Bandschleifer Vergleich 2019

Die besten Bandschleifer finden

Modell
Vergleichssieger
Bestseller
Preis
Note
sehr gut
1,1
sehr gut
1,1
sehr gut
1,3
gut
1,8
gut
1,9
befriedigend
2,8
Kundenbewertung

9 Bewertungen

6 Bewertungen

nicht vorhanden

37 Bewertungen

149 Bewertungen

9 Bewertungen

HerstellerFestoolHitachiDeWaltFermBosch
Allgemein
KlassifizierungProfiobere MittelklasseProfiEinsteigerMittelklasseEinsteiger
Technische Daten
Gewicht3.8 kg5 kg6 kg4 kg3.5 kg3.9 kg
Leistung1010 Watt1200 Watt800 Watt950 Watt750 Watt900 Watt
Bandgeschwindigkeitbis 380 m/minbis 430 m/minbis 430 m/minbis 350 m/minbis 350 m/min380 m/min
Handhabung
Schleifflächeca. 76 x 165 mm100 x 270 mm75 x 140 mm76 x 135 mm76 x 165 mmca. 76 x 165 mm
Bandabmessungen75 x 533 mm100 x 610 mm75 x 533 mm75 x 533 mm75 x 533 mm75 x 533 mm
Staubabsaugung
  • Anschluss Staubabsaugung Ø: 27/36 mm
  • Anschluss Staubabsaugung
  • Staubauffangbehälter
  • Anschluss Staubabsaugung
  • Staubauffangbehälter
  • Staubauffangbehälter
  • Staubauffangbehälter
  • Staubauffangbehälter
Koffer
Fazit
Vor- und Nachteile
  • Profiqualität
  • leistungsstark
  • höchste Kundenzufriedenheit
  • breite Schleiffläche
  • gute Verarbeitung
  • gutes Schleifergebnis
  • kleine Schleiffläche
  • gewerblich nutzbar
  • auch für temperaturempfindliche Flächen geeignet
  • preiswert
  • sehr kraftvoll
  • Staubabsaugung könnte besser sein
  • auch als stationärer Bandschleifer einsetzbar
  • gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • Zubehör könnte besser sein
  • günstig
  • nicht für den Feinschliff geeignet
  • Qualität entspricht dem Preis
Qualität
Profigerät, das sich auch gewerblich nutzen lässt
Der Vergleichssieger überzeugt auf ganzer Linie
Ein Bandschleifer der sich für kleinere Flächen gut eignet.
Guter Einsteiger-Bandschleifer, der sich nicht verstecken muss
Sehr guter Bandschleifer für den Heimwerker
Günstiger Bandschleifer für den seltenen Gebrauch
Angebotzum Produkt »zum Produkt »zum Produkt »zum Produkt »zum Produkt »zum Produkt »
Letzte Aktualisierung20.02.2019 05:1620.02.2019 05:2320.02.2019 05:3320.02.2019 05:4420.02.2019 05:0420.02.2019 06:11
Schritt 1 von 4

NEU: Finden Sie das perfekte Produkt für Ihr Vorhaben

Mit dem Produktberater von Obrero.de nach nur 4 einfachen Fragen.

Wie möchten Sie den Artikel lesen?

Gebrauch im Alltag

Schleifarbeiten mit hohem Abrieb liefern moderne Bandschleifer

Wenn Sie schon einmal eine Tür richtig abschleifen mussten, wissen Sie genau, was für eine Arbeit dahintersteckt. Mit einem modernen Bandschleifer können Sie alte Farbreste und Unebenheiten besonders effizient beseitigen. Bandschleifer sind die ideale Lösung für Schleifarbeiten mit hohem Abrieb.

Nachfolgend können Sie sich über die hier vorgestellten, TÜV-überprüften Bandschleifer eingehend informieren und auf diese Weise eine Kaufentscheidung treffen.

Schnelleinstieg in den Vergleich: Unser Bandschleifer-Glossar

[Ausblenden]
  • Begrifflichkeit
    Erklärung
  • Klassifizierung
    Wir haben die Bandschleifer in Profi, Mittelklasse und Einsteiger eingeteilt. So bekommen Sie zu Beginn einen Überblick über Qualität und Einsatzbereich.
  • Gewicht
    Je höher das Gewicht, umso höher auch der Abtrag des Bandschleifers. Nachteilig ist, dass Sie für ein schweres Gerät mehr Kraft zum Führen benötigen.
  • Leistung
    Die Leistung des Bandschleifers ist ein Indikator für die Kraft des Motors. Je höher der Wert, umso kraftvoller der Schleifer. Ein guter Bandschleifer sollte dabei mindestens 700 Watt haben.
  • Bandgeschwindigkeit
    Die Bandgeschwindigkeit ist ebenfalls für einen hohen Abtrag wichtig. Je schneller das Band, umso höher der Abtrag. Die Bandgeschwindigkeit sollte dabei zwischen 250 - 450 m/min liegen.
  • Schleiffläche
    Mit einer großen Schleiffläche lassen sich größere Flächen schneller bearbeiten. Nachteil ist, dass Sie in Ecken oder an kleineren Flächen Schwierigkeiten bekommen. Überlegen Sie sich deshalb, welche Größe für Ihre Zwecke geeignet ist.
  • Bandabmessungen
    Erkundigen Sie sich vorher, wie viel die Ersatzbänder für den Bandschleifer kosten, um nicht nach dem Kauf noch weitere große Investitionen zu haben.
  • Staubabsaugung
    Beim Schleifen entsteht viel Staub, deshalb ist es wichtig, dass der Schleifstaub entweder von einem Staubauffangbehälter aufgefangen wird. Oder noch besser, direkt abgesaugt werden kann.
  • Koffer
    In einem Koffer ist das Gerät geschützt und auch mobil besser einsetzbar.

Ihre Vorteile

So kann ein Bandschleifer Ihr Leben erleichtern

Mit einem Bandschleifer können Sie verschiedene Materialien großflächig bearbeiten. Entsprechend des verwendeten Schleifpapiers erreichen Sie hier einen mehr oder weniger starken Materialabrieb.

Was tun Bandschleifer für Sie?

  • Holzoberflächen abschleifen: mit einem Bandschleifer können Sie großflächige Holzoberflächen, wie zum Beispiel eine Wohnungstür, zuverlässig abschleifen.
  • Farbreste beseitigen: lackierte oder gestrichene Oberflächen können mit einem Bandschleifer sehr sauber abgeschliffen werden.
  • Unebenheiten beseitigen: Unebene Oberflächen lassen sich mit einem Bandschleifer und dem richtigen Schleifpapier besonders rasch begradigen.
  • Stationär einsetzbar: in einer Haltevorrichtung eingespannt, lassen sich Bandschleifer auch als stationäres Arbeitsgerät, wie zum Beispiel als Schleifmaschine, verwenden.
  • Einfache Handhabung: die meisten Bandschleifer lassen sich überaus einfach und sicher bedienen.

Zum Anfassen nah

Das kann ein Bandschleifer

Bandschleifer

A Schleifpapier:

Zum Betrieb eines Bandschleifers wird ein sogenanntes Endlos-Schleifpapier benötigt, welches durch seine hohe Umdrehungsgeschwindigkeit einen kontinuierlichen Abrieb an Materialoberflächen erzeugt. Ähnlich wie bei losem Schleifpapier richtet sich die Menge der Abtragung an die Körnung. Mit wenigen Handgriffen lassen sich diese Endlos-Schleifbänder gegen neue oder Ausführungen mit anderer Körnung auswechseln.

B Führungsrolle:

Das Endlos-Schleifband läuft über zwei Metallrollen. Eine davon ist antriebslos und wird als Führungsrolle bezeichnet. Sie sorgt unter anderem dafür, dass das Schleifband immer in der Mitte der Rolle gehalten wird.

C Antriebsrolle:

Die Antriebsrolle ist direkt mit der Motorwelle verbunden und erzeugt die benötigte Schleifgeschwindigkeit. Je nach Modell eines Bandschleifers sitzt die Antriebswelle dort, wo auch später der meiste Druck der Maschine auf das Werkstück ausgeübt wird.

D Bandwechsel-Hebel:

Verständlicherweise muss das Endlos-Schleifpapier mit einer gewissen Spannung auf den beiden Rollen sitzen. Über einen seitlichen Hebel kann eine Rolle entspannt werden, sodass Sie das Schleifband auf einfache Weise auswechseln können.

E Motorgehäuse:

Wie bei jedem anderen Elektrowerkzeug auch, befinden sich unter einer schlagfesten Kunststoffabdeckung der Antriebsmotor und die erforderliche Steuerelektronik. Die meisten Bandschleifer erreichen eine Motorleistung zwischen 750 und 1.200 Watt.

F Handgriff mit Ein-Aus-Schalter:

Im vorliegenden Beispiel des Bestsellers von Bosch befindet sich am hinteren Ende der Maschine ein ergonomischer Handgriff. An diesem befindet sich nicht nur der Ein-Ausschalter, sondern in aller Regel auch die Drehzahleinstellung. Ebenso finden Sie hier den Netzstromanschluss.

G Vorderer Führungsgriff:

Um einen Bandschleifer sicher und mit dem nötigen Druck führen zu können, wird eine beidhändige Handhabung empfohlen. Aus diesem Grund befindet sich bei den meisten Bandschleifern vorne noch ein Führungsgriff in Form eines handlichen Knaufs. Darauf ruht bei Rechtshändern normalerweise die linke Hand und gibt die Schleifrichtung an.

H Staubabsaugbehälter:

Beim Bestseller von Bosch finden Sie neben dem Motorgehäuse einen Kunststoffbehälter, der die abgetragenen Schleifstäube aufnimmt. Darin ist ein Filter enthalten, sodass Sie die gesundheitsschädlichen Stäube nicht einatmen müssen. Bei Bedarf kann der Behälter entleert werden. Andere Modelle verwenden hier einen Textilbeutel. Ebenso lässt sich an der Aufnahmevorrichtung auch ein Staubsauger anschließen.


Funktionsweise und Bedienung

So funktioniert ein Bandschleifer

Mit entsprechendem Druck müssen Sie Ihren Bandschleifer im laufenden Betrieb auf das Werkstück setzen. Halten Sie die Maschine mit beiden Händen fest. Sodann können Sie sofort die Materialabtragung auf der Oberfläche feststellen. Im Vergleich zu den früheren Handwerkern mit ihren Schleifsteinen bieten Bandschleifer eine zuverlässige Hilfe.

Einfache Bedienung in 5 Schritten


  • Schritt 1: Verbinden Sie Ihren Bandschleifer mit der Netzstromverbindung.

  • Schritt 2: Halten Sie das Elektrowerkzeug mit beiden Händen fest.

  • Schritt 3: Schalten Sie den Bandschleifer ein und wählen die entsprechende Drehzahl.

  • Schritt 4: Führen Sie nun den Bandschleifer über die Materialoberfläche.

  • Schritt 5: Üben Sie dabei einen gewissen Druck aus.


Funktionsweise des Bandschleifers

Ein elektrischer Bandschleifer benutzt ein Endlos-Schleifband, welches von einer Antriebsrolle angetrieben und von einer Umlenkrolle zusätzlich noch geführt wird. Das Schleifband läuft folglich über zwei Rollen. Ein wichtiges Merkmal stellt die Größe der Schleiffläche dar. Diese wird Bandschleiferin Breite und Länge in Millimeter angegeben. Hier finden Sie zum Beispiel Angaben von 100 x 270 mm oder 76 x 165 mm.

Interessant ist, dass das Schleifpapier schräg miteinander verklebt ist. Das eigentliche Schleifmittel ist auf einer flexiblen Textilgrundlage aufgebracht und kann somit auch vielen Umdrehungen auf den Rollen einer Bandschleifmaschine standhalten. Die Körnung des Schleifpapieres richtet sich an die übliche Körnung von losem Schleifpapier und liegt in aller Regel zwischen 40 und 240. Damit lassen sich die vielfältigsten Oberflächen erst grob und dann immer feiner abschleifen.

Erst die groben Vorarbeiten und dann der feine Nachschliff

Bandschleifer sind ideal geeignet, um damit größere Flächen abzuschleifen. Dabei sind sie für Holz, Metall und auch Kunststoff einsetzbar. Vornehmlich werden sie jedoch für die Bearbeitung von Holzoberflächen eingesetzt, wobei sie einen raschen und großen Materialabtrag erreichen.

BandschleiferZunächst wird mit einem groben Schleifpapierkorn die Vorarbeit geleistet. Damit lassen sich alte Farbreste und Unebenheiten beseitigen. Anschließend sollte immer ein feineres Schleifpapier verwendet werden, bis die Oberfläche glatt geworden ist.

Wichtig ist, dass immer nur in einer Richtung gearbeitet wird, sodass Materialbeschädigungen weitgehend vermieden werden. Bei einem Schwingschleifer werden unebene Untergründe nicht immer sorgfältig abgetragen. Da das Schleifpapier bei einem Bandschleifer über Metallrollen und auf einer Metallplatte gleitet, wird ein hoher Materialabrieb erzielt, sodass die zu bearbeitende Oberfläche absolut eben wird.

Das nachfolgende Video präsentiert Ihnen einen modernen Bandschleifer von Bosch:

Eine Staubabsaugung darf nicht fehlen

Moderne Bandschleifer sind mit einer Staubabsaugung versehen, sodass das abgetragene Material in Form von Schleifstäuben zuverlässig vom Handwerker weggeleitet wird. Wichtig ist auch eine individuelle Drehzahlregulierung, sodass für jeden Untergrund die richtige Schleifgeschwindigkeit eingestellt werden kann.

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • Großflächige Oberflächen lassen sich besonders gut mit einem Bandschleifer bearbeiten.
  • Bandschleifer sind für Holz, Metall und Kunststoff verwendbar.
  • Mit einem Bandschleifer lassen sich auch alte Farbreste rückstandslos beseitigen.
  • Die Schleifbänder können meist werkzeuglos gewechselt werden.
  • Insgesamt ist die Handhabung recht einfach, aber gewöhnungsbedürftig.

Einsatzmöglichkeiten: Wofür können Sie einen Bandschleifer verwenden?

Einen modernen Bandschleifer, wie zum Beispiel den Vergleichssieger, Preis-Leistungs-Tipp oder Bestseller können Sie verwenden, um

  • Holzoberflächen abzuschleifen und zu begradigen.
  • Türen und andere große Flächen zu bearbeiten.
  • Farben und Lacke abzuschleifen.
  • teilweise Hobelarbeiten zu bewerkstelligen.

Bandschleifer für Sonderfälle

Viele wissen gar nicht, dass ein Bandschleifer nicht immer nur mit beiden Händen über ein Werkstück geführt werden müssen, sondern auch anderweitig eingesetzt werden kann.

Mit etwas handwerklichem Geschick können Sie einen Bandschleifer aufrecht positionieren, sodass Sie diesen mit seinem Schleifband als Kantenschleifer verwenden können. In Verbindung mit einer festen Vorrichtung können Sie dann andere Werkstücke daran ausrichten und abschleifen.

Das nachfolgende Video zeigt Ihnen den etwas anderen Einsatz als Kantenschleifer:

Reinigung & Pflege

Elektrowerkzeuge sind in aller Regel für den Dauereinsatz konzipiert und überzeugen mit einer langen Lebensdauer. Grundsätzlich sollten Sie Ihre Werkzeuge, also auch einen Bandschleifer, nach jedem Gebrauch reinigen und etwas Maschinenpflege zukommen lassen.

Das Gehäuse reinigen

Selbstverständlich wird bei jedem Schleifeinsatz auch das Maschinengehäuse von Schleifstäuben verschmutzt. In diesem Fall sollten Sie zunächst im trockenen Zustand mit einem Lappen den groben Schmutz abwischen. In die Gehäuserillen gelangen Sie am besten mit einem Pinsel oder Sie verwende sogar Druckluft hierfür. Hartnäckige Verschmutzungen können Sie aber auch mit einem feuchten Lappen und etwas Spülmittel beseitigen. Vergessen Sie bei allen Reinigungsarbeiten nicht, den Netzstromstecker zu ziehen.

Etwas Öl kann nicht schaden

Die Antriebsrollen eines Bandschleifers müssen Höchstleistungen vollbringen. Nachdem Sie ein verschlissenes Schleifband entfernt haben, können Sie der Motorwelle und allen anderen beweglichen Teilen etwas Öl spendieren. Bevor Sie jedoch die betreffenden Stellen einölen, sollten Sie jeglichen Schleifstaub entfernen. Ansonsten kann es durch ein Zusammenbacken mit Öl zu Betriebsstörungen kommen.

Reparatur

Die meisten Bandschleifer sind recht robust gebaut. Dennoch können im Laufe der Zeit einige Komponenten beschädigt werden, die Sie umgehend reparieren sollten.

Schleifband auswechseln

Bei jedem Schleifeinsatz nutzt sich verständlicherweise das aufgespannte Schleifband etwas ab. Zu gegebener Zeit müssen Sie dieses erneuern. Bei vielen modernen Bandschleifern ist ein werkzeugloser Wechsel des Schleifbandes möglich. Generell sollten Sie immer genügend Schleifbänder mit unterschiedlicher Körnung vorrätig halten. So sind Sie für jeden Einsatz gewappnet.

Gehäuseschaden

Durch Unachtsamkeit kann ein Bandschleifer schon einmal auf den Boden fallen. Nicht immer halten die ansonsten schlagfesten Gehäuse einen solchen Sturz aus. Das Gehäuse dient als sichere Motorabdeckung. Zudem verhindert es, dass Sie mit der innenliegenden Elektronik in Berührung kommen. Um einen möglichen elektrischen Schlag zu vermeiden, sollten Sie daher auf mögliche Gehäusebeschädigungen achten. Je nach Hersteller gibt es dieses als Ersatz nachzukaufen.

Motorschaden

Nach langjährigem Einsatz kann es vorkommen, dass der Elektromotor seine Arbeit verweigert. In vielen Fällen sind einfach nur die Kohlebürsten aufgebraucht. In den meisten Elektronik-Fachgeschäften und beim Hersteller gibt es diese Kohlebürsten nachzukaufen. Mit etwas handwerklichem Geschick können Sie eine solche Reparatur selbst vornehmen. Bei schwerwiegenden Beschädigungen bleibt Ihnen jedoch meist nur eine Ersatzbeschaffung übrig.


Typen

Verschiedene Bandschleifer-Typen

Wenn Sie sich für einen neuen Bandschleifer interessieren, werden Sie feststellen, dass es auf dem Markt viele unterschiedliche Modelle gibt. Hierbei wird es nicht immer einfach, das richtige Gerät zu finden. Hierbei können insbesondere der Vergleichssieger, Preis-Leistungs-Sieger und der Bestseller empfohlen werden.

Der professionelle Bandschleifer

Hochwertige Bandschleifer, wie zum Beispiel der hier vorgestellte Bandschleifer von Festool, überzeugen mit einer herausragenden Maschinenleistung von über 1.000 Watt. Dadurch bieten diese Elektrowerkzeuge ausreichend Power, um jegliche Form von Schleifarbeiten zuverlässig ausführen zu können. Die Profi-Geräte bestehen aus einem länglichen Maschinengehäuse mit einem hinten liegenden Pistolengriff und einem vorderen Handknauf. Damit lassen sich diese Bandschleifer besonders gut führen.

Ein Unterschied zu den herkömmlichen Heimwerkermodellen besteht darin, dass anstelle eines Staubauffangsackes oder eines Filtergehäuses lediglich ein Anschluss für einen Staubsauger angeboten wird. Diese Geräte sind uneingeschränkt für den Dauereinsatz konzipiert und daher auch die erste Wahl bei professionellen Handwerkern.

Vorteile:

  • hohe Maschinenleistung
  • für den Dauereinsatz konzipiert
  • sehr gutes Schleifergebnis

Nachteile:

  • hoher Preis
  • verfügen meist lediglich über einen Staubsaugeranschluss

Bandschleifer

Festool Bandschleifer 570204

Der Bandschleifer für den Heimwerkerbereich

Viele Bandschleifer sind robust und solide verbaut. Diese Elektrowerkzeuge zeichnen sich durch ein kompaktes Gehäuse aus und sind entweder mit einem Staubauffangbeutel oder einem Filtergehäuse ausgestattet. Je nach Hersteller lässt sich aber auch ein Staubsauger anschließen.

Die meisten Geräte erreichen eine Maschinenleistung zwischen 750 und 900 Watt. Die teilweise etwas schweren Bandschleifer sind für die meisten Schleifarbeiten im Haushalt ausreichend dimensioniert. Abhängig vom Hersteller und vom Modell sind diese Bandschleifer mit seitlichen Führungsgriffen, einem Handknauf oder einem Bügelgriff ausgestattet. Damit lassen sich diese Werkzeugmaschinen besonders gut führen. Zu diesen Modellen gehört beispielsweise auch der Preis-Leistungs-Tipp.

Vorteile:

  • kompakt und handlich
  • ausreichendes Maschinengewicht für optimale Schleifarbeiten
  • werkzeugloser Schleifbandwechsel
  • attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis

Nachteile:

  • nicht allzu hohe Maschinenleistung
  • teilweise Bandlaufstörungen bei sehr günstigen Einsteigergeräten

Bandschleifer

Unser Preis-Leistungs-Tipp

Der Bandschleifer als stationäre Schleifmaschine

Einige Bandschleifer können bei Bedarf auch als stationäre Schleifmaschine verwendet werden. Im Lieferumfang befindet sich dementsprechend eine praktische Tischhalterung. Auf diese Weise wird der Bandschleifer in umgedrehter Form auf dem Tisch befestigt. An das rotierende Endlos-Schleifband können Sie anschließend das Werkstück heranführen und abschleifen.

In den meisten Fällen lassen sich diese speziellen Bandschleifer auch in gewohnter beidhändiger Weise betreiben. Zu diesen Modellen gehört zum Beispiel der Bestseller von Bosch.

Vorteile:

  • flexibler Einsatz auch als stationäre Schleifmaschine
  • ausreichende Motorleistung
  • meist werkzeugloser Schleifbandwechsel
  • attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis

Nachteile:

  • teilweise etwas geringe Motorleistung
  • etwas hohes Maschinengewicht
  • teilweise mangelhafte Staubabsaugung

Bandschleifer

Bosch PBS 75 AE Bandschleifer

Bandschleifer bei Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest gilt für viele als erste Adresse, wenn es um aussagekräftige Tests von Haushaltswaren, Freizeitartikeln oder Elektrowerkzeugen geht. Leider hat die Stiftung bisher noch keine Bandschleifer überprüft.

Insoweit haben Sie hier die Möglichkeit, sich eingehend mit der Materie zu beschäftigen. Mit diesem Ratgeber erhalten Sie hilfreiche Tipps, um den für Ihre Bedürfnisse passenden Bandschleifer zu finden.

Die 3 größten Bandschleifer-Hersteller & Marken und ihre Merkmale

Bosch

Bandschleifer

  • Qualität: Bosch Bandschleifer bieten eine solide Verarbeitungsqualität. Hier müssen Sie die grüne DIY-Serie für Heimwerker und die blaue Profi-Serie für Handwerker unterscheiden.
  • Marke: Die Robert Bosch GmbH wurde 1886 gegründet und gehört zu den bekannten Elektrowerkzeugherstellern. Im Produktsortiment finden Sie unter anderem auch hochwertige Bandschleifer.
  • Besonderheiten: Die Bandschleifer von Bosch sind unter der Serienbezeichnung PBS bekannt. Sie eignen sich für Holz, Metall und Kunststoff. Besonderes Herausstellungsmerkmal ist die seitliche Staubfangbox, die als Bosch Microfilter-System bekannt ist. Zu diesen Geräten gehört auch der hier vorgestellte Bestseller.

Makita

Bandschleifer

  • Qualität: Makita Bandschleifer zeichnen sich mit einer hohen Maschinenleistung aus. Diese Geräte sind auf eine lange Lebensdauer ausgelegt.
  • Marke: Der japanische Elektrowerkzeughersteller Makita wurde 1915 gegründet. Das Unternehmen ist für seine hochwertigen Werkzeugmaschinen weithin bekannt. Zum Produktsortiment gehören auch Bandschleifer, wie zum Beispiel der Preis-Leistungs-Tipp.
  • Besonderheiten: Makita Bandschleifer können im Freihandbetrieb als auch stationär verwendet werden. Neben einer hohen Maschinenleistung erreichen diese Geräte ein nur geringes Arbeitsgeräusch. Die Staubabsaugung erfolgt in aller Regel über einen Staubfangbeutel.

Hitachi

Bandschleifer

  • Qualität: Hitachi Bandschleifer sind hochwertig verarbeitet und richten sich durchweg auch an professionelle Handwerker. Diese Elektrowerkzeuge stehen für eine lange Lebensdauer.
  • Marke: Hinter dem Label Hitachi verbirgt sich die japanische K.K. Hitachi Seisakusho mit Sitz in Tokio. Das Unternehmen produziert Hifi-Komponenten, Computer-Hardware, Werkzeugartikel bis hin zu gewaltigen Baufahrzeugen. Zum Sortiment gehören auch innovative Bandschleifer.
  • Besonderheiten: Hitachi bietet verschiedene Bandschleifer an. Diese Geräte erreichen eine hohe Maschinenleistung und können somit auch für den Dauereinsatz genutzt werden. Neben einer Staubabsaugung sind die meisten Maschinen mit einem Staubfangbeutel ausgestattet. Zu diesen Geräten gehört auch der Vergleichssieger.

Praxistipps aus unserer Redaktion

Tipps für Heimwerker

TIPP 1: Den Bandschleifer gut festhalten

Einer der größten Anfängerfehler ist, dass Sie den Bandschleifer nach dem Einschalten auf das Werkstück setzen und nicht festhalten. Dabei kann es passieren, dass die Maschine von alleine mit hoher Geschwindigkeit über das Werkstück fährt und auf den Boden fällt. Bei sehr leistungsstarken und schweren Bandschleifern besteht darüber hinaus die Gefahr, dass Sie selbst mitsamt der Maschine über das Werkstück gezogen werden.


TIPP 2: Wenn das Schleifband abspringt

In einigen Fällen kommt es vor, dass sich das Schleifband von den Rollen eines Bandschleifers löst. Im kalten Zustand sitzt das Schleifband sicher auf den Antriebsrollen. Bekanntermaßen dehnt sich das Material bei Wärme aus. Durch diese Arbeitstemperatur dehnt sich das Schleifband und rutscht von den Rollen. Sicherheitshalber sollten Sie dann ruhig eine Arbeitspause zum Abkühlen einhalten.

Tipps für Handwerker

TIPP 1: Einen Schleifrahmen verwenden

Bandschleifer erreichen eine hohe Bandlaufgeschwindigkeit. Diese Elektrowerkzeuge neigen dazu, sich in weiches Holz zu graben. Leider sind damit keine glatten Schleifergebnisse möglich. Stattdessen sollten Sie lieber einen Schleifrahmen verwenden, der den ungewollten Abrieb auf dem Werkstück verhindert. Dadurch wird der Abstand immer gleich eingestellt.


TIPP 2: Möbeloberflächen sauber abschleifen

Bevor Sie sich an hochwertige Möbelstücke heranwagen, sollten Sie die ersten Schleifübungen an einer alten Holzplatte üben. Viele unschöne Schleifergebnisse auf Oberflächen werden durch zu viel Druck erzielt. Beim Schleifen müssen Sie genau den richtigen Druck finden, um einerseits Unebenheiten und alte Farbreste abzutragen, aber andererseits die Oberfläche nicht durch tiefe Riefen zu beschädigen. Ein Beispiel hierfür stellt das nachfolgende Video dar:


Kaufentscheidung

So finden Sie den perfekten Bandschleifer für Ihren Gebrauch

Bevor Sie sich für einen neuen Bandschleifer, wie zum Beispiel den Vergleichssieger, Preis-Leistungs-Tipp oder Bestseller entscheiden, können Sie sich über die nachfolgenden Kaufkriterien informieren. Auf dem Markt werden die unterschiedlichsten Geräte angeboten. Schon beim Auspacken können Sie hier die eine oder andere Überraschung erleben. Besonders vorteilhaft ist ein vernünftiger Werkzeugkoffer, sodass Sie Ihren Bandschleifer auch mobil immer sicher transportieren können.

Die Maschinenleistung

Die Leistung eines Elektro-Bandschleifers wird in Watt angegeben. Achten Sie darauf, dass ein Bandschleifer mindestens über eine Motorleistung von 750 Watt verfügt. Deutlich geringere Watt-Leistungen können einen zuverlässigen Abrieb nicht immer gewährleisten.

Das Maschinengewicht

Interessant ist, dass auch das Maschinengewicht für den Kauf entscheidend sein kann. Bandschleifer können zwischen 3,8 und 6 kg wiegen. Während bei einem leichten Bandschleifer ein höherer Druck ausgeübt werden muss, um den gewünschten Materialabtrag zu erreichen, sorgen schwere Modelle ohne zusätzliche Krafteinwirkung für einen ausreichenden Abrieb. Die schweren Bandschleifer gleiten nahezu von alleine über das Werkstück.

Ein Nachteil hat ein hohes Maschinengewicht dennoch. Ein längeres Über-Kopf-Arbeiten kann hier sehr erschwerend wirken, wenn Sie zum Beispiel eine Holzdecke abschleifen möchten. Hier sollten Sie lieber auf leichtere Geräte zurückgreifen.

Der Schleifbandwechsel

Um Schleifbänder mit verschiedenen Schleifkörnungen verwenden zu können, sollte ein Wechsel überaus einfach gestaltet sein. Die meisten modernen Bandschleifer sind jedoch mit entsprechenden Entspannhebeln versehen, die einen werkzeuglosen Wechsel ermöglichen.

Drehzahlregulierung

Während einfache Bandschleifer nur über eine fest vorgegebene Bandgeschwindigkeit verfügen, können Modelle mit individuell einstellbarer Drehzahl wesentlich flexibler eingesetzt werden. Hierfür bieten etliche Bandschleifer eine einstellbare Bandlaufgeschwindigkeit über ein kleines Drehrad am Ein-Aus-Schalter.

Die Staubabsaugung

Eine Staubabsaugung sorgt dafür, dass Sie nicht schädliche Schleifmittel einatmen müssen. Hierzu sind einige Bandschleifer mit Staubfangboxen aus Kunststoff ausgestattet. Andere setzen noch auf einen flexiblen Textil-Beutel. Diese Auffangbehälter müssen nach jedem Einsatz entleert werden.

Noch einfacher ist es, wenn Sie direkt einen Staubsauger an Ihrem Bandschleifer anschließen. In vielen Fällen wird ein entsprechender Adapter gleich mitgeliefert. Idealerweise nutzen Sie hier einen Nass-Trocken-Sauger oder einen Aschesauger mit Motor.

Kosten

Bandschleifer werden in vielen verschiedenen Preiskategorien angeboten. Für gelegentliche Schleifarbeiten reicht in aller Regel ein günstiges Gerät zwischen 35 und 65 Euro vollkommen aus. Wenn Sie etwas mehr damit arbeiten möchten, sollten Sie sich in der Mittelklasse bis 160 Euro umsehen. Darüber hinaus finden Sie die Profi-Geräte, die keine Wünsche mehr offenlassen. Diese fangen erst bei zirka 200 Euro an.

Preisgestaltung bei Bandschleifern

  • Günstige Variante: Für seltene Einsätze reichen die Einsteigergeräte vollkommen aus. Diese kosten bis zirka 65 Euro und werden mitunter von weniger bekannten Herstellern angeboten.
  • Mittelklasse: Ein großes Angebote an Bandschleifern finden Sie in der mittleren Preiskategorie zwischen 140 und 160 Euro. Hierzu gehören zum der Preis-Leistungs-Tipp und der Bestseller.
  • Profi: Mit einem hohen Funktionsumfang können die Profi-Bandschleifer überzeugen. Diese fangen ab etwa 200 Euro an und reichen durchaus bis knapp 360 Euro. Hierzu gehört zum Beispiel auch der Vergleichssieger.

Unsere Empfehlung: Für gelegentliche Einsätze reicht ein Einsteigermodell für den Hobby-Heimwerker durchaus aus. Für die regelmäßige Schleifarbeiten daheim möchten wir aber mindestens ein Gerät aus der Mittelklasse empfehlen.

Welchen Bandschleifer brauche ich?

HEIMWERKER HANDWERKER
Einsatzgebiet Hobbykeller, Garten Werkstatt
Maschinengewicht bis 4 kg mehr als 4 kg
Drehzahleinstellung wünschenswert erforderlich
Leistung bis 950 Watt ab 1.000 Watt
Zweiter Führungsgriff wünschenswert erforderlich
Preis bis 160 Euro ab 160 Euro
FAQ

Fragen & Antworten zum Bandschleifer

Welche Sicherheitsvorkehrungen sind zu treffen?

Wie bei allen Elektrowerkzeugen spielt die Sicherheit eine wichtige Rolle. Die meisten Bandschleifer besitzen nur eine sehr kurze Stromzuleitung, sodass immer eine Stromverlängerung genutzt werden muss. Diese führt verständlicherweise immer zu einer Stolperfalle.

Beim Betrieb als stationäre Schleifmaschine sollten Sie immer Sicherheitshandschuhe und eine Schutzbrille tragen. Das schnelllaufende Schleifband erreicht nicht nur eine hohe Geschwindigkeit, sondern auch einen hohen Materialabrieb. Hiervor sollten Sie sich schützen.

Wofür kann ein Bandschleifer noch eingesetzt werden?

Mit einem Bandschleifer können Sie notfalls auch angerostete Gartengeräte, wie zum Beispiel eine Axt, von Rost befreien. Hierzu ist es am besten, wenn Sie den Bandschleifer als stationäre Schleifmaschine einsetzen und die Axtschneide vorsichtig an das sich drehende Schleifband heranführen. Sie können damit nicht nur das Metall entrosten, sondern gleichzeitig auch die Schneide etwas nachschärfen.

Was bietet eine automatische Bandzentrierung?

Nach längerem Arbeitseinsatz kann es bei einigen Bandschleifern zu einem Abspringen des Schleifbandes kommen. Meistens liegen die Ursachen in einer höheren Arbeitstemperatur, wobei das Schleifband sich ausdehnen und abspringen konnte. Einige hochwertige Hersteller haben ihre Maschinen mit einer automatischen Bandzentrierung ausgestattet. Diese sorgt dafür, dass das Endlos-Schleifband immer in der Mitte der Laufrollen gehalten wird.

Welche Besonderheiten bieten Bandschleifer noch?

Wie Sie bereits festgestellt haben, gibt es leistungsstarke und leistungsschwächere Bandschleifer. Letztere besitzen auch eine kleinere Schleiffläche. Die mangelnde Durchzugsleistung einer großen Maschine wird in diesem Fall durch ein verkürztes Schleifband kompensiert.

Es gibt auch Bandschleifer, die im vorderen Bereich mit einer aufklappbaren Schutzkante versehen sind. Durch Hochklappen können Sie dann mit dem Schleifband direkt bis an den Rand eines Werkstückes schleifen.

Schließlich gibt es noch ergonomische Bandschleifer mit einem stylischen Gehäuse, bei dem durch eine Veränderung der Griffpositionen ein ermüdungsfreies Arbeiten gewährleistet wird.

Welches sind die wichtigsten Entscheidungskriterien für einen Bandschleifer?

Neben einer vollständigen Ausstattung und ausreichenden Maschinenleistung sollten Sie folgende Fragen bei Ihrer Entscheidung berücksichtigen:

  • Wie einfach lässt sich das Schleifband auswechseln?
  • Ist eine automatische Bandzentrierung vorhanden?
  • Wie kann die Bandgeschwindigkeit verändert werden?
  • Ist die elektrische Zuleitung ausreichend lang?
  • Kann für eine ergonomische Bedienung der Führungsgriff individuell eingestellt werden?

Können alle Fragen beantwortet werden, haben Sie sich für einen zuverlässigen Bandschleifer entschieden.

5 gute Gründe für einen Bandschleifer

  1. Großflächige Schleifarbeiten
    : ein Bandschleifer ist die ideale Lösung für großflächige Schleifarbeiten, wie zum Beispiel bei einer Tür.
  2. Hohe Materialabtragung
    : Farbreste können mit einem Bandschleifer ebenso gut abgetragen werden, wie Unebenheiten auf hölzernen Oberflächen.
  3. Flexibel einsetzbar
    : Bandschleifer lassen sich in aller Regel auch mit einer Haltevorrichtung als stationäre Schleifmaschine nutzen.
  4. Auch für feine Schleifarbeiten geeignet
    : Dank der Vielzahl an unterschiedlichen Körnungen beim Schleifpapier, können Sie auch sehr feine Schleifarbeiten durchführen.
  5. Einfache Handhabung
    : moderne Bandschleifer sind einfach zu bedienen und erlauben einen werkzeuglosen Schleifpapierwechsel.

Abschließende Checkliste für Ihren Bandschleifer-Kauf

  1. Wie ist ein Bandschleifer aufgebaut?
  2. Wofür wird ein Bandschleifer verwendet?
  3. Wie funktioniert ein Bandschleifer?
  4. Welche verschiedenen Arten von Bandschleifern gibt es?
  5. Worauf ist beim Kauf eines Bandschleifers zu achten?
  6. Was spricht für den Kauf eines Bandschleifers?
  7. Wie werden Bandschleifer gereinigt?
Bewertet mit 4.8 von 5 Sternen (durch 21 Bewertungen)