Multimeter Vergleich 2019

Die besten Multimeter finden

Schritt 1 von 4

NEU: Finden Sie das perfekte Produkt für Ihr Vorhaben

Mit dem Produktberater von Obrero.de nach nur 4 einfachen Fragen.

Wie möchten Sie den Artikel lesen?

Gebrauch im Alltag

Ein modernes Multimeter zum Messen von Spannung, Strom und Widerstand

Stellen Sie sich vor, Sie müssen als Modellbauer die genaue Spannung eines aufladbaren Akkus messen. Vielleicht muss aber auch für die Reparatur einer Waschmaschine die Stromstärke überprüft werden. In diesen Fällen kann ein modernes Multimeter eine große Hilfe sein.

Nachfolgend können Sie sich über die hier vorgestellten TÜV-geprüften Multimeter informieren und danach eine Kaufentscheidung treffen.

Schnelleinstieg in den Vergleich: Unser Multimeter-Glossar

[Ausblenden]
  • Begrifflichkeit
    Erklärung
  • Klassifizierung
    Wir haben die Multimeter in Profi, Mittelklasse und Einsteiger unterteilt.
  • Messkategorie
    Multimeter werden in folgende Messkategorien eingeteilt: CAT I : Messung von batteriebetriebenen Geräten CAT II: Messung von Haushaltgeräten CAT III: Messung der Hausinstallation Cat IV: Messung der Hauptsicherung
  • Anzeige
    Die meisten modernen Multimeter verfügen über eine LCD-Digitalanzeige. Es gibt aber auch traditionelle Multimeter mit Zeigerinstrument.
  • AC Spannungsmessung
    Wechselspannungsmessung in Volt
  • DC Spannungsmessung
    Gleichspannungsmessung in Volt
  • AC Strommessung
    Wechselstrommessung in Ampere
  • DC Strommessung
    Gleichstrommessung in Ampere
  • Widerstandsmessung
    Einige Multimeter können auch den Widerstand in Ohm von Dioden prüfen.
  • Frequenzmessung
    In einigen Fällen kann es hilfreich sein, auch Frequenzen in Hertz bestimmen zu können.
  • Kapaztitätsmessung
    Je nach Modell können mit einem Multimeter auch Kapazitäten von Akkus und Batterien in Farad gemessen werden.
  • Fehlertoleranz
    Die Fehlertoleranz gibt an, wie genau ein Multimeter messen kann. Je kleiner die Abweichung ist, desto besser sind die Messergebnisse.
  • Betrieb
    Multimeter werden entweder mit einer 9 Volt Blockbatterie oder mit AA- bzw. AAA-Batterien betrieben.
  • Hintergrundbeleuchtung
    Einige Modelle besitzen ein beleuchtetes Display.
  • HOLD-Funktion
    Mit der HOLD-Funktion können die letzten Messergebnisse gespeichert und weiterverwendet werden.

Ihre Vorteile

So kann ein Multimeter Ihr Leben erleichtern

Mit einem Multimeter können Sie elektronische Bauteile überprüfen sowie Spannungen und Strom messen. Diese Maßnahmen dienen nicht nur der eigenen Sicherheit, sondern sorgen auch für den fachgerechten Zusammenbau elektrischer Komponenten.

Was tun Multimeter für Sie?

  • Gleich- und Wechselspannungen messen: mit den meisten Multimetern können Sie zuverlässig Gleich- und Wechselspannungen vom mVolt- bis Volt-Bereich messen.
  • Gleich- und Wechselstrommessungen durchführen: ebenso sind die meisten Multimeter geeignet, um damit Gleich- und Wechselströme vom µA- bis A-Bereich messen zu können.
  • Widerstände messen: bei den meisten Multimetern haben Sie die Möglichkeit, Widerstände messen zu können.
  • Frequenzmessung: einige Multimeter sind auch in der Lage, Frequenzen zu messen.
  • Kapazitätsmessung: teilweise können Sie mit einem Multimeter auch die Kapazitäten von Batterien und Akkus messen.
  • einfache Bedienung: mit etwas technischem Verständnis lassen sich die meisten Multimeter besonders einfach bedienen.

Zum Anfassen nah

Das kann ein Multimeter

Multimeter

A Messleitungen:

Um Spannungen, Ströme und Widerstände messen zu können, ist jedes Multimeter mit zwei Messleitungen ausgestattet. Hierbei handelt es sich um eine schwarze Messleitung für den COM-Anschluss und eine rote Messleitung, die in eine der roten Buchsen gesteckt wird. Die stiftähnlichen Enden sind leitend und spitz ausgeführt und können somit auch filigrane Elektronikbauteile messen.

B LCD-Anzeige:

Sämtlichen Messwerte können über das LCD-Display im oberen Bereich des Multimeters abgelesen werden. Hier verwenden die meisten Hersteller relativ große Darstellungen sowie hintergrundbeleuchtete Anzeigen, sodass diese besser abgelesen werden können.

C Multifunktions-Drehrad:

Auf nahezu jedem Multimeter ist ein großes Multifunktions-Drehrad enthalten. Darüber lassen sich die verschiedenen Messgrößen individuell einstellen. Zu den wichtigsten Messgrößen gehören Volt, Ampere oder Ohm.

D COM-Port:

Der schwarze COM-Port gehört zu den wichtigsten Einsteckbuchsen. Hier wird immer das schwarze Messkabel eingesteckt. In einigen Fällen wird diese Buchse auch mit einem Minuszeichen gekennzeichnet.

E VmAΩ-Port:

An der mittleren roten Buchse können Sie das rote Messkabel anschließen. Es ist für die meisten Messungen vorgesehen. Damit lassen sich die Voltzahl, Milliampere-Werte und Widerstände messen. Bei den meisten Multimeter, wie zum Beispiel bei dem hier vorgestellten Einsteiger Tipp ist die Buchse mit VmAΩ gekennzeichnet.

F 10A-Port:

Die zweite rote Buchse ist für Gleichstrom-Messungen bis 10 Ampere ausgelegt.


Funktionsweise und Bedienung

So funktioniert ein Multimeter

Wie bereits eingangs erwähnt, können Sie mit einem Multimeter Ströme, Spannungen, Widerstände und teilweise zusätzliche Messungen durchführen.

Einfache Bedienung in 5 Schritten


  • Schritt 1: Legen Sie das auszumessende Elektronikbauteil so auf den Tisch, dass die Kontakte frei zugänglich sind.

  • Schritt 2: Verbinden Sie die schwarze Messleitung mit dem COM-Anschluss und die rote Messleitung mit einer der roten Buchsen.

  • Schritt 3: Schalten Sie das Multimeter ein und warten, bis die Anzeige auf Null steht.

  • Schritt 4: Über den Multifunktions-Drehschalter stellen Sie nun den gewünschten Messbereich ein.

  • Schritt 5: Nehmen Sie nun die Messung vor und lesen dabei das Ergebnis sofort auf dem Display ab.



Funktionsweise des Multimeters

Entsprechend des Namens handelt es sich bei einem Multimeter um ein Vielfachmessgerät. Grundsätzlich können Sie damit in verschiedenen Messbereichen unterschiedliche Messungen durchführen.

Häufig sind diese Hilfsmittel noch unter der Bezeichnung Voltmeter, Spannungsmesser oder Amperemeter bekannt. Zu den wichtigsten Aufgaben gehört die Bestimmung der Stromstärke in Ampere, der Spannung in Volt und der Messung eines Widerstandes in Ohm.

Das moderne Digital-Multimeter

Im Gegensatz zu den traditionellen Zeigerinstrumenten erfreuen sich heute digitale Multimeter große Beliebtheit. Über einen Analog-Digital-Umsetzer werden die Messsignale in einem numerischen Wert auf einem LCD-Display ausgegeben.

MultimeterMit den hier vorgestellten Multimetern können Sie Gleich- und Wechselströme zwischen 200 µA bis 20 A messen. Ebenso können Sie Gleich- und Wechselspannungen zwischen 200 mV bis 1.000 V bestimmen. In Bezug auf die Widerstandsmessung können diese Geräte zwischen 200 Ω und 40 MΩ messen. Je nach Hersteller und Modell sind weitere Messungen möglich.

Dabei müssen Sie immer die schwarze Messleitung am COM-Port bzw. Minus-Anschluss anschließen. Die rote Messleitung wird an eine der beiden roten Messbuchsen angeschlossen. Durch Abgreifen der beiden Messpole mit den Messspitzen der Messfühler erfolgt die eigentliche Messung, wobei der Wert auf dem Display angezeigt wird.

Recht praktisch ist die integrierte Hold-Funktion, mit der Sie die letzten Messergebnisse zwischenspeichern und für weitere Messungen verwenden können.

Es gibt auch analoge Messinstrumente

Bis in die 90ziger Jahre gab es noch viele analoge Zeiger-Multimeter. Diese verwendeten eine Anzeige, die über ein Drehspulmesswerk verfügte. Obwohl mit Zeiger die Messungen wesentlich schneller ausgeführt werden konnten, war das Messergebnis nicht immer hundertprozentig genau. In heutiger Zeit werden stattdessen nur noch digitale Multimeter verwendet.

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • Multimeter werden für die unterschiedlichsten Messungen im Elektrobereich verwendet.
  • Zu den wichtigsten Messungen gehören die Spannungs- und Stromstärken.
  • Nahezu alle Multimeter können auch Widerstände ausmessen.
  • Im Lieferumfang befinden sich zwei Messleitungen.
  • Multimeter sind mit einem deutlich ablesbaren Display ausgestattet.
  • Der Betrieb erfolgt fast ausschließlich mit Batterien.
  • Digital-Multimeter erreichen eine hohe Messgenauigkeit.

Das nachfolgende Video zeigt Ihnen, wie ein Multimeter bedient wird:

Einsatzmöglichkeiten: Wofür können Sie ein Multimeter verwenden?

Ein modernes Multimeter, wie zum Beispiel der Vergleichssieger, Preis-Leistungs-Tipp oder Einsteiger Tipp können Sie verwenden, um

  • Spannungen, Ströme und Widerstände zu messen.
  • je nach Modell auch Frequenzen zu messen.
  • Kapazitäten zu messen.
  • Multimeter werden von Hobby-Elektronikern, Handwerkern und Profis gleichermaßen eingesetzt.

Multimeter für Sonderfälle

Obwohl mit den meisten Multimetern elektronische Bauteile ausgemessen werden, sind einige Geräte auch mit einer Temperaturmessung ausgestattet. Insoweit können Sie ein solches Gerät auch zum Messen von Temperaturen von flüssigen und festen Stoffen einsetzen. Als Messfühler werden die Messspitzen der Messleitungen verwendet.

Reinigung & Pflege

Multimeter sind relativ robust gebaut. Sie besitzen fast alle ein stabiles Kunststoffgehäuse. Dennoch sollten Sie hin und wieder Ihr Messinstrument etwas reinigen.

Das Gehäuse eines Multimeters reinigen

Durch längere Einsätze oder gar einen Baustelleneinsatz kann die Oberfläche eines Multimeters schnell verschmutzen. Den groben Schmutz können Sie mit einem Pinsel aus den Ritzen des Multifunktions-Drehrades und den Buchsen herausbürsten. Ansonsten reicht es aus, mit einem feuchten Lappen über die Gehäuseoberfläche zu gehen. Danach sieht Ihr Multimeter wieder wie neu aus.

Batterien wechseln

Zu den Pflegearbeiten gehört es, immer auf eine ausreichende Batterieleistung zu achten. Die meisten Multimeter zeigen den Wechsel der Batterien rechtzeitig an. Ansonsten können Sie einen Kapazitätsverlust auch an einer unvollständigen Displayanzeige erkennen. In der Bedienungsanleitung steht beschrieben, wie Sie Ihr Gerät öffnen und den Batteriewechsel vornehmen können.

Die Messleitungen pflegen

Achten Sie darauf, dass sich die Messspitzen der Messleitungen, aber auch die Buchsenanschlüsse immer in einem sauberen Zustand befinden. Hier können Verunreinigungen schnell zu unbrauchbaren Messergebnissen führen. Verwenden Sie zum Reinigen keine scharfen Lösungsmittel. Meistens reicht lauwarmes Wasser vollkommen aus.

Reparatur

Gut gepflegte Multimeter überzeugen mit einer langen Lebensdauer. Dennoch kann es erforderlich sein, die einen oder anderen Komponenten zu erneuern.

Messleitungen erneuern

Da die Messleitungen bei einem Multimeter am häufigsten verwendet werden, findet hier auch der größte Verschleiß statt. Schnell ist einmal eine Leitung geknickt und es kommt zum Kabelbruch. In diesem Fall können Sie sowohl vom Hersteller selbst, aber auch von vielen Fremdanbietern ein neues Messkabel kaufen.

Multimeter reparieren

Sollte Ihr Multimeter einmal auf den Boden fallen, sind Gehäusebrüche keine Seltenheit. Solange die Elektronik im Inneren nicht beschädigt ist und die LCD-Anzeige noch funktioniert, können Sie die Bruchstelle mit etwas Klebeband abdichten. Ansonsten bleibt Ihnen nur eine Ersatzbeschaffung übrig.

Das nachfolgende Video präsentiert den Vergleichssieger MASTECH MS8229, wobei recht deutlich zu erkennen ist, dass anhand der Messart auch gleich die verwendeten Buchsen für die Messleitungen optisch angezeigt werden:


Typen

Verschiedene Multimeter-Typen

Auf dem Markt werden die unterschiedlichsten Multimeter angeboten. Damit Sie sich einen Überblick über die hier vorgestellten Modelle, wie zum Beispiel den Vergleichssieger, Preis-Leistungs-Tipp oder Einsteiger Tipp, verschaffen können, wurden die wichtigsten Typen nachfolgend aufgelistet.

Einfache Einstiegs-Multimeter nach CAT II

Hobbyelektroniker oder Modellbauer suchen ein preisgünstiges Multimeter, mit dem Sie in erster Linie batteriebetriebene Aufbaugen messen müssen. Hierzu eignen sich besonders gut die Einstiegs-Modelle der Klasse CAT II. Auf die nähere Bezeichnung der CAT-Klassen wird weiter unten noch eingegangen.

Diese Multimeter bieten Spannungsmessungen bis rund 250 Volt sowie Messungen der Stromstärke bis 10 A. Teilweise können auch Widerstände gemessen werden. Ansonsten ist die Ausstattung stark eingeschränkt. Eine Hold-Funktion oder gar eine Hintergrundbeleuchtung fehlt meistens. Für die meisten Anwendungen im Heimbereich reichen diese Geräte vollkommen aus. Hierzu gehört auch der hier vorgestellte Einsteiger Tipp.

Vorteile:

  • einfache Bedienung
  • für Hobby und Haushalt ausreichend dimensioniert
  • preisgünstig

Nachteile:

  • entsprechen meist nur der Klasse CAT II
  • eingeschränkte Funktionen
  • keine Hold-Funktion

Multimeter

Unser Einsteiger Tipp: Hama Digital Multimeter

Multimeter der Klasse CAT II/III

Die Digitalmultimeter der Klasse II/III bieten einen erweiterten Anwendungsbereich. Damit können Sie problemlos auch Messungen an Netzstromverbindungen vornehmen. Diese Multimeter sind gegen 230 Volt ausreichend abgesichert.

Spannungen können meist bis 700 Volt gemessen werden. Ebenso sind Stromstärken bis 20 A messbar. Darüber hinaus können Sie mit diesen Multimetern auch Widerstände, Frequenzen und sogar Kapazitäten messen. Viele Hersteller bieten Ihre Mittelklasse-Multimeter mit umfangreichen Zubehör und einer praktischen Aufbewahrungstasche an. Zu diesen innovativen Geräten gehört auch der Preis-Leistungs-Tipp.

Vorteile:

  • viele Funktionen
  • werden häufig mit Zubehör und Tasche geliefert
  • attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis

Nachteile:

  • nicht immer hundertprozentig genaues Messergebnis

Multimeter

Digital Multimeter HP-760B von HoldPeak

Profi-Multimeter der Klasse CAT III/IV

In der Oberklasse sind die professionellen Multimeter der Klasse CAT III/IV angesiedelt. Diese Geräte bieten nicht nur weitreichende Messbereiche, sondern sind häufig auch mit einem stoßsicheren Gehäuse ausgestattet. Diese Multimeter können vielfach auch im Außenbereich, zum Beispiel auf der Baustelle, eingesetzt werden.

Der Funktionsumfang entspricht weitgehend den Modellen der Klasse CAT III. Auch hier sind zusätzlich noch Frequenzen und Kapazitäten messbar. Die Profi-Geräte sind vielfach mit einem hintergrundbeleuchteten Display ausgestattet. Zudem sind die Buchsen für die Messleitungen beleuchtet, sodass eine Fehlbedienung weitgehend ausgeschlossen wird. Die Profi-Multimeter erreichen eine hohe Messgenauigkeit. Zu diesem Modellen gehört auch der Vergleichssieger.

Vorteile:

  • hohe Messgenauigkeit
  • beleuchtetes Display
  • beleuchtete Messleitungsbuchsen
  • viele Funktionen

Nachteile:

  • nicht immer einfach zu bedienen
  • höherer Preis

Multimeter

MASTECH MS8229 5-in-1 Digital-Multimeter

Multimeter bei Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest testet regelmäßig Haushaltsgeräte, Werkzeugartikel sowie Freizeit- und Gartenprodukte. Leider wurden bisher noch keine Multimeter dort getestet.

Von daher soll dieser Ratgeber Ihnen alle wichtigen Anhaltspunkte bieten, damit Sie eine richtige Kaufentscheidung treffen können.

Die 3 größten Multimeter-Hersteller & Marken und ihre Merkmale

MASTECH

Multimeter

  • Qualität: MASTECH Digitalmultimeter zeichnen sich nicht nur durch eine hervorragende Verarbeitungsqualität aus und sind uneingeschränkt auch im Außenbereich einsetzbar.
  • Marke: Hinter dem Label MASTECH verbirgt sich der chinesische Hersteller Precision Mastech, der 1987 gegründet wurde. Das Unternehmen hat sich auf Präzisions-Messinstrumente spezialisiert. Zum Produktsortiment gehören auch digitale Multimeter, wie zum Beispiel der hier vorgestellte Vergleichssieger.
  • Besonderheiten: MASTECH Digitalmultimeter bieten einen hohen Funktionsumfang. Neben einer automatischen Bereichsumschaltung finden Sie hier zum Beispiel auch beleuchtete Eingangsbuchsen für die Messleitungen. Mit diesen Geräten können Sie nicht nur Ströme, Spannungen und Widerstände ausmessen, sondern auch Temperaturen.

HOLDPEAK

Multimeter

  • Qualität: Robust und langlebig präsentieren sich die HOLDPEAK Digitalmultimeter. Diese Messinstrumente werden sowohl im privaten als auch im gewerblichen Bereich eingesetzt.
  • Marke: Hinter dem Label HOLDPEAK verbirgt sich der chinesische Hersteller Zhuhai JiDa Huapu Instrument Co. Ltd, der eine Vielzahl innovativer Messinstrumente anbietet. Hierzu gehört auch das hier vorgestellte Multimeter als Preis-Leistungs-Tipp.
  • Besonderheiten: HOLDPEAK Multimeter bieten einen großen Funktionsumfang. Selbst auf eine Fehlbediensperre müssen die Anwender hier nicht verzichten. Es können nahezu alle wichtigen Messbereiche eingestellt werden. Vorteilhaft ist auch, dass diese Digitalmultimeter zum zusätzlichem Zubehör und einer praktischen Aufbewahrungstasche ausgeliefert werden.

Hama

Multimeter

  • Qualität: Trotz einem etwas plastiklastigem Kunststoffgehäuses überzeugen Hama Digital-Multimeter mit einer guten Verarbeitungsqualität. Diese Geräte richten sich in erster Linie an Hobby-Elektroniker.
  • Marke: Hinter dem Label Hama steht die deutsche Hama Hamaphot Hanke & Thomas GmbH & Co KG mit Sitz in Monheim. Das 1923 gegründete Unternehmen gehört zu einem der bekanntesten Zubehörlieferanten rund um Foto, Video, Audio, Computer und Telekommunikation. Auch Digitalmultimeter gehören zum Produktsortiment. Ein Beispiel stellt der hier vorgestellte Einsteiger Tipp dar.
  • Besonderheiten: Hama Multimeter bieten alle wichtigen Messmethoden und nutzen dabei die moderne TTL-Testsignal Transistor-Transistor-Logik. Für die meisten Messungen im Heimwerkerbereich reichen diese Modelle vollkommen aus.

Praxistipps aus unserer Redaktion

Tipps für Heimwerker

TIPP 1: Messleitungen reparieren

Durch Unachtsamkeit kann schon einmal eine Messleitung beschädigt werden. Häufig tritt ein Kabelbruch auf. In diesem Fall können Sie zwar ein Ersatz-Messkabel besorgen, mit etwas handwerklichem Geschick ein solches aber auch selbst herstellen.

Versuchen Sie zunächst die Messspitze und die Anschlussbuchse vom beschädigten Kabel zu entfernen. Verwenden Sie anschließend ein Messkabel mit demselben Kabeldurchmesser wie das beschädigte Kabel. Achten Sie in etwa auf dieselbe Länge. Entweder können Sie die Buchse und die Messspitze über eine Schraubverbindung mit dem neuen Kabel verbinden oder Sie verwenden eine Lüsterklemme.


TIPP 2: Vorsicht beim Messen von hohen Spannungen

Wenn Sie sich die meisten Multimeter ansehen, werden Sie feststellen, dass die Messleitungen am Ende mit einem kleinen Handgriff und einer Messspitze versehen sind. Nicht immer ist das Griffende sehr groß ausgeführt. Wenn Sie hohe Spannungen messen möchten, sollten Sie keinesfalls die blanken Messspitzen berühren. Halten Sie daher die Messenden etwas höher und lassen einen ausreichenden Abstand zum blanken Metall.

Tipps für Handwerker

TIPP 1: Die Hold-Funktion nutzen

In vielen Fällen müssen Messungen an verschiedenen Messstellen innerhalb eines Elektrogerätes vorgenommen werden. Dann wäre es hilfreich, wenn Sie zwischendurch in aller Ruhe die letzte Messung nochmals ablesen könnten. Aus diesem Grund sind viele Multimeter mit einer Hold-Taste bzw. einer Auto-Hold-Funktion ausgestattet. Mit dieser Funktion wird der letzte Messwert gehalten und Sie können diesen für die weitere Vergleichsmessung nutzen.


TIPP 2: Multimeter mit Schnittstelle nutzen

Bei einigen Multimetern finden Sie auf einer Seite einen USB-Anschluss. Daran können Sie Ihren PC anschließen und die Messergebnisse abspeichern. Ebenso können die gespeicherten Daten in Datenbanken oder anderen Anwendungsprogrammen weiterverarbeitet werden. Die Übertragungsmöglichkeit ist jedoch nur bei sehr hochwertigen Geräten gegeben, die im Handwerkerbereich angesiedelt sind. Für Vergleichsmessungen kann dieses Feature jedoch recht hilfreich sein.

Im nachfolgenden Video werden nochmals die wichtigsten Messungen mit einem Digital-Multimeter veranschaulicht:



Kaufentscheidung

So finden Sie das perfekte Multimeter für Ihren Gebrauch

Bevor Sie sich für ein neues Multimeter entscheiden, sollten Sie sich die nachfolgenden Kaufkriterien etwas näher ansehen. Grundsätzlich werden sowohl im privaten als auch gewerblichen Einsatz heute nur noch digitale Multimeter verwendet. Die analogen Messinstrumente wurden daher hier nicht im Ratgeber behandelt.

Die Genauigkeit eines Multimeters

Die meisten Multimeter sind mit einer bestimmten Fehlertoleranz gekennzeichnet. Hierbei handelt es sich um einen prozentualen Wert. Diesen müssen Sie bei Ihren Messungen abziehen bzw. addieren, um ein möglichst repräsentatives Ergebnis zu erhalten.

Die Sicherheit eines Multimeters

Multimeter werden in bestimmte CAT-Klassen unterteilt. Hier kommt es letztlich auf eine sichere und hohe Spannungsfestigkeit an. Häufig wird diese in Form der maximalen Nennspannung angegeben. Die Spannungsfestigkeit gibt an, wie gut das Multimeter nach außen isoliert ist.

Wenn nur kleinere Spannungen und Ströme gemessen werden müssen, reicht eine niedrige CAT-Klasse und somit eine geringere Spannungsfestigkeit vollkommen aus. Ab CAT II können Multimeter Spannungen von mehr als 300 Volt verkraften. Eine höhere Spannungsfestigkeit erreicht die Klasse CAT III. Hier können Messungen im Niederspannungsnetz vorgenommen werden. Noch besser ist die Klasse CAT IV geschützt, da hier mitunter auch Spannungen von rund 1.000 Volt verkraftet werden müssen.

Eine weitere Sicherheitseinrichtung ist natürlich die integrierte Gerätesicherung. Gute Multimeter sollten über eine Trennsicherung verfügen, die bei 1.000 Volt bzw. 20 kA das Multimeter vom Stromkreis trennen kann. In diesem Fall ist auch von einem sogenannten Trennvermögen des Multimeters die Rede.

Messfunktionen

Mit einem Multimeter sollten Sie Gleich- und Wechselspannungen, Gleich- und Wechselströme, aber auch Widerstandsmessungen durchführen können. Die meisten Geräte verfügen über diese Grundfunktionen. Recht praktisch ist auch ein Durchgangsprüfer, der über ein akustisches oder optisches Signal signalisiert, ob eine elektrische Verbindung leitend miteinander verbunden ist.

Je nach Einsatzzweck gibt es auch Multimeter mit Diodenprüfung, Kapazitätsprüfung oder Frequenzprüfung. Hier müssen Sie jedoch selbst entscheiden, welchen Umfang Ihr Gerät haben soll. Häufig ist daran auch der Preis geknüpft.

Hold-Funktion bzw. Messwertspeicher

Je nach Arbeitsumgebung kann es schwierig sein, den aktuellen Messwert genau auf dem Display ablesen zu können. In diesem Fall kann eine Hold-Funktion sehr hilfreich sein. Das Multimeter verfügt in diesem Fall über einen Messwertspeicher, der das Messergebnis im Display festhält. Sie können dieses dann später ablesen oder für Vergleichsmessungen nutzen.

Hintergrundbeleuchtung

Einige Multimeter verfügen über ein hintergrundbeleuchtetes LCD-Display. Dies kann bei dunkler Arbeitsumgebung natürlich besser abgelesen werden. Zudem sind einige Geräte auch noch mit beleuchteten Buchsen für die Messleitungen versehen. Diese sind teilweise so geschaltet, dass eine fehlerhafte Bedienung ausgeschlossen wird. Ein Beispiel stellt der hier vorgestellte Vergleichssieger dar.

Zubehör

Ein Multimeter wird in aller Regel sofort einsatzbereit geliefert. Meistens muss lediglich die passende Batterie eingelegt werden. Im Lieferumfang sind auch die beiden Messleitungen zu finden. Ein praktisches Zubehör könnte jedoch eine Aufbewahrungstasche sein. Insbesondere dann, wenn Sie Ihr Multimeter im Außenbereich oder unterwegs verwenden möchten, kann eine Schutztasche nicht verkehrt sein.

Kosten

Multimeter werden in verschiedenen Preiskategorien angeboten. Grundsätzlich gehören diese Messinstrumenten vornehmlich zu den preisgünstigen Werkzeugartikeln. Während Sie einfache Modelle mit den wichtigsten Grundfunktionen schon für rund 20 Euro bestellen können, gibt es auch Profi-Modell für knapp 50 Euro oder sogar mehr.

Preisgestaltung bei Multimetern

  • Günstige Variante: Hobbyelektroniker finden in der Einstiegsklasse schon recht preisgünstige Multimeter. Diese Geräte kosten kaum mehr als 20 Euro. Hierzu gehört auch der Einsteiger Tipp.
  • Mittelklasse: Breitgefächert ist die Mittelklasse mit relativ guten Multimetern, die mit vielen Funktionen und Zubehör überzeugen können. Diese kosten bis etwa knapp 30 Euro.
  • Profi: Die Oberklasse an Multimetern erhalten Sie ab 30 Euro aufwärts. Neben einem hohen Funktionsumfang und einer präzisen Messung, sind Fehlbedienungen dank beleuchteter Buchsen nahezu ausgeschlossen.

Unsere Empfehlung: Für einfache Anwendungen reichen die Modelle der Einstiegsklasse vollkommen aus. Sollen häufiger Messungen bei 230 Volt Haushaltsgeräten vorgenommen werden, dann können die Multimeter im Mittelklassebereich empfohlen werden. Profis greifen lieber zu den professionellen Multimetern.

Welches Multimeter brauche ich?

HEIMWERKER HANDWERKER
Einsatzgebiet Haushalt, Modellbau, Hobby Handwerker, Elektriker
Messkategorie II/III III/VI
Kapazitäts- und Frequenzmessung wird selten benötigt erforderlich
Fehlertoleranz rund ± 1.0 % ± 0.5 %
Hold-Funktion wünschenswert erforderlich
Preis bis 30 Euro ab 30 Euro
FAQ

Fragen & Antworten zum Multimeter

Was bedeuten die verschiedenen CAT-Messklassen?

Beim Kauf eines Multimeters stoßen Sie wahrscheinlich auch auf die Bezeichnung CAT I bis IV. Diese Klassen zeigen Ihnen, für welche Bereiche Ihr Multimeter eingesetzt werden kann. Mit CAT I Multimeter können MultimeterSie batteriebetriebene Geräte ausmessen. Aber auch Ströme/Spannungen von Stereoanlagen oder Transistorradios, die über einen eingebauten Trafo verfügen, können damit gemessen werden.

Sollen Haushaltsgeräte oder Elektrowerkzeuge gemessen werden, die über Netzstrom betrieben werden, dann sind die Multimeter der Klasse CAT II die richtige Wahl. Bei Unterverteilungen oder Messungen an Steckdosen sollten Sie zur CAT III Klasse greifen. Die meisten Multimeter sind wenigstens für CAT III ausgelegt. Darüber hinausgehende Messungen an der Hauptsicherung oder besonderen Niederspannungsquellen werden von Multimetern der Klasse CAT IV durchgeführt.

Was bedeutet die Anzeige OL?

Bei einigen Messungen kann plötzlich auf der Digitalanzeige der Wert OL erscheinen. Hierbei handelt es sich nicht um einen Messwert, sondern um eine besondere Fehlermeldung.

Wenn das Multimeter einen Messwert ermittelt, der wesentlich größer ist, als der zuvor von Ihnen über das Multifunktions-Drehrad eingestellte Messbereich, erscheint die Anzeige OL. Verändern Sie mithilfe des Drehknopfes den Messbereich, sodass anschließend wieder eine normale Messung mit einer repräsentativen Anzeige möglich wird.

Welche Bedeutung hat die Angabe von Counts bei einem Multimeter?

Wenn Sie sich ein neues Multimeter kaufen, finden Sie häufig in der Beschreibung eine Angabe über eine bestimmte Anzahl an Counts. Damit wird letztlich die Genauigkeit der LCD-Anzeige angegeben. Wenn beispielsweise ein Multimeter über 6.000 Counts verfügt, können in der Anzeige ein Messbereich zwischen 0 und 5.999 Einheiten angezeigt werden. Je höher dieser Wert ist, desto genauer lassen sich die Messwerte ablesen.

Was wird unter einer Durchgangsprüfung verstanden?

Mit einem Multimeter können Sie auch sogenannte Durchgangsprüfungen vornehmen. So können Sie auf einfache Weise feststellen, ob eine elektrische Leitung beschädigt bzw. unterbrochen ist. Über ein akustisches Signal wird Ihnen signalisiert, wenn eine Leitung einwandfrei ist.

Was bedeutet eine Diodenprüfung?

Bei einer Diode handelt es sich um ein elektronisches Bauteil, welches in vielen Haushaltsgeräten verwendet wird. Die Besonderheit liegt darin, dass eine Diode nur in einer Richtung stromdurchlässig ist. Mit einem Digital-Multimeter können Sie feststellen, ob diese Funktion bei einer Diode gegeben ist oder nicht.

Warum ist eine Auto-Range-Funktion sinnvoll?

Den Messbereich vieler Multimeter müssen Sie über das große Multifunktions-Drehrad einstellen. Aufgrund der zahlreichen Beschriftungen und Einstellmarkierungen kann dies sehr unübersichtlich sein.

Anstelle den Messbereich manuell auszuwählen, können Sie auch ein Multimeter mit einer Auto-Range-Funktion nutzen. In diesem Fall müssen Sie lediglich die Messart auswählen. Den Messbereich bestimmt das Multimeter automatisch. Unabhängig davon können Sie die Messart bei diesen Modellen aber immer noch manuell einstellen.

Vorteilhaft ist, dass mit Auto-Range-Funktion auch Einsteiger sofort sicher eine Strommessung durchführen können, ohne sich Gedanken über einen bestimmten Messbereich zu machen.

5 gute Gründe für ein Multimeter

  1. Spannungs- und Strommessung
    : mit einem Multimeter können Sie die verschiedensten Spannungen und Stromstärken messen.
  2. Modellbau
    : Multimeter sind insbesondere für Hobbyelektroniker und Modellbauer von Interessen, die damit ihre Anlagen und elektrisch betriebenen Modelle ausmessen müssen.
  3. Hausinstallation
    : bei Installationen von 230 Volt Geräten und Anlagen können Multimeter zuverlässige Helfer sein.
  4. Flexibel einsetzbar
    : mit ihrem großen Funktionsumfang sind Multimeter recht flexibel einsetzbar.
  5. Günstiger Preis
    : gute Multimeter können Sie schon recht preisgünstig bestellen.

Abschließende Checkliste für Ihren Multimeter-Kauf

  1. Wie ist ein Multimeter aufgebaut?
  2. Wofür wird ein Multimeter verwendet?
  3. Wie funktioniert ein Multimeter?
  4. Welche verschiedenen Arten von Multimeter gibt es?
  5. Worauf ist beim Kauf eines Multimeters zu achten?
  6. Was wird unter den CAT-Messklassen verstanden?
  7. Was spricht für den Kauf eines Multimeters?
Bewertet mit 4.7 von 5 Sternen (durch 55 Bewertungen)