nylon-Reparatur-Set finden Sie zum Beispiel beim Hersteller Kleiber.


Kaufentscheidung

So finden Sie den perfekten Pavillon für Ihren Gebrauch

Bevor Sie sich für einen neuen Pavillon für Ihren Garten entscheiden, sollten Sie sich noch die nachfolgenden Kaufkriterien ansehen. Vielleicht entspricht ja der Vergleichssieger, Preis-Leistungs-Tipp oder der Einsteiger Tipp Ihren Vorstellungen.

Die richtige Größe finden

Pavillons werden in unterschiedlichen Größen angeboten. Hierbei spielt die zu überdachende Grundfläche eine wichtige Rolle.

Pavilion_blaues-PartyzeltDas Standardmaß liegt bei 3 x 3 m bzw. 9 m². Wenn Sie sich für ein solches Pavillon entscheiden, finden Sie im Handel hierfür auch das meiste Zubehör, wie Ersatzdächer oder Seitenteile. Für eine gemütliche Gartenparty können aber auch die Modelle mit 4 x 3 m Grundfläche empfohlen werden.

Letztlich müssen Sie in Ihrem Garten oder auf der Terrasse auch den Platz für einen solchen Pavillon haben.

Das Gestell eines Pavillons

Ein wichtiges Kriterium für die Stabilität eines Pavillons stellt das Gestell dar. Leichte Aluminiumverstrebungen können bei Windböen schnell einknicken. Andererseits sind verzinkte oder pulverbeschichtete Stahlgestelle wesentlich schwerer. Meistens sind die Profi-Pavillons mit stabilen Metallverstrebungen versehen. Unabhängig davon sollten Sie jedoch darauf achten, dass sich dort nicht so schnell Roststellen bilden.

Die Dachbespannung

Beachten Sie, dass es bei einem Pavillon nicht in erster Linie um einen Regen- oder Windschutz ankommt, sondern vornehmlich um einen praktischen Sonnenschutz. Die meisten Dächer bestehen heute aus Polyester oder Polyethylen.

Vielfach sind sie noch mit PVC beschichtet, sodass eine gewisse Wasserfestigkeit gewährleistet wird. Nicht immer sind Pavillondächer auch wirklich wasserdicht. Sie halten meistens nur einem kleinen Regenschauer stand. Andererseits lassen sich diese Kunststoffdächer besonders einfach reinigen. Echte Textilbespannungen aus Segeltuch sind nur sehr selten anzutreffen.

Zubehör

Zum wichtigsten Zubehör eines Pavillons gehören die Seitenteile oder Vorhänge. Diese werden vielfach bei Set-Angeboten mitgeliefert. Falls Sie Seitenteile noch nachträglich montieren möchten, sollten Sie darauf achten, ob es diese in der richtigen Größe und mit der passenden Befestigungsmöglichkeit zu kaufen gibt. Generell haben Sie hier die Auswahl zwischen Seitenteilen mit und ohne Fenster sowie einem gesonderten Eingangsbereich mit Reißverschluss.

Ebenfalls wichtig ist das Zubehör zur Bodenbefestigung. Mit entsprechenden Erdnägeln können Sie die Standfüße eines Pavillons im Boden fixieren. Häufig finden dabei auch noch zusätzliche Abspannleinen Anwendung.

Art des Aufbaus

Günstige Pavillons werden meistens in einer kleinen Tragetasche geliefert. Hier müssen Sie zunächst die Gestänge Konstruktion zusammenbauen. Erst nachdem das Grundgerüst steht, können Sie die Dachbespannung anbringen.

Darüber hinaus gibt es auch Faltpavillons, die Sie mit einer Hilfsperson schnell und einfach aufspannen können. Wenn Sie für einen dauerhaften Einsatz auf der Terrasse ein Gartenpavillon suchen, sollten Sie zu den schweren Metallmodellen greifen. Diese werden an den Seiten vielfach im Boden einbetoniert.

Das nachfolgende Video zeigt Ihnen den Aufbau eines Maxstore Gartenpavillons, vergleichbar mit dem Preis-Leistungs-Tipp, jedoch ohne Seitenteile:


Kosten

Pavillons werden in unterschiedlichen Qualitäten und Preiskategorien angeboten. Einfache Modelle erhalten Sie schon für rund 20 Euro. Diese sind nur für den gelegentlichen Einsatz konzipiert und nicht besonders windsicher. Für rund 45 Euro erhalten Sie ein gutes Mittelklassemodell, wobei Sie auch auf Seitenteile nicht verzichten müssen. Die stabilen Pavillons fangen ab 150 Euro aufwärts an.

Preisgestaltung bei Pavillon

  • Günstige Variante: Leichte Gartenpavillons bekommen Sie schon für 20 Euro. Für gelegentliche Partys reichen diese Modelle vollkommen aus. Jedoch hapert es häufig an der Stabilität. Zu diesen flexiblen Pavillons gehört zum Beispiel der Einsteiger Tipp.
  • Mittelklasse: Wenn Sie einen Pavillon mit Seitenteilen und Türeingang suchen, der einen guten Sonnen-, Regen- und Windschutz bietet, dann müssen Sie ungefähr 45 Euro ausgeben. Zu dieser Kategorie gehört auch der Preis-Leistungs-Tipp.
  • Profi: Exklusive Pavillons mit stabilem Metallgestänge fangen bei 150 Euro an. Diese bieten einen tollen Blickfang und sind auch über einen längeren Zeitraum im Freien zu verwenden. Hierzu gehört zum Beispiel der Vergleichssieger.

Unsere Empfehlung: Mit einem guten Mittelklasse-Pavillon können Sie viele schöne Gartenpartys feiern. Diese Modelle bieten eine ausreichende Stabilität und sind zudem recht einfach aufzubauen. Wer dagegen ein kleines Schmuckstück im Garten aufstellen möchte, der sollte zur Profi-Klasse greifen.

Welchen Pavillon brauche ich?

HEIMWERKER HANDWERKER
Einsatzgebiet Terrasse, Garten, Flohmarkt Messestand, Biergarten, gewerblicher Einsatz
Gestängeart einfaches Aluminiumgestell stabiles Stahlgestell, teilweise mit Ornamenten
Dachbelüftung nicht erforderlich wünschenswert
Größe 3 x 3 m 3 x 4 m oder größer
Seitenwände nach Bedarf erforderlich
Preis bis 45 Euro ab 150 Euro
FAQ

Fragen & Antworten zum Pavillon

Welche Vorzüge haben auseinanderklappbare Pavillons?

Wie bereits weiter oben erläutert, erfreuen sich die klappbaren Faltpavillons große Beliebtheit. Der größte Vorteil ist, dass Sie hier keine einzelnen Gestängekomponenten zusammenstecken oder zusammenschrauben müssen. Durch eine zickzackförmige Gelenkkonstruktion lassen sich diese Pavillons wie eine Ziehharmonika auseinanderklappen.


Wo können Sie ein Pavillon kaufen?

Pavillons gehören zu den Gartenartikeln und werden häufig in den einschlägigen Bau- und Gartenfachmärkten vor Ort angeboten. Zu diesen Baumärkten gehören beispielsweise

  • Hornbach
  • OBI
  • Hellweg
  • Toom
  • Westfalia
  • Bauhaus
  • Globus oder
  • Hagebaumarkt.

Da die Auswahl jedoch meist begrenzt ist, sollten Sie lieber im Internet nach einem geeigneten Pavillon Ausschau halten. Hier haben Sie nicht nur die größte Auswahl, sondern können auch von den günstigsten Preisen profitieren. Überfüllte Geschäfte, Anfahrtswege und Ladenöffnungszeiten spielen beim Onlineeinkauf keine Rolle.

Welche Versicherung zahlt bei einem Sturmschaden?

Sollte durch einen Sturm Ihr Pavillon beschädigt werden, so können Sie leider nicht auf die Hausratversicherung setzen. Schauen Sie ggf. in den Bestimmungen der Wohngebäudeversicherung nach, ob ein solcher Schaden vielleicht abgedeckt ist.

Wie lange halten Pavillons?

Grundsätzlich kann diese Frage nicht beantwortete werden. Hier kommt es immer auf die Verarbeitungsqualität an. Einfache Pavillons überstehen gerade einmal einen Sommer. Höherwertige Modelle besitzen zwar ein stabileres Grundgerüst, jedoch kann die Bedachung nach 2 Jahren porös werden. Eine beständige UV-Sonneneinstrahlung darf nicht unterschätzt werden. Lediglich die stabilen Gartenpavillons mit Stahlgestell verfügen über dicke Textilstoffe, die mehrere Jahre überstehen.

Worauf sollte beim Standort eines Pavillons geachtet werden?

Ein Pavillon soll für ein schattiges Plätzchen sorgen. Für den Aufbau einer solchen mobilen Überdachung wird in aller Regel keine Baugenehmigung benötigt. Ausnahmen können die großen Pavillons sein, die mit ihrem Metallgestänge fest im Boden einbetoniert werden.

Jedoch sollten Sie insbesondere an Grundstücksgrenzen nötigenfalls Sicherheitsabstände einhalten. Einige Nachbarn könnten sich durch eine ungewollte Beschattung auf ihrer Terrasse beeinträchtigt fühlen. In seltenen Fällen sind für Pavillons auch die Ortssatzungen der Gemeinden zu beachten.

5 gute Gründe für einen Pavillon

  1. Sonnen- und Regenschutz:
    die meisten Pavillons eignen sich gut als Sonnen- und leichten Regenschutz.
  2. Windschutz
    : hochwertigere und schwerere Pavillons können auch Windböen problemlos standhalten.
  3. Sichtschutz
    : ein Pavillon mit Seitenwänden bietet einen hervorragenden Sichtschutz vor neugierigen Blicken.
  4. Flexibilität
    : leichte Faltpavillons können überall aufgebaut werden und werden häufig auch beim Camping eingesetzt.
  5. Einfacher Aufbau
    : die meisten Pavillons lassen sich einfach aufbauen, wobei meistens nur eine Hilfsperson benötigt wird.

Abschließende Checkliste für Ihren Pavillon-Kauf

  1. Wie ist ein Pavillon aufgebaut?
  2. Wofür können Sie ein Pavillon verwenden?
  3. Welche verschiedenen Pavillons gibt es?
  4. Wie werden Pavillons gereinigt?
  5. Worauf ist beim Kauf eines Pavillons zu achten?
  6. Wie teuer sind Pavillons?
  7. Was spricht für den Kauf eines Pavillons?
Bewertet mit 4.5 von 5 Sternen (durch 31 Bewertungen)